• 5. Zetor Traktor Treffen 2021

Frage Differentialgetriebe Zetor 5211

Traktorist

Mitglied
Dabei seit
17.05.2020
Beiträge
3
Ort
Grümpen, Frankenblick, Deutschland
Vorname
Ralf_
Traktor/en
Zetor 5211
Hallo zusammen,

eine Frage an die Wissenden. Beim Traktor, Zetor 5211, meines Bruder sackte die Heckhydraulik ziemlich schnell wieder ab, deshalb wurde der Zylinder neu abgedichtet. Die alten Dichtungen waren total zerbröselt.
Soweit sogut.
Dabei ist uns aufgefallen, daß die Mutter, die auf der Eingangswelle des Differential's sitzt, zwar durch einen Splint gesichert ist dabei aber lose ist.
Die Kronenmutter rechts vom Kegelrad.
20200717_094239.jpg
Muss das so oder muss die fest sitzen ?
Aus dem Werkstatbuch werde ich nicht so recht schlau.
Danke schon mal vorab.
 

Bodo

Mitglied
Dabei seit
17.09.2015
Beiträge
736
Ort
68128 Village-Neuf Frankreich
Traktor/en
Zetor 3511, Renault D30, Gärtner T28 ,Gehl Lader 4610
Also ich sags mal so wenn man ne Mutter hat zieht man die auch fest und sichert sie dann
vielleicht war die schon mal auf und ein Unwissender hat das wieder zusammen gebaut oder es fehlt eine Distanzscheibe ich würde sie fest machen und neu Sichern
so lose auf der Welle tut dem Zahnrad nicht gut und auch nicht der Welle
 

Traktorist

Mitglied
Dabei seit
17.05.2020
Beiträge
3
Ort
Grümpen, Frankenblick, Deutschland
Vorname
Ralf_
Traktor/en
Zetor 5211
Hallo,
und danke für die Rückmeldung.
Das die Schraube fest sitzen sollte war auch mein Gedanke, dann muss ich mich noch mit dem Spiel zwischen den beiden Zahnrädern auseinander setzen.
 

Joachim

Zetor Teilehändler
Mitarbeiter
Dabei seit
6.07.2012
Beiträge
15.873
Ort
Wiedemar, Queiser Str. 1, Deutschland
Vorname
Zetorversteher
Traktor/en
Zetor 5011, Zetor 3045, Zetor 2011
Das Thema ist nicht einfach mit nachziehen getan, das hast du richtig erkannt. Das Zahnflankenspiel mit dem Tellerrad muss am Ende passen, sonst ist zwar die Welle des Ritzels sicher, aber der Rest läuft auf Verschleiß.

Das Thema ist relativ umfangreich und wird aber ausgiebig in den Reparaturhandbüchern beschrieben. Einige nützliche Zusatzinfos findest du dann auch noch im Thema zu meinem Zetor 5011 und dessen Instandsetzung (Signatur Link).
 
Top