Frage Problem Zylinderkopfdichtung Kupfer Zetor 3011

Dieses Thema im Forum "Zetor 2011 - 7341 Major (UR1)" wurde erstellt von Zetorschrauber, 9.08.2019.

  1. Zetorschrauber

    Heiner Zetorschrauber Mitglied

    Reg. seit:
    10.04.2014
    Beiträge:
    57
    Zustimmungen:
    19
    Punkte für Erfolge:
    16
    Name:
    Heiner
    Traktor/en:
    Zetor 3011
    Hallo,

    habe bei meinem 3011er Zylinderkopfdichtungen mit Kupferdichtringen verbaut, die ich noch liegen hatte.
    Das Problem: Bei einem Zylinderkopf sickert Wasser nach außen.
    Was kann man da machen?

    Danke für eure Ratschläge.
     
  2. Joachim

    Joachim Joachim Fleißmeise Mitarbeiter

    Reg. seit:
    6.07.2012
    Beiträge:
    12.953
    Zustimmungen:
    4.007
    Punkte für Erfolge:
    311
    Ort:
    04509 Wiedemar
    Name:
    Joachim
    Traktor/en:
    Zetor 5011, Zetor 3045, Zetor 2011 und Fendt Dieselross
    Hallo Heiner,
    recht simpel - solange die Köpfe nicht krumm wie Hund sind, nimm aktuelle Dichtungen, die haben meist noch zusätzlich Silikondichtungen bei den Wasserkanälen, was die Erfolgsaussichten drastisch erhöht. Die Kupferdichtungen waren mal ne Zeit "Mode", weil es offenbar diverse Probleme mit den damaligen Standarddichtungen gab, aber bei den UR1ern gibts außer beim Turbo (und selbst da im Grunde nicht) keinen Grund sich sowas noch einzubauen. ;) Ist nicht bös gemeint... :)

    Ich hätte passende Dichtungen am Lager für dich, mit denen gabs bisher keine Probleme zu berichten.

    Davon ab kann freilich auch ein Froststopfen durch sein, oder gar ein Kopf gerissen - das solltest du zuvor noch prüfen.
     
  3. Zetorschrauber

    Heiner Zetorschrauber Mitglied

    Reg. seit:
    10.04.2014
    Beiträge:
    57
    Zustimmungen:
    19
    Punkte für Erfolge:
    16
    Name:
    Heiner
    Traktor/en:
    Zetor 3011
    Vielen Dank Joachim. Koepfe sollten eigentlich noch in Ordnung sein, zumindest gab es vorher keine Probleme.
    Habe gedacht, dass die Kupferdichtungen länger halten; sehen so aus, als ob sie ewig halten würden. Zylinderkopfmuttern nachziehen funktioniert wahrscheinlich auch nicht. Müsste die anderen Dichtungen auch noch haben. Wenn nicht melde ich mich.
     
  4. Joachim

    Joachim Joachim Fleißmeise Mitarbeiter

    Reg. seit:
    6.07.2012
    Beiträge:
    12.953
    Zustimmungen:
    4.007
    Punkte für Erfolge:
    311
    Ort:
    04509 Wiedemar
    Name:
    Joachim
    Traktor/en:
    Zetor 5011, Zetor 3045, Zetor 2011 und Fendt Dieselross
    Nein, bei der UR1 werden die Zylinderkopfschrauben nicht nachgezogen, damit kann man die kaputt machen.

    Das Kupfer ist bei der Flächenpressung einfach zu steif und unflexibel. Die Standarddichtungen sind gerade im Berich der Wasserführungen durch die Silikonringe schön anschmiegsam und dichten dadurch zuverlässiger ab.

    Ich hoffe neue, weil 2mal sollte man die nicht einbauen, aber was red ich, ist dir eh klar. :D

    Jederzeit, gerne. :)
     
Die Seite wird geladen...
Ähnliche Themen - Problem Zylinderkopfdichtung Kupfer Forum Datum
Frage Deutz F2L411 Motor Probleme? Alle andere Traktoren Freitag um 12:09 Uhr
Frage Zetor 5340 - Probleme mit der Zapfwelle Zetor 2011 - 7341 Major (UR1) 12.11.2019
Frage Zetor 5011 Hubarm Hydraulik probleme Zetor 2011 - 7341 Major (UR1) 10.11.2019
Frage Mehrerer Probleme beim 5211 Zetor 2011 - 7341 Major (UR1) 5.11.2019
Frage Zetor 3340 Frontscheibenwischer - Elektrikproblem Zetor allgemein 28.09.2019
  1. Diese Seite verwendet Cookies. Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies.
    Information ausblenden