1. Jetzt Fotos im Fotowettbewerb bewerten!

Frage Zetor 5911 - Lenkhilfe/Lenkung zieht nach links und rechte Bremse geht durch

Dieses Thema im Forum "Zetor 2011 - 7341 Major (UR1)" wurde erstellt von Ramon_Serrano, 20.05.2019.

  1. Ramon_Serrano

    Alois Ramon_Serrano Mitglied

    Reg. seit:
    20.05.2019
    Beiträge:
    7
    Zustimmungen:
    3
    Punkte für Erfolge:
    10
    Ort:
    Regensburg, Deutschland
    Name:
    Alois
    Traktor/en:
    5911 3511
    Hallo zusammen,

    ich habe einen Zetor 5911 und momentantan plagen uns folgende schwerwiegende Probleme:

    1. Lenkhilfe: Der Zetor hat eine hydraulische Lenkhilfe, welche in den 80er Jahren nachgerüstet wurde. Diese hat auch prima funktionert, bis der Zylinder undicht wurde. Daraufhin haben wir den Zylinder getauscht. Jetzt aber zieht die Lenkung immer von selbst stark nach links. Kann mir jemand sagen wie man den Zylinder einstellt? Ich habe das Forum schon durchsucht, aber bis jetzt noch keine eindeutige Erklärung gefunden.

    2. Bremse: Nach dem "Winterschlaf" geht plötzlich die rechte Radbremse durch, d.h. das Pedal lässt sich komplett durchdrücken, ohne eine Bremswirkung zu erzielen. Meine erste Vermutung war, dass der Radbremszylinder defekt ist, aber es fehlt keine Bremsflüssigkeit und es sind auch nirgends Spuren zu sehen. Weiß jemand was die Ursache sein könnte?

    Ich danke im Voraus für die Hilfe und freue mich schon den 5911 wieder fit für den Sommer zu machen :like

    VG,
    Alois

    P.S. Falls ich doch einen wertvollen Beitrag zu den oben genannten Thema übersehen habe, tut es mir leid. Es wäre schön, wenn Ihr mir dann den Link teilen könntet....
     
  2. Joachim

    Joachim Joachim Fleißmeise Mitarbeiter

    Reg. seit:
    6.07.2012
    Beiträge:
    12.491
    Zustimmungen:
    3.776
    Punkte für Erfolge:
    105
    Ort:
    04509 Wiedemar
    Name:
    Joachim
    Traktor/en:
    Zetor 5011, Zetor 3045, Zetor 2011 und Fendt Dieselross
    Hallo,

    Lenkzylinder:
    1. die Grundeinstellungen des Lenkzylinders müssen passen, da gibt es Standardmaße die bei der Montage einzuhalten sind (messen)
    2. der Lenkzylinder selbst lässt sich im eingebauten zustand noch etwas feinjustieren (aufbocken, Motor an und Lenkung beim einstellen beobachten)
    3. alle an der Lenkung beteiligten Gelenke sollten Spielfrei sein (Sicht- und Wackelkontrolle bei aufgebockter Vorderachse)
    4. wenn das alles passt, dann kann auch ein zu hoch eingestellter Lenkhydraulikpumpendruck zu einem ziehen in eine Richtung führen (DBV prüfen lassen)
    Wo habt ihr den Lenkzylinder denn bezogen? Wir geben unseren Kunden die entsprechenden Maße spätestens auf Nachfrage immer zur Hand.

    Bremse:
    Wenn wirklich kein Bremsflüssigkeitsverlust vorliegt, dann kann der betreffende Hauptbremszylinder innen undicht geworden sein oder auch der Druckausgleicher. Ich würde aber zum Hauptbremszylinder tendieren.
    Wurden diese schon mal gewechselt? Wenn ja, welche Hauptbremszylinder (Marke und Farbe) wurden verbaut?
     
  3. Ramon_Serrano

    Alois Ramon_Serrano Mitglied

    Reg. seit:
    20.05.2019
    Beiträge:
    7
    Zustimmungen:
    3
    Punkte für Erfolge:
    10
    Ort:
    Regensburg, Deutschland
    Name:
    Alois
    Traktor/en:
    5911 3511
    Hallo Joachim,

    vielen Dank für die Antwort.

    zu 1. und 2. Leider weiß ich die Maße nicht, und auch nicht an welchen Stellen ich messen muss. Gibt es einen Leitfaden dafür?

    zu 3. Die Lenkung hat vermutlich schon etwas Spiel, aber mit dem alten Zylinder hat es auch funktioniert. Aber ich werde es nochmal prüfen.

    zu 4. Was ist das DBV?

    Den Lenkzylinder habe ich aus dem Internet bezogen, deshalb habe ich keine 100 % Garantie ob der Zylinder in Ordnung sit.

    Der Hauptbremszylinder wurde noch nicht gewechselt. Gibt es hier im Forum einen bevorzugten Shop wo man bestellen kann?

    VG,
    Alois
     
  4. Joachim

    Joachim Joachim Fleißmeise Mitarbeiter

    Reg. seit:
    6.07.2012
    Beiträge:
    12.491
    Zustimmungen:
    3.776
    Punkte für Erfolge:
    105
    Ort:
    04509 Wiedemar
    Name:
    Joachim
    Traktor/en:
    Zetor 5011, Zetor 3045, Zetor 2011 und Fendt Dieselross
    Sag mal - hatten wir heute telefoniert? :D

    Schick ich dir morgen.

    Druckbegrenzungsventil, kurz DBV, das sitzt nahe bzw. an der Lenkhydraulikpumpe, wenn es eine originale CZ Pumpe ist.

    Also gebraucht? Weil wenn Neuware, hast du natürlich auch beim Internetkauf 6 Monate Garantie und die Gewährleistung nach Fernabgabegesetz.

    Schwer zu sagen, aber du kannst die Teile auch gerne bei mir bestellen (Email, oder über das Kontaktformular unserer Seite www.eth-weisse.de oder per Telefon (siehe Webseite)) - unser Shop lässt leider noch immer zu wünschen übrig, aber wir haben aktuell rund 1.700 verschiedene Ersatzteile für Zetor Traktoren der UR1 (2011 - 7340 Turbo) und Proxima auf Lager. Versand erfolgt auf Rechnung, MwSt. wird separat ausgewiesen...
     
  5. Ramon_Serrano

    Alois Ramon_Serrano Mitglied

    Reg. seit:
    20.05.2019
    Beiträge:
    7
    Zustimmungen:
    3
    Punkte für Erfolge:
    10
    Ort:
    Regensburg, Deutschland
    Name:
    Alois
    Traktor/en:
    5911 3511
    -
    Nein, nicht das ich wüsste :lol

    Danke!

    Ja war angeblich neu, aber lag schon ein paar Jahre rum. Ich schau jetzt mal ob ich die Sache durch Einstellung in den Griff kriege, ansonsten muss ich mich nochmal nach einem neuen umschauen.

    Soweit ich gesehen habe, hat der Hauptbremszylinder die Nummer 90-5032. Das habe ich in deinem shop nicht gefunden. Hast du eine Link?


    Vielen Dank und Grüße,
    Alois

     
  6. alpenmann10

    Sigi alpenmann10 Mitglied

    Reg. seit:
    16.08.2012
    Beiträge:
    327
    Zustimmungen:
    248
    Punkte für Erfolge:
    95
    Ort:
    Deutschland 78559
    Name:
    Sigi
    Traktor/en:
    6911 mit Fritzmeier Verdeck und Frontlader, Bj 1980
    Fendt Dieselross F 17 L, 1957
    Alois mach mal ein Bild von deinen "Bremszylindern" müssten 2 getrennte sein. zwar baugleich, aber einer für jede Seite. Ich würde auch behaupten, da ist kein Druckausgleicher. Allerdings steht meiner grad im Wald und ich komm da erst wieder am Freitag ran.
     
  7. Joachim

    Joachim Joachim Fleißmeise Mitarbeiter

    Reg. seit:
    6.07.2012
    Beiträge:
    12.491
    Zustimmungen:
    3.776
    Punkte für Erfolge:
    105
    Ort:
    04509 Wiedemar
    Name:
    Joachim
    Traktor/en:
    Zetor 5011, Zetor 3045, Zetor 2011 und Fendt Dieselross
    Moin,

    Sigi, doch der sollte schon einen Druckausgleicher haben - oder hast du noch den hydraulischen Umschalter für die Einzelradbremse?
    upload_2019-5-23_7-42-5.png

    Zum Lenkzylinder schreib ich dir gerade eine PN. :)
     
  8. alpenmann10

    Sigi alpenmann10 Mitglied

    Reg. seit:
    16.08.2012
    Beiträge:
    327
    Zustimmungen:
    248
    Punkte für Erfolge:
    95
    Ort:
    Deutschland 78559
    Name:
    Sigi
    Traktor/en:
    6911 mit Fritzmeier Verdeck und Frontlader, Bj 1980
    Fendt Dieselross F 17 L, 1957
    Hallo ihr zwei
    Man sollte halt den Schnabel halten wenn mans nicht todsicher weiss.
    Jetzt wo ich die Zeichnung seh - natürlich gibts den Ausgleicher. und davor sind dann die beiden Hauptbremszylinder.
    Ich hatte damals gleich beide getauscht und dabei allerdings mit den mitgelieferten Betätigungsbolzen Probleme gehabt - die waren zu kurz - hab dann selbst noch welche gedreht.

    Lt. meiner ET-Liste 97-5032
     
  9. Joachim

    Joachim Joachim Fleißmeise Mitarbeiter

    Reg. seit:
    6.07.2012
    Beiträge:
    12.491
    Zustimmungen:
    3.776
    Punkte für Erfolge:
    105
    Ort:
    04509 Wiedemar
    Name:
    Joachim
    Traktor/en:
    Zetor 5011, Zetor 3045, Zetor 2011 und Fendt Dieselross
    Irren ist menschlich und passiert jedem mal - halb so wild. ;)

    Ja, das alte Problem der original Alt-Teile vs. Nachproduktion. Hast du da Fotos von, würde mich mal interessieren, was da nicht passt oder passend gemacht werden muss. Danke. :)
     
  10. alpenmann10

    Sigi alpenmann10 Mitglied

    Reg. seit:
    16.08.2012
    Beiträge:
    327
    Zustimmungen:
    248
    Punkte für Erfolge:
    95
    Ort:
    Deutschland 78559
    Name:
    Sigi
    Traktor/en:
    6911 mit Fritzmeier Verdeck und Frontlader, Bj 1980
    Fendt Dieselross F 17 L, 1957
    Bilder habe ich leider nicht, war noch vor der Zeit hier im Forum und da habe ich von den einzelnen Arbeiten eh kaum Bilder.
    Die Stifte über die Zylinder betätigt werden waren einfach zu kurz - sprich sie betätigten nach dem Einbau nichts. Hab dann aus Aufhängungen von Rohrschellen aus dem Heizungsbau nach dem Muster der zum Glück noch vorhandenen alten zwei nachgebaut.
     
    Joachim gefällt das.
  11. Ramon_Serrano

    Alois Ramon_Serrano Mitglied

    Reg. seit:
    20.05.2019
    Beiträge:
    7
    Zustimmungen:
    3
    Punkte für Erfolge:
    10
    Ort:
    Regensburg, Deutschland
    Name:
    Alois
    Traktor/en:
    5911 3511
    Leider war ich noch nicht zu Hause und konnte keine Bilder machen. Aber soweit ich das im Kopf habe ist es die Version mit Druckausgleicher, also ohne Umschalter für die Einzelradbremse.

    Joachim, ich hab dir nochmal eine PN geschickt, wegen dem Hauptbremszylinder.

    VG,
    Alois
     
Die Seite wird geladen...
Ähnliche Themen - Zetor 5911 Lenkhilfe Forum Datum
Hallo , Vorstellung Alois' Zetor 5911 Meine Traktor Vorstellung 20.05.2019
Frage Zetor 5911 Hülse der Kraftregelung der Hydraulik neu abdichten? Zetor 2011 - 7341 Major (UR1) 6.11.2018
Frage Hydraulik beim Zetor 5911 - Lagestellung zum Mulchen? Zetor 2011 - 7341 Major (UR1) 25.10.2018
Frage Zetor 5911 - Ölablassschraube passt nicht? Zetor 2011 - 7341 Major (UR1) 16.06.2017
Frage Zetor - Wasserthermometerfühler 6011-5705 80.350.932 5911-5792 83.355.941 6011-5731 Zetor 2011 - 7341 Major (UR1) 15.07.2016
  1. Diese Seite verwendet Cookies. Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies.
    Information ausblenden