Hallo Ein neuer... Christians Zetor 6911

Dieses Thema im Forum "Meine Traktor Vorstellung" wurde erstellt von christian_vogtland, 19.09.2019.

  1. christian_vogtland

    christian_vogtland christian_vogtland Mitglied

    Reg. seit:
    19.09.2019
    Beiträge:
    37
    Zustimmungen:
    24
    Punkte für Erfolge:
    16
    Ort:
    Schönbrunn, 08485 Lengenfeld, Deutschland
    Name:
    christian_vogtland
    Traktor/en:
    Zetor 6911
    Deutz 5206
    Danke für die Tipps.
    Ich habe bisher nur mal geguckt ob die Winde dreht, das tut Sie.
    Ich denke die werde ich erst im nächsten Jahr, nach den von DIr genannten Arbeiten, nutzen!
    --- Doppelte Beiträge zusammengefügt, 7.10.2019 ---
    Ich wollte mir da einen Überzug machen lassen, ähnlich die Wohnwagenkupplungsschutzüberzügen.
    --- Doppelte Beiträge zusammengefügt, 7.10.2019 ---
    Danke für die Hinweise, vor allem zur Windenstabilität.
    Den Strom werde ich nochmal messen, das ist ja wirklich allerhand.
    Wobei es so aussieht als wenn da überall originale Kabel verbaut worden sind!
    --- Doppelte Beiträge zusammengefügt, 7.10.2019 ---
    Nun will ich mal noch meinen 2. Schlepper vorstellen:
    Ein Deutz 5206.
    Der Hublader hat bisher schon gute Dienste geleistet.
    Heute hatte ich Ihn leer gefahren :-( und musste mich selbst im dunkeln um das entlüften usw kümmern.
    Am Ende lief er wieder. Da hab ich mich gefreut!
    Ich glaube so etwas muss man mal im Dunkeln gemacht haben, dann kann man sagen. "Ja, das ist mein Traktor!" :like

    DSC_3497_1.JPG
     
    alpenmann10, Joachim und Rico gefällt das.
  2. M38A1

    Micha M38A1 Mitglied

    Reg. seit:
    10.11.2013
    Beiträge:
    316
    Zustimmungen:
    239
    Punkte für Erfolge:
    291
    Ort:
    Deutschland, 88097 Eriskirch
    Name:
    Micha
    Traktor/en:
    Zetor 3511
    Überzieher für die Winde gibt's fertig von Horntools für ca. € 13,00 aus Neopren mit Gummizug unten - da lohnt sich selbst bauen kaum ...
    https://www.horntools.com/seilwinde...vaolsbqeem07lsocrnl17gvfv9b3cribejc8d9na9bb00

    Womit willst Du diesen Strom messen ? Normales Messgerät scheidet aus - das geht max. bis 10A und verschmort darüber ... abgesehen davon müsstest Du die Winde unter Volllast bringen - womit ? Diese Winde wird definitiv ohne Kabel geliefert. Oft werden zu dünne Kabel verwendet weil es eine Kabelschuh-Presse braucht um an ein 50mm² Kabel einen Stecker zu bekommen.

    Solltest Du oder jemand aus dem Forum Bedarf an Customised-Kabeln haben (Winde, Anlasser, Batterietrennschalter usw.) kann er Kabel und Kabelschuhe bestellen, auf die Wunschlänge kürzen und ich krimpe dann mit der hydraulischen Kabelschuh-Presse die Stecker dran. Geht bis 300mm² :schreck Kabelquerschnitt.
    Als Kabel eignet sich Schweisskabel und Kabelschuhe gibt es mit unterschiedlichen Bohrungen - einfach schauen ob M6 / M8 oder M10 am Anschluss gebraucht wird - gibt's alles für kleines Geld bei iiiBääääh. Isolation entweder als Gummi-Hülle mitbestellen oder Schrumpfschlauch oder selbstverschweissendes Isolierband.

    Grüssle Micha
     
  3. christian_vogtland

    christian_vogtland christian_vogtland Mitglied

    Reg. seit:
    19.09.2019
    Beiträge:
    37
    Zustimmungen:
    24
    Punkte für Erfolge:
    16
    Ort:
    Schönbrunn, 08485 Lengenfeld, Deutschland
    Name:
    christian_vogtland
    Traktor/en:
    Zetor 6911
    Deutz 5206
    Genau sowas meinte ich, Danke!
    --- Doppelte Beiträge zusammengefügt, 8.10.2019 ---
    Mit nem großen Gleichstrommessgerät....?
    Aber ob das bis 400A geht, da muss ich mal gucken.
    --- Doppelte Beiträge zusammengefügt, 8.10.2019 ---
    An Pressschuhen und Presswerkzeugen mangelt es nicht, ich denke beim Großhandel gibt es die Kabel auch als Meterware....


    Aber noch hab ich andere Baustellen als die Winde.

    Wg der Volllast:
    Ich hätt jetzt einfach mal den Traktor ziehen lassen und dann evtl. bissl abgebremst.....
    Was mich aber wirklich bissl stutzig macht:
    Bei den Winden ist kein eingebauter Überlastschutz o.ä. drin?
    Das will mir im sicherheitsverliebten Deutschland so gar nicht in den Kopf kommen.
     
  4. M38A1

    Micha M38A1 Mitglied

    Reg. seit:
    10.11.2013
    Beiträge:
    316
    Zustimmungen:
    239
    Punkte für Erfolge:
    291
    Ort:
    Deutschland, 88097 Eriskirch
    Name:
    Micha
    Traktor/en:
    Zetor 3511
    Ja schon aber wie schwer ist Dein Traktor und was zieht die Winde. Wenn Du z.B. einen Baum als Anker nimmst dann sollte die Winde Deinen Traktor weg ziehen ohne auf 100% Last zu sein ... ich will sagen die Messerei ist möglich aber kompliziert also stellt sich die Frage nach Aufwand und Nutzen.

    Eine Überlastsicherung gibt es nicht. Eventuell hat Deine Winde eine thermische Sicherung im Relaiskasten und weil mit mehr Last die Stromaufnahme deutlich steigt ist die elektrische Sicherung der Überlastschutz. Die schmilzt dann einfach durch, wenn Du zu viel Last hast.

    Du solltest die Winde auch nur zum Ziehen verwenden und nicht zum Schleifen. Will sagen den Traktor aus dem Dreck ziehen oder einen Baum zum Traktor ziehen ist OK.
    Den Baum dann aber an der Winde hängend bis zum Polder zu schleifen ist äusserst ungesund und kann die Winde zerbröseln. Das geht nur mit Forstwinden, die bei gleicher Zuglast mindestens die 3-5 Fache Materialstärke haben. Ausserdem Stahl statt Gussgehäuse.
    Beim Schleifen gibt es Lastspitzen, und seitliche Kräfte die einfach zu hoch sind und das Gehäuse der Winde zerbrechen. Das liegt nicht an "China" sondern dafür ist diese Winde einfach nicht gebaut und das passiert bei Marken-Geräten wie Warn oder Ramsey genauso.
    Also aus dem Dreck her winden - Choker-Kette dran und ab dafür ist der richtige Einsatz ...

    Grüssle Micha
     
    christian_vogtland gefällt das.
  5. Joachim

    Joachim Joachim Fleißmeise Mitarbeiter

    Reg. seit:
    6.07.2012
    Beiträge:
    12.813
    Zustimmungen:
    3.925
    Punkte für Erfolge:
    311
    Ort:
    04509 Wiedemar
    Name:
    Joachim
    Traktor/en:
    Zetor 5011, Zetor 3045, Zetor 2011 und Fendt Dieselross
    Es gibt Gleichstrom-Messzangen. Hab so eine auch, ist ja kontaktlos, mal gucken wie viel die ab kann... :denk2:
     
  6. Napi

    Peter Napi Mitglied

    Reg. seit:
    1.01.2016
    Beiträge:
    1.251
    Zustimmungen:
    801
    Punkte für Erfolge:
    301
    Ort:
    16269 Wriezen
    Name:
    Peter
    Traktor/en:
    2x Zetor 5211
    1x UTB 302 DTCE - IF
    Wie genau sind denn die Angaben auf den elektrischen Winden?
    Wenn ich manchmal die Angaben von 4 oder 5 Tonnen lese und mir die Bauweise anschaue Zweifel ich manchmal, ob die damit nicht 5 to Fahrzeug rollend meinen.
     
    Joachim gefällt das.
  7. christian_vogtland

    christian_vogtland christian_vogtland Mitglied

    Reg. seit:
    19.09.2019
    Beiträge:
    37
    Zustimmungen:
    24
    Punkte für Erfolge:
    16
    Ort:
    Schönbrunn, 08485 Lengenfeld, Deutschland
    Name:
    christian_vogtland
    Traktor/en:
    Zetor 6911
    Deutz 5206
    Danke für die Hinweise!
    Das ist wirklich gut mit jemanden zu kommunizieren der da bissl Ahnung und Erfahrung hat anstatt durch (meine) Unwissenheit die Winde zu ruinieren.

    Wie Du schon geschrieben hast, eine "richtige" Forstwinde mit Rückeschild und Zapfwellenantrieb zieht lt. Datenblatt weniger, ist aber wesentlich massiver gebaut!
    --- Doppelte Beiträge zusammengefügt, 9.10.2019 ---
    5 Tonnen Fahrzeug auf Asphaltstraße bergab rollend ;)

    Ich dachte auch das eine Angabe in Newton Sinnvoll sein.
    Aber zum Vegleichen der Winden hat sich da swohl nicht durchgesetzt.
     
Die Seite wird geladen...
Ähnliche Themen - neuer Christians Zetor Forum Datum
Bericht Dachhimmel für Zetor 5011 erneuern Zetor 2011 - 7341 Major (UR1) 5.10.2019
Hallo Hilfe Getriebebremse Zetor 5011 erneuern Meine Traktor Vorstellung 27.09.2019
Bericht Zuwachs bei Frank (neuer alter Zetor 5211) Zetor allgemein 20.05.2019
Frage Neuer Traktorsitz für 7045 Zetor 2011 - 7341 Major (UR1) 28.02.2019
Bericht Neuer Lagerbock (Anbaukonsole) und Zugmaul, höhenverstellbar Zetor 2011 - 7341 Major (UR1) 8.02.2019
  1. Diese Seite verwendet Cookies. Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies.
    Information ausblenden