Frage 5211 Zapfwelle (Umrüstung?)

Dieses Thema im Forum "Zetor 2011 - 7341 Major (UR1)" wurde erstellt von Zetor 5211, 25.08.2013.

  1. Zetor 5211

    Zetor 5211 Mitglied

    Reg. seit:
    17.08.2013
    Beiträge:
    298
    Zustimmungen:
    130
    Punkte für Erfolge:
    291
    Ort:
    Deutschland 15868
    Traktor/en:
    Zetor 5211
    Hallo


    Hab da mal nen paar Frage.
    Mein Zetor 5211 hat ne Zapfwelle die mit 500 u/min geht. Hab gelesen das mal das umstellen kann auf 1000 U/min. Dazu soll man hinten, an der Zapfwelle den Dackel abschrauben und ...ein Zahnrad :denk3 umdrehen.... richtig?????

    Gelesen hab ich auch, das man das auch von drinnen auch Schalten kann. Dazu gibts ein Helen mittig am Getriebetunnel , zwischen den zwei Hebeln. Bei mir ist da zwars ne Aussparung aber kein Hebel..... :denk2: Auch soll es gehen / geben das die Zapfwelle wegegebunden läuft.

    So, nun zu meiner Frage: Da mein Zetor den Hebel nicht hat, Kann man den nachrüsten??? Wenn ja, was bräuchte ich an Material/ Teile???? Ist das aufwendig???

    Hat das einer schon mal gemacht?????

    Vielen Dank schon mal....
     
  2. Joachim

    Joachim Joachim Fleißmeise Mitarbeiter

    Reg. seit:
    6.07.2012
    Beiträge:
    12.965
    Zustimmungen:
    4.018
    Punkte für Erfolge:
    311
    Ort:
    04509 Wiedemar
    Name:
    Joachim
    Traktor/en:
    Zetor 5011, Zetor 3045, Zetor 2011 und Fendt Dieselross
    Re: 5211 Zapfwelle (Ümrüstung?)

    Schon mal gemacht? Nein. Möglich? Ja, aber zu welchen Kosten... ;)

    Was du zuerst mal brauchst ist Literatur:
    Einen Ersatzteilkatalog bekommst du im original bei Ebay oder als Kopie zB. bei www.trakula.de (dort per Mail Angebot anfragen!)

    Dann, wäre es recht hilfreich fürs helfen wenn du mal ein paar Fotos machen würdes, von dem Ort wo der Umschalthebel sitzen sollte, als vom Übergang Getriebe/Differenzial in der Kabine am Boden. Eigentlich haben die meisten 5211er beide Geschwindigkeiten zur Wahl, es gab aber auch Sparmodelle - da wäre wiederum ein Foto vom Typenschild hilfreich.

    Wie das umschalten im Detail funktioniert kann ja eventuell jemand mit 5211 dir noch erklären, mein 5011er hat solchen Luxus nicht verbaut. :D ;)
     
    Zuletzt bearbeitet: 29.06.2014
  3. Zetor 5211

    Zetor 5211 Mitglied

    Reg. seit:
    17.08.2013
    Beiträge:
    298
    Zustimmungen:
    130
    Punkte für Erfolge:
    291
    Ort:
    Deutschland 15868
    Traktor/en:
    Zetor 5211
    Re: 5211 Zapfwelle (Ümrüstung?)

    Tach auch euer ... 8)

    ja hier die Fotos.


    Bei dem Pfeil sollte ein Hebel sein mit dem man die Zapfwellenumdrehung umstellen kann.... wie man sieht nix.... o_O

    Auf dem Typenschild steht: BK 6211 S BJ. 1987

    Getriebe 6.jpg Getriebe 7.jpg
     
  4. Joachim

    Joachim Joachim Fleißmeise Mitarbeiter

    Reg. seit:
    6.07.2012
    Beiträge:
    12.965
    Zustimmungen:
    4.018
    Punkte für Erfolge:
    311
    Ort:
    04509 Wiedemar
    Name:
    Joachim
    Traktor/en:
    Zetor 5011, Zetor 3045, Zetor 2011 und Fendt Dieselross
    Re: 5211 Zapfwelle (Ümrüstung?)

    Hallo auch... :)

    Also wenn ich das richtig erkenne, dann hast du tatsächlich einen nur mit 540er Zapfwelle erwischt. Der Umbau ist prinzipiell möglich, aber du brauchst einiges an teils schlecht zu bekommenden Teilen für den Umbau. Und es würde einiges an Schrauberei bedeuten - obs das wert ist? Wofür bräuchtest du denn die 1000er Zapfwelle?

    BK 6211 = (breite) Sicherheitskabine Typ 6211 (UBK wäre die schmale Sicherheitskabine)

    1987 ... ahh, noch ein guter Jahrgang. :like
     
  5. Zetor 5211

    Zetor 5211 Mitglied

    Reg. seit:
    17.08.2013
    Beiträge:
    298
    Zustimmungen:
    130
    Punkte für Erfolge:
    291
    Ort:
    Deutschland 15868
    Traktor/en:
    Zetor 5211
    Re: 5211 Zapfwelle (Ümrüstung?)

    Naja...brauchen....zur zeit ist es nur reine Informationsammeln. :"":
    wollte mal sehen wegen zukünftige Projekte...
    Und wie ist es mit der Wegegebundenen Zapfwelle????
     
  6. pete6745

    pete6745 Mitglied

    Reg. seit:
    12.05.2013
    Beiträge:
    285
    Zustimmungen:
    17
    Punkte für Erfolge:
    26
    Re: 5211 Zapfwelle (Ümrüstung?)

    Sicherlich kannst mit dem 5211, auch wenn er keine 1000er Zapfwelle hat, die weggebundenen Zapfwellendrehzahlen nutzen.

    Im ersten Gang 250 U/min
    zweiter Gang 372 U/min
    dritter Gang 519 U/min
    vierter Gang 797 U/min
    fünfter Gang 1331 U/min
    Rückwärtsgang - 326 U/min (also andere Drehrichtung)

    Alle Drehzahlen der weggebundenen Zapfwelle verstehen sich bei Motordrehzahl mit 2000 U/min. Wie du die weggebunden Zapfwelle einschaltest, hast ja aus den vorherigen Beiträgen mitbekommen.

    Grundsätzlich benötigt man die weggebundene Zapfwelle für z.B. ein Kartoffellegegerät, um den Pflanzabstand im Beet auf ca. 30cm hinzukriegen. Da die weggebundene Zapfwelle (=Getriebezzapfwelle) nur von der Drehzahl der Antriebsräder des Schleppers abhängt, gelingt das auch. Die Wahl des Vorwärtsganges ist bei dieser Tätigkeit der Belastbarkeit des Kartoffellegegerätes geschuldet. Das muss man dann mit dem Gerät abstimmen.

    Die Zapfwellendrehzahl bei Motorzapfwelle ist direkt von der Motordrehzahl abhängig! Also 540 U/min. oder auch wahlweise 1000U/min bei den großen Getrieben bei 2000 U/min des Motors.

    Ein anderes Beispiel zur Nutzung der Getriebezapfwelle ist der Einsatz mit dem Miststreuer. Da das enorme Gewicht des vollbeladenen Streuers, oft genug zur Eingrabung und Feststecken der Streuers im Feld geführt hat, wurde auch eine per Zapfwelle angetriebene Achse am Streuer eingeführt. Diese ist dann vom Schlepper her auch mit Getriebezapfwelle anzutreiben. Eben weggebundene Antriebsleistung, um zusätzlich zu den antreibenden Schlepperrädern auch die Räder des Streuers zum Antrieb nutzen.

    Beim Zetor kann man auch die weggebundenen Zapfwellendrehezahlen in Stillstand des Schleppers nutzen. Dazu nur den Gruppenwahlhebel auf "Neutral" stellen, und mit der Gangschaltung die Drehzahl der Zapfwelle (s.o.) beeinflussen.

    Für was du das jetzt brauchen kannst, mußt selber entscheiden.

    Gruß
    Peter
     
  7. Zetor 5211

    Zetor 5211 Mitglied

    Reg. seit:
    17.08.2013
    Beiträge:
    298
    Zustimmungen:
    130
    Punkte für Erfolge:
    291
    Ort:
    Deutschland 15868
    Traktor/en:
    Zetor 5211
    Re: 5211 Zapfwelle (Ümrüstung?)

    Nabend Jungs 8)

    Danke Peter6745 für die ausführliche Beschreibung :like

    ... Wie du die weggebunden Zapfwelle einschaltest, hast ja aus den vorherigen Beiträgen mitbekommen....

    :hä wo soll das stehen????hab ich es übersehen.....

    Hab auch noch mal die Bedienungsanleitung durgesehen aber nix o_O o_O o_O
     
  8. pete6745

    pete6745 Mitglied

    Reg. seit:
    12.05.2013
    Beiträge:
    285
    Zustimmungen:
    17
    Punkte für Erfolge:
    26
    Re: 5211 Zapfwelle (Ümrüstung?)

    Also das ist ganz einfach,

    du legst den linken Wählhebel am Mitteltunnel (gleich unterm Sitz) in die oberste Lage. Dann hast du die weggebundene Zapfwelle eingelegt (eine Stellung darunter ist die Zapfwelle motorgebunden und ist nur von der Motordrehzahl abhängig).

    In der obersten Lage des linken Wählhebels für die Zapfwelle und die Hydraulik wird die Zapfwelle über die Zahnräder des Fahrantriebes angetrieben. (Die Hydraulik arbeitet in dieser Stellung des linken kleinen Hebels nicht.)

    Wie schon gesagt, kannst du diese Funktion für die Zapfwelle bei Fahrt des Schleppers nutzen, oder eben auch bei Stillstand des Schleppers. Wenn bei Stillstand des Schleppers die "weggebundenen" Zapfwellengeschwindigkeiten genutzt werden sollen, musst du zusätzlich noch den rechten Hebel (Hebel zur Auswahl der Ganggruppe "Hase" oder "Schildkröte" auf "Neutral" und damit auf mittlere Stellung bringen. Dann ist der Fahrantrieb ausgeschaltet.

    Dann kannst du, während sich der Schlepper keinen Meter vom Fleck bewegt, die besagten 250, 372, 519, 797, 1331 U/min an der Zapfwelle oder auch die -326 U/min durch wiederum zusätzliche Wahl des Ganges am Fahrantrieb einstellen (die -326 U/min beziehen sich auf den Rückwärtsgang). Alle Angaben zu Zapfwellengeschwindigkeiten bei 2000 U/min Motordrehzahl.

    Also nochmal als Kurztext: linker kleiner Hebel ganz nach oben, rechter kleiner Hebel in Mittelstellung (Neutral) und mit der Gangschaltung die gewünschte Drehzahl (bzw. Drehrichtung) für die Zapfwelle einstellen. Dann hast du die "weggebundene" Zapfwelle angestellt und kannst die o.g. Drehzahlen an der Zapfwelle nutzen, obwohl der Schlepper nicht fährt.

    Wenn du nun den rechten kleinen Hebel auf "Hase" (schnell) oder auch auf "Schildkröte" (langsam)stellst, fährt der Schlepper synchron zur Zapfwellendrehzahl. Und das ist unabhängig vom eingelegten Gang. Bei einem anderen Gang ändert sich sowohl die Fahrgeschwindigkeit wie auch die Drehzahl der Zapfwelle. Eben darum nennt man dieses auch "weggebundene" oder auch "Getriebezapfwelle".

    Kann kein Fendt, kein Deutz, kein John Deere, der Zetor kanns.
     
    Christian 5211 gefällt das.
  9. Zetor 5211

    Zetor 5211 Mitglied

    Reg. seit:
    17.08.2013
    Beiträge:
    298
    Zustimmungen:
    130
    Punkte für Erfolge:
    291
    Ort:
    Deutschland 15868
    Traktor/en:
    Zetor 5211
    Re: 5211 Zapfwelle (Ümrüstung?)

    Malzeit

    Danke noch mal pete6745 :handschlag:

    Hätte ich aber auch selber drauf kommen können...
    In der Bedienungsanleitung kein Wort dazu.... der einziege hinweiß, ist auf dem Schaltschema,ein kleiner Pfeil..... :kopfklopf:

    was mich nur stört ist, das die Hydraulik in dieser Stellung des linken kleinen Hebels nicht arbeitet.
    Hab nen RS09, da geht das..... aber nun gut, muß es eben so gehen.....

    Aber eine Frage hab ich noch. Im Fußraum neben dem Gaspedal, ist ein Hebel / Knopf zum runtertreten. In der Bedienungsanleitung auf Seite 36 Bild 44, steht nur folgenden dazu : Der Drehmomentwandler wird durch niedertreten eingeschaltet. Da das ja im Bereich Zapfwelle steht müsste es doch was mit der Zapfwelle zu tun haben.... oder ???

    Zapfwelle.jpg
     
  10. Sid

    Sid Mitglied

    Reg. seit:
    11.11.2012
    Beiträge:
    226
    Zustimmungen:
    35
    Punkte für Erfolge:
    141
    Ort:
    Külmla
    Traktor/en:
    5011
    Re: 5211 Zapfwelle (Ümrüstung?)

    hallo,ich schätz mal was du meinst ist der hebel für die differentialsperre
     
  11. Joachim

    Joachim Joachim Fleißmeise Mitarbeiter

    Reg. seit:
    6.07.2012
    Beiträge:
    12.965
    Zustimmungen:
    4.018
    Punkte für Erfolge:
    311
    Ort:
    04509 Wiedemar
    Name:
    Joachim
    Traktor/en:
    Zetor 5011, Zetor 3045, Zetor 2011 und Fendt Dieselross
    Re: 5211 Zapfwelle (Ümrüstung?)

    ... ne ne Karsten. ;) Die ist doch rechts vorm Sitz und nicht links.

    Beim 5211 ist links der Drehmomentwandler einzuschalten. Was der Drehmomentwandler mit der Zapfwelle zu tun hat: er nutzt die selbe Kupplungsscheibe mit den entsprechenden Auswirkungen ...

    Unsere 5011er haben so nen Luxus nicht. Aber daher kann das bei uns auch nicht kaputt gehen ... :D ;)
     
  12. Zetor 5211

    Zetor 5211 Mitglied

    Reg. seit:
    17.08.2013
    Beiträge:
    298
    Zustimmungen:
    130
    Punkte für Erfolge:
    291
    Ort:
    Deutschland 15868
    Traktor/en:
    Zetor 5211
    Re: 5211 Zapfwelle (Ümrüstung?)

    Hi 8)

    Doch doch Joachim, Sid hat schon recht. Ich meine schon re. (da wo das Gaspedal ist) Ich war auch der Meinung, das das die Diff.sperre ist, aber auf dem Bild in der Bedienungsanleitung ist das echt schlecht zu erkennen ist. Da hab ich gemeint das das re ist, aber so kann ich mich irren.... :oops:
    Auf der li seite ist bei mir kein Hebel / Knopf . Aber naja, wer nicht fragt bekommt keine Antwort... :oops

    Ich hab das Bild mal ausgeschnitten, da ist auch noch ein Hebel zu erkennen,was hat es mit dem auf sich??? Das ist auf der linken Seite.

    Hebel.jpg
     
  13. pete6745

    pete6745 Mitglied

    Reg. seit:
    12.05.2013
    Beiträge:
    285
    Zustimmungen:
    17
    Punkte für Erfolge:
    26
    Re: 5211 Zapfwelle (Ümrüstung?)

    Schönen Sonntag!

    Also rechts vom Sitz ist durchaus das Gaspedal und natürlich auch der Betätigungsknopf für die Differentialsperre.
    Wenn ein Drehmomentwandler (= per Druckluft betätigte Lastschaltstufe) verbaut ist, dann ist der Betätigungshebel/-knopf dafür links vom Sitz (ganz links, kurz vor linkem Kotflügel).

    .

    Ich glaub zwar nicht, dass da ein Drehmomentwandler eingebaut ist, aber falls doch, ergeben sich für die weggebundene Zapfwelle dann andere Drehzahlen (bei 2000 U/min und unbetätigten Drehmomentwandler):
    328 U/min im ersten Gang, 489 U/min im zweiten Gang, 681 U/min im dritten Gang und 1047 U/min im vierten Gang. Für den fünften Gang bleibt es bei den 1331 U/min. Beim Rückwärtsgang sind es -439 U/min.
    Falls der Drehmomentwandler denn nun wirklich eingebaut ist und auch betätigt wird, sind je nach Gangstufe an der weggebundenen Zapfwelle wieder die ursprünglichen Drehzahlen an der Zapfwelle (250, 372. 519, 797, 1331 und -326 U/min) vorhanden.
    Bei Nutzung der Lastschaltstufe durch Betätigung (=Drehmomentwandler) wird das Drehmoment an den Antriebsrädern bei allen Gängen (auch den reduzierten) um den Faktor 1,31 erhöht. Die Drehzahl der Antriebsräder freilich dann auch um 1/1,31 = 0,76 verringert. Dieser Faktor zur Untersetzung von 1,31 passt mit den angegebenen Drehzahlen der weggebundenen Zapfwelle aus den Anleitungen zusammen, außer beim fünften Gang, aber bei dieser Gangstufe wird ja keiner auf die Idee kommen gleichzeitig die Zapfwelle weggebunden nutzen zu wollen. (Ja, ist ja auch logisch, da beim fünften Gang direkter Durchtrieb zum Antrieb gegeben ist).

    Das zwischenzeitlich hochgeladene Bild zeigt eindeutig den Betätigungshebel/-knopf des Drehmomentwandlers.

    Gruß
    Peter
     
    Christian 5211 gefällt das.
  14. Zetor 5211

    Zetor 5211 Mitglied

    Reg. seit:
    17.08.2013
    Beiträge:
    298
    Zustimmungen:
    130
    Punkte für Erfolge:
    291
    Ort:
    Deutschland 15868
    Traktor/en:
    Zetor 5211
    Re: 5211 Zapfwelle (Ümrüstung?)

    Hallo pete6745

    Es ist immer eine freude, deine ausführlichen Texte zu lesen.... :)

    Ja wie schon geschrieben meinet ich ja re (die Diffisperre) auf den bild war es etwas schlecht zu sehen das es links ist..... :oops

    Wie gesagt, ich habs leider nicht verbaut...

    Auf dem Bild hab ich mal einen Hebel im roten Kreis makiert, den hab ich auch nicht, aber was macht der???
     
  15. pete6745

    pete6745 Mitglied

    Reg. seit:
    12.05.2013
    Beiträge:
    285
    Zustimmungen:
    17
    Punkte für Erfolge:
    26
    Re: 5211 Zapfwelle (Ümrüstung?)

    Nachtrag zwecks 1000er Zapfwelle:

    Es gibt ja grundsätzlich zwei ausgelieferte Getriebeversionen des "großen Getriebes". Zum einen die Version mit "austauschbaren Endstücken" und eben die Version II mit Schalthebel, um bei 2000U/min des Motors zwischen 540 und 1000 U/min in Sekundenschnelle wechseln zu können.

    Variante I (mit austauschbaren Endstücken) beeinhaltet zwar die Wahl zur 1000er Zapfwelle, jedoch muss man hierzu ein bischen schrauben. Man muss nämlich das Endstück der Zapfwelle tauschen, welches sich bei Variante I im Wählhebel zu den Zapfwellengeschwindigkeiten befindet. Das Endstück (oder auch Zapfwellenstummel) für die 1000er Zapfwelle hat 21 Nuten anstatt der 6Nuten beim Endstück für die 540er Zapfwelle.

    Hintergrund ist der, dass man nur ein Arbeitsgerät per Zapfwelle anschließen kann, welches auch diese Drehzahl abkann. Man dachte damals daran das ganze narrensicher zu machen und verpasste den Arbeitsgeräten mit 1000er Drehzahl eine 12nutige Zapfwelle. So konnte man sicherstellen, dass niemand ein Arbeitsgerät für 540U/min an maximaler Drehzahl fälschlicherweise mit 1000U/min betreibt. Deswegen gibt es diese Variante I für die Zapfwelle überhaupt. Historisch gesehen interessant, aber heutzutage irrelevant, da jedes Arbeitsgerät ob mit 540 oder 1000U/min die gleiche Zapfwelle mit 6Nuten hat. Die Verantwortung hat der Nutzer, ob das Arbeitsgerät dass auch abkann.

    Vorwiegend wurde Variante II verbaut (mit Schalthebel 540 bzw. 1000U/min und 6-nutiger Zapfwelle). Standardmässig wurde der 6-Nuten-Zapfwellenstummel verbaut, ohne Unterschied zwischen Variante I und II. Daher kann es möglich sein, das du einen Zapfwellenstummel mit 6-Nuten verbaut hast, aber nicht auf die 1000er Zapfwelle umschalten kannst.

    Zwecks Umbau:
    Können tut man vieles, aber zuerst sollte man wissen wofür. Der Aufwand sollte schon geringer sein als der Nutzen.

    Gruß
    Peter
     
    Christian 5211 gefällt das.
  16. pete6745

    pete6745 Mitglied

    Reg. seit:
    12.05.2013
    Beiträge:
    285
    Zustimmungen:
    17
    Punkte für Erfolge:
    26
    Re: 5211 Zapfwelle (Ümrüstung?)

    Von welchem Hebel im roten Kreis sprichst Du!
     
  17. Zetor 5211

    Zetor 5211 Mitglied

    Reg. seit:
    17.08.2013
    Beiträge:
    298
    Zustimmungen:
    130
    Punkte für Erfolge:
    291
    Ort:
    Deutschland 15868
    Traktor/en:
    Zetor 5211
    Re: 5211 Zapfwelle (Ümrüstung?)

    ich weiß,das das Bild nicht gut ist, was ich hochgeladen habe.Aber leider das einzige was ich habe. Aber ist in dem Roten kreis nicht ein Hahn/ Hebel zu sehen??? Da ist auch ein Symbol zu sehen, leider nicht zu erkennen...
     
  18. Joachim

    Joachim Joachim Fleißmeise Mitarbeiter

    Reg. seit:
    6.07.2012
    Beiträge:
    12.965
    Zustimmungen:
    4.018
    Punkte für Erfolge:
    311
    Ort:
    04509 Wiedemar
    Name:
    Joachim
    Traktor/en:
    Zetor 5011, Zetor 3045, Zetor 2011 und Fendt Dieselross
    Re: 5211 Zapfwelle (Ümrüstung?)

    Hallo,

    Sorry Karsten, mein Fehler :oops: - hatte nur den Drehmomentwandlersatz gelesen...
    Die Sperre ist natürlich rechts vom Sitz in Fahrtrichtung, da hattest du völlig Recht.



    @Zetor5211
    Der rot eingekreiste Hebel sollte der Allradantrieb sein, bzw. dessen Zuschaltung. Die hat der 5211, logisch ;) , nicht.

    Auf einem der Prospektfotos sieht man das besser:


    Warum dazu nichts in der Bedienungsanleitung steht... :denk3 :ka:

    Allrad_Zetor_01.jpg
     
  19. Zetor 5211

    Zetor 5211 Mitglied

    Reg. seit:
    17.08.2013
    Beiträge:
    298
    Zustimmungen:
    130
    Punkte für Erfolge:
    291
    Ort:
    Deutschland 15868
    Traktor/en:
    Zetor 5211
    Re: 5211 Zapfwelle (Ümrüstung?)

    AHHHHH...... :like gut,wissen ist Macht,nicht wissen macht nix... :oops:

    Neee mein 5211 hat kein Allrad....

    Wieder was gelernt.... :D
     
  20. Joachim

    Joachim Joachim Fleißmeise Mitarbeiter

    Reg. seit:
    6.07.2012
    Beiträge:
    12.965
    Zustimmungen:
    4.018
    Punkte für Erfolge:
    311
    Ort:
    04509 Wiedemar
    Name:
    Joachim
    Traktor/en:
    Zetor 5011, Zetor 3045, Zetor 2011 und Fendt Dieselross
    Re: 5211 Zapfwelle (Ümrüstung?)

    ... wäre aber nachrüstbar. :D In Polen und CZ wird des öfteren mal ne Vorderachse angeboten. ;)
     
Die Seite wird geladen...
Ähnliche Themen - 5211 Zapfwelle (Umrüstung Forum Datum
Frage Zetor 5211 - Umstellung Zapfwelle 540/1000 U/min Zetor 2011 - 7341 Major (UR1) 26.01.2019
Frage Kugellager Zapfwelle wechseln - Zetor 5211 Zetor 2011 - 7341 Major (UR1) 7.01.2019
Frage Zapfwelle/Hydraulik arbeiten nicht richtig - 5211 Zetor 2011 - 7341 Major (UR1) 21.04.2017
Frage Zetor 5211 Zapfwellenstellung des Zapfwellengetriebe ohne Funktion Zetor 2011 - 7341 Major (UR1) 29.10.2015
Frage Problem mit Zapfwelle - Zetor 5211 Zetor 2011 - 7341 Major (UR1) 27.06.2015
  1. Diese Seite verwendet Cookies. Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies.
    Information ausblenden