• 5. Zetor Traktor Treffen 2021

Frage Batterie am 5211 lädt nicht

Bad Kirchhofen

Mitglied
Dabei seit
20.07.2016
Beiträge
43
Ort
Spreenhagen
Vorname
stefan
Traktor/en
Zetor 5211, IHC 353
Hallo und Guten Abend,

nachdem die letzte Batterie von meinem Zetor 5211 nach und nach ihren Geist aufgegeben hat habe ich eine neue (12 V, 154 Ah) eingebaut.
Die Messung mit dem Multimeter zeigt 12,2 V an.
Der Traktor startet ohne Probleme aber im Standgas ist keine Ladespannung (sollte ja bei 14 V liegen) zu messen. Erst bei Vollgas kann man 13,8 V messen. Also bei Dirk einen Regler bestellt und heute eingebaut. (dabei Hauptschalter aus "AUS")
Ergebnis: keine Verschlechterung - aber auch keine Besserung.
Immer noch 12 V....

ich hatte schon mal im Netz gestöbert, aber für das Problem nicht die schnelle und für mich verständliche Lösung gefunden.
Also:
Wo muss ich an der LiMa mit dem Multimeter messen ob da evtl. was nicht stimmt? Wenn ja und ich die Kohlen überprüfen soll...wo sind die da eingebaut? Reichen einfache handwerkliche Fähigkeiten oder sollte ich einen studierten Elektriker hinzuziehen?

Für eine schnelle, leicht verständliche und bestens noch in Bildern bin ich Euch sehr dankbar.

und ja.....demnächst möchte auch ich mal Bilder von meinem "roten Monster" einstellen
 

Dalton

Mitglied
Dabei seit
6.08.2015
Beiträge
873
Ort
Bitcherland - Lothringen _ Frankreich
Vorname
Raymond
Traktor/en
Zetor 5011 - Soméca Som 35 - Baggerlader Case 580 G allrad

Dettl

50 Super Auskenner
Dabei seit
16.12.2012
Beiträge
1.142
Ort
Penig
Vorname
Detlev
Traktor/en
2 Zetor 50 super, IHC 633, Mc Cormick D212 (in Pflege)
Hallo Stefan!

Bilder sagen mehr als Worte.
Christian deutet es an. :like
Ist es eine Drehstromlichtmaschine? Beim 5211 eigentlich, ja.!?
Ist es eine Drehstromlichtmaschine mit integriertem oder externem Regler. :ka:
Ein neuer Regler taugt kaum, wenn die Schleifkohlen der Lima verschlissen sind. Der Kollektor dann aber mitgenommen? :denk
Also zerlegen, :foto und drüber sehen lassen, oder Teilewechsler spielen und ersetzen, oder reparieren. :pleite::pc
 

Joachim

Zetor Teilehändler
Mitarbeiter
Dabei seit
6.07.2012
Beiträge
15.869
Ort
Wiedemar, Queiser Str. 1, Deutschland
Vorname
Zetorversteher
Traktor/en
Zetor 5011, Zetor 3045, Zetor 2011
Die Messung mit dem Multimeter zeigt 12,2 V an.
Die nackte Batterie oder eingebaut und angeschlossen? Zündung an oder aus? Motor an oder aus?

Hat er eine Gleich- oder Drehstromlima dran?
Der 5211 hate ab Werk wie der 5011 schon Drehstromlichtmaschinen - die Frage ist nur, ob mit integriertem Regler (wie ich und heute üblich) oder getrennt wie ab Werk original.

Und siehe Dettl - bitte mal ein paar Fotos machen, danke. :)
 

Zetor 5211

Mitglied
Dabei seit
17.08.2013
Beiträge
298
Ort
Deutschland 15868
Traktor/en
Zetor 5211
Hi

Also das mit den 14V Ladespannung ist HEUTE so üblich (bei den ganzen Verbrauchern)
Der 5211 stammt noch aus einer "anderen Zeit" und Bad Kirchhofen schreibt doch >> Also bei Dirk einen Regler bestellt << also hat er einen Externen Regeler und die Reagieren nunmal etwas träger als die Limas von heute.
Da ist das mit den 13.8 V voll in Ordnung !!! Den mehr als die Batterie zuladen, hat die Lima ja nicht zu tun. denn mehr verbraucher hast du ja nicht! (ausser lüftung) und das sind doch mehr als 12 V und damit geht doch dein Regler!

Aber was heist :


Soll das heißen, bei standgas mist du an der Batterie 0 V ????? glaub ich nicht!!!

Den bei einem externen (mechanischen) Regeler geht bei standgas nicht viel ...um nicht zusagen ...fast garnix.... aber 12V sollte man schon messen! denn die sind ja in der Batterie "drin" .....
Sone alte Lima mit externen Regler sind Drehzahlabhängig. Wenig drehzahl = wenig V ; Viel Drehzahl = viel V

Der regler regelt ja nur das nicht zuviel V anliegen ...mehr nicht !
Also bei motor aus = 12,2V ist OK
und bei motor an : standgas ab 12,4V +/- bis vollgas (2500 Um/D) 13,8V ist doch alles iO

Und was heist Standgas???? man kann den Motor bis gute 300 Um/D runterregeln ... das ist aber dann kein Standgas mehr !!! Da geht bei der Lima mit Ex Regler garnix !!! Also so 500 Um/D sollten es schon sein !
 
Zuletzt bearbeitet:

oldtimerfreund

Admin
Mitarbeiter
Dabei seit
15.08.2012
Beiträge
565
Ort
04435 Schkeuditz, Deutschland
Vorname
Christian
Traktor/en
Zetor Pate von Joachim
Hallo,
also ich höre hier oftmals >>bei Dirk bestellt<< bald gibt es ja einen fähigen Mitbewerber mehr:like
Wegen des Regler's habe ich einen Einwand, es gibt auch intergrierte Regler (meist mit Schleifkohlen dran) zum wechseln.
Denkbar ist, das wenn der externe Regler getauscht wurde, trotzdem die Schleifkohlen/Schleifringe abgenutzt sein können oder klemmen, beides habe ich schon erlebt.
Auch die elektronischen Regler schwanken etwas je nach Motordrehzahl und elektrischer Belastung.
Schalte mal alle elektrischen Verbraucher ein die du hast und dann mache diese Messung nochmal.
Wichtig ist auch der Zustand der Stromkabel, beim Treffen habe ich bei leimarlene seinen Zetor einen sehr abenteuerlichen Kabelbaum gesehen.:warn
 

Napi

Mitglied
Dabei seit
1.01.2016
Beiträge
1.764
Ort
16269 Wriezen
Vorname
Peter
Traktor/en
3x Zetor 5211
1x UTB 302 DTCE - IF
Ich glaub nicht das ich das jetzt schreibe!!!

Fang ganz einfach mit der Keilriemenspannung an.

Grund dafür ist ganz einfach mir ging´s vor 2 Jahren genauso habe alles ausgebaut Lima Externen Regeler und bin zu unserem ehem. KFL gefahren ,die überholen Lima und Anlasser aller Hersteller,
Ergebniss alles i.O. und ich stand da :denk4 :denk2: beim Einbau ist mir dann aufgefallen das die Lima nicht richtig gespannt war die lief zwar immer flott mit aber brachte nicht genug Drehzahl und demzufolge auch keine 14V danach schon.
Hätte mir das alles sparen können hätte ich nur etwas einfacher gedacht, achso sie brachte damals auch nur 13,6 V bei Volllast.
 

Christian 5211

Mitglied
Dabei seit
20.09.2015
Beiträge
452
Ort
Plötzkau
Vorname
Christian
Traktor/en
Zetor 5211
Zetor 6340
Die Fehlerbeschreibung ist sehr lückenhaft.
Leuchtet oder flackert deine Ladekontrollleuchte oder weshalb hast du den Verdacht daß die Batterie nicht ordentlich geladen wird?
Beim 5211 kannst du unterhalb von ca. 750 Umdrehungen vom Motor damit rechnen.
Gleichstromlichtmaschinen liefern gegenüber Drehstromlichtmaschinen erst bei höheren Drehzahlen die volle Ladespannung.
Ohne dein Problem am 5211 genau zu kennen würde ich die Schleifkohlen der Lima als nächstes kontrollieren.
Wenn diese abgenutzt sind flackert die Ladekontrolleuchte im unteren Drehzahlbereich. Normalerweise muss diese aber ab 800....900 Umdrehungen ausgehen und darf nicht flackern.

Gruß Christian
 

Dalton

Mitglied
Dabei seit
6.08.2015
Beiträge
873
Ort
Bitcherland - Lothringen _ Frankreich
Vorname
Raymond
Traktor/en
Zetor 5011 - Soméca Som 35 - Baggerlader Case 580 G allrad
Hallo .

Hab' ne Frage : wenn ihr von Gleichstrom Lima redet , handelt es sich effektiv von den alte Limas die wir hier in Frankreich " Dynamo" nennen ? Und Drehstrom Lima die neusten Limas , " alternateur " genennt ?
 

Dalton

Mitglied
Dabei seit
6.08.2015
Beiträge
873
Ort
Bitcherland - Lothringen _ Frankreich
Vorname
Raymond
Traktor/en
Zetor 5011 - Soméca Som 35 - Baggerlader Case 580 G allrad
Hallo .

Eine Gleichstromlima bringt , wenn in voller Form , so ça 150 watts , nicht einmal 15 Ampere . Die greingste Lima von einem Auto ( zB Polo ) bringt um die 30 Ampere , wenn Diesel so um die 50 Ampere . Ich würde mich nicht lange ärgern mit einer GSLima , sondern eine moderne DSLima anbauen . Die Umkabelung ist gering , Regler enfält da innen liegend bei den modernen .


Nur der Kabel von D zu Batterie muss etwas kräftiger sein weill über doppelt Strom durchläuft . Sorry , hab' nur die Skizze in F , aber leicht zu verstehen .
 

manne63

Mitglied
Dabei seit
21.07.2016
Beiträge
304
Ort
Belgern-Schildau
Vorname
Manfred
Traktor/en
Zetor5011
Iseki TX1410
Case JX90
Eine Gleichstromlima wird nicht verbaut sein.
Das was umgangssprachlich Gleichstromlima genannt wird ist eine Lima mit Gleichrichtung über den Kollektor. Der Generatorteil einer Lima erzeugt grundsätzlich Wechselspannung/Strom wie jeder simple Fahrraddynamo. Bei einer G-Lima erfolgt Gleichrichtung über den Kollektor/Wicklungen und bei der Drehstromlima über Gleichrichterdioden.
Bei Zetor Traktoren sind noch externe elektromechanische Regler verbaut. Neuere Lichtmaschinen haben einen elektronischen Regler mit im Gehäuse integrierten Kohlebürsten (können verkleben und nutzen sich auch ab) die aber nicht auf einem Kollektor laufen sondern auf Schleifringen. Diese Schleifringringe haben Verbindung zur Rotorwicklung. Das bedeutet die Regelung der Ladespannung erfolgt indirekt über Spannung welche der Regler auf die Rotorwicklung gibt und somit das Magnetfeld verändert.
Angeschlossen wird nur noch Batterie und die Ladekontrolle. Alles andere spielt sich intern ab.
13,8 V sind denke ich okay. Interesant wäre auch mal der Ladestrom. Der ist nach dem Starten sehr hoch und wird dann immer niedriger, je nach Ladezustand der Batterie.
Kann man mit einem Zangenamperemeter gut messen.
 

Paul4712

Mitglied
Dabei seit
18.01.2016
Beiträge
30
Ort
Löcknitz
Vorname
Kersten
Traktor/en
Zetor 4712, RS09
Hallo und eine guten Abend alle zusammen,

laut dem Schaltplan aus der Bedienungsanleitung Zetor 5211 bis 7745 ( 2/1988 ) wurde eine Wechselstromlichtmaschine 14 V/ 55 A verbaut mit integrierten Gleichrichter und externen Regler. Sollte aber nochmals am Traktor geprüft werden.
Bilder wären wirklich nicht schlecht!
Frage: geht die Ladekontrollleuchte im Standgas aus? Wenn ja, heißt das erst mal Lichtmaschine und Regler richtig arbeiten.
Da die Lichtmaschine eine Spannung von 13,8 V bei Volllast bringt und auch nach wechseln des Reglers keine Besserung erreicht wurde, können auch korrodierte Kontakte an den Schraubverbindungen bzw. an den Kontakten beim Hauptschalter die Ursache sein. Würde ich auf jedenfalls mal überprüfen.
 

manne63

Mitglied
Dabei seit
21.07.2016
Beiträge
304
Ort
Belgern-Schildau
Vorname
Manfred
Traktor/en
Zetor5011
Iseki TX1410
Case JX90

Plotzky

Mitglied
Dabei seit
7.04.2017
Beiträge
11
Ort
Leipzig, Deutschland
Vorname
Plotzky
Traktor/en
5011
:like Ihr seit der Hammer:):D:) was soll den groß sein, wenn eine Batterie ( an einem Traktor) nicht geladen wird. :nolike:nolike:nolike:nolike
 

Christian 5211

Mitglied
Dabei seit
20.09.2015
Beiträge
452
Ort
Plötzkau
Vorname
Christian
Traktor/en
Zetor 5211
Zetor 6340
Ja irgendwie zerbricht sich jeder den Kopf aber von "Bad Kirchhofen" kommt nchts als Hilfestellung zur Fehleranalyse oder jegliches Feedback.
Ich meine wir haben jetzt alles durch......Regler, Lima, Verkabelung, Hauptschalter, Batterie.
Welches Problem hat nun das "Rote Monster" bzw. konnte es behoben werden? Was können wir mitlerweile ausschließen? Was wurde getestet?:ka:
 
Top