1. Hallo Gast,

    hast du schon deinen Favoriten im Zetor Traktoren Fotowettbewerb um den Zetor Traktoren Kalender 2019 deine Stimme gegeben?
    Nein - na dann ist jetzt der richtige Zeitpunkt, es dauert auch nicht lang ...

    Zusätzlich gibt es noch zwei weitere Fotowettbewerbe (TZ4K und Ostblock-Technik), wo deine Stimme gefragt ist: Jetzt alle Fotos bewerten - vielen Dank für dein mitwirken!

    Du weist nicht wie das mit dem Bewerten der Fotos geht? Hier findest du eine Anleitung dazu: Anleitung zur Bewertung

  2. Wegen der am 25. Mai 2018 in Kraft tretenden neuen DSGVO (Datenschutzgrundverordnung) ist es leider nötig, das jedes Bestandsmitglied, egal wie lange dabei oder in welcher Funktion, unsere neuen Datenschutzhinweise und daran angepassten Nutzungsbedingungen lesen und diesen zustimmen muss, wenn er/sie unsere Seiten weiterhin als registriertes Mitglied nutzen möchte.
    Ohne diese Anpassungen und einige kleine Änderungen auf unseren Seiten, wäre ein weiter Betrieb von Zetor-Forum.de leider nicht mehr möglich.

    Es werden dir automatisch bei Anmeldung entsprechende Hinweise eingeblendet.

    Vielen Dank für dein Verständnis.
    Information ausblenden

Frage Bremsen Zetor 6745 hängen

Dieses Thema im Forum "Zetor 2011 - 7341 Major (UR1)" wurde erstellt von brünn62, 13.03.2018.

  1. brünn62

    brünn62 Mitglied

    Reg. seit:
    22.02.2013
    Beiträge:
    10
    Zustimmungen:
    4
    Punkte für Erfolge:
    20
    Guten Abend Gemeinde .Situation ist folgende, bei meinem Pflegekind (ist nicht meiner ,sonst kämen die Bremsen neu) hängen die Bremsbacken ,die Federn ziehen die Backen nicht komplett zurück,sie schleifen minimal an der Trommel, hört sich beim fahren an als hätte man tinitus.Meine Idee Bremsband ausbauen ,Bohrung unten verschließen und Achstrichter bis OK bolzen der Bremsbacken mit Diesel auffüllen ,inder Hoffnung das dich ger Gammel löst ,nach 10 Tagen Diesel ablassen und Bremstrommel mit Bremsenreiniger säubern.Die Bremsbeläge würden nur im unteren Bereich Kontakt zum Diesel haben und sind ja geklebt so das sie nicht sofort beim ersten Bremsen abreißen sollten .Ich weiß ist nicht so toll die Idee (Scheissidee )!!! Hat einer von euch sowas schonmal ausprobiert ,Wie ist es ausgegangen ? Bin für jede Idee ,Anregung DANKBAR !!!!!!!
     
  2. frieda

    Michael frieda Zetor Experte Mitarbeiter

    Reg. seit:
    20.07.2014
    Beiträge:
    1.323
    Zustimmungen:
    778
    Punkte für Erfolge:
    70
    Ort:
    Ostsachsen, 01877
    Name:
    Michael
    Traktor/en:
    5211
    Gehen die Bremsen nach einer gewissen (Stand-)Zeit wieder ganz auf?
    Wenn ja, dann können die Bremsschläuche am Hauptbremszylinder zugequollen sein.
    Wenn es nicht an den Schläuchen liegt, dann tu deinem Pflegekind (und dem Besitzer) einen großen Gefallen und reparier die Bremse ordentlich. Sprich, Portale ab und von Grund neu was neu muss. "Kostet nicht die Welt." pflegt der Ersatzteilhändler, der sich hier manchmal rumtreibt, immer zu sagen... :lala :D
     
    Joachim gefällt das.
  3. J.K.

    J.K. Mitglied

    Reg. seit:
    5.03.2015
    Beiträge:
    69
    Zustimmungen:
    74
    Punkte für Erfolge:
    20
    Ort:
    Lennestadt
    Traktor/en:
    Zetor 4712
    Hallo brünn 62
    Ich würde die Bremsen komplett neu machen weil alles andere Blödsinn ist und garantiert nicht
    zur sicherheit von einem selbst und den anderen dient. Die Kosten sind erschwinglich und
    Teile gibt es genug auch bei Händlern die hier gelöscht wurden.( Dirk von Agrapoint)
    Freie Marktwirtschaft nennt man das Glaube ich.
    Gruß Jürgen
     
    Dettl gefällt das.
  4. Joachim

    Joachim Joachim Fleißmeise Mitarbeiter

    Reg. seit:
    6.07.2012
    Beiträge:
    11.241
    Zustimmungen:
    3.139
    Punkte für Erfolge:
    80
    Ort:
    Wiedemar
    Name:
    Joachim
    Traktor/en:
    Zetor 5011, Fendt Dieselross
    @J.K.
    Der Account deines Lieblings-Händlers war nie und ist nicht gelöscht, er war mit seinem Account halt nur schon länger nicht online, was allein seine Entscheidung ist.
    Das seine Werbe-Banner, welche hier über eine Zeit (kostenlos!) eingeblendet wurde, nicht mehr angezeigt wird liegt schlussendlich im Ermessen des heutigen Betreibers des Forums.
    Von meiner Firma, Ersatzteilhandel Weisse, ist übrigens auch keine Banner-Werbung drin - du solltest dich also mal etwas entspannen. ;) :like

    @brünn62
    Du sagst es - Scheissidee. ;) :D

    Wie Frieda schon schrieb, prüf zuerst die Schläuche und wenn die Befundfrei sind, bau das/die Portal/e ab, und schau zunächst nach dem rechten. Fotos vom Zustand der Bremsanlage und des Schleppers könnten auch helfen, eine genauere Prognose zu wagen.

    Vorschlag - schau wie gesagt was wirklich defekt ist, was du schlussendlich an Ersatzteilen benötigst und dann hol dir einfach von mehreren Händlern ein Angebot für die Teile ein. Das lohnt sich teilweise durchaus. Ich wäre dann natürlich auch gern bereit dir eins zu erstellen, wenn du möchtest, und dann entscheide einfach selbst welches das bessere für dich und dein Pflegekind ist. :)
     
    oldtimerfreund und Toni5011 gefällt das.
  5. brünn62

    brünn62 Mitglied

    Reg. seit:
    22.02.2013
    Beiträge:
    10
    Zustimmungen:
    4
    Punkte für Erfolge:
    20
    Ich schon wieder ,Gestern vergessen ,hatte die Bremsleitungen letztens komplett ab ,Keine Reaktion der Bremsbacken .War gestern mit einer Camera in der Bremse ,sieht alles reichlich angegammelt aus (die Bremsen sind vor rund 2 jahren erneuert worden (nicht ich ) ) ich befürchte das die Bremsbacken auf den Haltebolzen angebacken sind und die Federn es nicht schaffen die Backen komplett zurückzuziehen .Der Schlepper steht in einer offenen Remiese (Luftfeuchtigkeit ) das größte problem ist die mangelde bewegung er steht manchmal 3 Wochen am Stück !!!!!! Sind die Bremsbacken aus Allu ? Wenn ja würde das meine Befürchtung mit den angebackenen Bolzen ( trotz CU Paste verstärken. Danke für die bisherigen Antworten . Die Ersatzteilpreise sind mir sch.egal sind nur ein paar Euro ,der Aufwand ist auch EGAL ,der Besitzer ist doppelt so alt wie der Zetor und da grünes licht zu bekommen wird viel schwieriger !!!!!!! Jetzt noch ein paar Ideen wie man die Bremse wieder gängig bekommt ohne Rundumschlag und ich wäre KÖNIG ;);););););););););)
     
Die Seite wird geladen...
Ähnliche Themen - Bremsen Zetor 6745 Forum Datum
Frage Zetor 4712 - Bremsen-Ärger ! Zetor 2011 - 7341 Major (UR1) 23.12.2016
Frage Ersatzteilkatalog Zetor 5211 (Bremsen machen) Zetor 2011 - 7341 Major (UR1) 16.11.2016
Frage Scheibenbremsen Zetor 6340 defekt Zetor 2011 - 7341 Major (UR1) 15.08.2016
Frage Bremsen Probleme, Zetor 5511 (Andreas) Zetor 2011 - 7341 Major (UR1) 27.05.2016
erledigt Zetor 12245 - Problem nach Bremsenüberholung Zetor 8011 - 16245 (UR2) und ZTS 8311-18445 7.03.2016
  1. Diese Seite verwendet Cookies. Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies.
    Information ausblenden