Frage Zetor 5011 festitzende Kupplung wie lösen?

Dieses Thema im Forum "Zetor 2011 - 7341 Major (UR1)" wurde erstellt von Charly, 27.08.2016.

Stichworte:
  1. Charly

    Charly Mitglied

    Reg. seit:
    27.06.2015
    Beiträge:
    8
    Zustimmungen:
    6
    Punkte für Erfolge:
    61
    Ort:
    Schwenningen
    Traktor/en:
    5011
    Hallo,
    ich hatte letztes Jahr aus diversen Gründen keine Zeit für meinen 5011.
    Jetzt sitzt die Kupplung fest.
    Anlassen mit gedrückter Kupplung und Bremse reicht nicht aus um loszureißen.
    Gibt es eine andere einfache Methode bevor man den Schlepper in zwei Teile zerlegt?
     
  2. Joachim

    Joachim Joachim Fleißmeise Mitarbeiter

    Reg. seit:
    6.07.2012
    Beiträge:
    13.742
    Zustimmungen:
    4.464
    Punkte für Erfolge:
    311
    Ort:
    04509 Wiedemar
    Name:
    Joachim
    Traktor/en:
    Zetor 5011, Zetor 3045, Zetor 2011 und Fendt Dieselross
    Da gibts nur brutale Methoden - einfach gibts da mMn. nicht.

    Wenn die Kupplung klebt, und du startest mit nieder getretener Kupplung, dann müsste er bei ein gelegtem Gang ja sofort losfahren, weil sie trenn ja nicht. Kommst du denn vorwährts weg? Wo steht der Traktor gerade?
     
  3. manne63

    Manfred manne63 Mitglied

    Reg. seit:
    21.07.2016
    Beiträge:
    269
    Zustimmungen:
    248
    Punkte für Erfolge:
    1.291
    Ort:
    Belgern-Schildau
    Name:
    Manfred
    Traktor/en:
    Zetor5011
    Iseki TX1410
    Case JX90
    Hatte ich auch schon mehrmals nach Einbau einer neuen Kupplungsscheibe und eigentlich nicht so langer Standzeit. Wenn er in der Garage steht mit kleiner Gruppe sehr vorsichtig rausfahren. Wenn es die Örtlichkeiten zulassen kann man auch die große Gruppe nehmen dann läßt er sich leichter abwürgen. Im Freien dann brutale Variante.

    Einmal reichte auch das nicht. Ich habe dann den Anlasser ausgebaut und versucht am Starterkranz zu drehen, aber ich glaube man baut zu wenig Drehmoment auf weil man schlecht nachfassen kann. Mußte ihn dann wirklich trennen. Beim Zusammenbau habe ich Automat und Schwungmasse mit Rostlöser eingesprüht und mit einem Lappen wieder abgewischt, sodass ein ganz minimaler Ölfilm blieb. Nach dem ersten Starten die Kupplung ein bißchen schleifen lassen. Ich vermute die Oberfläche des Belages verhärtet dadurch ein wenig und die Schwungmasse wird poliert. Danach ist die Scheibe nie wieder angeklebt trotz teilweise langer Standzeiten. Aber auch nicht gerutscht. Ich habe die Scheibe seitdem nicht mehr gesehen :) ist schon 15 Jahre her.
     
    Joachim gefällt das.
  4. Joachim

    Joachim Joachim Fleißmeise Mitarbeiter

    Reg. seit:
    6.07.2012
    Beiträge:
    13.742
    Zustimmungen:
    4.464
    Punkte für Erfolge:
    311
    Ort:
    04509 Wiedemar
    Name:
    Joachim
    Traktor/en:
    Zetor 5011, Zetor 3045, Zetor 2011 und Fendt Dieselross
    Ich hatten meinen vor der ersten Fahrt auch 2 Jahre mit der neuen Kupplung stehen und schon Angst gehabt nach deinem Bericht (glaub du hattest darüber schon mal was geschrieben). Hatte aber Glück, ging auch nach 2 Jahren ganz normal zu trennen.

    Theoretisch könnte man VORSICHTIG! auch hier etwas nachhelfen - bei getretener Kupplung und stehendem Motor durch die Wartungsluke der Kupplungsglocke schauen, ob man nicht an eine der drei Laschen der Druckplatte ran kommt und dann mal sachte etwas hebelt oder anklopft das die locker wird. Aber meist klebt die Scheibe eh an der Schwungmasse und da geht dann nur manne63's Tipp. :like
     
  5. Charly

    Charly Mitglied

    Reg. seit:
    27.06.2015
    Beiträge:
    8
    Zustimmungen:
    6
    Punkte für Erfolge:
    61
    Ort:
    Schwenningen
    Traktor/en:
    5011
    Danke für die schnellen Hilfestellungen.
    In der kleinen Übersetzung und wenig Standgas kann man ohne Kupplung ohne Probleme einen Gang einlegen und im Schneckentempo aus der Garage fahren.
    Dann werde ich mich wohl mit dem Ausbau der Kupplung näher befassen müssen.:schreck
     
  6. manne63

    Manfred manne63 Mitglied

    Reg. seit:
    21.07.2016
    Beiträge:
    269
    Zustimmungen:
    248
    Punkte für Erfolge:
    1.291
    Ort:
    Belgern-Schildau
    Name:
    Manfred
    Traktor/en:
    Zetor5011
    Iseki TX1410
    Case JX90
    Ich würde noch folgendes versuchen: Einen Grubber oder Pflug anbauen, auf einem Feld mit getretener Kupplung grubbern. Den Motor mal richtig warmfahren. Vielleicht bringt der Erwärmung, andere Schwingungen o.ä. etwas. Natürlich nicht so lange das du wegen defektem Ausrücklager trennen mußt. Bei der Zapfwellenk. sagt Zetor max. 5 Minuten am Stück betätigen. Warmfahren kann man ja ohne getretene Kupplung.
     
    Joachim gefällt das.
  7. Charly

    Charly Mitglied

    Reg. seit:
    27.06.2015
    Beiträge:
    8
    Zustimmungen:
    6
    Punkte für Erfolge:
    61
    Ort:
    Schwenningen
    Traktor/en:
    5011
    Hurra die Kupplung hat sich gelöst:)
    Der Beitrag von manne63 hat mich ermutigt nochmals einiges zu probieren.
    Motor richtig warm laufen lassen, dann abgeschaltet und mit großer Übersetzung und 3. Gang den Anlasser betätigt.
    Nachdem der Motor auf guter Drehzahl und Drehmoment war, Kupplung und Fußbremse durchgedrückt.
    Dann hat es geknackt und die Kupplung war wieder frei.
    Nochmals Danke für Eure Unterstützung.
     
  8. Napi

    Peter Napi Mitglied

    Reg. seit:
    1.01.2016
    Beiträge:
    1.580
    Zustimmungen:
    1.037
    Punkte für Erfolge:
    301
    Ort:
    16269 Wriezen
    Name:
    Peter
    Traktor/en:
    3x Zetor 5211
    1x UTB 302 DTCE - IF
    Kenn ich auch das Problem bei uns reicht ne runde fahren nach ca 10 min trennt er wieder aber Vorsicht mit der Gewaltmethode das der belag nicht von der Kupplungsscheibe abreißt.
     
  9. frieda

    Michael frieda Zetor-Versteher Mitarbeiter

    Reg. seit:
    20.07.2014
    Beiträge:
    1.425
    Zustimmungen:
    870
    Punkte für Erfolge:
    301
    Ort:
    Ostsachsen, 01877
    Name:
    Michael
    Traktor/en:
    5211
    Na dann Glückwunsch! :friends: :freu

    Bei mir half damals nur trennen und dann ging die Kupplungsscheibe nur mit Hammer und Meißel (vorsichtig) von der Schwungmasse.
    Du hast dir (erstmal) das Trennen gespart. :like
     
  10. Joachim

    Joachim Joachim Fleißmeise Mitarbeiter

    Reg. seit:
    6.07.2012
    Beiträge:
    13.742
    Zustimmungen:
    4.464
    Punkte für Erfolge:
    311
    Ort:
    04509 Wiedemar
    Name:
    Joachim
    Traktor/en:
    Zetor 5011, Zetor 3045, Zetor 2011 und Fendt Dieselross
    Nach jeweils wie viel Monaten Standzeit ist das bei euch im einzelnen eigentlich passiert? :denk2:
     
  11. teufelräuber

    teufelräuber Mitglied

    Reg. seit:
    23.03.2013
    Beiträge:
    347
    Zustimmungen:
    148
    Punkte für Erfolge:
    291
    Ort:
    deutschland 96528
    Traktor/en:
    5011 mit frontlader, eicher Tiger vom Schwiegervater
    Also meiner stand bevor ich ihn gekauft hab bestimmt 4jahre oder mehr in der agrargenossenschaft. Ich hab/hatte bis her noch keine probleme....
     
    Joachim gefällt das.
  12. frieda

    Michael frieda Zetor-Versteher Mitarbeiter

    Reg. seit:
    20.07.2014
    Beiträge:
    1.425
    Zustimmungen:
    870
    Punkte für Erfolge:
    301
    Ort:
    Ostsachsen, 01877
    Name:
    Michael
    Traktor/en:
    5211
    Mein :zetor stand die drei Jahre als ich in Peru war in einer Scheunendurchfahrt.
    Da läuft bei stärkerem Niederschlag das Regenwasser in einer Ablaufrinne durch. Also durchaus feucht das Klima... :donner
     
    Joachim gefällt das.
  13. Napi

    Peter Napi Mitglied

    Reg. seit:
    1.01.2016
    Beiträge:
    1.580
    Zustimmungen:
    1.037
    Punkte für Erfolge:
    301
    Ort:
    16269 Wriezen
    Name:
    Peter
    Traktor/en:
    3x Zetor 5211
    1x UTB 302 DTCE - IF
    Genau ist stark wetterabhängig im Sommer kann er stehen ohne ende da passiert nix aber Herbst bis Frühjahr reicht manchmal ne woche Standzeit und die Kupplung klebt fest je länger desto fester.
     
  14. Joachim

    Joachim Joachim Fleißmeise Mitarbeiter

    Reg. seit:
    6.07.2012
    Beiträge:
    13.742
    Zustimmungen:
    4.464
    Punkte für Erfolge:
    311
    Ort:
    04509 Wiedemar
    Name:
    Joachim
    Traktor/en:
    Zetor 5011, Zetor 3045, Zetor 2011 und Fendt Dieselross
    Dann stimmt doch aber schon prinzipiell was an der Kupplung nicht mehr, wenn die schon nach ner Woche Standzeit festklebt, oder? :denk2:
    Ich mein, ich hatte meinen auch 1,5 Jahre mit verbauter Kupplung stehen, ohne das sie geklebt hätte. Zu der Zeit stand er auch quasi nur überdacht, sonst aber der Luftfeuchte voll ausgesetzt. Eventuell ist aber auch die Luftfeuchte im LeipzigerNorden generell nicht so hoch im Schnitt wie anderswo. Gerade im Norden kenn auch ich Gegenden, wo Moos immer und überall wächst, was bei uns nicht der Fall ist.

    Vielleicht kann es ja helfen, den Spalt unten an der Kupplungsglocke zum Motor hin frühzeitig mit einem Lappen zu verschließen, wenn man weiß, das er nun länger stehen muss. Das ist ja bis auf den Kontrolldeckel der einzige Ort wo Luftfeuchte/Wasser rein könnte. :denk3
     
  15. manne63

    Manfred manne63 Mitglied

    Reg. seit:
    21.07.2016
    Beiträge:
    269
    Zustimmungen:
    248
    Punkte für Erfolge:
    1.291
    Ort:
    Belgern-Schildau
    Name:
    Manfred
    Traktor/en:
    Zetor5011
    Iseki TX1410
    Case JX90
    Ich denke das es weniger ein Problem von Feuchtigkeit oder Rost ist. Bei mir war der Belag richtig angeklebt nicht festgerostet. Es kommt wahrscheinlich auch auf den verwendeten Belag/Lieferanten an. Ich weiß nicht mehr ob die von mir verwendete Scheibe noch Restostware oder Nachwendeprodukt war. Ich glaube sie war relativ dunkel.
     
  16. frieda

    Michael frieda Zetor-Versteher Mitarbeiter

    Reg. seit:
    20.07.2014
    Beiträge:
    1.425
    Zustimmungen:
    870
    Punkte für Erfolge:
    301
    Ort:
    Ostsachsen, 01877
    Name:
    Michael
    Traktor/en:
    5211
    Bei mir war es noch die originale Scheibe. Der Traktor stand aber wie gesagt auch drei Jahre.!
    Und ja, es war kein Rost, sondern "festgebacken". Nach dem Lösen hatte ich die Fasern des Belages "in der Hand". :shock

    Aber auch im Herbst/Winter/Frühjahr (also eher feuchtere Jahreszeit) habe ich jetzt nach mehreren Wochen :oops: Standzeit keine Probleme.
     
    Joachim gefällt das.
  17. Napi

    Peter Napi Mitglied

    Reg. seit:
    1.01.2016
    Beiträge:
    1.580
    Zustimmungen:
    1.037
    Punkte für Erfolge:
    301
    Ort:
    16269 Wriezen
    Name:
    Peter
    Traktor/en:
    3x Zetor 5211
    1x UTB 302 DTCE - IF
    Dann sind wahrscheinlich eher die alten Beläge die die Probleme verursachen weiß garnicht wie alt die Kupplungen bei uns sind.
     
Die Seite wird geladen...
Ähnliche Themen - Zetor 5011 festitzende Forum Datum
Frage Bremse ohne Funktion (Zetor 5011) Zetor 2011 - 7341 Major (UR1) 10.01.2020
Frage Zetor 5011 Erfahrungen...? Zetor allgemein 14.12.2019
Hallo Ich bin im Begriff mir einen Zetor 5011 zu kaufen... Meine Traktor Vorstellung 14.12.2019
Frage Zetor 5011 Hubarm Hydraulik probleme Zetor 2011 - 7341 Major (UR1) 10.11.2019
Bericht Dachhimmel für Zetor 5011 erneuern Zetor 2011 - 7341 Major (UR1) 5.10.2019
  1. Diese Seite verwendet Cookies. Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies.
    Information ausblenden