1. Wegen der am 25. Mai 2018 in Kraft tretenden neuen DSGVO (Datenschutzgrundverordnung) ist es leider nötig, das jedes Bestandsmitglied, egal wie lange dabei oder in welcher Funktion, unsere neuen Datenschutzhinweise und daran angepassten Nutzungsbedingungen lesen und diesen zustimmen muss, wenn er/sie unsere Seiten weiterhin als registriertes Mitglied nutzen möchte.
    Ohne diese Anpassungen und einige kleine Änderungen auf unseren Seiten, wäre ein weiter Betrieb von Zetor-Forum.de leider nicht mehr möglich.

    Es werden dir automatisch bei Anmeldung entsprechende Hinweise eingeblendet.

    Vielen Dank für dein Verständnis.
    Information ausblenden
  2. Am 31. Juli 2018 ist Einsendeschluss für den Fotowettbewerb 2018. JETZT mit machen und mit ein bisschen Glück schafft es vielleicht auch Dein Zetor, Ursus, TZ4K, Raba, Belarus, UTB, Kirovjets, Skoda, Fortschritt, .... Foto in einen der nächsten Forums-Kalender 2019!

Frage Voreilung Allrad Zetor 7341

Dieses Thema im Forum "Zetor 2011 - 7341 Major (UR1)" wurde erstellt von Jörn, 6.03.2018.

  1. Jörn

    _ Jörn Mitglied

    Reg. seit:
    5.03.2018
    Beiträge:
    3
    Zustimmungen:
    5
    Punkte für Erfolge:
    10
    Ort:
    Kiel, Deutschland
    Name:
    _
    Traktor/en:
    7341
    Hallo zusammen,

    wie ich in der Vorstellung bereits geschrieben habe, geht es mir um die Voreilung des Allradantriebes unseres Zetors. Dieser hat sowohl die Reifengröße 480/70 R34 sowie 520/70R34 auf der Hinterachse eingetragen. Da diese eine nicht unerhebliche Differenz im Abrollumfang haben, ist meine Frage ob hierfür die Zahnräder im Verteilergetriebe des Allrades getauscht werden müssen. Ich denke schon. Zetor hat hier im Ersatzteilbuch an selber Position eins mit 22 und eins mit 23 Zähnen vorgesehen welches von einem mit 25 Zähnen angetrieben wird. Nach meinen Berechnungen würde dies die Differenz nicht komplett ausgleichen. Aber reicht dies aus? Hat Zetor die unterschiedlichen Zahnräder genau hierfür vorgesehen? Die größeren Reifen würden sich zum einen zum Säen gut machen. Außerdem wäre der Trecker ja auch etwas schneller und man könnte sich etwas drehzahl sparen. Beides Argumente dafür auch das Zahnrad zu wechseln, da die momentanen Reifen auch gerne mal damit glänzen, dass sie den Schlauch durchscheuern. Somit wäre die Überlegung beim nächsten Plattfuß über neue Reifen nachzudenken. Zetor hat zwar allerhand in der Reparaturanleitung und Betriebsanleitung beschrieben aber zu diesem Thema finde ich dort nichts. Bei Bedarf könnte ich einen Auszug aus der Anleitung mit Übersetzungen des gesamten Antriebsstranges hier einstellen.

    Vielen Dank im voraus für eine Antwort und Hilfe
    Grüße aus dem Norden
    Jörn
     
  2. Joachim

    Joachim Joachim Fleißmeise Mitarbeiter

    Reg. seit:
    6.07.2012
    Beiträge:
    11.107
    Zustimmungen:
    3.069
    Punkte für Erfolge:
    80
    Ort:
    Wiedemar
    Name:
    Joachim
    Traktor/en:
    Zetor 5011, Fendt Dieselross
    Gegenfrage - beide Reifengrößen sollten auf die gleiche Felge passen. Warum nicht hinten die wählen, die zu den bestehenden vorn passen? Oder versteh ich es gerade nur nicht? :denk2:

    Welche Reifengrößen sind denn aktuell vorn und hinten drauf? Und welche Profiltypen/Reifenhersteller. Denn da variieren die Abrollumfänge teils schon erheblich je nach Profil-Typ bei gleicher Dimension.
     
    schlosserschwarz gefällt das.
  3. Jörn

    _ Jörn Mitglied

    Reg. seit:
    5.03.2018
    Beiträge:
    3
    Zustimmungen:
    5
    Punkte für Erfolge:
    10
    Ort:
    Kiel, Deutschland
    Name:
    _
    Traktor/en:
    7341
    Es sind vorne 380/70R24 (Kleber, schonmal neu) und hinten 480/70R34 (Barum, 1.Satz) drauf. Uns würden die Vorteile, die der breitere und größere Reifen (520/70R34) mit sich bringt, gefallen, wenn man dafür nur das Zahnrad zum Allrad tauschen muss. Habe leider auf den Felgen noch keine Bezeichnung gefunden. Das würde ich aber davor noch prüfen.
    Geht um Nr. 13 der Explosionszeichnung in den angehängten Bildern.

    WP_20180216_15_11_07_Pro.jpg WP_20180216_15_11_25_Pro.jpg WP_20180216_15_52_58_Pro.jpg
     
  4. Joachim

    Joachim Joachim Fleißmeise Mitarbeiter

    Reg. seit:
    6.07.2012
    Beiträge:
    11.107
    Zustimmungen:
    3.069
    Punkte für Erfolge:
    80
    Ort:
    Wiedemar
    Name:
    Joachim
    Traktor/en:
    Zetor 5011, Fendt Dieselross
    Die Zahnräder gibts noch, aber ich kann mir im Moment noch nicht vorstellen, das es reichen soll nur eines zu wechseln. Normal müsste man die ineinander greifende Paarung tauschen, da sich mit der Zähnezahl auch der Durchmesser ändern müsste.

    Die Felgengröße steht bei verstellfelgen meist auf dem Felgenband und eher selten auf dem Felgenstern. Zumeist leider auch noch auf der Außenseite, wo der Reifen/Schlauch es verdeckt...


    Hier z.B. bei meiner Hinterradfelge am 5011 :
    Hinterräder_07.jpg
    Größe: W11x32
    W11 = Felgenbreite
    x32 = Felgendurchmesser 32 Zoll

    Dahinter steht hier halt noch Baujahr und Monat der Felge. :)
     
Die Seite wird geladen...
Ähnliche Themen - Voreilung Allrad Zetor Forum Datum
Hallo Vorstellung Zetor 7341 mit Carraro Allradachse Meine Traktor Vorstellung 12.03.2018
Frage Schmiernippel Kreuzgelenk Allrad-Vorderachse Zetor 2011 - 7341 Major (UR1) 4.02.2018
Suche eine Kaufempfehlung Zetor Allrad Zetor 2011 - 7341 Major (UR1) 1.11.2017
Frage Ölverlust am Allradantrieb Zetor 2011 - 7341 Major (UR1) 16.08.2017
Frage Mechanik der Allradbetätigung (Zetor 5245) Zetor allgemein 12.05.2017
  1. Diese Seite verwendet Cookies. Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies.
    Information ausblenden