Frage Druckluft nachrüsten an Zetor Major 80 CL

Aaron

Aaron

Mitglied
Dabei seit
30.04.2018
Beiträge
42
Ort
Buggingen, Deutschland
Vorname
Aaron
Traktor/en
Major 80, Zetor 4712, Mc Cormick D214
Hallo zusammen,

ich spiele mit dem Gedanken, in meinen Sommerferien eine Druckluftbremsanlage an meinem Major 80cl nachzurüsten, um auch mal einen Druckluftanhänger anhängen zu können.
Ich versuche mich die letzten beiden Tage einzulesen, und bin auf so manche Fragen gestoßen, welche ich bisher noch nicht lösen konnte.
Nun, nach Rückfragen bei Tietjen, bieten diese keinen fertigen Bausätze für Zetor an. Nach Rückfrage bei Atzlinger:
"Für den Zetor Major 80 mit Tier3A Motor haben wir einen Bausatz Druckluftbremsanlage im Programm.
Voraussetzung ist, dass der Luftkompressor bereits ab Werk vorgerüstet ist."
Leider ist das bei mir nicht der Fall.
Ich habe einen Wabco Kompressor gefunden, welcher passen könnte (wie ich die Schmierung vom Motor anschließe ist mir auch noch unklar), auf die bereits vorhandene Montageplatte, nähe Lüfterrad.
Bei den ersten Major aus 2015 (meiner ist Baujahr ende 2016) ist bei Druckluftbestückten Schleppern spezielle "Pedale mit Sperrklinke für Luftbremsen der Anänger" zu sehen, bei neuen Major sind diese Pedale nicht mehr zu sehen. Zu meiner eigentlichen Frage: Wird das Anhängerbremsventil mittels Bautenzüge mit den Pedalen verbunden? Das Anhängerbremsventil hat ja noch ein Magnetventil welches mit dem mechanischen Bremslichtschalter verbunden wird.
Ich habe nun die Befürchtung, dass ich keine Verbindung zwischen Pedalen und Anhängerbremsventil hin bekomme, da man dies als schon vorhanden voraussetzt.

Gruß Aaron
 
Binderslebener

Binderslebener

Mitglied
Dabei seit
8.10.2018
Beiträge
37
Ort
Bindersleben, Deutschland
Vorname
Christian
Traktor/en
Zetor 5211
IHC 353
Hanomag 217s
Kubota B1500
ich würde es beim Zetor-Händler machen lassen. Erstens weißt du, dass es danach passt und du hast Originalteile und somit Gewährleistung.... Ganz zu schweigen von der rechtlichen Seite mit Abnahme und Tüveintragung.... Schließlich ist es im besonderem Maße Sicherheitsrelevant....


Sowas sollte man IMMER gleich beim Kauf mitbestellen, auch wenn man es augenscheinlich erst mal nicht benötigt.... Im Nachhinein aber NUR durch Fachwerkstatt nachrüsten lassen.....

Meine Meinung.
 
Aaron

Aaron

Mitglied
Dabei seit
30.04.2018
Beiträge
42
Ort
Buggingen, Deutschland
Vorname
Aaron
Traktor/en
Major 80, Zetor 4712, Mc Cormick D214
Da hast du schon recht, Christian,

mein nächster Zetor-Händler ist aber 150 km entfernt und ist ein Id...ot. Daher habe ich meinen Major direkt aus Furth am Wald, wäre fast ein Deutz geworden.
Bei uns in der nähe gibt es nur teure Vertragswerkstätten, wo die normale zweijährige Tüv-Abnahme schon 300 Euro kostet.

Bei der späteren Abnahme interessiert es niemanden, wer die Installation durchgeführt hat, so lange alles vorschriftsmäßig aussieht und funktioniert.

Beim Kauf meines Majors wollte ich ursprünglich noch einen Luftsitz, breitere Vorderreifen und Druckluft. Schlussendlich musste ich aber diese Punkte wegstreichen. Nach und nach hole ich aber wieder auf.

Und ich muss gestehen, so ein bisschen Spaß macht die Planung schon.
 
Ruebe

Ruebe

Mitglied
Dabei seit
5.01.2021
Beiträge
462
Ort
Wolgast OT Pritzier
Vorname
Stefan
Traktor/en
Zetor 5211
Dann würde ich Vorschlagen, du schnapst dir den Ersatzteilkatalog und suchst dir alle Teile raus, die geändert werden müssen.
Das sollte ja alles Plug&Play passen.
Kannn mmir nicht vorstellen, dass es zwei verschiedene Basen gibt. Bei deinem ist ja quasi die DL-Anlage nur nicht verbaut.
 
Aaron

Aaron

Mitglied
Dabei seit
30.04.2018
Beiträge
42
Ort
Buggingen, Deutschland
Vorname
Aaron
Traktor/en
Major 80, Zetor 4712, Mc Cormick D214
Genau da fängt das Problem an,
im Ersatzteilkatalog ist nachfolgende Pumpe aufgeführt, welche ich nicht wüsste, wo diese eingebaut werden sollte.
Eventuell gibt es eine Version mit Zetor-Motor? Und des Weiteren werden die neuen Ersatzteile von Zetor, gehütet wie ein Staatsgeheimnis, sind nur direkt aus Tschechien zu beziehen.

1647707612900.jpeg
 
Ruebe

Ruebe

Mitglied
Dabei seit
5.01.2021
Beiträge
462
Ort
Wolgast OT Pritzier
Vorname
Stefan
Traktor/en
Zetor 5211
Screenshot_20220319-175432_YouTube.jpg

Da hin?
Und dann übern Riemen angetrieben?

Was mir grad noch einfällt.
Ist da nicht ein Deutzmotor verbaut?
Evt weiß der Freundliche beim Deutzschrauber ja auch rat, wenn schon der nächste Zetor Freundliche so doof ist
 
Aaron

Aaron

Mitglied
Dabei seit
30.04.2018
Beiträge
42
Ort
Buggingen, Deutschland
Vorname
Aaron
Traktor/en
Major 80, Zetor 4712, Mc Cormick D214
Genau da ist die Anbauplatte,

aber die oben benannte Pumpe passt da nicht hin.

Ich werde wohl den Atzlinger Verkäufer noch einmal anfragen, was genau in dem Paket alles enthalten ist.
 
christian_vogtland

christian_vogtland

Mitglied
Dabei seit
19.09.2019
Beiträge
406
Ort
Schönbrunn, 08485 Lengenfeld, Deutschland
Vorname
Christian
Traktor/en
Zetor 4340
Ich hatte kürzlich meinen 4340 mit einer Atzlinger DruLu Anlage nachrüsten lassen.
Ich hatte aber auch schon einen Kompressor vom Werk her verbaut.
Der Anschluss vom Bremsventil zur Traktorbremse wird hydraulisch hergestellt. Da wird der Druck von einem Radbremszylinder abgenommen.
Die Verbindung von der Handbremse zum Bremsventil ist über eine Gestänge gelöst.
Die Druckluftbremsanlage wurde nicht in die Papiere eingetragen. Ich habe auch keine Abnahme o.ä. machen müssen.
Ich denke Einbau vom Fachbetrieb reicht da aus.
 
Ruebe

Ruebe

Mitglied
Dabei seit
5.01.2021
Beiträge
462
Ort
Wolgast OT Pritzier
Vorname
Stefan
Traktor/en
Zetor 5211
Ahahah...
Sry, dass ich dass so sagen muss (ist auch nit böse gemeint) aber,
Denken/Glauben ist nicht wissen!

Da würde ich definitiv bei der Dekra nochmal nachfragen und mir das im besten Fall schriftlich geben lassen.

Weil, wenn was passiert und es hätte aber doch eingetragen sein müssen, dann ist das Auge dick und keiner fragt danach, was man denkt gewusst zu haben.

Das ist immerhin ein bremssystem!!!
 
christian_vogtland

christian_vogtland

Mitglied
Dabei seit
19.09.2019
Beiträge
406
Ort
Schönbrunn, 08485 Lengenfeld, Deutschland
Vorname
Christian
Traktor/en
Zetor 4340
Ich hatte nachgefragt, da meinten die das das nicht mehr eingetragen werden muss.
Und ich hab ne Rechnung über die Arbeiten.....also gehe ich mal davon aus das das alles korrekt ist.

Warum sollte eine fachwerkstatt da mich betrügen wollen?
Die würden alle Kosten direkt umlegen.
 
Florian_7745

Florian_7745

Mitglied
Dabei seit
13.12.2020
Beiträge
680
Ort
Würzburg
Vorname
Florian
Traktor/en
Zetor 7245, Zetor 7745t, Deutz 6206, Foton 504 und Unimog 406
Wir haben die immer eintragen lassen müssen
 
Joachim

Joachim

Zetor Teilehändler
Mitarbeiter
Dabei seit
6.07.2012
Beiträge
17.165
Ort
Wiedemar, Deutschland
Vorname
Zetorversteher
Traktor/en
Zetor 5011, Zetor 3045, Zetor 2011
Eventuell gibt es eine Version mit Zetor-Motor? Und des Weiteren werden die neuen Ersatzteile von Zetor, gehütet wie ein Staatsgeheimnis, sind nur direkt aus Tschechien zu beziehen.
Beides zumindest in weiten Teilen Quatsch bis auf den Punkt das Zetor die Ersatzteillisten der Modelle ab 2013 tatsächlich (mMn. widerrechtlich) wie einen Schatz behütet obgleich die rechtliche Basis eine andere ist - meine Meinung.

Teile für den Major bekommt man auch in DE, relativproblemlos, wenn man will.

im Ersatzteilkatalog ist nachfolgende Pumpe aufgeführt,
Wenn das für dich eine Pumpe ist, und kein Kompressor - bitte nicht in den falschen Hals bekommen, aber dann solltest du wirklich noch mal überlegen ob du an den Bremsen deines Traktors herum basteln möchtest. Man muss sicher kein Druckluftspezialist sein, aber die Basics einer Druckluftbremsanlage sollte man wissen, ehe man daran herum schraubt, schon aus Sicherheitsaspekten.

Ja, ist er.

aber die oben benannte Pumpe passt da nicht hin.
Die oben gezeigte "Pumpe" - der Kompressor, ist eine Flanschausführung und passt an "Zetor"- Motoren, welche den dafür nötigen Flansch am Motor haben. Sicher das die Explosionszeichnung zu deinem Major Modell die korrekte ist? Irgendein Major Katalog von irgend einem Modelljahr wird dir schnell Probleme machen - schau das du den Katalog hast der zu DEINEM Major Modell der passende ist.

Ich werde wohl den Atzlinger Verkäufer noch einmal anfragen, was genau in dem Paket alles enthalten ist.
Atzlinger verkauft nur an Werkstätten mit Druckluft-Spezi. Nicht an privat, auch nicht an mich. Folglich muss man sich für die Atzlinger Anlage eine Werkstatt suchen, die einem diese einbaut. (und natürlich wird das dann teurer, als wenn man die Anlage ab Werk gekauft hätte, weil aufwändiger)

Ich hatte kürzlich meinen 4340 mit einer Atzlinger DruLu Anlage nachrüsten lassen.
Die Anlagen vom echten Zetor unterscheiden sich zum Major (Deutz/Carraro) nicht unwesentlich - kann man schlecht vergleichen meiner Meinung nach.


Fragen nach der Eintragung würde ich IMMER mit TÜV/Dekra besprechen. Auch eine Fachwerkstatt kann nicht alles wissen (was rechtliche Aspekte angeht). Die Anlage von Christian ist von Atzlinger, sollte also ein Zertifikat dabei haben und wurde von einer Fachwerkstatt montiert - soweit erstmal alles richtig gemacht. Dennoch würde eine Anfrage bei einer Prüforganisation nicht schaden, wenn man absolut sicher gehen will. Unwissenheit oder auch Fehlinformationen schützen einen nicht per se vor möglicher Strafe. Nachfragen, und dann entscheiden. :)
 
Aaron

Aaron

Mitglied
Dabei seit
30.04.2018
Beiträge
42
Ort
Buggingen, Deutschland
Vorname
Aaron
Traktor/en
Major 80, Zetor 4712, Mc Cormick D214
Pumpe, Kompressor, Pumpe, Kompressor, sorry, hatte gerade nach einer Riemenscheibe für Hydraulikpumpe gesucht, weil die auch Konische Wellen haben,
habe jedoch keine Riemenscheibe mit konischer Aufnahme gefunden (Kompessor hat auch konische Welle).

Christian, das hat meine Befürchtung bestätigt, dass das Atzlinger System bei mir nicht passen wird, da ich ausschließlich mechanische Bremsen habe.

Joachim: Der Ersatzteilkatalog ist bei "ehlzetor.cz" zu finden, über das Netz gibt es einen Anbieter, 40,- das ist mir zu teuer um herauszufinden, dass das gleiche drin steht wie im tschechischen.

An das Atzlinger Produkt würde ich schon kommen, ein Feuerwehrkollege von mir hat eine Hydraulikfachfirma. Ich wollte mich eigentlich nur mal vorab informieren, wenn ich mein Kollege anrufe und nachfrage, will der vermutlich gleich los legen, mir fehlen aber noch ein paar Euro.

Ich denke, irgend eine Lösung wird sich dann schon finden.

Vielen Dank für eure Antworten
 
Ruebe

Ruebe

Mitglied
Dabei seit
5.01.2021
Beiträge
462
Ort
Wolgast OT Pritzier
Vorname
Stefan
Traktor/en
Zetor 5211
Hast du denn schonmal beim Zetorhändler nachgefragt(auch wenn der doof ist) was dich die nachrüstung der Original Bremsanlagr kosten würde?

Evt ist das ja, gemessen am aufwand und der grauen Haare bei der beschaffung der Teile und dem einbau ect, das kleinere übel
 
Aaron

Aaron

Mitglied
Dabei seit
30.04.2018
Beiträge
42
Ort
Buggingen, Deutschland
Vorname
Aaron
Traktor/en
Major 80, Zetor 4712, Mc Cormick D214
Also der Doofe, wäre VOGA GmbH, dort hätte ich den Schlepper kaufen sollen. Gekauft habe ich ihn dann in Furth am Wald, dort hatte ich letzte Woche angerufen,
bzgl. Startsperre Wendeschaltung, für diese Frage ist der Lagerist dann zur Werkstatt gelaufen, der Werkstattmitarbeiter meinte dann, "oh, Kompressor ist halt teuer, wir bekommen einen Major rein, da könnten wir den ausbauen, er soll nächste Woche mal anrufen". Ich werde die Woche mal nachhaken, was der gebrauchte Kompressor so kosten soll. Neue Anlage konnte er mir so spontan nicht sagen, was die Kosten soll, müsste er wahrscheinlich zusammenstellen, wahrscheinlich zeitaufwendig.

Bisher waren jedoch alle Teile aus Furth am Wald, sei es Lichtmaschine für 4712, Hydraulikfilter usw. dreimal so teuer wie im Netz (Radbolzen am Verstellfelgen 20 Euro ohne Versandt). Ich kann nur mutmaßen, dass die Gesamte Anlage auf 4500,- käme.
 
Aaron

Aaron

Mitglied
Dabei seit
30.04.2018
Beiträge
42
Ort
Buggingen, Deutschland
Vorname
Aaron
Traktor/en
Major 80, Zetor 4712, Mc Cormick D214
Hallo Florian,

ja, Joachim hat mir das schon mal angeboten.

Bei mir gibt es keine Bremsflüssigkeit. Hat zur folge, dass mein 12 jährige Sohn den Schlepper nicht fahren kann (natürlich sollte man in dem Alter noch kein Traktor fahren). Das Bremsen bedarf extremster Beinarbeit.
 
Joachim

Joachim

Zetor Teilehändler
Mitarbeiter
Dabei seit
6.07.2012
Beiträge
17.165
Ort
Wiedemar, Deutschland
Vorname
Zetorversteher
Traktor/en
Zetor 5011, Zetor 3045, Zetor 2011
An das Atzlinger Produkt würde ich schon kommen, ein Feuerwehrkollege von mir hat eine Hydraulikfachfirma.
Sicher? Weil Atzlinger normal nur an Firmen verkauft, die nachweislich geschultes Personal für Druckluftbremsen haben. Hatte das dort auch mal versucht, und direkt ne Liste mit den Bedingungen erhalten... wars mir dann halt schlicht nicht wert, weil u.a. gefordert war diverse Schulungen nachzuweisen, die alle samt gut Geld kosten sollten. :D
Christian, das hat meine Befürchtung bestätigt, dass das Atzlinger System bei mir nicht passen wird, da ich ausschließlich mechanische Bremsen habe.
Scheinbar gibts auch da verschiedene Ausführungen, im Werkstatthandbuch vom Major HS ist ein"Betätigungszylinder" aufgeführt, in der Bedienungsanleitung vom Major CL sind es mechanisch per Bowdenzug betätigte Bremsen (das es sowas heut noch gibt...):

1647789746165.png
Quelle: Zetor Major 60/80 CL Bedienungsanleitung

Major HS: (hydraulisch betätigte Bremsen)

1647789825937.png
Quelle: Zetor Werkstatthandbuch

Neue Anlage konnte er mir so spontan nicht sagen, was die Kosten soll, müsste er wahrscheinlich zusammenstellen, wahrscheinlich zeitaufwendig.
Weil das meist keine plug&play ready Sets sind, sondern tatsächlich n Sack voll Einzelersatzteile. Und ja, das ist durchaus nicht wenig Arbeit(szeit).

Ich kann nur mutmaßen, dass die Gesamte Anlage auf 4500,- käme.
Ich hab Sonntag, und heut mal keine Lust Preise raus zu suchen - aber ich denke (ohne Arbeitslohn) sollte die Zusatzausrüstung inkl. Kompressor für 1.800 bis 2.500 zu haben sein. Das teuerste ist der Kompressor und das Anhängebremsventil, welches natürlich auch mechanisch angesteuert gibt (Das in der UR1 ist doch auch nur mechanisch angesteuert, trotz hydraulischer Bremsen).


Ich werd gerade nicht wieder fertig drüber, das der wirklich noch rein mechanische Fußbremsen hat... bei dem kurzen Bremspedal, oh ha...
 
Florian_7745

Florian_7745

Mitglied
Dabei seit
13.12.2020
Beiträge
680
Ort
Würzburg
Vorname
Florian
Traktor/en
Zetor 7245, Zetor 7745t, Deutz 6206, Foton 504 und Unimog 406
Bei Atzlinger hab ich auch schon angefragt.... Keine Chance.
 
Aaron

Aaron

Mitglied
Dabei seit
30.04.2018
Beiträge
42
Ort
Buggingen, Deutschland
Vorname
Aaron
Traktor/en
Major 80, Zetor 4712, Mc Cormick D214
Hallo Joachim,

danke für deine Ausführungen. Wissen tu ich es nicht, ob mein Kollege dran kommt.
Wenn ich es richtig gelesen habe, haben die neuen hydraulische Bremsen mit Zuschaltung der Vorderachse.

Ich wusste eben nicht, ob es mechanisch angesteuerte Anhängerbremsventile gibt, hast du mir somit beantwortet.

Gruß Aaron
 
Top