1. Wegen der am 25. Mai 2018 in Kraft tretenden neuen DSGVO (Datenschutzgrundverordnung) ist es leider nötig, das jedes Bestandsmitglied, egal wie lange dabei oder in welcher Funktion, unsere neuen Datenschutzhinweise und daran angepassten Nutzungsbedingungen lesen und diesen zustimmen muss, wenn er/sie unsere Seiten weiterhin als registriertes Mitglied nutzen möchte.
    Ohne diese Anpassungen und einige kleine Änderungen auf unseren Seiten, wäre ein weiter Betrieb von Zetor-Forum.de leider nicht mehr möglich.

    Es werden dir automatisch bei Anmeldung entsprechende Hinweise eingeblendet.

    Vielen Dank für dein Verständnis.
    Information ausblenden

Frage Zetor/Schlepperimport aus Polen - was beachten?

Dieses Thema im Forum "Zetor allgemein" wurde erstellt von brünn62, 10.12.2018.

  1. brünn62

    brünn62 Mitglied

    Reg. seit:
    22.02.2013
    Beiträge:
    16
    Zustimmungen:
    4
    Punkte für Erfolge:
    20
    Guten Abend zusammen ,hat einer aus der Runde schon mal einen Schlepper (Zetor ) aus Polen importiert ?
    Welche Probleme könnten,sind aufgetreten ,ich glaube in Polen sind die Schlepper zugelassen ,deshalb dürfte es bei einer Zulassung in D keine Probleme wegen der Abgasnorm geben ,oder liege ich da falsch ?
     
  2. frieda

    Michael frieda Zetor Experte Mitarbeiter

    Reg. seit:
    20.07.2014
    Beiträge:
    1.359
    Zustimmungen:
    808
    Punkte für Erfolge:
    95
    Ort:
    Ostsachsen, 01877
    Name:
    Michael
    Traktor/en:
    5211
    Hallo "Name"? !

    Ein paar Informationen zum gewünschten Traktor wären sicherlich hilfreich.
    Wie z.B.:
    - ist er neu oder gebraucht,
    - ist es ein aktuelles oder ein altes Modell,
    - kaufst du von privat oder vom Händler,
    - brauchst du die Steuer ausgewiesen?

    Bisher habe ich nur nach Richtung Polen verkauft, aber vielleicht haben unsere Aufkäufer auch schon Erfahrungen in richtung Westen gemacht. ;)
    Generell wird ja polnische Landtechnik gen Westen verkauft, z.T. direkt z.T. über deutsche (Zwischen-)Händler.
    Dazu gibt es auf alle Fälle Erfahrungen z.B. von @Joachim . Er mit seinem Kumpel hat zwei polnische Frontlader bei 'nem deutschen Händler gekauft. Wenn ich es richtig im Kopf habe, hatte er wohl auch Kontakt direkt zum Hersteller, hat dann aber doch nicht in Polen gekauft.

    Ein anderes Forenmitglied wollte aber seinerzeit so einen Lader direkt in Polen kaufen. Ob's geworden ist... :ka:

    Aber es kommen sicher noch Antworten hier.
     
  3. brünn62

    brünn62 Mitglied

    Reg. seit:
    22.02.2013
    Beiträge:
    16
    Zustimmungen:
    4
    Punkte für Erfolge:
    20
    Moin Danke erstmal für die Antwort,was mich interessiert ist ob ich einen Schlepper aus Polen hier so einfach zulassen kann ,natürlich mit TüV. Schlepper aus den Niederlanden hier zulassen ist wohl ein echtes Drama weil es dort keine richtige Zulassung für Schlepper gibt.Ich möchte halt nicht später beim Strassenverkehrsamt stehen und ein Drama erleben ,wegen der Abgasnorn,Tag der Erstzulassung .Zum Schlepper selber ,NATÜRLICH aus Brünn :) Habe auch schon was im Netz gefunden ,bein letzten für mich geeigneten Schlepper in D war ich leider zu spät ,der steht jetzt in CZ mit 3500 Euro Aufschlag .Wie gesagt mir geht es erstmal um die problemlose Zulassung in D .Der Transport zu mir wird sicherlich nicht für 500 - 600 Euro zu machen sein bei ca 1200 km ,vieleicht hat einer eine gute Idee aber das ist erstmal zweitrangig solange das nicht mit der Zulassung sauber geklärt ist.Hatte auch schon ein telefonat mit meinen Strassenverkehrsamt, die gute Frau meinte kein Problen ABER ich habe Holland angesprochen und da meinte Sie das wäre auch problemlos möglich,ich weiß aber das es nicht so ist und deshalb meine Frage an dieser Stelle.Nochmals Danke .
     
  4. frieda

    Michael frieda Zetor Experte Mitarbeiter

    Reg. seit:
    20.07.2014
    Beiträge:
    1.359
    Zustimmungen:
    808
    Punkte für Erfolge:
    95
    Ort:
    Ostsachsen, 01877
    Name:
    Michael
    Traktor/en:
    5211
    Ich weiß ja nicht wo du herkommst? (Trage bei Gelegenheit mal bitte deinen Namen und eine ungefähre Ortsangabe in deinem Profil nach. :like)

    Aber wenn du möchtest, biete ich dir an hier bei uns in Ostsachsen mal auf der Zulassungsstelle unverbindlich nachzufragen was die Zulassung von "polnischen" Traktoren angeht. Ich habe da einen sehr netten und kompetenten persönlichen Kontakt. Die gute Frau konnte mir beim Verkauf nach Polen immer zufriedenstellend helfen. Auch in verzwickten Fällen.
    Oder ich gebe idr per PN den Kontakt durch und du fragst selbst was du alles wissen willst.

    Achso und Transport würde ich an deiner Stelle mit dem Verkäufer klären, meist kennen die Transportunternehmen die Technik nach Polen fahren. Je nachdem wie groß dein Wunschtraktor ist, passt er ja auf einen großen Transporter. Und der Preis ist sicher gut verhandelbar, da die Touren der Transportunternehmen meist leer nach Westen gehen. Was sicher teurer ist als als Ladung für einen vernünftigen Kurs mit nach D zu nehmen.
    Obwohl hier bei uns an der A4 schon viele polnische Transporter und Lkw mit z.T. nagelneuer Ladung gen Westen fahren und dann voll geladen mit gebrauchter Landtechnik wieder nach Osten.
    Aber fragen kostet ja nichts. ;)
     
    Zuletzt bearbeitet: 11.12.2018
  5. brünn62

    brünn62 Mitglied

    Reg. seit:
    22.02.2013
    Beiträge:
    16
    Zustimmungen:
    4
    Punkte für Erfolge:
    20
    NRW, wir haben hier auch die A 4:) der Traktor wird ca 4,5 to haben Proxima mit Frontlader .Wenn du bei euch auf der Zulassungsstelle nachfragen könntes wäre ich dir sehr Dankbar !!!!! Plane zwischen Weinachten und Silverster oder in der ersten KW mir die Schlepper anzuschauen .Sollte das mit dem Schlepper klappen gibt es Bilder und auch alles andere von mir .Nochmals Danke
     
  6. Joachim

    Joachim Joachim Fleißmeise Mitarbeiter

    Reg. seit:
    6.07.2012
    Beiträge:
    11.734
    Zustimmungen:
    3.407
    Punkte für Erfolge:
    105
    Ort:
    Wiedemar
    Name:
    Joachim
    Traktor/en:
    Zetor 5011, Zetor 2011 und Fendt Dieselross
    Der Proxima wiegt ohne Radgewichte, Frontgewichte, Frontlader, Fronthubwerk ca. 4 to. Der Frontlader (schätze mal ein TLS 120 Traclift?) sicher nicht nur 500 kg (da wiegt doe Schwinge ja schon mehr (550-620 kg) und dann hast ja noch die Anbaukonsolen, die auch noch mal locker 250-350 kg auf die Waage bringen. Wenn der dann noch Frontgewichte und Hinterradgewichte hat kommen noch mal 350-500 kg dazu. Bei leerem Tank wohlbemerkt. ;)

    Mein Name ist übrigens Joachim (wer hätte das gedacht :D ;) ) und der von frieda ist Michael (steht direkt unter seinem Bildchen neben jedem Beitrag - wäre nett, wenn man dich auch gescheit ansprechen könnte, wir sind hier doch unter uns. ;)
     
    leimarlene gefällt das.
  7. hometown

    hometown hometown Mitglied

    Reg. seit:
    2.05.2018
    Beiträge:
    45
    Zustimmungen:
    12
    Punkte für Erfolge:
    20
    Ort:
    71000
    Name:
    hometown
    Traktor/en:
    3011
    Hallo!
    Zu bedenken gilt natürlich auch, dass Schlepper aus dem Ausland in der Regel kein BRD-konformes Zugmaul haben...
    Ein echtes "Drama" erlebst du dann, wenn der Schlepper keine Erstzulassung hat, also neu ist, und nicht der in D geforderten Abgasnorm für Neufahrzeuge entspricht... Das wurde in der einschlägigen Fachpresse mal behandelt.
    Und mit Holland gibt es insoweit auch keine Probleme - hat der Schlepper keine Papiere, dann muss er halt eine Vollabnahme durchlaufen und das wird mit BRD-konformem Zugmaul und in TÜV-fähigem Zustand kein Problem werden...
    Schwierig wird es auch, wenn der Schlepper im Ausland nicht ordnungsgemäß abgemeldet wurde - so erging es meinem Kumpel mit seinem aus GB importierten 820er Fendt. Erst als die originalen Kennzeichen hier dann vor lagen, konnte er umgemeldet werden... Diese waren übrigens aus Kunststoff!?
    Grüße hometown
     
    Zuletzt bearbeitet: 12.12.2018
  8. brünn62

    brünn62 Mitglied

    Reg. seit:
    22.02.2013
    Beiträge:
    16
    Zustimmungen:
    4
    Punkte für Erfolge:
    20
    Wollte mal den aktuellen Stand durchgeben,habe von dem Anbieter einige unterlagen bekommen .Und das erste angebot für den Transport,eine Deutsche Spedition ,rund 3500 Euro + Mwst wenn sich da nicht drastisch was änder wars das !! Habe gerade mit einer Polnischen Spedition kontakt aufgenommen ,bin mal gespannt. Wenn ich mehr weiß werde ich mich melden
     
  9. Joachim

    Joachim Joachim Fleißmeise Mitarbeiter

    Reg. seit:
    6.07.2012
    Beiträge:
    11.734
    Zustimmungen:
    3.407
    Punkte für Erfolge:
    105
    Ort:
    Wiedemar
    Name:
    Joachim
    Traktor/en:
    Zetor 5011, Zetor 2011 und Fendt Dieselross
    Was, 3.500 €? Wieviel km sind das denn?
     
  10. frieda

    Michael frieda Zetor Experte Mitarbeiter

    Reg. seit:
    20.07.2014
    Beiträge:
    1.359
    Zustimmungen:
    808
    Punkte für Erfolge:
    95
    Ort:
    Ostsachsen, 01877
    Name:
    Michael
    Traktor/en:
    5211
    Hallo @brünn62 !

    Eine Bitte nochmal vornweg.
    Sag uns wenigstens mal deinen Vornamen, damit wir dich auch persönlich ansprechen können. Es ist doch eine Kleinigkeit den in dein Profil zu schreiben. Danke! :like
    Ansonsten ist das meine letzte (qualifizierte) Antwort an einen Namenlosen.
    Immerhin macht sich jeder der dir hier helfen will Gedanken zum Thema oder ruft, wie ich, freundlicherweise auch mal bei einer kompetenten Behördenmitarbeiterin an. So was mache ich zumindest gern um zu helfen, dafür kann man denke ich aber auch einen ordentlichen Rufnamen erwarten. Zumindest in der Grußformel unter den Beiträgen. Wir sind hier ja kein Cyberforum wo man sich hinter irgendwelchen coolen kryptischen Nick-names verstecken muss. Ein guter Teil der Leute aus dem Forum kennt sich sogar live von Treffen oder ähnlichem. Und dort benutzen wir auch unsere "echten" Namen. ;) :like


    Entschuldigung für die lange Vorrede. Hier jetzt meine Info von unserer Zulassungsstelle.

    Die Traktoren in Polen haben nur einen "Fahrzeugbrief", den musst du bei der Zulassung in Deutschland vorlegen. Solltest du also vom Verkäufer verlangen. Anerkannt wird der ausländische Brief allerdings nicht. Es geht nur darum nachzuweisen, dass du jetzt der rechtmäßige Besitzer bist/das Fahrzeug nicht gestohlen ist. Stehst du ganz ohne Papiere da, wird manchmal eine eidesstattliche Erklärung des Verkäufers verlangt, dass du den Traktor rechtmäßig erworben hast.

    Bevor du aber zur Zulassungsstelle gehen kannst, muss du zu TÜV oder DEKRA (je nach Bundesland) und Gutachten zur Erlangung der Betriebserlaubnis gemäß § 21 StVZO machen lassen. Die erforderlichen Daten für das Gutachten aollte der Prüfer anhand der FIN aus seiner Datenbank bekommen. Leichter machst es ihm, wenn du Zulassungspapiere in Kopie von einem gleichen Schlepper vorlegen kannst. Dann muss er nicht suchen, braucht nur abzuschreiben. Es geht aber auch ohne so eine Kopie.

    Hier mal der Link zur DEKRA-Seite, Thema Import/Export von Fahrzeugen.

    Zusammen mit dem Gutachten, Versicherungsbescheinigung, Kaufvertrag, etc. gehst du dann zur Zulassungsstelle und bekommst deutsche Papiere. :like

    Das macht unsere Zulassungsstelle übrigens auch mit Traktoren aus Holland so. Oder besser gesagt mit Fahrzeugen aus allen EU-Staaten, dank der EU Gesetze. Habe extra danach gefragt.
    Auch in Holland gibt es Fahrzeugpapiere, die du dazubekommen solltest. Hast du gar keine Papiere, weil der Traktor noch nie zugelassen wurde, dann gibt es kein Datum der Erstzulassung. Damit bekommst du heute eigentlich kein "altes" Fahrzeug mehr angemeldet, da sie die neuen Vorschriften nicht erfüllen. Daher bitte den Prüfer bei der Erstellung des Gutachtens einen Zweizeiler anzufügen, dass in dem Land wo der Traktor her kommt für Land- und Forstwirtschaft keine Papiere benötigt werden. (Ist ja in Deutschland genau so. Wenn du nicht auf öffentliche Straßen willst, muss du dein Fahrzeug nicht zulassen. Damit gibt es auch nach z.B. 30 Jahren kein Datum der Erstzulassung.)
    In dem Fall trägt die Zulassungsbehörde in der Regel als Datum der Erstzulassung den Juni des Baujahres ein.

    So mein Kenntnisstand bis hier her. Wie eher schon geschrieben allerdings unverbindlich.

    Ich hoffe du kannst damit etwas anfangen, egal ob dein neuer Traktor aus Polen oder aus Holland kommen sollte. ;)
    Und ich hoffe natürlich auch darauf, dass du uns hier auf dem laufenden hältst.

    P.S. Zum Thema Transport. Schau dich mal in Transportbörsen um. Damit sparst du dir die Anfrage an einzelne Speditionen zu schicken.
    Ein Bekannter hat sich vor 4 Jahren einen Traktor + Anbaugerät aus Spelle kommen lassen, ca. 580 km für rund 600 EUR. Es war eine Spedition aus unserer "Nähe", die wollten Rückladung für einen Lkw. Das war ein ganz normaler Planensattel, er brauchte eben nur eine Rampe zu Ein- und zum Ausladen.
    3.500 EUR ist aber definitiv zu viel.
     
    Zuletzt bearbeitet: 19.12.2018
  11. brünn62

    brünn62 Mitglied

    Reg. seit:
    22.02.2013
    Beiträge:
    16
    Zustimmungen:
    4
    Punkte für Erfolge:
    20
    Frachtpreis: € 2950,00 zzgl. der anteiligen Maut in Höhe von € 310,00 zzgl. einer Haftungsprämie von € 14,50 zzgl. der gesetzlichen MwSt.

    Für die Be- und Entladung muss vor Ort gesorgt sein.Versandort: PL 21-210 Rudno
    Empfangsort: DE 5xxxx (auszug aus dem Angebot) es sind rund 1260 KM Joachim hat geschrieben wir sind hier unter uns ,da kann ich mir aber micht zu 100 Prozent sicher sein ,wenn das mit dem/einem Proxima klappt werde ich alles preisgeben und narürlich auch Bilder einstellen

    --- Doppelte Beiträge zusammengefügt, 19.12.2018 ---
    und nochmals DANKE für die Unterstützung
     
  12. leimarlene

    Frank leimarlene Mitglied

    Reg. seit:
    15.12.2014
    Beiträge:
    768
    Zustimmungen:
    396
    Punkte für Erfolge:
    95
    Ort:
    Leipzig
    Name:
    Frank
    Traktor/en:
    Zetor Super 50 , Porsche 339
    Warum machst Du so ein Geheimnis um Deinen Vornamen ?
    Wir wollen Dich doch nur "ordentlich" anreden können , lesen und schreiben kannst Du ja:ka: .
    Bist 62 geboren oder 62 Jahre Alt ?

    nixweiss[1].gif
     
    Joachim gefällt das.
  13. Joachim

    Joachim Joachim Fleißmeise Mitarbeiter

    Reg. seit:
    6.07.2012
    Beiträge:
    11.734
    Zustimmungen:
    3.407
    Punkte für Erfolge:
    105
    Ort:
    Wiedemar
    Name:
    Joachim
    Traktor/en:
    Zetor 5011, Zetor 2011 und Fendt Dieselross
    Was soll ein simpler Vorname schon machen? Meine Güte, dann nenne dich halt einfach Max statt Josef und fertig...
    Sorry, aber du bist der Erste von bisher 2.000 der sich wegen seines Vornamens so, nun ja, anstellt. ;)
     
  14. frieda

    Michael frieda Zetor Experte Mitarbeiter

    Reg. seit:
    20.07.2014
    Beiträge:
    1.359
    Zustimmungen:
    808
    Punkte für Erfolge:
    95
    Ort:
    Ostsachsen, 01877
    Name:
    Michael
    Traktor/en:
    5211
    Zur Zeit hat @brünn62 noch einen guten Grund seinen Namen für sich zu behalten. Der liegt allerdings außerhalb des Forums und nicht an uns. :)

    Nur so weit. Er hat sich per PN bei mir gemeldet und die Umstände erklärt. Die akzeptiere ich so.
    Und ich denke, @brünn62 ist einer wie wir, mit guten Absichten. Mehr von sich wird er sicher zur passenden Zeit von sich geben. :like
     
    leimarlene gefällt das.
  15. brünn62

    brünn62 Mitglied

    Reg. seit:
    22.02.2013
    Beiträge:
    16
    Zustimmungen:
    4
    Punkte für Erfolge:
    20
    Guten Abend zusammen ,durch die Feiertage hat sich LEIDER alles etwas verzögert.Ich habe heute ein weiteres Angebot für den Transport bekommen, rund 1800 Euro plus Mwst .Mit dieser Summe kann ich leben.Wenn alles wie geplant läuft werde ich ende nächster Woche den Schlepper vor Ort anschauen und eine Entscheidung treffen . Der Schlepper soll laut Besitzer rund 6 to wiegen ,hätte nicht gedacht das der Frontlader und die Radgewichte so viele Kg zusammen bringen .Bin für weitere Anregungen,worauf ich achten sollte empfäglich und auch dankbar.
     
  16. Gubbe

    Dieter Gubbe Mitglied

    Reg. seit:
    24.12.2017
    Beiträge:
    90
    Zustimmungen:
    94
    Punkte für Erfolge:
    45
    Ort:
    Schweden, 83564 Föllinge
    Name:
    Dieter
    Traktor/en:
    Zetor 4718 Bj. 1976, Eicher Leopard Bj. 1961, Eicher Tiger Bj. 1961, Fahr D270H Bj. 1955, David Brown >Cropmaster< Bj. 1954
    Wenn es noch um den Transport geht, hätte da eine Adresse in Polen, zuverlässiger Transportanbieter, wenn der was sagt, kann man die Uhr nach stellen, hat mir ein Auto von D nach S gebracht, Auto über Polen mit Fähre nach Stockholmer Umland und von da noch mal ca. 700km zu mir, gesamt km 1370 mit Gewicht von über 1800kg für 900.-.
    Auto Freitag in D abgeholt,Termin 20°°Uhr, pünktlich dagewesen, Auto Dienstag zugestellt trotz zugeeister Strassen hat er den Termin mit 8°°Uhr angegeben, hat die Zeit um 5 Minuten überschritten.
     
    frieda gefällt das.
Die Seite wird geladen...
Ähnliche Themen - Zetor Schlepperimport Polen Forum Datum
Frage LED am Zetor 3340 Zetor 2011 - 7341 Major (UR1) Gestern um 10:41 Uhr
Frage Zetor 5511 reparieren Zetor 2011 - 7341 Major (UR1) 11.01.2019
Frage Zetor Reihe UR III 6/4 ? Forterra, Proxima, Crystal 2016 11.01.2019
Hallo Patricks Zetor 5511 - Vorstellung Meine Traktor Vorstellung 11.01.2019
Frage Reifen für Zetor - was taugt etwas Zetor allgemein 9.01.2019
  1. Diese Seite verwendet Cookies. Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies.
    Information ausblenden