1. Wegen der am 25. Mai 2018 in Kraft tretenden neuen DSGVO (Datenschutzgrundverordnung) ist es leider nötig, das jedes Bestandsmitglied, egal wie lange dabei oder in welcher Funktion, unsere neuen Datenschutzhinweise und daran angepassten Nutzungsbedingungen lesen und diesen zustimmen muss, wenn er/sie unsere Seiten weiterhin als registriertes Mitglied nutzen möchte.
    Ohne diese Anpassungen und einige kleine Änderungen auf unseren Seiten, wäre ein weiter Betrieb von Zetor-Forum.de leider nicht mehr möglich.

    Es werden dir automatisch bei Anmeldung entsprechende Hinweise eingeblendet.

    Vielen Dank für dein Verständnis.
    Information ausblenden
  2. Hallo Gast,
    dein Zetor-Forum.de wird sich am 3. März und am 23. März an einer Protest-Aktion gegen den geplanten Artikel 13, "Upload-Filter", beteiligen. Wir werden dir dann einen Vorgeschmack auf die Zeit nach Einführung des Artikel 13 geben, sollte dieser in der geplanten Form verabschiedet werden.
    An diesen Tagen werden im Forum keine Bilder (Anhänge in Beiträgen, Bilder in der Galerie) zu sehen sein, was unterm Strich die Konsequenz, für uns als Betreiber dieser Seiten, mit Einführung des aktuellen Gesetzentwurfes wäre.
    Analog wären noch viele, viele weitere Seiten und Plattformen betroffen wenn es dazu kommt - lies mehr dazu hier:
    Protestaktion gegen den geplanten Oupload-Filter, Artikel-13
    Information ausblenden

Kupplung (hydraulische) prüfen und einstellen - Zetor 5211 bis 7745

Anleitung zum Fahrkupplung einstellen am Zetor UR I, 5211 bis 7745

  1. Joachim
    Kupplung (hydraulische) prüfen und einstellen - Zetor 5211 bis 7745

    1. Aufbau der Kupplung - hydraulisch betätigt
    2. Grundeinstellung am getrennten Traktor
    3. Ein- und nachstellen am NICHT getrennten Traktor

    1. Aufbau der Kupplung - hydraulisch betätigt

    Grundsätzlich ist die hydraulisch betätigte Kupplung nach erfolgter Grundeinstellung und Montage nach Einbau einer neuen Kupplungsscheibe wartungsfrei und bedarf keiner Nachstellung! Beginnt die Kupplung zu rutschen, ist der Kupplungsbelag verschlissen und es muss eine neue Kupplungsscheibe eingebaut werden.
    Stellt man statt dessen jetzt die Kupplung nach, kann das zu einem größeren Schaden an Schwungrad und Druckplatte der Fahrkupplung führen, da es dann passieren kann, das der Belag der Kupplungsscheibe sich dann bis auf die Nieten abnutzt und diese dann Riefen in der Reibfläche des Schwungrades hinterlassen können.
    Ein nachstellen der Kupplung kann also stets...​
    Du hast nicht die nötigen Rechte, um den gesamten Inhalt dieser Ressource auf Zetor-Forum.de betrachten zu können.
    Ziegenossi und Andreas93 gefällt das.
  1. Diese Seite verwendet Cookies. Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies.
    Information ausblenden