1. Seit Firefox Update 77 (auch 77.01) kommt es zu Problemen mit dem Browser beim benutzen des Forums:

    Lösung:
    1. Öffnet den Firefox
    2. in der Browser Adresszeile gebt ihr ein: about:config und mit ENTER/Absenden bestätigen
    3. die eventuell angezeigte Warnung bestätigen und fortfahren, dann in der Such-Zeile oberhalb, nach "cache" suchen lassen
    4. die Zeile "browser.cache.check_doc_frequency" doppelt anklicken oder nach Rechtsklick im sich öffnenden Kontext-Menü bearbeiten auswählen
    6. den Standardwert von "3" auf "1" ändern/setzen
    7. bestätigen mit "OK" oder ENTER
    Mehr Infos: Alle Infos zu den aktuellen Firefox Problemen

    Weitere Lösungen:
    1. als kurzfristige Lösung: im Firefox die Browser Chronik, Cache und Cookies leeren/löschen
    2. eine ältere und funktionierende Firefox Version (Version 76.x statt 77.x) down graden oder die portable Firefox Version 76 (keine Installation nötig, einfach downloaden und starten) benutzen
    3. einen anderen Browser benutzen. z.B. Google Chrome oder auch: Micosoft Edge, Safari, Opera

    Tut mir leid das ihr da derzeit Probleme habt, aber mir liegen aktuell noch keine besseren Infos zum Problem seit dem letzten Firefox Updates und einer Lösung besseren vor.

    Solltet ihr weiterhin Probleme damit haben, kontaktiert uns über das Kontaktformular oder per Email.

    Information ausblenden
  2. Zetor-Forum Fotowettbewerbe 2020/21

Frage Zetor 7045 - Endvorgelege Rechts Demontage Besonderheiten?

Dieses Thema im Forum "Zetor allgemein" wurde erstellt von Maax, 29.12.2019.

  1. Maax

    Max Maax Mitglied

    Reg. seit:
    5.06.2019
    Beiträge:
    83
    Zustimmungen:
    86
    Punkte für Erfolge:
    146
    Ort:
    Deutschland
    Name:
    Max
    Traktor/en:
    Zetor 5245
    Zetor 5211 mit Hublader

    T157
    GT124
    Weidemann Bj 1981
    Guten Abend.
    Mein kollege hat einen Zetor 7045 mit großer Kabine.
    1. Problem: Luft im Bremssysthem -> Entlüftet, fuhr dann 2 Wochen
    2. Problem: Bremsausgleichsventil undicht -> gewechselt und entlüftet, fuhr 1 Woche
    3. Problem: Bremsflüssigkeit unter dem Getriebe am rechten Rad.

    Nun, das sah nun für mich aus wie Radbremszylinder defekt. Bei gelegenheit wollte ich noch nach den Belägen und dem Bremsband schauen - wenn man ja eh rein muss :like

    Nun haben wir das Rad abgebaut, Kabine 2cm angehoben, Befestigung demont., alle Schrauben gelöst und versucht auf gut Glück das Endvorgelege ab zu nehmen.
    Nach 10 min. haben wir es aufgegeben. Es hat sich ein kleiner Spalt aufgetan, doch der "federt" wieder zurück sobald man minimal hebelt. Kam mir sehr suspekt vor :denk2:
    Nun hat mein ahnungloser Kollege iwas erzählt von der Differentialsperre und irgend einer "Klemme" (wahrscheinlich ein mechaniches Teil zu ein und ausrücken der Sperre) die man da abbrechen kann (innerliche Panik :bibber).
    Da ich aber anhand Technicher Zeichnungen oder der schriftlichen Demontagehilfe des Werkstattbuches nicht schlauer geworden bin wende ich mich an eurer Wissen.
    Was ist da noch genau zu lösen?

    P.S.: Ich werde noch Bilder hinzufügen, bin morgen Vormittag wieder vor Ort!
     
  2. Napi

    Peter Napi Mitglied

    Reg. seit:
    1.01.2016
    Beiträge:
    1.707
    Zustimmungen:
    1.125
    Punkte für Erfolge:
    301
    Ort:
    16269 Wriezen
    Name:
    Peter
    Traktor/en:
    3x Zetor 5211
    1x UTB 302 DTCE - IF
    ich vermute mal eher das hier das bremsband nicht von der Trommel rutschen will oder vieleicht sogar noch die Handbremse angezogen ist.
    Habe selbst vergangenes Jahr die kompletten Bremsen am 5211 gemacht.

    https://www.zetor-forum.de/forum/themen/bremsreparatur-am-5211.4220/page-2

    Die aussage das Bremsflüssigkeit am Rad runter tropft heißt du brauchst wenigstens einen neuen Radbremszylinder.
    Überlegenswert wäre hier die Bremsen gleich einmal komplett zu machen wenn sie schon einige Jahre alt sind.
     
  3. Joachim

    Crazy Zetor Fan Joachim Zetor Teilehändler Mitarbeiter

    Reg. seit:
    6.07.2012
    Beiträge:
    14.246
    Zustimmungen:
    4.966
    Punkte für Erfolge:
    311
    Ort:
    04509 Wiedemar
    Name:
    Crazy Zetor Fan
    Traktor/en:
    Zetor 5011, Zetor 3045, Zetor 2011 und Fendt Dieselross
    ... oder an falscher Stelle das Portal vom Ausgleichgetriebe getrennt werden soll... wäre nicht das erste mal.

    FOTOs würden allen die helfen sollen das Leben erheblich erleichtern. ;)

    Schaut auch mal hier: https://www.zetor-forum.de/forum/th...draulik-elektrik-und-mehr.13/page-8#post-2978
    Da hab ich mit reichlich Fotos damals "mein erstes mal" dokumentiert. Schritt für Schritt.

    Welche Schrauben?! Die am Ausgleichgetriebe?
    Wie habt ihr das Portal unterbaut bzw. aufgehangen? (Hubwagen oder Werkstattkran?)
    Bremsband zuvor entspannt und zusätzlich über den Kragen der Bremstrommel gehoben?

    BITTE ABSOLUT WAAGERECHT ABNEHMEN! sonst wird es immer klemmen und Probleme geben.

    Ihr könnt gern auch mal anrufen: 0172 24 888 42 (D2-Netz, Ersatzteilhandel Weisse) oder WhatsApp dann könnte man einige Sachen vielleicht auch schneller lösen. :) ;)

    Mit dem Radbremszylinder wirds nicht getan sein, soviel schon mal vorab... Wedis, Papier-Dichtungen, Zahnprofildichtung, O-Ringe, womöglich auch die Bremsbacken...
     
  4. Maax

    Max Maax Mitglied

    Reg. seit:
    5.06.2019
    Beiträge:
    83
    Zustimmungen:
    86
    Punkte für Erfolge:
    146
    Ort:
    Deutschland
    Name:
    Max
    Traktor/en:
    Zetor 5245
    Zetor 5211 mit Hublader

    T157
    GT124
    Weidemann Bj 1981
    Guten Morgen!
    Schom mal vielen dank. Wir bauen an der Rechten Seite und haben einen Motorkran zur verfügung.
    Wir haben das Endvorgelege selbst abgeschraubt und angeschlupft ohne diesem Zwichenstück zwischen Bremse (bzw. Getriebe) und Endvorgelege.
    Handbremse ist offen!

    Ich fahre dann gleich nochmal hin, da will mal ein Zetor-Guru der schon längst in Rente ist drüber schauen und Tipps geben. Werde auch Bilder machen und mich heute Nachmittag mit einem Status melden!

    Das es nicht nur beim wechsel des Bremszylinders bleibt ist mir klar. Wollten noch im alten Jahr eine Schadensbegutachtung machen, sodass ich im neuen Jahr auf Arbeit gleich neuteile bestellen kann.

    Gruß Max
     
  5. Joachim

    Crazy Zetor Fan Joachim Zetor Teilehändler Mitarbeiter

    Reg. seit:
    6.07.2012
    Beiträge:
    14.246
    Zustimmungen:
    4.966
    Punkte für Erfolge:
    311
    Ort:
    04509 Wiedemar
    Name:
    Crazy Zetor Fan
    Traktor/en:
    Zetor 5011, Zetor 3045, Zetor 2011 und Fendt Dieselross
    Wo genau ...
    upload_2019-12-30_9-19-46.png

    An Stelle 1 oder 2 - 2 wäre die richtige, wenn ihr an 1 getrennt habt, dann wird das nicht funktionieren. Und, in dem Fall dürft ihr ihn dann da neu abdichten, wozu weitere Zerlegearbeiten nötig wären.

    upload_2019-12-30_9-23-58.png
    Siehe Link, den ich zuvor gepostet hatte.

    Vielleicht kannst du mir die Teileliste dann mal zukommen lassen so dass ein unverfängliches Angebot möglich wäre. :lala ;)
     
    Napi gefällt das.
  6. Maax

    Max Maax Mitglied

    Reg. seit:
    5.06.2019
    Beiträge:
    83
    Zustimmungen:
    86
    Punkte für Erfolge:
    146
    Ort:
    Deutschland
    Name:
    Max
    Traktor/en:
    Zetor 5245
    Zetor 5211 mit Hublader

    T157
    GT124
    Weidemann Bj 1981
    Mahlzeit,
    ich war wieder tätig! Hatten ja versucht an Stelle 1 zu trennen. Haben das nun wieder Fixiert und die Schrauben an der 2 geöffnet, Kabine minimal (zu wenig) angehoben, Stützen drunter gestellt, Bremsleitung demontiert und den Kran an dem Endvorgelege befestigt. Beim Abziehen haben wir festgestellt dass die Höhe der Kabine nicht ausreicht :unsure

    Nach dem Mittag gehts weiter, da wird der sowjetische Genosse gezündet und die Kabine um weite 2cm angehoben. Motorhaube haben wir abgebaut, das sollte passen und der Frondlader sollte uns gerade so keine Probleme machen.

    Hier die versprochenen Bilder:
    IMG_20191230_104739[1].jpg IMG_20191230_115355[1].jpg IMG_20191230_115407[1].jpg

    Warum Kabine mitn Russ anheben? Da das Endvorgelege schon fast draußen ist und am Kran hängt und dieser ganz bescheiden zwischen Traktor und Säule durch passt ...

    Heute Abend werde ich hoffentlich wissen was ich alles für Teile benötige. Gibt es ein Maß der Bremsbeläge an den man den Verschleiß beurteilen kann?

    Gruß Max
     
  7. Napi

    Peter Napi Mitglied

    Reg. seit:
    1.01.2016
    Beiträge:
    1.707
    Zustimmungen:
    1.125
    Punkte für Erfolge:
    301
    Ort:
    16269 Wriezen
    Name:
    Peter
    Traktor/en:
    3x Zetor 5211
    1x UTB 302 DTCE - IF
    Das verschleißmaß wird weniger dein Problem werden eher die Tatsache das die Beläge mit Bremsflüssigkeit durchtränkt sind und eine Reinigung dann fast unmöglich ist.
     
    Joachim gefällt das.
  8. Joachim

    Crazy Zetor Fan Joachim Zetor Teilehändler Mitarbeiter

    Reg. seit:
    6.07.2012
    Beiträge:
    14.246
    Zustimmungen:
    4.966
    Punkte für Erfolge:
    311
    Ort:
    04509 Wiedemar
    Name:
    Crazy Zetor Fan
    Traktor/en:
    Zetor 5011, Zetor 3045, Zetor 2011 und Fendt Dieselross
    Boah... :shock sichert mal den Traktor was besser, was meinst wie schnell der auf wem drauf liegt...

    Wie Peter sagt, wenn die Beläge durchtränkt sind ist das Verschleißmaß egal. Dazu kommt, wie oft will man die Portale abbauen? Ich halte es da wie beim trennen - alles machen und wieder laaange Ruhe haben. ;)

    PS. cool ne 4-Gang Schwalbe - ist der rest Grün noch das originale Billiard-Grün? Hab nämlich auch eine, die auf Reanimation wartet, mit originalen 3.500 km:
    20180106_121634.jpg
     
  9. Maax

    Max Maax Mitglied

    Reg. seit:
    5.06.2019
    Beiträge:
    83
    Zustimmungen:
    86
    Punkte für Erfolge:
    146
    Ort:
    Deutschland
    Name:
    Max
    Traktor/en:
    Zetor 5245
    Zetor 5211 mit Hublader

    T157
    GT124
    Weidemann Bj 1981
    !!! Die Bilder entstehen bei meinem Kollegen in der Werkstatt!!!
    Das ist nicht meine Schwalbe, habe aber auch noch eine mit 3 Gang Zwangsgekühlt und ein S50 :D
    Zurück zum Thema ...

    Ich gebe es zu, die Sicherung sieht ziemlich "Russisch" aus aber funktioniert dennoch wunderprächtig!
    Kabine haben wir mit Wagenheber noch 3 cm angehoben und die ganze Chose ausgebaut.
    Folgende Bilder habe ich gemacht:

    IMG_20191230_135235[1].jpg
    Beläge vom Bremsband ausgebrochen - wird neu gemacht

    IMG_20191230_135230[1].jpg
    Öl halt ...

    IMG_20191230_135431[1].jpg
    Bremstrommel sieht außen wie innen gut aus! Keine Einarbeitungen oder Riefen. Meiner Meinung nach Perfekt! Nur etwas Ölig

    IMG_20191230_135259[1].jpg
    Beläge verölt ... was sonst. Euren empfehlungen nach machen wir die auch gleich neu!

    IMG_20191230_135250[1].jpg
    Radbremszylinder undicht, hat sogar noch getropft - wird n neuer

    IMG_20191230_145500[1].jpg
    Ist das Normal, dass das Gestänge zum Einstellen der Handbremse verbogen ist? :denk2:


    Soweit sogut! Bei dieser Gelegneheit werden gleich noch alle Abdichtungen erneuert. So wie es klang ist da Joachim gut belesen und ich würde auf dein Angebot mit dem "unverfänglichen Angebot" eingehen. :)
    Um es gleich zu machen wird die linke Seite mit der Instandsetzung folgen, deswegen bitte alles nochmal x2.

    Jetzt schon mal vielen dank für die Hilfe!!!

    Gruß Max
     
    Dettl und Napi gefällt das.
  10. Joachim

    Crazy Zetor Fan Joachim Zetor Teilehändler Mitarbeiter

    Reg. seit:
    6.07.2012
    Beiträge:
    14.246
    Zustimmungen:
    4.966
    Punkte für Erfolge:
    311
    Ort:
    04509 Wiedemar
    Name:
    Crazy Zetor Fan
    Traktor/en:
    Zetor 5011, Zetor 3045, Zetor 2011 und Fendt Dieselross
    Nein.

    Tut euch einen Gefallen und nehmt gescheite. Gute Erfahrungen haben wir mit den originalen von Fragokov gemacht (Original sind die, wenn die im Siegel-Karton kommen ;) Nie lose!).

    Schrott, ja, bei den neuen den Belag anrauen und auch hier - kauft keinen Mist, die Trommelbremsen sind schon so nicht die allerbesten... ;) Anrauen gilt auch für die Bremstrommel.


    Der WeDi sollte stets mit neu gemacht werden! Der bekommt beim aus- und einbau immer einen mit weg. Also Sperre entlasten, und den Deckel der Sperre abbauen (nur 3 oder 4 Schrauben, NICHT alle!), WeDi wechseln und dann mit neuer Papierdichtung wieder montieren. Vorher Öl ablassen, sonst ... blöd. Feucht-blöd. :D ;) Am Ende nach zusammen gebautem Traktor die Sperre neu einstellen nicht vergessen, sonst droht Bruch.
    Wenn man da übrigens bei ist, könnt man auch gleich die beiden O-Ringe der Welle der Sperre erneuern...


    gebrochen, verölt, weg damit - Ersatz ist nicht all zu teuer. Auch hier erneut - keinen Mist verbauen, das Rächt sich. Wir haben mittlerweile nicht wenige Kunden, wo China-Kram nach kurzer Zeit kaum noch Bremswirkung hatte und am Ende dann alles neu gemacht werden musste. Bremsen sind sicherheitsrelevante Bauteile.


    Und bockt den das nächste mal am besten an der Unterlenkeraufnahme auf, die kann viel ab und sitzt weiter draußen. Die Achse am Ende dann mit Anzugsmoment wieder montieren, neue Federringe sind eigentlich Pflicht. ;)
     
    Rico und Napi gefällt das.
  11. Maax

    Max Maax Mitglied

    Reg. seit:
    5.06.2019
    Beiträge:
    83
    Zustimmungen:
    86
    Punkte für Erfolge:
    146
    Ort:
    Deutschland
    Name:
    Max
    Traktor/en:
    Zetor 5245
    Zetor 5211 mit Hublader

    T157
    GT124
    Weidemann Bj 1981
    Guten Abend,
    benötige nochmal hilfe bei der Ersatzteilsuche im Katalog.
    Habe hier folgende Seiten mit folgenden Teilen die ich benötige.
    Ist das alles oder fehlt noch etwas wie z.B. weitere Abdichtungen?
    Alles ist erstmal für die rechte Seite, bestelle aber alles ein 2. mal für linke Seite auch.

    IMG_20200102_174718[1].jpg

    15 - Profildichtung - 4011 2607
    17 - Vollst. Backe (2 mal) - 6911 2623
    9/10 - Linker/Rechter Bremszylinder - 6711 2603/4

    IMG_20200102_174738[1].jpg

    39 - Bremsband (komplett) - 7011 2922
    Die Stellschraube richte ich wieder aus, da die ja bei mir leicht verbogen ist.

    IMG_20200102_174851[1].jpg

    32 - Dichtung - 95 2519
    33 - Gufero (Das ist ja am Gehäuse des Diff. beidseitig verbaut) 58x80x13 - 97 4235
    71 - Dichtung - (rechte Seite) - 95 2502

    Brauche ich noch weitere Abdichtungen? Passen die Artikelnummern so?

    Bis zu welcher Höhe ist das Getriebe gefüllt mit Öl? Ist es zwingend notwendig alles ab zu lassen?

    Gruß Max
     
  12. Napi

    Peter Napi Mitglied

    Reg. seit:
    1.01.2016
    Beiträge:
    1.707
    Zustimmungen:
    1.125
    Punkte für Erfolge:
    301
    Ort:
    16269 Wriezen
    Name:
    Peter
    Traktor/en:
    3x Zetor 5211
    1x UTB 302 DTCE - IF
    Schnapp dir dein Handy und Ruf ETH an Joachim weis aus dem ff was du brauchst.
    Solltest nur sehen ob du die Bolzen der Bremsbacken auch tauschen willst habe damals alles neu gemacht außer Bremstrommel.
     
    Marvin, Joachim und Maax gefällt das.
  13. Christian 5211

    Christian Christian 5211 Mitglied

    Reg. seit:
    20.09.2015
    Beiträge:
    339
    Zustimmungen:
    288
    Punkte für Erfolge:
    1.291
    Ort:
    Plötzkau
    Name:
    Christian
    Traktor/en:
    Zetor 5211
    Zetor 6340
    Der Ölstand ist oberhalb vom Wellendichtring bzw. der Eingangswelle vom Portal. Du musst ca. 15 bis 20 l ablassen. Geht am besten mit einem Hydraulikschlauch im Kanister und Hydraulik am Außenkreis betätigen. Aber bitte vorsichtig.......bei freiem Auslauf ist zwar wenig Druck drauf, aber Gefahren können überall auftreten.
     
  14. Maax

    Max Maax Mitglied

    Reg. seit:
    5.06.2019
    Beiträge:
    83
    Zustimmungen:
    86
    Punkte für Erfolge:
    146
    Ort:
    Deutschland
    Name:
    Max
    Traktor/en:
    Zetor 5245
    Zetor 5211 mit Hublader

    T157
    GT124
    Weidemann Bj 1981
    kenne diese Methode, wenden wir manchmal auf Arbeit an, aber guter Einfall, danke :)
     
  15. Joachim

    Crazy Zetor Fan Joachim Zetor Teilehändler Mitarbeiter

    Reg. seit:
    6.07.2012
    Beiträge:
    14.246
    Zustimmungen:
    4.966
    Punkte für Erfolge:
    311
    Ort:
    04509 Wiedemar
    Name:
    Crazy Zetor Fan
    Traktor/en:
    Zetor 5011, Zetor 3045, Zetor 2011 und Fendt Dieselross
    Max, was ihr benötigt hätte ich am Lager... wenn da Interesse besteht, einfach anrufen: 0174 24 888 42 oder über diese Nummer per WhatsApp oder SMS ... oder hier per PN oder im Shop (www.eth-weisse.de) per Kontaktformular. Gibt viele Wege ans Ziel. :D ;)
     
  16. Maax

    Max Maax Mitglied

    Reg. seit:
    5.06.2019
    Beiträge:
    83
    Zustimmungen:
    86
    Punkte für Erfolge:
    146
    Ort:
    Deutschland
    Name:
    Max
    Traktor/en:
    Zetor 5245
    Zetor 5211 mit Hublader

    T157
    GT124
    Weidemann Bj 1981
    Mahlzeit,
    der freie Sonntag Vormittal wurde genutzt und habe mich zum Kollegen begeben und da mal weiter gemacht.
    Diff. Dichtungen erneuert, Bremsbeläge und Hauptbremszylinder montiert.
    Gibt es Tipps wie ich die Feder der Differentialsperre zurück ziehen kann um das Gestänge wieder einzuhängen?

    Morgen mache ich die Bremstrommel drauf, baue das Handbremsband ein , hänge die Diff.sperre ein und dann ist der Augenblich nahe, wo ich das Endvorgelege wieder anbaue.

    IMG_20200112_122134[1].jpg

    IMG_20200112_122203[1].jpg

    IMG_20200112_122213[1].jpg

    Schönen Sonntag noch :D
     
    Joachim und Napi gefällt das.
  17. Maax

    Max Maax Mitglied

    Reg. seit:
    5.06.2019
    Beiträge:
    83
    Zustimmungen:
    86
    Punkte für Erfolge:
    146
    Ort:
    Deutschland
    Name:
    Max
    Traktor/en:
    Zetor 5245
    Zetor 5211 mit Hublader

    T157
    GT124
    Weidemann Bj 1981
    Guten Abend,
    heute habe ich einen Fortschritt gemacht, habe aber auch ein Problem: Wie bekomme ich das Bremsband über die Bremstrommel? Das geht ja fast garnicht.
    Die Platte mit der Halterung am Getriebe habe ich locker gelassen uns auf die Gewindestange habe ich eine Mutter angefädelt.
    Gibt es da einen Trick? :denk4

    Hier noch die Bilder:

    IMG_20200113_164553[1].jpg

    IMG_20200113_165923[1].jpg

    IMG_20200113_174543[1].jpg
    Hier habe ich schon das Endvorgelege angefädelt aber das Bremsband wehrt sich (keine Sorge, habe es nur mit ohne Gewalt versucht :rotwerd5)

    Gruß Max
     
    Joachim gefällt das.
  18. Joachim

    Crazy Zetor Fan Joachim Zetor Teilehändler Mitarbeiter

    Reg. seit:
    6.07.2012
    Beiträge:
    14.246
    Zustimmungen:
    4.966
    Punkte für Erfolge:
    311
    Ort:
    04509 Wiedemar
    Name:
    Crazy Zetor Fan
    Traktor/en:
    Zetor 5011, Zetor 3045, Zetor 2011 und Fendt Dieselross
    Bremsband entspannen, und dann waagerecht mit dem Portal ran, einfädeln und dann wenns mit klemmen anfängt das entspannte Bremsband mit nem Schraubendreher leicht auf die Bremstrommel heben/hebeln (von oben, Lüftungsblech demontiert).

    Fängst du an der Stelle an rum zu fummeln versaust du dir ganz fix den (hoffentlich neuen) Wellendichtring. Es geht definitiv ohne Gewalt. :)

    Wasserpumpenzange, Feder damit spannen und bisl herum fluchen - dann bekommt mans hin. :D ;)
     
  19. Maax

    Max Maax Mitglied

    Reg. seit:
    5.06.2019
    Beiträge:
    83
    Zustimmungen:
    86
    Punkte für Erfolge:
    146
    Ort:
    Deutschland
    Name:
    Max
    Traktor/en:
    Zetor 5245
    Zetor 5211 mit Hublader

    T157
    GT124
    Weidemann Bj 1981
    Alles klar, ich versuche morgen nochmals mein Glück!
    Der Wellendichtring ist neu, hab ihn doch bei dir mit bestellt :engel
    Hab mit Feingefühl eines Modellbahnbauers hantiert, keine Sorge


    Das Bild erklärt meine Lösung. Russisch - aber hat PERFEKT funktioniert! (Wollte das Bild erst nicht zeigen:lala) Hab das Gestänge hinten zuerst eigehangen und dann ging es auch vorne.

    IMG_20200113_152113[1].jpg
     
    Joachim gefällt das.
  20. Joachim

    Crazy Zetor Fan Joachim Zetor Teilehändler Mitarbeiter

    Reg. seit:
    6.07.2012
    Beiträge:
    14.246
    Zustimmungen:
    4.966
    Punkte für Erfolge:
    311
    Ort:
    04509 Wiedemar
    Name:
    Crazy Zetor Fan
    Traktor/en:
    Zetor 5011, Zetor 3045, Zetor 2011 und Fendt Dieselross
    Sorry, war ne Reflex-Frage aus Gewohnheit... :D ;)

    Ja, auf der Feder der Sperre ist ordentlich Dunst drauf, man muss ich ja in der Kabine auch schon fasst drauf stellen, das man die eingerückt halten kann. ;)
     
Die Seite wird geladen...
Ähnliche Themen - Zetor 7045 Endvorgelege Forum Datum
Frage Zetor 7045 Spurstange verbogen Zetor allgemein 13.05.2020
Hallo Zetor 7045 von Richard aus Niederbayern Meine Traktor Vorstellung 11.03.2020
Frage Zetor 7045. Im 1. Gang blockiert Zetor 2011 - 7341 Major (UR1) 23.01.2020
Frage Ölstand Getriebeöl ? - Zetor 7045 Zetor 2011 - 7341 Major (UR1) 24.08.2019
Frage Zetor 7045 Vorderachse Planetengetriebe ausbauen / Wellendichtring wechseln Zetor 2011 - 7341 Major (UR1) 22.08.2019
  1. Diese Seite verwendet Cookies. Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies.
    Information ausblenden