Frage Diesellagerung, Hoftankstelle

zetor67

Mitglied
Dabei seit
26.11.2016
Beiträge
231
Ort
96199 Zapfendorf, Deutschland
Vorname
Christian
Traktor/en
Zetor 6711 Fendt Dieselross F15
Servus miteinander, grad in Coronazeiten ist der Sprit billig wie schon lange nichtmehr:sensation wie handhabt ihr es so mit tanken? Immer zur Tankstelle fahren, oder habt ihr einen Tank zuhause? Oder immer mit Kanister? :)
 

zetor3340

Mitglied
Dabei seit
2.04.2013
Beiträge
370
Ort
Deutschland 64757
Vorname
Lars
Traktor/en
Zetor 3340
Kanister, hätte zur Tankstelle 10km einfache Fahrt, tu ich mir nicht an. Hoftankstelle lohnt sich erst ab ca. 3000l p.a. und die Bioplörre will ich bestimmt kein Jahr lang lagern geschweige dass ich so viel Diesel bräuchte. die 3000l wurden mir von unserem Heizölhändler genannt, der liefert hier an einige Landwirte.
Ich hab die großen 40l Kanister, 3 Stück. die hebe ich mit einem kleinen Flaschenzug knapp über die Höhe vom Tank und dann mit nem Stückchen Schlauch, geht einwandfrei und ich bin flexibel bei den Mengen und hab keine unnötige Lagerhaltung.
 

zetor67

Mitglied
Dabei seit
26.11.2016
Beiträge
231
Ort
96199 Zapfendorf, Deutschland
Vorname
Christian
Traktor/en
Zetor 6711 Fendt Dieselross F15
Ich habe dafür einen kleinen Tank (ca200 Liter), den schnalle ich auf meinen Heckcontainer und mach ihn an der Tankstelle voll. Mit Pumpe und Zapfpistole wird dann einfach getankt wie an der Tankstelle

20200503_095502.jpg 20200503_095441.jpg
 

Joachim

Zetor Teilehändler
Mitarbeiter
Dabei seit
6.07.2012
Beiträge
16.156
Ort
Wiedemar, Deutschland
Vorname
Zetorversteher
Traktor/en
Zetor 5011, Zetor 3045, Zetor 2011
Was kostet sowas? Könnte mir gefallen. :denk2:
 

zetor67

Mitglied
Dabei seit
26.11.2016
Beiträge
231
Ort
96199 Zapfendorf, Deutschland
Vorname
Christian
Traktor/en
Zetor 6711 Fendt Dieselross F15
Neu kostet das ganze wohl so ab 1800€laut der CEMO internetseite. Also nicht ganz günstig der Spaß. Den Tank hab ich vor ein paar Jahren "gebraucht"(3x benutzt) gekauft für 450 Euronen. Es gibt auch Kunststofftanks die sind etwas billiger. Den Tank wo ich habe, hat auch eine zulassung zum Transport von Benzin/Benzingemischen oder Öl, deswegen warscheinlichl auch der hohe NP :ka:
 
Zuletzt bearbeitet:

Gubbe

Mitglied
Dabei seit
24.12.2017
Beiträge
243
Ort
Schweden, 83564 Föllinge
Vorname
Dieter
Traktor/en
Zetor 4718 Bj. 1976, Eicher Leopard Bj. 1961, Eicher Tiger Bj. 1961, Fahr D270H Bj. 1955, David Brown >Cropmaster< Bj. 1954

zetor67

Mitglied
Dabei seit
26.11.2016
Beiträge
231
Ort
96199 Zapfendorf, Deutschland
Vorname
Christian
Traktor/en
Zetor 6711 Fendt Dieselross F15
Ja kommt immer auf den Verbrauch an, wenn man natürlich nur 100 Liter im Jahr braucht is es fürn Arsch, wenn man aber mehr fährt oder mehrere Fahrzeuge zu betanken hat ist das doch eine überlegenswerte Alternative zu Kanistern
 

Simon Hartmund

Mitglied
Dabei seit
10.05.2020
Beiträge
3
Ort
Eichsfeld, Deutschland
Vorname
Simon
Traktor/en
Belarus MTS 50
Hallo, also ich habe dafür 6x60 L Kanister, die ich gerade alle voll gemacht habe, weil mir ne eigene Dieseltankstelle etwas zu teuer ist und sich für meine Zwecke auch nicht lohnt.... Weiterhin habe ich nen Pumpenaufsatz für den Akkuschrauber, damit kann man ganz bequem aus dem Fass in denTrecker tanken
 

zetor67

Mitglied
Dabei seit
26.11.2016
Beiträge
231
Ort
96199 Zapfendorf, Deutschland
Vorname
Christian
Traktor/en
Zetor 6711 Fendt Dieselross F15
Ich habe auch Benzin und Diesel in normalen Kanistern in der Garage stehen.

Im übrigen ist die max. zu lagernde Menge von der Versicherung her begrenzt.
Ich meine je Sorte nur 20l gelesen zu haben...
Das ist von Versicherung zu Versicherung unterschiedlich geregelt. Bei mir ist die Menge zweitranging. Muss aber vom Hauptgebäude (Stallungen mit Reithalle) mind 2 Meter entfernt lagern
 

Gubbe

Mitglied
Dabei seit
24.12.2017
Beiträge
243
Ort
Schweden, 83564 Föllinge
Vorname
Dieter
Traktor/en
Zetor 4718 Bj. 1976, Eicher Leopard Bj. 1961, Eicher Tiger Bj. 1961, Fahr D270H Bj. 1955, David Brown >Cropmaster< Bj. 1954
Habe im Winter ungefähr 700 Liter Diesel gebraucht, immer im 20 Liter Kanister mit 17 Liter geholt, zwei Kanister pro Tour, alle zwei Tage und 17 Liter weil ich die händeln kann ohne zu verschütten, bei vollem Kanister bekomme ich den Rüssel nicht so schnell in die Tanköffnung. Daher denke ich bis zum nächsten Winter mir so ein Teil anzuschaffen.
 

Ruebe

Mitglied
Dabei seit
5.01.2021
Beiträge
85
Ort
Wolgast OT Pritzier
Vorname
Stefan
Traktor/en
Zetor 5211
Ich werde mir ein neues 200l Ölfass hinstellen in die Garage. Unten drunter nen aufgeschnittenen IBC als Tropfwanne. Und dann besorg ich mir sowas https://www.ebay.de/itm/40l-min-Die...-/253016041966?_trksid=p2349624.m46890.l49292


Das ist eine kostengünstige Variante. Und dann halt immer wenn ich an der Tanke bin mal nen Kanister oder zwei mitgetankt und dann zu haus ins Fass geschüttet. Brauche zum tanken sowieso eine Pumpe. Komme mit dem Kanister nicht dran an den Tankrüssel wegen dem FL. Muss den Stutzen erst umschweißen.

Andererseits kann ich mir auch Heizöl liefern lassen, da mein 5211 eh nicht zugelassen ist. Fahre nur auf Wald und Feldwegen
 

Joachim

Zetor Teilehändler
Mitarbeiter
Dabei seit
6.07.2012
Beiträge
16.156
Ort
Wiedemar, Deutschland
Vorname
Zetorversteher
Traktor/en
Zetor 5011, Zetor 3045, Zetor 2011
Andererseits kann ich mir auch Heizöl liefern lassen, da mein 5211 eh nicht zugelassen ist. Fahre nur auf Wald und Feldwegen
Hust - das hat mit zugelassen oder nicht eigentlich nichts zu tun. Soll jeder machen was er mag, aber legal ists halt nicht (Steuerhinterziehung). Und blöerweise im Ernstfall recht lange nachweisbar, auch wenn man schon zwischenzeitlich mit normalem Diesel fährt.

Ich bin beim Diesel eher Fan vom Diesel ab Rafinerie, da gibts doch tatsächlich noch den guten alten 100% Diesel ohne Bio-Problembeimischung. :D ;)
Das mit dem Fass ist ne nette Idee, ich hatte auch schon überlegt sowas oder nen gebrauchten kleinen Dieseltank von einer Heizung zu nutzen und dann aufm Hof füllen zu lassen. Aber bei meinen paar Litern Verbrauch, tanke ich wohl auch weiterhin entweder ausm 10L Kanister oder direkt an der Dorftanke im Nachbarort (5km), denn da kann man ja mitm Traktor hin fahren... :D ;)

Kanister (10L, weil bei 20L hab ich keinen Rücken mehr für (3kg offizielle Hebegrenze :lala)) geht mit passend aufgewerteten Tank oder umbau auf den originalen Tank mit Eckbefüllung prima. Kurzen Schlauch drauf schrauben, Rüssel rein, und laufen lassen. Bei nem 45L Tank brauch man da ja nicht lang für...
 

zetor67

Mitglied
Dabei seit
26.11.2016
Beiträge
231
Ort
96199 Zapfendorf, Deutschland
Vorname
Christian
Traktor/en
Zetor 6711 Fendt Dieselross F15
Auserdem musst du erstmal eine Firma finden die nur 200 Liter anliefert meistens gehts da erst ab 500 los, und wenn ja verlangen manche "Mindermengen Zuschlag"
 

Joachim

Zetor Teilehändler
Mitarbeiter
Dabei seit
6.07.2012
Beiträge
16.156
Ort
Wiedemar, Deutschland
Vorname
Zetorversteher
Traktor/en
Zetor 5011, Zetor 3045, Zetor 2011
Das ist hier kein Thema. 2 Dieselhändler in 2 Nachbarorten und mit einem davon bin ich in den Kindergarten und die Schule gegangen. Außerdem meinte ich in meinem Fall einen Heizungstank, da werden 500-1000 Liter rein gehen wenns muss ... da kann ich dann die nächsten 20 Jahre von fahren bei meinem Verbrauch. :D
 

Joachim

Zetor Teilehändler
Mitarbeiter
Dabei seit
6.07.2012
Beiträge
16.156
Ort
Wiedemar, Deutschland
Vorname
Zetorversteher
Traktor/en
Zetor 5011, Zetor 3045, Zetor 2011
Das würde ich auf ne Palette packen, die aufm Anhänger mit Plane und dann mal Sonntags fix zur SB-Tanke juckeln. Oder was fürn 3-Punkt braten und das Fass mitm Zetor zur Tanke und dort füllen. :denk3
 

zetor67

Mitglied
Dabei seit
26.11.2016
Beiträge
231
Ort
96199 Zapfendorf, Deutschland
Vorname
Christian
Traktor/en
Zetor 6711 Fendt Dieselross F15
Mit Planenhänger geht natürlich auch, funktioniert auch mit 2 Fässern wunderbar :lala allerdings sehen das die Herrn mit den blauen Lichter auf dem Dach nicht so gerne :polizei
 
Top