1. Wegen der am 25. Mai 2018 in Kraft tretenden neuen DSGVO (Datenschutzgrundverordnung) ist es leider nötig, das jedes Bestandsmitglied, egal wie lange dabei oder in welcher Funktion, unsere neuen Datenschutzhinweise und daran angepassten Nutzungsbedingungen lesen und diesen zustimmen muss, wenn er/sie unsere Seiten weiterhin als registriertes Mitglied nutzen möchte.
    Ohne diese Anpassungen und einige kleine Änderungen auf unseren Seiten, wäre ein weiter Betrieb von Zetor-Forum.de leider nicht mehr möglich.

    Es werden dir automatisch bei Anmeldung entsprechende Hinweise eingeblendet.

    Vielen Dank für dein Verständnis.
    Information ausblenden
  2. Hallo Gast,
    dein Zetor-Forum.de wird sich am 3. März und am 23. März an einer Protest-Aktion gegen den geplanten Artikel 13, "Upload-Filter", beteiligen. Wir werden dir dann einen Vorgeschmack auf die Zeit nach Einführung des Artikel 13 geben, sollte dieser in der geplanten Form verabschiedet werden.
    An diesen Tagen werden im Forum keine Bilder (Anhänge in Beiträgen, Bilder in der Galerie) zu sehen sein, was unterm Strich die Konsequenz, für uns als Betreiber dieser Seiten, mit Einführung des aktuellen Gesetzentwurfes wäre.
    Analog wären noch viele, viele weitere Seiten und Plattformen betroffen wenn es dazu kommt - lies mehr dazu hier:
    Protestaktion gegen den geplanten Oupload-Filter, Artikel-13
    Information ausblenden

Hydraulik - Hydraulikleitungen richtig verlegen

Hinweise zum richtigen verlegen von Hydraulikschläuchen

  1. ralle89
    Beim Verlegen von Hydraulikleitungen sind immer ein paar grundlegende Prinzipien zu beachten:

    Hydraulikschlauchverlegung_zetor-forum.de.jpg

    1. Wo immer es geht und bei längeren, unbeweglichen Strecken starre Leitungen verwenden
    2. Überall wo ein oder mehrere Freiheitsgrade vorhanden sind (Bolzen- oder Kugelgelenke) müssen Hydraulikschläuche verwendet werden
    3. Hydraulikschläuche so verlegen, dass sie nirgendwo scheuern, besonders nicht an scharfen Kanten
    4. Hydraulikschläuche nur mit ausreichend großen Radien verlegen (Herstellerangaben beachten, ansonsten 90º Rohrwinkel verwenden), nicht knicken und torsionsfrei verlegen
    5. Die Nennweite d ist so zu wählen, dass folgende Strömungsgeschwindigkeiten nicht überschritten werden: Rücklauf vmax=2 m/s, Druckleitung vmax=5 m/s (Bei 150 bar), 6 m/s (Bei 315 bar) Formel: Amin=Volumenstrom der Pumpe/vmax (d=Wurzel(4*Amin/Pi))

    Quelle: Dr. sc. techn. Ernst Hlawitschka: Hydraulik für die Landtechnik, VEB Verlag Technik Berlin, 1.Auflage, 1983, Berlin

    Edit:...
    Du hast nicht die nötigen Rechte, um den gesamten Inhalt dieser Ressource auf Zetor-Forum.de betrachten zu können.
    Zetor68, Dalton, Zetor 5211 und 2 anderen gefällt das.

Letzte Rezensionen

  1. Joachim
    Joachim
    5/5,
    Klasse Idee das mal festzuhalten - wollte ich auch schon. Danke.
  1. Diese Seite verwendet Cookies. Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies.
    Information ausblenden