Das Traktor Marken Diskussions-Thema

Joachim

Joachim

Zetor Teilehändler
Mitarbeiter
Dabei seit
6.07.2012
Beiträge
17.341
Ort
Wiedemar, Deutschland
Vorname
Zetorversteher
Traktor/en
Zetor 5011, Zetor 3045, Zetor 2011
Kleine Leckagen hatten auch Ursachen (loser Getriebedeckel
Das ist tatsächlich ein Serienproblem gewesen, gerade bei den dickeren Papierdichtungen. Die setzten sich mit der Zeit und dann wurde der Schaltgetriebedeckel locker und es fing an zu sauen - allerdings erst nach Jahren und nicht ab Werk. :D
Abhilfe hier wie Christian schrieb: Flüssigdichtung statt Papierdichtung, hab ich am 5011 auch gemacht und da ists trocken. Einziger Nachteil, wenn man es richtig macht (Fettfreie Dichtflächen), dann kann es zur Geduldsprobe werden, einen so gedichteten Getriebedeckel wieder runter zu bekommen.
Hatte das bei Antons 5011 wo wir zum nachrüsten der Schaltsperre den Schaltgetriebedeckel wieder abbauen mussten... Junge, Junge, da haben wir echt ne Weile gebraucht, der wäre auch ohne Schrauben nicht locker geworden. Dichtmittel meiner Wahl war und ist übrigens "Dirko rot - HT Dichtmasse", weil die nicht vom Öl an/aufgelöst wird und somit überschüssige nicht im Ölfilterlandet. :lala ;)
 
Gerspacher Josef

Gerspacher Josef

Mitglied
Dabei seit
7.05.2017
Beiträge
88
Ort
79618, Rheinfelden (Baden), Deutschland
Vorname
SEPP
Traktor/en
Zetor 4911
Güldner Toledo
Es war in den 80 Jahren da hatte der besagte Landmaschienenhändler Ca. 100 Schlepper auf dem Hof es waren Hürlimann SAME und ZETOREN
Unser ZETOR 4911 Kauften wir 1980 das war die abgespeckte Version. Ich denke es war ein EXPORT Model. Er hatte keine Vorderachsfederung und keine Kabine, aber 35 PS Vorher hatten wir einen durstigen 323 IHC das waren natürlich Welten. Das Fritzmeier Verdeck haben wir vom IHC auf den ZETOR montiert.20171218_082504.jpg 1505396999272.jpg
Wie Ihr seht ist das das Verdeck unterhalb der Scheibe immer noch in IHC Farbe
 
manne63

manne63

Mitglied
Dabei seit
21.07.2016
Beiträge
329
Ort
Belgern-Schildau
Vorname
Manfred
Traktor/en
Zetor5011
Iseki TX1410
Case JX90
3011Major

3011Major

Mitglied
Dabei seit
4.06.2013
Beiträge
2.301
Ort
Oberbayern / Altötting
Vorname
Tony
Traktor/en
Zetor3011
MF 165
Deutz D30s
Ich stelle fest das es da unterschiedliche Meinungen gibt, und das ist gut so.:D

Hier wird Teils aus den 80igern und 90igern Jahren zitiert, bei den Zetors der 0er Reihe sprechen ich von Fahrzeugen von etwa 1963 -1967, wie bei unseren.

Kann mir jemand eine Schleppermarke in dieser Klasse und der genannten Zeit nennen die damals schon eine geschlossene Kabine hatten?
Ich spreche nat. vom Westen.:lala

Für keinen unserer Traktoren von den 50igern bis ca Anfang der 70iger Jahre gab es Kabinen.
Danach hatte wir Ford und SAME mit Richtigen Kabinen und Heizung etc..

Aus meiner Zeit als LaMa Mech. weiß ich das damals bei uns im Unternehmen keine Traktoren mit Kabinen verkauft wurden, weder MF, Deutz, Fendt noch Schlüter etc. lediglich Verdecke wurden nachgerüstet.
Ich behaupte jetzt mal ganz locker das nicht Geiz ist Geil der Grund war sondern das es damals schlicht keine Vollkabinen im Westen gab.

Der Zetor war im Winter sicherlich die Starthilfe für alle anderen Traktoren..

Der hat bei uns bei sehr niedrigen Temperaturen sogar den Nagelneuen Ford in der Halle angeschleppt :lol:lol weil der nicht wollte (Kein Batterie Problem)

Ach ja, mit damals waren im 3011er noch 2 Stück 6 Volt Batterien Serie die öfters erneuert werden mussten.

Ich hab mir ja auch wieder einen 3011 gesucht weil, wie Joachim schon sagte, die kleinen Zetore so schön wendig und schnell (zu der Zeit waren die meisten Traktoren auf 20 Km/h beschränkt) waren.:p (Unser 25er Zetor lief über 40Km/h).

Übrigens ist alles was ich hier schreibe meine Meinung und die braucht niemand akzeptieren.:lol


Da fällt mir noch ein, ich suche schon ne Weile für meinen Fuhrpark eine 4011 mit einer Orig. Kabine und ich sehe bisher keine Chance so einen Typ in Deutschland West zu finden.:(


Noch was dazu...
Ja, und was damals dank Wechselkursen und niedrigen Löhnen klappte, war kurz nach der Wende vorbei...

das war schon vor der Wiedervereinigung vorbei.
Wollte mir Mitte der 80iger Jahre einen neuen Zetor kaufen, so einen mit 70 Pferden und Allrad, weiß Moment. nicht welches Model das war, da hat mich SEMEX abgewiesen mit den Hinweis das es jetzt Gebiets Händler gibt und nur noch über diese verkauft wird.
Na gut, hab mir dann mal Preise eingeholt bei einem größeren Händler in Bayern der hatte allerdings Summen genannt die der SAME Händler locker unterboten hat.
Der Rest ist, glaube ich, hier im Forum bekannt. :ka:
 
Zuletzt bearbeitet:
Joachim

Joachim

Zetor Teilehändler
Mitarbeiter
Dabei seit
6.07.2012
Beiträge
17.341
Ort
Wiedemar, Deutschland
Vorname
Zetorversteher
Traktor/en
Zetor 5011, Zetor 3045, Zetor 2011
@manne63
... einzig zeitweise die Lackierung und die Anbringung der Scheinwerfer. Inland blau, Export rot oder in den Farben des Importeurs (Japan(Iseki) Orange z.b.).

Achsen, ob mit oder ohne Kabine konnte man im Inland ebenso wie im Export erwerben - da zählte hüben wie drüben nur das Portemonnaie

Der 4911 wird ein -R Modell sein:
- leichte Vorderachse
- statt 46,5 nur 35 PS
Die - R Modelle gab es mit und ohne Kabine, Semex scheint sich aber drauf eingeschossen gehabt zu haben Cabrios zu importieren, vermute die waren im EK besonders attraktiv. :ka:
Alles weitere (Fehlende Kabine, keine Druckluftbremse z.B. gab es auch beim Zetor 4911-R optional, selbst die schwere Vorderachse wäre optional bestellbar gewesen laut vorliegenden Unterlagen von damals.

Nur fürs Protokoll, der IHC 323 hatte 26 PS aus nicht mal 2 Litern Hubraum und altem Wirbel-Vorkammer-Motor. Im Vergleich zum 4911 mit bis zu 46,5PS aus dem Direkteinspritzer (u.a. deshalb springen die auch bei -20°C ohne Vorglühen an) ein Spielzeug, aber nicht das schlechteste zugegeben. :)

Im Osten hieß es immer das die höhere Qualität in den Export geht.
Das traf auf vieles zu, aber ich glaub eher nicht bei Zetor. Da schon sehr früh Fließbandproduktion und da man so doppelte Lagerhaltung vermied - Vorteil des Zetor war ja gerade das Baukastenprinzip mit vielen Gleichteilen.
 
3011Major

3011Major

Mitglied
Dabei seit
4.06.2013
Beiträge
2.301
Ort
Oberbayern / Altötting
Vorname
Tony
Traktor/en
Zetor3011
MF 165
Deutz D30s
Hallo Major, Langenpfunzen ist 2018 wieder

Werne,

das währe für mich auch mal ne Möglichkeit jemanden aus dem Forum zu treffen ohne durch halb Deutschland zu treckern. :D

Ich plane jedenfalls ein dort teil zu nehmen.;)

Vielleicht findet sich ja doch noch ein geeigneter Zetor mit Kabine womit ich dann doch mal eine längere Anreise (wie z.B. Niels und Freunde das machen, angehen könnte.:zetor
 
Joachim

Joachim

Zetor Teilehändler
Mitarbeiter
Dabei seit
6.07.2012
Beiträge
17.341
Ort
Wiedemar, Deutschland
Vorname
Zetorversteher
Traktor/en
Zetor 5011, Zetor 3045, Zetor 2011
... bei David gibts gerade nen günstigen Zetor 5211. Da machst du dann große Bereifung drauf und holst dir, natürlich bei mir :D ;), den Umbausatz zum schneller machen und dann kannst du komfortabel reisen. :lala ;)
 
werne

werne

Mitglied
Dabei seit
15.07.2014
Beiträge
302
Ort
04435Schkeuditz
Vorname
Werner
Traktor/en
zetorsuper,zetor50super,zetor5211..D7506, D8506, R40, Rs 08/15, Gt124, Rs 14/36, Rt325, U 650, EO2621 Multicar22.........
Hallo Major, aus jetziger Sicht (Plan) werde ich erst am 20.Abends losfahren, demzufolge diesmal ohne Traktor aber mit Oldtimer Pkw und Wohnwagen. Auf jeden Fall will ich die Ausfahrt am Samstag Früh mitfahren.
 
3011Major

3011Major

Mitglied
Dabei seit
4.06.2013
Beiträge
2.301
Ort
Oberbayern / Altötting
Vorname
Tony
Traktor/en
Zetor3011
MF 165
Deutz D30s
Semex scheint sich aber drauf eingeschossen gehabt zu haben Cabrios zu importieren,

Wie gesagt, den Prospekt mit der Hütte hatten wir ja bekommen aber zu kaufen gabs die nicht.
Ich vermute mal das die Kabine vielleicht in W.- D keine Betriebserlaubnis hatte.
Möglicherweise haben nicht alle Varianten habe ne Zulassung für alle Staaten, ist ja in der Automobilbranche auch so.
Wenn ein Markt es nicht unbedingt verlangt lässt man die eine oder andere Variante aus Kostengründen schon mal unter den Tisch fallen.

Die Ländervarianten Genemigungen sind auch für einen Hersteller nicht umsonst und manchmal auch nicht Gesetzes Konform zu erfüllen.


bei David gibts gerade nen günstigen Zetor 5211.

Gibt es dazu genaueres, wäre u.U. einen Gedanken wert.
Gerne als PN.:lala

den Umbausatz zum schneller machen und dann kannst du komfortabel reisen. :lala ;)
.. das ist jeden falls eine Bedingung:cool:




..ist die Ausfahrt auch für PKW's ?
 
Zuletzt von einem Moderator bearbeitet:
Andi82

Andi82

Mitglied
Dabei seit
2.01.2018
Beiträge
121
Ort
Dogern, Deutschland
Vorname
Andi82
Traktor/en
3511
Moin,

mit verlaub, da gabs bei euch dann wohl die anderswo aussortierten und das bei einem der größten, wenn nicht sogar dem größten Zetor-Händler Deutschlands (100 neue Zetor auf dem Hof, Respekt!).
Oder wie meinst du das:

Könnte man ja auch so lesen, dass er 100 Schlepper (welcher Marke auch immer) auf dem Hof hatte, aber keinen (trockenen) Zetor. :denk3

Aber schön das du das Thema anreißt, denn genau daran:

wäre Zetor nach der Wende fast kaputt gegangen, an dieser typischen Grundeinstellung einem Traktor aus dem ehem. Ostblock gegenüber - der muss billig sein, kommt ja ausm Ostblock, kann nicht viel taugen... :rolleyes:

Nimm es mir bitte nicht all zu krumm, aber so ganz kauf ich dir die Story mit den 100 öligen Zetor nicht ab. Das er bei euch als "arme Leute Schlepper" gesehen wurde, hingegen schon. Das beweist ja auch immer wieder aufs neue ein Blick in die Gebrauchtbörsen wo man aus manchen Regionen halt massiv die Spar-Zetor findet (keine vernünftige Kabine, leichte Vorderachse, nur ein Ölanschluss im Heck, keine Druckluftbremse, gedrosselter Motor, kleinste Bereifung und bei all dem sparen, hat sich der Super-LaMa offensichtlich auch die Auslieferungsdurchsicht gespart :( ) die du im ehem. Ostblock eher mit der Lupe suchen musst.
Oft waren es Cabrios in absoluter Grundausstattung, die dann ein leidiges Fritzmeier-Verdeck oder -Kabinchen bekamen um den letzten Pfennig zu sparen. Und bei deren Käufern wurde dann, womöglich, auch all zu oft an Wartung und Pflege gespart. Ausnahmen gibt es natürlich, wie z.B. Niels aus dem hohen Norden um mal einen zu nennen.

Wie heist/hies denn der große Zetor Händler mit den 100 Zetor auf dem Hof? Das würde mich schon mal noch interessieren.

Ich denke, dass der Händler Gohm hiess, aus Aach im Hegau! Meines Wissens war das einer der grössten Zetor Händler bei uns unten in der Hochrhein- Bodensee- Region...
 
Gerspacher Josef

Gerspacher Josef

Mitglied
Dabei seit
7.05.2017
Beiträge
88
Ort
79618, Rheinfelden (Baden), Deutschland
Vorname
SEPP
Traktor/en
Zetor 4911
Güldner Toledo
Hallo Andi es war die besagte Firma Ich kann es nicht mehr genau sagen waren es 100 ZETOREN oder SAME, Hürlimann und ZETOR ist schon lange her ich weis nur noch es waren 3verschidene Reihen, und mein damals großer 3jähriger Sohn musste fast jeden besteigen der nicht besetzt war
 
Joachim

Joachim

Zetor Teilehändler
Mitarbeiter
Dabei seit
6.07.2012
Beiträge
17.341
Ort
Wiedemar, Deutschland
Vorname
Zetorversteher
Traktor/en
Zetor 5011, Zetor 3045, Zetor 2011
Na da haben wir es doch - dann können ja nur die Same und Hürlimann die Ölter gewesen sein. :D ;)
 
Andi82

Andi82

Mitglied
Dabei seit
2.01.2018
Beiträge
121
Ort
Dogern, Deutschland
Vorname
Andi82
Traktor/en
3511
Hallo Andi es war die besagte Firma Ich kann es nicht mehr genau sagen waren es 100 ZETOREN oder SAME, Hürlimann und ZETOR ist schon lange her ich weis nur noch es waren 3verschidene Reihen, und mein damals großer 3jähriger Sohn musste fast jeden besteigen der nicht besetzt war

Das habe ich auch immer gemacht auf Messen und Ausstellungen:D
Und mein Sohn macht es Heute gleich...
Ich war allerdings nur einmal beim Gohm und da war ich vielleicht 6 oder 7 Jahre alt...
:zetor
 
Joachim

Joachim

Zetor Teilehändler
Mitarbeiter
Dabei seit
6.07.2012
Beiträge
17.341
Ort
Wiedemar, Deutschland
Vorname
Zetorversteher
Traktor/en
Zetor 5011, Zetor 3045, Zetor 2011
Von unseren Schlapperkäufen war kein einziger über die ersten Stunden dicht, egal ob Fendt oder Case. Dicht waren sie alle erst für längere Zeit, nach dem die Garantierdurchsichten gemacht wurden. Daher auch meine Vermutung, das womöglich eben diese und dann wohl auch der Vorverkaufscheck vom Händler nur halbherzig oder gar nicht durchgeführt wurden.

Es wurden auch verschiedenste Zetor in Potsdam Bornim getestet, und weder da noch aus Erfahrungen aus der alten Zeit kann ich Zetor als Ölsardinen sehen. Deshalb meine Zweifel an der Pauschalaussage und deshalb meine frotzelei oben. ;)
 

Ähnliche Themen

Joachim
Antworten
94
Aufrufe
7K
Christian 5211
Axl
Antworten
79
Aufrufe
7K
Joachim

Ähnliche Themen

Joachim
Antworten
94
Aufrufe
7K
Christian 5211
Axl
Antworten
79
Aufrufe
7K
Joachim
Top