Frage Differentialsperre Zetor 5011 zusammenbauen

Sid

Mitglied
Dabei seit
11.11.2012
Beiträge
261
Ort
Külmla
Traktor/en
5011
Hallo,ich melde mich nach langer Zeit auch mal wieder zurück.
Hat jemand einen Tipp was der einfachste weg zum Zusammenbau ist?
Ich hab nämlich 2 Probleme , das erste ist die Feder die den Hebel ausrückt, wie bekomme ich die am besten wieder ins Gehäuse?
Den Hebel ausbauen und erst ins gehäuse oder den eingebauten Hebel mit Feder ins Gehäuse Schieben?
Und das zweite problem sind die Gleitsteine, die fallen jedesmal wieder Raus wenn das alles halbwegs in Position ist.
 

Zetor_Fahrer

Mitglied
Dabei seit
27.02.2013
Beiträge
48
Vorname
Joern
Traktor/en
Zetor 5211 / IFA Pionier
Hallo sid,

Die feder habe ich im Schraubstock gespannt und mit zwei großen stabilen Kabelbindern fixiert dieses ging sehr gut.
War allerdings beim 5211 aber ich hoffe das ist ähnlich.

Gruß Joern
 

Joachim

Zetor Teilehändler
Mitarbeiter
Dabei seit
6.07.2012
Beiträge
16.296
Ort
Wiedemar, Deutschland
Vorname
Zetorversteher
Traktor/en
Zetor 5011, Zetor 3045, Zetor 2011
Die Schleifsteine fallen doch nicht runter, solang du das Gestänge nicht unter Druck gesetzt hast. Solange werden die doch eher gegen das Gehäuse gedrückt? (Fotos würden helfen!!)
bremse_differenzial_02.jpg bremse_differenzial_03.jpg bremse_differenzial_04.jpg

Die Spiralfeder drückt die Klaue doch gegen den Deckel und damit sind die Gleitsteine doch fest... :denk2:
 

Sid

Mitglied
Dabei seit
11.11.2012
Beiträge
261
Ort
Külmla
Traktor/en
5011
Die Bilder haben sehr geholfen Joachim:like
Jetzt hab ich soweit alles wieder zusammen aber ich frage mich grade wieviel spiel die Sperre haben muss bzw ob ich lieber das Gestänge verstelle, oder dann gleich den Drehpunkt außen etwas drehe da das alles schon anschlag ist
1412-f9b1e7e15c1d62d2d84aa332346fb2ed.jpg

wie bei dir auf dem Foto
 

Joachim

Zetor Teilehändler
Mitarbeiter
Dabei seit
6.07.2012
Beiträge
16.296
Ort
Wiedemar, Deutschland
Vorname
Zetorversteher
Traktor/en
Zetor 5011, Zetor 3045, Zetor 2011
Ganz einfach:

je mehr du das Gestänge kürzt, desto eher und mehr kuppelt die Klaue aus. Je länger es ist, desto später und weniger kuppelt sie aus.

Test: Fahrprobe auf einer Wiese. bei voll getretener Diff.-Sperre kommst du kaum noch ne Kurve rum, wenn du sie los lässt, sollte es wieder normal und ohne Geräusche gehen. Ist das so, dann ist die richtig eingestellt. Fixe Einstellmaße gibts da nicht, da hilft nur vor Demontage zu messen, fotografieren oder notieren wofür es nur aber wohl schon zu spät ist.
Also einstellen, so das sie sich voll durchtreten lässt, dann das Spannschloß soweit kürzen, das sie sich gerade eben nicht mehr voll durchtreten lässt. Jetzt Probefahrt, ist die erfolgreich alles gut, trenn sie nicht richtig, dann noch etwas verlängern das Spannschloß. So musst du dich da heran tasten. :like
 
Top