Frage analoge Öldruckanzeige tauschen

  • Ersteller des Themas Hägar181
  • Beginn
Hägar181

Hägar181

Mitglied
Dabei seit
14.11.2019
Beiträge
114
Ort
93346 Ihrlerstein, Deutschland
Vorname
Hagen
Traktor/en
Zetor 6945
Hallo Zetor Gemeinde,

meine analoge Öldruckanzeige hat sich in den verdienten Ruhestand verabschiedet.
Danke Joachim habe ich auch schon einen Ersatz hier am Tisch liegen.

Nun meine Frage: da die Anzeige direkt den Öldruck über eine Metallleitung misst, muss ich beim tausch der Anzeige die Leitung irgendwie entlüften, mit Öl auffüllen oder ähnliches?
Das WHB gibt dazu leider nichts her, weil darin nur die Anzeige über eine Kontrollleuchte beschrieben ist.

Es ist die Anzeige links oben.
PS: kann mir jemand sagen, für was der Lüfterschalter früher gedacht war? Heizungslüfter wenn eine Heizung verbaut wäre?
1646398979914.png
 
Florian_7745

Florian_7745

Mitglied
Dabei seit
13.12.2020
Beiträge
874
Ort
Würzburg
Vorname
Florian
Traktor/en
Zetor 7245, Zetor 7745t, Deutz 6206, Foton 504 und Unimog 406
In der Theorie nicht, aber schaden kann es ja nicht, einbauen und dann wenn der Motor läuft die Leitung lösen und warten bis Öl austritt... Fertig
 
christian_vogtland

christian_vogtland

Mitglied
Dabei seit
19.09.2019
Beiträge
477
Ort
Schönbrunn, 08485 Lengenfeld, Deutschland
Vorname
Christian
Traktor/en
Zetor 4340
Prinzipiell muss die Leitung nicht entlüftet werden.
Ob nun der Öldruck direkt am Wellrohr anliegt oder da ein Luftpolster dazwischen ist.....für das Öldruck Manometer wird es von der Genauigkeit her reichen.
Post automatically merged:

In der Theorie nicht, aber schaden kann es ja nicht, einbauen und dann wenn der Motor läuft die Leitung lösen und warten bis Öl austritt... Fertig
Da war einer eher....
 
Joachim

Joachim

Zetor Teilehändler
Mitarbeiter
Dabei seit
6.07.2012
Beiträge
17.606
Ort
Wiedemar, Deutschland
Vorname
Zetorversteher
Traktor/en
Zetor 5011, 3045, 2011, 7745
Ja, ich hätte da jetzt auch nicht unbedingt entlüftet, aber schaden tät es sicher nicht es wie von Florian beschrieben zu tun. :like
 
zetor67

zetor67

Mitglied
Dabei seit
26.11.2016
Beiträge
383
Ort
96199 Zapfendorf, Deutschland
Vorname
Christian
Traktor/en
Zetor 6711 Ford 4110
Ich habe damals beim tausch auch entlüftet, ob sich allerdings der Aufwand lohnt :denk2: wenn der Motor aus ist läuft die Leitung eh wieder leer
 
Florian_7745

Florian_7745

Mitglied
Dabei seit
13.12.2020
Beiträge
874
Ort
Würzburg
Vorname
Florian
Traktor/en
Zetor 7245, Zetor 7745t, Deutz 6206, Foton 504 und Unimog 406
Sollte sie eigentlich nicht, da ja keine Luft rein kommt
 
zetor67

zetor67

Mitglied
Dabei seit
26.11.2016
Beiträge
383
Ort
96199 Zapfendorf, Deutschland
Vorname
Christian
Traktor/en
Zetor 6711 Ford 4110
:denk2: Motorseitig könnte aber es aber Luft ziehen. Denk nach längere Standzeit wird die Leitung leer sein.
Post automatically merged:

Denke hier verhält es sich wie wenn man vollen Kanister auf den Kopf stellt es kann von oben auch keine Luft rein aber irgendwann wird der Unterdruck zu groß fas es Luft nach oben zieht :denk2: :unsure
 
christian_vogtland

christian_vogtland

Mitglied
Dabei seit
19.09.2019
Beiträge
477
Ort
Schönbrunn, 08485 Lengenfeld, Deutschland
Vorname
Christian
Traktor/en
Zetor 4340
Am Kanister hast du aber ein Loch von 3cm Durchmesser. Da reicht die Oberflächenspannung nicht aus.

Aber bei so ner Kapillarleitung sollte das schon gehen, vom Manometer her ist die ja dicht
 
Hägar181

Hägar181

Mitglied
Dabei seit
14.11.2019
Beiträge
114
Ort
93346 Ihrlerstein, Deutschland
Vorname
Hagen
Traktor/en
Zetor 6945
Hier nun kurz ein paar Bilder und eine kurze beschreibung vom Einbau:
- Batterie abgeklemmt
- Druckleitung vom Motor unten an der Lenksäule geöffnet
- die zwei Schreiben von der Amturentafel entfernt
- Amturentafel angehoben und die zwei Muttern, von der Befestigungsklemmung der alten Öldruckanzeige entfernt, Anzeige entnommen
- Neue Anzeige eingesetzt und ausgerichtet
- Loch für die Mutter der Druckleitungsmutter vergrößert, da diese nicht durch den Klemmbügel passte, Klemmbügel montiert und angezogen
- das kurze Stück Druckleitungangebracht und nur handfest mit der Anzeige verschraubt, da die Leitung erst noch ausgerichtet werden musste
- Amaturentafel eingesetzt und Druckrohr ausgerichtet, Mutter an der Anzeige festgezogen
- Beider Druckleitungen wieder miteinander verschraubt
- Amaturentafel mit beiden Schrauben befestigt
- Batterie angeklemmt und gestartet

Siehe da, ich habe wieder einen Öldruck in der Anzeige :D

DSC_0277_klein.JPG
DSC_0278_klein.JPG
DSC_0279_klein.JPG
DSC_0278_klein.JPG
DSC_0280_klein.JPG
DSC_0281_klein.JPG
 

Ähnliche Themen

Users who are viewing this thread

Ähnliche Themen

Christian Hammer
Antworten
10
Aufrufe
455
Bodo
zetor67
Antworten
23
Aufrufe
2K
zetor67
flexi3344
Antworten
5
Aufrufe
1K
flexi3344
Napi
Antworten
2
Aufrufe
1K
Napi
Top