Frage Druckluft nachrüsten an Zetor Major 80 CL

manne63

manne63

Mitglied
Dabei seit
21.07.2016
Beiträge
334
Ort
Belgern-Schildau
Vorname
Manfred
Traktor/en
Zetor5011
Iseki TX1410
Case JX90
Ich habe 11.2018 eine Druckluftbremsanlage mit einem Bausatz von Atzlinger in einer Werkstatt nachrüsten lassen. Es war ein Gutachten nach
§21 bei der DEKRA notwendig und eine unverzügliche Eintragung in die Fahrzeugpapiere.
Solange nichts passiert ist das sicher nicht ganz so relevant aber bei einem Schaden.....
 
Ruebe

Ruebe

Mitglied
Dabei seit
5.01.2021
Beiträge
606
Ort
Wolgast OT Pritzier
Vorname
Stefan
Traktor/en
Zetor 5211
Ein Teilegutachten nach Paragraph 21 ist für sicherheitsrelevante teile immer notwendig und bedarf auch immer einer Abnahme vom Sachverständigen und ne Eintragung!
 
Joachim

Joachim

Zetor Teilehändler
Mitarbeiter
Dabei seit
6.07.2012
Beiträge
17.595
Ort
Wiedemar, Deutschland
Vorname
Zetorversteher
Traktor/en
Zetor 5011, 3045, 2011, 7745
Wenn man komplett mit original Ersatzteilen nachrüsten, also nicht Atzlinger, sollte es auch (Mit Einzelnachweis per Rechnung und ETK) ohne Gutachten gehen, das mans eingetragen bekommt.

Beim 5011, zumindest keinen den ich kenne, ist die Einleiteranlage auch nie eingetragen gewesen, wenn ab Werk drin.

Aber das sollte man vor Ort mit dem Prüfer seines Vertrauens bereden.
 
christian_vogtland

christian_vogtland

Mitglied
Dabei seit
19.09.2019
Beiträge
476
Ort
Schönbrunn, 08485 Lengenfeld, Deutschland
Vorname
Christian
Traktor/en
Zetor 4340
Ich hatte heute mit meinem Dekra man gesprochen.
Also eingetragen muss das nicht unbedingt werden wenn ich so einen Schein von ihm immer mitführe wo er die Anlage für gut befunden hat.
Ich hab vergessen wie der Schein heißt.
Da aber in 4 Wochen TÜV ansteht bin ich spätestens dann schlauer...
 
Aaron

Aaron

Mitglied
Dabei seit
30.04.2018
Beiträge
48
Ort
Buggingen, Deutschland
Vorname
Aaron
Traktor/en
Major 80, Zetor 4712, Mc Cormick D214
Hallo zusammen,

also Joachim du hattest recht, auch mein Kollege hat den Druckluftbausatz nicht erhalten. Drum habe ich den Bausatz beim Deutz-Händler in meiner Nähe bestellt, vor ca. 3-4 Wochen, Lieferzeit ca. 6-8 Wochen. Der Bausatz wird mich 2400 Euro Kosten.
Zwischenzeitlich habe ich den 3+4 Steuerkreis nachgerüstet, hat im Eigenbau 840 Euro gekostet (Schnellkuppler, 2x 6/2 Wegeventil, Schläuche usw.). Eigentlich wollte ich den Original Nachrüstsatz, wollte mir der Deutz-Händler jedoch nicht verkaufen, "wäre viel zu teuer".

Ich hatte zur Montage der Schläuche den Frontlader das erste mal abgebaut, seit ich den Traktor habe, natürlich, hat ja sein müssen, hat sich ein Stützfuß verstellt und Frontlader hing schräg da. Konnte mit unserem 4712 mit Schäfferfrontlader, den Alölader vom Major wieder aufrichten.

Ich berichte dann nochmals, nach der Montage der Druckluftbremsanlage.
 

Anhänge

  • 20220516_190457.jpg
    20220516_190457.jpg
    203,4 KB · Aufrufe: 87
  • 20220516_190542.jpg
    20220516_190542.jpg
    170,4 KB · Aufrufe: 80
  • 20220517_182147.jpg
    20220517_182147.jpg
    253,2 KB · Aufrufe: 79
  • 20220517_182334.jpg
    20220517_182334.jpg
    243,3 KB · Aufrufe: 86
Joachim

Joachim

Zetor Teilehändler
Mitarbeiter
Dabei seit
6.07.2012
Beiträge
17.595
Ort
Wiedemar, Deutschland
Vorname
Zetorversteher
Traktor/en
Zetor 5011, 3045, 2011, 7745
Sauber! :) :like

Vielleicht noch ein Schutz (Blech) bauen um die Ventile zu schützen dass da nicht mal eben was drauf fallen kann beim laden.

Bei der Druckluftbremse langen die mittlerweile so richtig zu. Und wie unsinnig deren Philosophie ist zeigt ja, das du am Ende als privat Mann den Umbausatz ja doch bekommst, nur das noch einer dazwischen mitverdient. Aber wenigstens hast du ihn nun. :)
 
Aaron

Aaron

Mitglied
Dabei seit
30.04.2018
Beiträge
48
Ort
Buggingen, Deutschland
Vorname
Aaron
Traktor/en
Major 80, Zetor 4712, Mc Cormick D214
So jetzt,

endlich habe ich die Druckluftteile heute abgeholt, leider waren die 2400 netto und nicht brutto, obwohl ich gefragt hatte. So dass das Zetor Major 80 Universalsatz 2915,- gekostet hat.

1659116444896.jpeg


In meinen Ferien, zweite Augustwoche, will ich dran gehn. Leider muss ich beim Kompressor etwas improvisieren, der passt nicht ganz. Auch habe ich noch keine Ahnung wie ich den anschließen soll, dazu ist keine Anleitung mit dabei (ich meine Ölanschlüsse).

1659116613387.jpeg


Zwischenzeitlich habe ich mir eine Holzzange gebaut. Der Greifer war ein Bausatz zum selber zusammenschweißen, den Rest habe ich selber abgeschaut und gebaut.
Leider gab es zwischenzeitlich kleine Probleme, die Zange drehte nicht und öffnete und schloss nicht. Schlussendlich hatte ich gedacht dass B1 und B2 ein Kreislauf wäre, dem ist nicht so. B2 und A2 waren dann doch der richtige Kreislauf und die Funktionen gingen. Das zweite Problem war, dass ich dachte, ich könnte die Anschweißplatten für die Euroaufnahme direkt an den Rahmen schweißen, ohne Winkel. So war der Neigungswinkel der Zange nicht steil genug und ich konnte die Zange nicht an den Rahmen einklemmen, für die Transportposition. So musste ich die Anschweißplatten nochmals abtrennen und angewinkelt anschweißen.

Abschließend muss ich ernüchternd mitteilen, dass ich mir das Verladen von Holzbündel einfacher vorgestellt habe, zwar muss ich nicht mehr absteigen, um die Bänder einzuhaken, jedoch sind meine Bündel im frischen Zustand sehr satt, da ich auch die breitesten Bänder verwende, so dass ich manchmal lange brauchte um das Bündel an zwei Scheitern zu greifen, es ist also ein morz geschnappe.

1659117208120.jpeg


1659117237623.jpeg



Sobald ich die Druckluftanlage eingebaut habe, berichte ich euch wieder.

Gruß Aaron
 
Joachim

Joachim

Zetor Teilehändler
Mitarbeiter
Dabei seit
6.07.2012
Beiträge
17.595
Ort
Wiedemar, Deutschland
Vorname
Zetorversteher
Traktor/en
Zetor 5011, 3045, 2011, 7745
Wegen der Druckluftanlage würde ich ggf. zu einem Druckluftbremsenspezi gehen und mal nett fragen ob der mit paar Antworten helfen kann. Universalsatz klingt immer nach Bastelarbeit und 3000 Euro sind ein heftiger Brocken. Denke das wäre als Zusatz beim Neukauf deutlich günstiger gewesen.

Mach bitte viele Fotos. :)
 
Aaron

Aaron

Mitglied
Dabei seit
30.04.2018
Beiträge
48
Ort
Buggingen, Deutschland
Vorname
Aaron
Traktor/en
Major 80, Zetor 4712, Mc Cormick D214
Hallo Zusammen,

ich bin jetzt fast fertig mit dem Einbau, es hat wirklich sehr viel Spaß gemacht, wie früher das Zusammenbauen von Legofahrzeugen. Es war zwar stellenweise ein bisschen Improvisation gefragt, aber ging.
Mit dem Einbau der Druckluftanlage verbinde ich noch den 1000 Stunden Inspektionsintervall. Motorölwechsel, Motorölfilter, Getriebeölfilter, Kraftstofffeinfilter, Kraftstoffgrobfilter, Öl Vorderachse sowie Vorderachsgehäuse. ( Ölwechsel hasse ich! Gibt bei mir immer eine riesen sauerei.) Jetzt warte ich halt noch auf die Filter.

Der Bausatz war nicht ganz passend, jedoch war das mit dem Kompressor kein so ein großes Problem wie zuerst angenommen, ich konnte den Zylinder mit Kopf drehen, so dass ich den Kompressor auf die voreingebaute Platte montieren konnte.
Der Teflonschlauch vom Kompressor zum Druckregler war zu kurz.
Keine Angaben in der Montageanleitung zur Elektrik (Druckschalter sowie Manometer) auch keine Informationen zum Anschluss der Ölversorgung des Kompressors. Jedoch hat mit hier der Verkäufer von Atzlinger per E-Mail schnell weitergeholfen. Zur Ölversorgung hatte er mir eine Anleitung von einem anderem Schlepper mit dem gleichen Motor zugesandt (Jedoch war bei diesem Schlepper der Kompressor auf der gleichen Seite wie die Ölanschlüsse, ist bei meinem nicht so gewesen.)

Angefangen habe ich mit etwas einfachem, den Druckluftanschlüssen.

1661412810009.jpeg


Hier der Druckregler, die linke Leitung führt zum Teflonschlauch.

1661412982971.jpeg


Hier das Anhängersteuerventil 1 - Leitung, hätte man weglassen können, war jedoch im Lieferumfang mit enthalten.
1661413162844.jpeg


Hier das Bremsventil.

1661413258276.jpeg


Druckbehälter mit Druckschalter und Verteilerblock.

1661413316845.jpeg


Hier das Handbremsventil mit Zugfeder.

1661413838701.jpeg


Ansauganschluss (Luftfilter-Kompressor)
1661413979871.jpeg
1661414003981.jpeg


So sind im Idealfall der Öldruckanschluss und der Rücklauf angeschlossen. Der Rücklauf konnte ich jedoch nicht so umsetzen, da der Schlauch des Rücklaufes
immer nach unten führen soll, dazu sind die Anschlüsse zu weit voneinander entfernt.

1661414216137.jpeg


Öldruckanschluss musste ich selber schweißen, da ich nur Hohlschrauben mit Innengewinde nur mit Zollgewinde gefunden habe, tatsächlich hat der Öldruckschalter M16x1,5. Links neben dem Anschluss sitzt der Motorölfilter.

1661414503316.jpeg
1661414548099.jpeg


Für den Rücklauf habe ich ein Loch in die vorhandene Platte gebohrt und 1/2 Zoll Gewinde eingeschnitten. (Der Rücklaufschlauch war auch zu kurz)
1661414729513.jpeg
1661414754837.jpeg


Den nächsten Schritt werden einige sicherlich nicht so gut finden, ist aber O.K.
Zwischen den beiden Keilriemenrollen war eine Halterung im Weg, welche ich einkürzen musste. Die Halterung hält die Motorsteuerung (wenn ich das richtig gesehen habe), bildet außerdem eine Querverbindung zur hinteren Motorhaubenhalterung.

1661414923243.jpeg
1661415127357.jpeg
1661415153660.jpeg



Mannometer mit Beleuchtung.
1661415211402.jpeg


Der Druckschalter am Druckbehälter muss mit der Kontrollleuchte Mindestluftdruck in der Bremsanlage im Display verbunden werden.
Ich habe tatsächlich alle Kabel anzapfen müssen, zum herausfinden. Die Nr. 22 ist die richtige Belegung.

1661415473012.jpeg


Hier der Kompressor, fertig angeschlossen.

1661415614995.jpeg


Leider gab es für mich einen kleinen Schockmoment, glücklicherweise ist nichts passiert. Ich hatte auf der rechten Seite das Vorderrad sowie Hinterrad schon abgeschraubt und ich wollte an das vordere linke Rad gehen, hab den Wagenheber aber falsch angesetzt, pumpe und pumpe und denke, warum wird das Rad nicht entlastet, schaue nach hinten und sehe, dass das linke Hinterrad fast einen Meter in der Luft steht. Der Traktor hatte sozusagen auf einem Bock balanciert, so wie Zirkusartisten, die in drei Meter höhe einen Handstand machen.

In meinem Leben hatte ich bisher noch nie eine solche Panikatacke, das könnt ihr mir glauben. Ganz vorsichtig habe ich den Wagenheber ein Stück abgelassen und den Traktor am Hinterrad wieder heruntergedrückt.


Heute früh hatte ich beim Tüv angerufen, bzgl. Eintragung und Kosten hierzu, leider ist die nächsten zwei Wochen kein Prüfingenieur in der Filiale, so dass man mir hierzu nicht weiterhelfen konnte.

So bald ich den Traktor wieder starten kann, gebe ich bescheid ob`s funktioniert.

Gruß Aaron


1661412810009.jpeg1661412982971.jpeg1661413162844.jpeg1661413258276.jpeg1661413316845.jpeg1661413838701.jpeg1661414003981.jpeg1661414216137.jpeg1661414503316.jpeg1661414548099.jpeg1661414729513.jpeg1661414754837.jpeg1661414923243.jpeg1661415127357.jpeg1661415153660.jpeg1661415211402.jpeg1661415473012.jpeg1661415614995.jpeg20220809_123853.jpg20220810_184815.jpg20220811_101415.jpg20220811_123050.jpg20220811_123117.jpg20220812_135726.jpg20220812_140455.jpg20220812_140524.jpg20220812_140537.jpg20220815_171349 - Kopiert.jpg20220815_184350 - Kopiert.jpg
 
Aaron

Aaron

Mitglied
Dabei seit
30.04.2018
Beiträge
48
Ort
Buggingen, Deutschland
Vorname
Aaron
Traktor/en
Major 80, Zetor 4712, Mc Cormick D214
Hallo miteinander,

will das Thema endlich mal abschließen, habe aber die Rechnung noch nicht erhalten, wird wohl noch zwei Wochen dauern.

Konnte bisher noch keinen druckluftgebremsten Anhänger anhängen da ich noch keinen Anhänger habe.
Kann euch aber sagen, das Zischgeräusch wenn man auf die Bremse tritt, lässt den Traktor nochmals 50 PS mehr haben, echt Klasse.

Zum eigentlichen Punkt, der Tüv Ingenieur hatte mich zurückgerufen und gesagt, die Druckluftbremsanlage sei auf jedenfall eintragungspflichtig. Er fragte mich bei welcher Werkstatt ich als wäre, zufällig ist er regelmäßig in der Deutz-Werkstatt in der ich schon ein Paar mal war. Er riet mir, mit der Werkstatt kontakt auf zu nehmen, so dass diese vorbereitend die vorgegebenen Drücke messen sollten, so dass die eigentliche Abnahme schnell von Statten gehen könnte. Dies tat ich dann, anbei habe ich dann Tüv-Gutachten erhalten, welches zum Fahrzeugschein mitzuführen ist.
Tüv 1.1.jpgTüv 2.2.jpg

Eins kann ich euch sagen, ich freue mich jetzt schon riesig auf die in kürze anstehende Waldarbeit mit meiner Seilwinde.
Nichts ist schöner als das Rücken von Stämmen im Wald.

Machts gut.

Gruß Aaron
 

Users who are viewing this thread

Top