Frage Reparatur am Getriebe Zetor 6045 - 2 Gänge gleichzeitig...

Dieses Thema im Forum "Zetor 2011 - 7341 Major (UR1)" wurde erstellt von walter6045, 29.01.2015.

  1. walter6045

    walter6045 Mitglied

    Reg. seit:
    11.10.2014
    Beiträge:
    14
    Zustimmungen:
    2
    Punkte für Erfolge:
    16
    Ort:
    Gründau
    Traktor/en:
    Zetor 6045
    Hallo an die Zetor Gemeinde, bin neu hier.
    Suche Hilfe für die Reparatur am Vorlegegetriebe meines 6045.
    Hatte mich im Wald mit schwerem Hänger "verkeilt". Dabei war der Hartmetallstift am Schalthebel weg gebrochen (Splint abgeschert). War also ein Vorwärtsgang und Rückwärtsgang gleichzeitig drin. Zuviel Gas gegeben und Kupplung schnalzen lassen. Knacks, ein Zahn weg gebrochen. Schaltkreise und Hebel repariert, jetzt in jedem 2. Gang ein Geräusch, auch spürbar. Wurde mir gesagt, dass es das Vorlegegetriebe sei.
    So suche ich nun jemand der mir helfen kann, das Getriebe auszubauen und das Vorlegegetriebe zu reparieren. Also Vordertraktor (Motor mit Vorderachse) weg bauen, Verdeck vorne hoch, etc.
    Habe eine große Garage und viel Enthusiasmus zur Verfügung, traue mich aber nicht allein.
    Könnte mir auch einen mobilen Werkstattdienst vorstellen, auch aus Tschechien.
    Laut Zetor Deutschland dauert es etwa 2 Tage. Bei denen sogar nur 1 Tag/2 Mann.
    Kennt jemand eine mobile Werkstatt oder einen Schrauber der sich so was zutraut?
    Bin aus 63584 Gründau, zwischen Frankfurt und Fulda.
    Danke für Tips oder Anregungen.
     
  2. Joachim

    Joachim Joachim Fleißmeise Mitarbeiter

    Reg. seit:
    6.07.2012
    Beiträge:
    13.396
    Zustimmungen:
    4.256
    Punkte für Erfolge:
    311
    Ort:
    04509 Wiedemar
    Name:
    Joachim
    Traktor/en:
    Zetor 5011, Zetor 3045, Zetor 2011 und Fendt Dieselross
    Hallo und willkommen Walter! :)

    Ich muss mal dumm fragen - Vorlegegetriebe? Was genau meinst du damit? Das Dauereingriffszahnradpaar direkt nach der Getriebeeingangswelle? :denk2:
    Und das "Verdeck vorne hoch" - ist da die Motorverkleidung gemeint?

    Also ich bin aus der Nummer ja schon der Entfernung wegen raus, aber wir hatten mal einen hier, ich meine der Kam grob aus deiner Gegend und war ganz gut beschult den Zetor betreffend - ich nur grad nicht auf seinen Namen... Ansonsten hilft dir zumindest telefonisch eventuell unser Urgestein David gern mal weiter. Der ist gelernter Zetorschrauber und mit Herze und Seele Zetor Fahrer. Ich kann ihn ja mal fragen fals er das Thema nicht selbst findet.

    Ansonsten - Motor und Getriebe an der Kupplungsglocke trennen ist beim 6045 kein ernstes Problem, da könnt ich oder einige andere hier dir sicher auch mit Bild und Rat zur Seite stehen. Und was das Getriebe angeht, um zu wissen wo der Schaden ist, wirst du wohl mal den Schaltgetriebedeckel abnehmen müssen und reinschauen sowie Fotos machen, das wir uns auch ein Bild der Lage machen können.

    Ich hab ja meinen 5011 (ist ja bis auf den Allrad nahezu gleich, was die Schritte angeht) auch selber zerlegt, als Ersttäter damals und auch nur mit telefonischer Hilfe vom David und wo es nötig war mit 1-2 guten Freunden. Hab damals auch einiges an Fotos gemacht, eventuell hilft dir das ja auch schon weiter.

    Handbuch, Reparaturhandbuch und Ersatzteilkatalog hast du? Da könnte ich dir notfalls mit Auszügen weiter helfen fals nötig.
    Außerdem interessant für dich: Schau mal in unser Lexikon:
    http://www.zetor-forum.de/forum/resources/getriebe-blockiert-gang-geht-nicht-raus.30/

    Am besten mir mal die Begriffe "Verdeck vorn" und "Vorlegegetriebe" begreiflich machen, dann kommen wir schon weiter.
     
    Zuletzt bearbeitet: 4.02.2015
  3. walter6045

    walter6045 Mitglied

    Reg. seit:
    11.10.2014
    Beiträge:
    14
    Zustimmungen:
    2
    Punkte für Erfolge:
    16
    Ort:
    Gründau
    Traktor/en:
    Zetor 6045
    Hallo Joachim, Danke erst mal für die schnelle Reaktion.
    Du hast nicht dumm gefragt, sondern ich eher dumm geschrieben. Da ich nur was wiederholt habe, was ein Schrauber mir gesagt hat. Er meinte das Problem wäre nicht das Getriebe selbst, sondern unter dem Getriebe sitzend (wenn ich es richtig verstanden habe). Von oben sieht man nichts, das hatten wir auf, um die Schalthebelspitze zu reparieren und die Schaltkulisse, nebst 2 Federstiften zu reparieren. Der Zetor lässt sich normal fahren und schalten, jedoch spürt man in jedem 2. Gang eine Unregelmäßigkeit und ein leichtes klappern. Bin mir jetzt nicht sicher ob es im 1+3+5 ist oder im 2+4 + Rückwärtsgang. Müsste ich nochmals testen.
    Mit Verdeck hoch meinte ich, dass man sicherlich die Kabine entweder abbauen muss oder zumindest vorne anheben muss, um das Getriebe zu trennen. (Verdeck= Kabine, hab ich falsch ausgedrückt)
    Werkstattbücher, etc habe ich leider nicht.
    Gruß
     
  4. Joachim

    Joachim Joachim Fleißmeise Mitarbeiter

    Reg. seit:
    6.07.2012
    Beiträge:
    13.396
    Zustimmungen:
    4.256
    Punkte für Erfolge:
    311
    Ort:
    04509 Wiedemar
    Name:
    Joachim
    Traktor/en:
    Zetor 5011, Zetor 3045, Zetor 2011 und Fendt Dieselross
    Also von unten wäre bei dir das Zwischengetriebe für den Allradantrieb. Um das abzubekommen muss man eigentlich nur die Kardanwelle abbauen und dann das Ding abschrauben.
    Wenn du es so schilderst:
    Dann muss man es sehen können, wenn man den Getriebedeckel mal runter hat und die Wellen durchdreht per Hand, denn da hat man diese Aussicht in etwa:
    Getriebereparatur_03.jpg
    Wenn man dann noch die Schaltstangen heraus hebt, hat man freie Sicht...
     
  5. zetor 6441

    zetor 6441 Zetor Sezialist

    Reg. seit:
    31.07.2012
    Beiträge:
    376
    Zustimmungen:
    158
    Punkte für Erfolge:
    291
    Ort:
    39393 Warsleben
    Traktor/en:
    Zetor 5011, Zetor 5211, Zetor 6441 Proxima und Zetor 7745 turbo
    lach war erst letztes wochenende im sinntal ,schade das du dich erst jetzt meldes sonst wäre ich vorbei kommen

    mfg David
     
  6. walter6045

    walter6045 Mitglied

    Reg. seit:
    11.10.2014
    Beiträge:
    14
    Zustimmungen:
    2
    Punkte für Erfolge:
    16
    Ort:
    Gründau
    Traktor/en:
    Zetor 6045
    Mist, da hab ich echt Pech gehabt!
    Schlage mich schon seit einiger Zeit damit rum, das Thema im Forum einzustellen. Da hätte ich mal schneller sein müssen.
    Was ist dein Tip, wenn es nicht in allen Gängen ist? Gibt es da was vor (nach) dem Getriebe was defekt sein könnte?
    Gruß
     
  7. Joachim

    Joachim Joachim Fleißmeise Mitarbeiter

    Reg. seit:
    6.07.2012
    Beiträge:
    13.396
    Zustimmungen:
    4.256
    Punkte für Erfolge:
    311
    Ort:
    04509 Wiedemar
    Name:
    Joachim
    Traktor/en:
    Zetor 5011, Zetor 3045, Zetor 2011 und Fendt Dieselross
    Schau mal, so schaut in etwa dein Getriebe im Schnitt aus:
    zetor_5011-7011_getriebekasten.jpg
    Daher - Schaltgetriebedeckel runter, und Sichtkontrolle von oben bevor du den blocken willst.
     
  8. Zetor 5211

    Zetor 5211 Mitglied

    Reg. seit:
    17.08.2013
    Beiträge:
    298
    Zustimmungen:
    130
    Punkte für Erfolge:
    291
    Ort:
    Deutschland 15868
    Traktor/en:
    Zetor 5211
    Hallo

    Also ich klinke mich mal mit rein.... mich macht da bei deiner Aussage was stuzig!

    1. (laut aussage) Getriebe ist OK
    2. nur bei jeden 2. Gang ?!?! (Bitte genauer!!! 1+3+5 ist oder im 2+4 + Rückwärtsgang.)
    3. was verstehst du unter Vorgelegegetriebe? Der Abgang zur VA untem am Getriebe oder hinten wo das Rad dran ist (wo die Bremse drinnne ist)

    Und was verstest du unter Unregelmässigkeit? Und wenn da was Klapper, Geräusche kann man orten (Vornr, Hinten, Links,Recht, Oben, Unten)

    Das ist so Technich nicht möglich!!! (so in jeden 2. Gang)

    Denn:

    1. Wenn das Getriebe OK ist, dann trit der Mangel in JEDEM Gang auf !!!

    2. In dem Getriebe kann so ein beschriebenen Fehler nicht auftreten, da der techniche Aufbau sowas nicht zuläst.
    Denn:
    Auf der Geriebe Eingangswelle liegen "lose" die Schalträder und auf der Getriebe Abtriebswelle sind die Zahnräder "fest"
    es sei denn, es wären 3 Zahnräder def. (denn ja)


    nur in jeden 2. Gang ....... das macht mich stuzig ...... das MUß erst mal genau gekärt werden!!! Welcher Gang. Ist das in der Kleinen UND großen Gruppe gleich?

    Kurz: Liegt der Mangel hinter dem Getriebe, dann wäre es in jedem Gang!
    Also muß der Fehler im Getriebe liegen!!! (nur jeder 2.Gang....:denk2: )
     
  9. walter6045

    walter6045 Mitglied

    Reg. seit:
    11.10.2014
    Beiträge:
    14
    Zustimmungen:
    2
    Punkte für Erfolge:
    16
    Ort:
    Gründau
    Traktor/en:
    Zetor 6045
    Hi, erst mal Danke für eure Meldungen und die rege Anteilnahme.;)
    Stimmt, ich hab da Mist erzählt, bzw den falschen Eindruck gehabt. Habe ihn heute mal gefahren. Man spürt und hört das Geräusch im R,1. und 2. Gang. Die Gänge 3,4 und 5 erscheinen unauffällig. Das ist sowohl in der kleinen wie großen Gruppe gleich. Die "Vorlege-Sache" habe ich ja nur nachgeplappert, da ein Zetorschrauber mir das so genannt hatte. Danke auch für die technische Zeichnung des Getriebes!:like
    Hoffe es macht einiges klarer für jemanden der sich mit dem Getriebe auskennt!
    Beste Grüße
     
  10. Zetor 5211

    Zetor 5211 Mitglied

    Reg. seit:
    17.08.2013
    Beiträge:
    298
    Zustimmungen:
    130
    Punkte für Erfolge:
    291
    Ort:
    Deutschland 15868
    Traktor/en:
    Zetor 5211
    Da damit kann man mal arbeiten :)

    Mal noch vorweg...... dein schaltschema sieht doch so aus ?!

    Zapfwelle1.jpg


    Richtig?

    Und als ihr das Getriebe offen hattet und die Gänge wieder rausgenommen habt (also alles im Leerlauf gestellt) (du hattest geschrieben es war der Rückwertsgang und ein gang drin) ich vermute mal es wird der 2 Gang gewesen sein.......

    Ich hab mal ein Bild mit Gangbezeichnung von meinem Getriebe hier....

    IMG_1472.JPG

    Unten ist der Fahrersitz, oben das Lenkrad.

    Hattet ihr das Öl abgelassen und das Getriebe durchgedreht und ALLE Zahnräder auf schäden kontrolliert??? Es geht mir um die untere Getriebeabtriebswelle! Ob auch da alles iO ist.

    Auf dem Bild, von der Fahrertür aus gemacht, sieht man wo im Getriebe die Gänge liegen.

    P1010544 - Kopie.JPG

    Wenn also auch der 2 Gang mit eingelegt war..... dann ergibt sich auch ein möglicher Schaden.
    Denn..... der 1 und der R Gang greifen auf der Getriegeabgangswelle (der R Gang über ein zusätzliches umlengzahnrad, sieht mal oben im Bild aus dem Öl ragen) auf das selbe Zahnsad, wie auch der 2 Gang !

    Auf dem Getriebeschema Bild von Joachim ist es das mit der Nummer 15 .

    Dort könnte der Schaden liegen...... sieht man aber nur bei Öl raus !!!
    Ich habs mal auf einem von meinen Bildern makiert....

    P1010548 - Kopie.jpg

    Dort sollte man mal genauer hinsehen nach den Zähnen.

    Wenn gemacht dann können wier weiterreden.....

    Ach und Bilder Bilder Bilder nicht vergessen !!!!

    Hatte ich schon verwähnt........ Bilder machen ...... nicht vergessen.......:lala
     
    alpenmann10, frieda und Joachim gefällt das.
  11. walter6045

    walter6045 Mitglied

    Reg. seit:
    11.10.2014
    Beiträge:
    14
    Zustimmungen:
    2
    Punkte für Erfolge:
    16
    Ort:
    Gründau
    Traktor/en:
    Zetor 6045
    Genial, Danke für deine Bilder!
    Das mit dem Getriebe hatten wir zu diesem Zeitpunkt leider nicht im Blick. Die Verschaltung war im Fokus. Die wurde behoben, aber leider der Rest nicht kontrolliert. Das war ein Fehler. Hatten auch Probleme, da es die ( ich nenn sie mal) Schaltkulissenplatte nur ich Version "dick" gab, die alte aber ein paar mm dünner war. Hat dann jemand mit einer Präzisionsschleifmaschine abgeschliffen.
    Darf ich noch Fragen ob man das Getriebe komplett ausbauen muss oder kann man da auch was von oben machen ??
    Danke nochmals für eure Antworten, ich bin echt von eurer Hilfe begeistert :like
     
  12. walter6045

    walter6045 Mitglied

    Reg. seit:
    11.10.2014
    Beiträge:
    14
    Zustimmungen:
    2
    Punkte für Erfolge:
    16
    Ort:
    Gründau
    Traktor/en:
    Zetor 6045
    Ach so, ja das abgebildete Schaltschema ist meins vom 6045 !
     
  13. Dettl

    Detlev Dettl 50 Super Auskenner

    Reg. seit:
    16.12.2012
    Beiträge:
    1.015
    Zustimmungen:
    843
    Punkte für Erfolge:
    1.311
    Ort:
    Penig
    Name:
    Detlev
    Traktor/en:
    2 Zetor 50 super, IHC 633, Mc Cormick D212 (in Pflege)
    Hallo Zetor 5211!
    Glaub, wir sind hier die Getriebefetischisten. :rofl
    Hab gerade über der Zeichnung des Getriebes gebrütet und auch das Dauerrad Nr.15 in der Zeichnung im Verdacht. :hmm5
    Doch ich denke an den Zahnkränzen wird man nicht viel finden. Da dieses Rad von zwei Schieberädern, 1/ Rückwärts und 2/3 genutzt wird, beim dritten Gang aber aufs andere Dauerrad greift , ist es klar Nr.15.
    Ich glaube eher, daß sich die Passfeder auf der Hohlwelle verabschiedet hat, auf der die Dauerräder aufgeschoben sind. Schlimmstenfalls ist auch die Hohlwelle in Mitleidenschaft gezogen, heißt dann Komplettzerlegung, hoffen wir`s nicht!

    Gruß Dettl
     
    Zetor 5211 gefällt das.
  14. Joachim

    Joachim Joachim Fleißmeise Mitarbeiter

    Reg. seit:
    6.07.2012
    Beiträge:
    13.396
    Zustimmungen:
    4.256
    Punkte für Erfolge:
    311
    Ort:
    04509 Wiedemar
    Name:
    Joachim
    Traktor/en:
    Zetor 5011, Zetor 3045, Zetor 2011 und Fendt Dieselross
    Wenn da was kaputt ist - egal ob Zahnrad oder Hohlwelle, muss das Getriebe raus und das Differenzial ggf. auch ab. Ergo einiges an Arbeit und Einstellarbeiten in der Folge, da muss einer ran der es wirklich kann.
     
    Zetor 5211 gefällt das.
  15. Zetor 5211

    Zetor 5211 Mitglied

    Reg. seit:
    17.08.2013
    Beiträge:
    298
    Zustimmungen:
    130
    Punkte für Erfolge:
    291
    Ort:
    Deutschland 15868
    Traktor/en:
    Zetor 5211
    Nehmen wir mal an es liegt ein schaden an der Getriebe-ab-triebswelle vor ....... na sagen wa mal so ...... auhiajawei .... :wand :warn :hangover :heul .... das artet dann ... sagen wa mal so..... das ist dann die berühmte Hertz-Lungen-Augen OP ...... :( denn die Welle wirt als erstes ins Getriebe gesteckt .... im Werk ......

    ABER !!!! soweit sind wa noch nicht !!! bis jetzt sind das alles NUR Vermutungen !!!!
     
    Dettl gefällt das.
  16. Zetor 5211

    Zetor 5211 Mitglied

    Reg. seit:
    17.08.2013
    Beiträge:
    298
    Zustimmungen:
    130
    Punkte für Erfolge:
    291
    Ort:
    Deutschland 15868
    Traktor/en:
    Zetor 5211
    Irgendwie haben wa alle den Selben Gedanken..... :zensiert
     
    Joachim gefällt das.
  17. walter6045

    walter6045 Mitglied

    Reg. seit:
    11.10.2014
    Beiträge:
    14
    Zustimmungen:
    2
    Punkte für Erfolge:
    16
    Ort:
    Gründau
    Traktor/en:
    Zetor 6045
    Ui, da krieg ich aber ein wenig Angst. :boah
    Bin auch der Meinung, dass da ein Fachmann ran muss.
    Leider ist Furth ein wenig zu weit weg. Deshalb hatte ich auch an einen mobilen Dienst gedacht, wenn es so was gibt.
    Habe noch einen Zetor Fachmann in der Nähe, der hat aber nie Zeit. Rufe da jetzt noch mal an, evtl ist im Februar noch was drin.
    Mit nem 1000er hatte ich gerechnet, hoffentlich reicht das.
    Halte euch auf dem Laufenden :like
     
  18. Joachim

    Joachim Joachim Fleißmeise Mitarbeiter

    Reg. seit:
    6.07.2012
    Beiträge:
    13.396
    Zustimmungen:
    4.256
    Punkte für Erfolge:
    311
    Ort:
    04509 Wiedemar
    Name:
    Joachim
    Traktor/en:
    Zetor 5011, Zetor 3045, Zetor 2011 und Fendt Dieselross
    Also die Teile werden so teuer nicht werden, da würde ich mit 200-300 Euro rechnen. Der Rest ist viel Zeit und geschraube...

    Wenn du das einmal machst, dann beseitige auch die Ursache für die 2 gleichzeitig eingelegten Gänge! Denke bis heut Abend hab ich dazu die Anleitung auch fertig - da gibt es von Zetor seit den frühen 90igern bereits eine Umbauanleitung um genau das zu verhindern. Im Thema zu Antons Zetor 5011 hab ich dazu schon Fotos eingestellt. :like
     
  19. walter6045

    walter6045 Mitglied

    Reg. seit:
    11.10.2014
    Beiträge:
    14
    Zustimmungen:
    2
    Punkte für Erfolge:
    16
    Ort:
    Gründau
    Traktor/en:
    Zetor 6045
    Hi, so nun hat mein Zetor Schrauber endgültig abgesagt - keine Zeit.:schlaf:wand
    Will hier noch mal einen Versuch starten ob evtl jemand einen kennt. Bin zu allen Schandtaten bereit. Auch mobile Werkstatt oder Monteur zur Unterkunft bei mir. Bin aus dem Raum Frankfurt (63584 Gründau). Das Getriebe muss raus!
    Schreibt mir eure Ideen. Ich selbst traue mich nicht alleine ran.
    Beste Grüße an die Zetor-Gemeinschaft! :like
     
  20. Joachim

    Joachim Joachim Fleißmeise Mitarbeiter

    Reg. seit:
    6.07.2012
    Beiträge:
    13.396
    Zustimmungen:
    4.256
    Punkte für Erfolge:
    311
    Ort:
    04509 Wiedemar
    Name:
    Joachim
    Traktor/en:
    Zetor 5011, Zetor 3045, Zetor 2011 und Fendt Dieselross
    Hast du denn wenigstens mal ins Getriebe geschaut ob es denn nun wirklich so schlimm ist wie befürchtet? Fotos waren, wenn ich mich nicht irre auch gewünscht... ;)

    Ansonsten viel Glück bei der Suche nach nem Schrauber der Zeit und Ahnung hat. :like
     
Die Seite wird geladen...
Ähnliche Themen - Reparatur Getriebe Zetor Forum Datum
Andere Länder andere Sitten - Reparaturen mal anders Werkstatt / Haus und Hof 28.11.2019
Bericht Zetor 3045 4x4 (Bj. 1967) Instandsetzung, Reparatur, Erfahrungsbericht Zetor 2011 - 7341 Major (UR1) 8.05.2019
Frage Reparatur T4K-10-D - er fährt nicht mehr TZ-4K und andere Kleintraktoren 29.03.2019
Frage Basti's Zetor 5245 - Fragen und Reparatur Zetor 2011 - 7341 Major (UR1) 16.02.2019
Bericht Zetor 2011 (Bj. 1967) Instandsetzung, Reparatur, Erfahrungsbericht Zetor 2011 - 7341 Major (UR1) 13.10.2018
  1. Diese Seite verwendet Cookies. Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies.
    Information ausblenden