1. Wegen der am 25. Mai 2018 in Kraft tretenden neuen DSGVO (Datenschutzgrundverordnung) ist es leider nötig, das jedes Bestandsmitglied, egal wie lange dabei oder in welcher Funktion, unsere neuen Datenschutzhinweise und daran angepassten Nutzungsbedingungen lesen und diesen zustimmen muss, wenn er/sie unsere Seiten weiterhin als registriertes Mitglied nutzen möchte.
    Ohne diese Anpassungen und einige kleine Änderungen auf unseren Seiten, wäre ein weiter Betrieb von Zetor-Forum.de leider nicht mehr möglich.

    Es werden dir automatisch bei Anmeldung entsprechende Hinweise eingeblendet.

    Vielen Dank für dein Verständnis.
    Information ausblenden
  2. ab 5,10 € inkl. MwSt. / Kalender, zzgl. Versandkosten| Bestellung, Versand und Bezahlung laufen wieder komplett über den Shop von www.eth-weisse.de

Frage Frontlader Original nd5 und Preis

Dieses Thema im Forum "Anbau- und Anhängegeräte / Zubehör" wurde erstellt von Zetor5000, 8.04.2018.

  1. Zetor5000

    Marco Zetor5000 Mitglied

    Reg. seit:
    25.03.2018
    Beiträge:
    7
    Zustimmungen:
    3
    Punkte für Erfolge:
    10
    Ort:
    Glashütte, Deutschland
    Name:
    Marco
    Traktor/en:
    Zetor 5011, ZT303, Schlüter SF303C, GT124, Weidemann
    Mitglied
    Hallo zusammen,
    ich möchte mich bezüglich Frontlader etwas weiterentwickeln. Nun steht die Frage bzgl. Original ND5-017 im Raum... Was muss man momentan für so einen ausgeben? Ich könnte einen bekommen bei dem im vorderen Bereich alles neu ausgebüchst, komplett neu lackiert, neue Schläuche etc. werden müsste. Die Hydraulikzylinder sind wohl in Ordnung, obwohl die Augen der Hauptzylinder ziemlich ausgeleiert sind. Schaufel ist dazu. Die vordere Aufnahme bzw Schnellkupplung ist auch etwas zu überarbeiten. Was sollte so einer kosten oder was sollte man ausgeben? Schließlich stehen viele Stunden Arbeit an. Danke für eure Antworten.
    --- Doppelte Beiträge zusammengefügt, 8.04.2018, Original Beitrags Datum: 8.04.2018 ---
    Ach, hatte ich vergessen. Das original Steuergerät (Krückstock) fehlt. Es muss also auch ein Steuergerät her. Joystick mit Bowdenzug Steuerung und Ventilblock. Bilder machen auch keinen Sinn da es ein Teilehaufen ist.
     
  2. Gubbe

    Dieter Gubbe Mitglied

    Reg. seit:
    24.12.2017
    Beiträge:
    81
    Zustimmungen:
    80
    Punkte für Erfolge:
    45
    Ort:
    Schweden, 83564 Föllinge
    Name:
    Dieter
    Traktor/en:
    Zetor 4718 Bj. 1976, Eicher Leopard Bj. 1961, Eicher Tiger Bj. 1961, Fahr D270H Bj. 1955, David Brown >Cropmaster< Bj. 1954
  3. Joachim

    Joachim Joachim Fleißmeise Mitarbeiter

    Reg. seit:
    6.07.2012
    Beiträge:
    11.586
    Zustimmungen:
    3.325
    Punkte für Erfolge:
    105
    Ort:
    Wiedemar
    Name:
    Joachim
    Traktor/en:
    Zetor 5011, Zetor 2011 und Fendt Dieselross
    Der 5011, und du, wirst mit dem ND5-017 wohl nicht wirklich glücklich werden, denke ich.

    Nach deiner Beschreibung würde ich maximal 600 Euro dafür ausgeben wollen, maximal!

    Beschreib doch mal, was du so alles laden möchtest, also welche Werkzeuge du brauchen wirst.
     
  4. Zetor5000

    Marco Zetor5000 Mitglied

    Reg. seit:
    25.03.2018
    Beiträge:
    7
    Zustimmungen:
    3
    Punkte für Erfolge:
    10
    Ort:
    Glashütte, Deutschland
    Name:
    Marco
    Traktor/en:
    Zetor 5011, ZT303, Schlüter SF303C, GT124, Weidemann
    Hallo Joachim,
    vorallem möchte ich Paletten bewegen und stapeln. Habe von DDR Zeiten Kartoffelpaletten umgebaut um Holz zu lagern. Auch eine Ziegelpalette ist mal dabei. Etwas Schutt oder Baumüll... Wenn viel Schnee auf dem Hof liegt auch berauben.
    Alles im überschaubaren privatem Bereich...
     
  5. Joachim

    Joachim Joachim Fleißmeise Mitarbeiter

    Reg. seit:
    6.07.2012
    Beiträge:
    11.586
    Zustimmungen:
    3.325
    Punkte für Erfolge:
    105
    Ort:
    Wiedemar
    Name:
    Joachim
    Traktor/en:
    Zetor 5011, Zetor 2011 und Fendt Dieselross
    Ok, also ist die Parallelführung wichtig. Wenn du mit einem ND5-017 oder -018 liebäugelst, bedenke, der brauch ordentlich Kontergewicht, die Radgewichte reichen hier nicht aus.

    Wie gesagt, wenn du ihn günstigst bekommen kannst, kann man drüber nachdenken, aber jenseits 600 Euro tät ich auf jeden Fall die Finger davon lassen. Dann lieber nen billigen (tatsächlich billig in allen Belangen ; ) TUR Lader nehmen oder nen guten Hydrometal die sind noch bezahlbar, bauen meist etwas kürzer und im Hydrometal ist er auch deutlich leichter und schont so den Traktor bzw. dessen Vorderachse. Bezüglich Schnee schieben, sind (wenn es schon sein muss) Frontlader mit Hinterachsabstützung besser geeignet als Lader sie sich nur an der Kupplungsglocke abstützen.

    Hier mal zum Vergleich:
    vs_ND5-AT5_01.jpg
    vs_ND5-AT5_02.jpg
     
  6. Zetor5000

    Marco Zetor5000 Mitglied

    Reg. seit:
    25.03.2018
    Beiträge:
    7
    Zustimmungen:
    3
    Punkte für Erfolge:
    10
    Ort:
    Glashütte, Deutschland
    Name:
    Marco
    Traktor/en:
    Zetor 5011, ZT303, Schlüter SF303C, GT124, Weidemann
    Keine Frage. Die Optik spricht für sich. Funktion ist aber gefragt... Aber wahrscheinlich macht es wirklich Sinn einer einen günstigen aus P zu ordern. Was war der konkrete Preis für deinen, Joachim? Ich bin kleinbisschen verärgert da es leider keine eierlegende Wollwilchsau gibt. Mein Weidemann hebt die Paletten zwar, aber ich mach mir in die Hose wenn ich Bergab unterwegs bin ;). Wie weit verhandelbar sind denn die Hydrometal? Gern PN.
     
  7. Joachim

    Joachim Joachim Fleißmeise Mitarbeiter

    Reg. seit:
    6.07.2012
    Beiträge:
    11.586
    Zustimmungen:
    3.325
    Punkte für Erfolge:
    105
    Ort:
    Wiedemar
    Name:
    Joachim
    Traktor/en:
    Zetor 5011, Zetor 2011 und Fendt Dieselross
    Das alles, so wie es auf dem Bild ist kam 5 Scheine:
    hmf_10.jpg
    Mit dabei:
    - Schwinge mit Parallelführung (AT5plus), Robotergeschweißt! absolut saubere Nähte, leicht: nur 325 kg statt 600kg wie bei der ND5-017 bzw. -018er Serie
    - Konsolen mit stabiler (2x U-Träger) Hinterachsabstützung (siehe Bild am Ende)
    - Steuergerät mit Kreuzhebel um zwei Funktionen gleichzeitig ansteuern zu können (Indemar)
    - komplettes Hydraulikpaket, alle Befestigungsmuttern, - schrauben, Konsolen, ...
    - 3. Funktion (für Greifer oder Bohrer z.B.)
    - Schwingungsdämpfung (abschaltbar) jeden Cent wert !
    - Euro-Schnellwechselrahmen mit Zentralverschluss von links außen sehr gut erreichbar
    - Palettengabel mit Ballenspießen
    - Multigreifer 1,5m breite
    Anbauschema.jpg
    Quelle: Hydrometal.pl

    Einziger Haken: die Hinterachsabstützung muss beim 5011 etwas gekürzt werden, da der 5011 ein kleineres/kürzeres Getriebe hat wie der 5211. Aber das ist wirklich kein Akt, haben wir hier schon an 2 solchen Ladern gemacht:
    DSC_000001 (Mittel).JPG
    Hier sieht man in etwa was zu lang ist. Einfach kürzen und je zwei neue Löcher bohren, anschrauben fertig. Man kann halt nicht erwarten, das die heute noch nen Lader für einen seit über 30 Jahren nicht mehr gebauten Traktor bauen. ;)

    Und der Tankstutzen muss zur Seite verlegt werden, was aber auch kein Ding ist, und es lässt sich dann auch vernünftig tanken:
    DSC_0300.JPG

    Noch paar weitere Details vom Hydrometal Frontlader am Zetor 5011:
    Frontladeranschlüsse_01.jpg Frontladeranschlüsse_02.jpg Joystick_eingebaut_01.jpg

    Bei meinem Kumpel Anton wird der gleiche Frontlader recht hart ran genommen, täglich (misten, bauen, alles halt) und bei mir im Hobby. Weder Anton noch ich haben was zu meckern an dem Lader.

    Einsatzbilder:
    DSC_1577.JPG DSC_2340.JPG DSC_3798.JPG
    Alles nur mit den Radgewichten! (dennoch ist etwas Heckgewicht gesünder für die Vorderachse) Durch die kürzere Schwinge können kleinere Zylinder verbaut werden, wodurch der Lader auch besser zur Hydraulik des Zetor 5011 mit seinen 20l/min passt. ;)



    TUR (Intertech, Metalltech, Metallfach) wäre hier zwar billiger, aber man sieht und merkt das dann auch wohingegen der Hydrometal sehr gut verarbeitet ist (siehe auch Test in der Profi 2017) und sich z.B. trotz der einfachen Bolzenverriegelung doch recht einfach an- und abbauen lässt (besser, wie unser Stoll anno 90iger mit ähnlichem System).
     
    Farmulus gefällt das.
  8. Zetor5000

    Marco Zetor5000 Mitglied

    Reg. seit:
    25.03.2018
    Beiträge:
    7
    Zustimmungen:
    3
    Punkte für Erfolge:
    10
    Ort:
    Glashütte, Deutschland
    Name:
    Marco
    Traktor/en:
    Zetor 5011, ZT303, Schlüter SF303C, GT124, Weidemann
    VielenDank für den aufschlussreichen Bericht, Joachim. TOP der Schlepper mit Lader.

    Ich hatte, da der Geldbeutel klein, in Richtung WOL-MET gedacht. Kennt den einer? Oder sollte man besser dir Finger von dieser Marke lassen? Direkt in Polen sind die preistechnisch unschlagbar... ja... Hat bestimmt seinen Grund :(
    Aber vielleicht kann jemand davon berichten?
     
  9. Joachim

    Joachim Joachim Fleißmeise Mitarbeiter

    Reg. seit:
    6.07.2012
    Beiträge:
    11.586
    Zustimmungen:
    3.325
    Punkte für Erfolge:
    105
    Ort:
    Wiedemar
    Name:
    Joachim
    Traktor/en:
    Zetor 5011, Zetor 2011 und Fendt Dieselross
    WOL-MET ist auch nur TUR. Schau dir die Konsolen mal an, wie die Schaufeln konstruiert sind und vor allem wie die Schweißnähte aussehen.

    Ich kann dir nur sagen was mich bei den TUR Ladern gestört hat:
    - kaum mit Hinterachsabstützung zu haben
    - meist deutlich höheres Schwingengewicht
    - Konsolen bauen recht hoch, u.a. deshalb schlechtere Sichtverhältnisse
    - Lackierung (die Hydrometal sind z.B Pulverbeschichtet)
    - nicht bei allen verdrehgesicherte Bolzen, oftmals sogar nur große Schrauben statt Bolzen

    TUR lader funktionieren ansich - aber wie sagt man so schön: You get what you pay for.
    Du bekommst was du bezahlst und normal ist ein Frontlader im Hobby-Bereich ein Anschaffung auf sehr lange Zeit. Wenn man mal von 25 Jahren mindestens ausgeht, sind 5.000 Euro halt 200 Euro/ Jahr ganz grob überschlagen. Hinzu kommt, das sich die arg einfachen Lader auch nur sehr billig wieder verkaufen lassen wenns not tut. Und bei den Konsolen sollte man auch das regelmäßige Frustmoment in Betracht ziehen, wenn einen alle Nasen lang die sperrige Konsole bei der Wartung behindert z.B.

    Der reine Lader, ohne Werkzeuge kostete damals bei mir ca. 3000 Euro (Brutto) was ich sehr fair fand, bei der gebotenen Qualität und Ausstattung.
     
  10. Joachim

    Joachim Joachim Fleißmeise Mitarbeiter

    Reg. seit:
    6.07.2012
    Beiträge:
    11.586
    Zustimmungen:
    3.325
    Punkte für Erfolge:
    105
    Ort:
    Wiedemar
    Name:
    Joachim
    Traktor/en:
    Zetor 5011, Zetor 2011 und Fendt Dieselross
    Ach ja, irgendwo hatte ich mal im Forum gelesen, das TUT sich wohl nicht ganz an die Norm der Euroaufnahme halte, was beim Einsatz genormter Werkzeuge problematisch sein könnte.
     
Die Seite wird geladen...
Ähnliche Themen - Frontlader Original Preis Forum Datum
Hallo Meine Vorstellung - Bennys Zetor 5211 mit Quicke Frontlader Meine Traktor Vorstellung 4.10.2018
Frage Zetor 5211 mit Frontlader ND5-018 defekt Zetor 2011 - 7341 Major (UR1) 10.07.2018
Hallo Zetor 5211 mit Frontlader ND5-018 Meine Traktor Vorstellung 10.07.2018
Hallo Frontlader nd5 14 Meine Traktor Vorstellung 3.06.2018
Frage Zetor TracLIft Frontlader ND5-018 verliert Öl Anbau- und Anhängegeräte / Zubehör 30.05.2018
  1. Diese Seite verwendet Cookies. Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies.
    Information ausblenden