Hallo Ein echter Exot Zetor 5243 Turbo

Werner

Mitglied
Dabei seit
14.10.2018
Beiträge
49
Ort
Salzburg
Traktor/en
5243T
Hallo:D

Ich bin Werner noch 25 Jahre jung, bald nicht mehr :heul, komme aus Salzburg und mein Vater hat im Jahre 1993 diesen Zetor gekauft, lange Rede kurzer Sinn, nach dem mein Vater den Familienbetrieb wieder ein wenig in Schwung gebracht hat, hatte er sich für den 5243 Turbo entschieden.
Opa fuhr weiter mit nem MF135 durch die
Weingärten.

Naja nach mehreren Schwierigkeiten während der Garantie, lief er auch.
Bei 1300 Stunden fing das Getriebe zum rinnen an bei der Kupplung an, ihm hat es dan gereicht, Allrad war defekt weil wegen zuviel Lenkeinschlag vorne ein Kreuzgelenk ausgeleiert war, er hatt den Traktor aber mit diesem Lenkeinschlag gekauft( der Verkäufer ist schon sehr lange Konkurs).

Er Stand 15 Jahre in unserem Weinkeller in einer Ecke nachdem die Kolben auch noch fest wurden.

Heute bzw vor einer Woche hab ich die Köpfe runter, alles gereinigt, Kolben gängig gemacht etc.
Kupplung haben ich und mein Vater gestern zerlegt mit Gewalt weil er nicht getrennt werden wollte, weil das Pilotlager zu fest sahs.

Jedoch keine Korrosion auf der welle oder dem Lager, wo wir nur noch 3 Kugeln fanden zu sehen war, wir denken er wurde mit Gewalt zusammen gebaut und dabei das Lager beschädigt.

Haben die Welle lang geschmirgelt bis das neue Lager von selbst mit wenig Druck draufging und natürlich der Simmering im Getriebe haben wir auch getauscht, heute wurde er wieder verheiratet, ging von selbst zusammen, danach war der Allrad dran, haben das Kreuzgelenk ausgebaut.

Sehr ergreifende Story :)

Jetzt warte ich hald noch auf eine Teilelieferung mit den Dichtungen und Filter, Kreuzgelenke, etc..

Meine Fragen sind, was für Öl gehört in den Motor, was für eins ins vordere Diff, Getriebe, Kühlerfrostschutz, vordere Radnaben etc.

Und die unwichtigste Frage, für was ist das Gestänge beim Kupplungszylinder:D
20181019_204056.jpg 20181019_204101.jpg

Eine Frage noch was für ein Filter gehört in den einreihigen Ölfilterbehälter.

Danke :D
 
Zuletzt von einem Moderator bearbeitet:

Joachim

Zetor Teilehändler
Mitarbeiter
Dabei seit
6.07.2012
Beiträge
16.320
Ort
Wiedemar, Deutschland
Vorname
Zetorversteher
Traktor/en
Zetor 5011, Zetor 3045, Zetor 2011
Lass mich dir morgen Vormittag deine Fragen beantworten.
Jetzt nur kurz:
Das Gestange wird die Getriebebremse sein. korrekt eingestellt, erleichtert diese sehr gut die Schaltvorgänge durch abbremsen des Dauereingriffzahnrades.

Die Öle stehen zunächst im Handbuch. Hast du eins? Wenn nein, lad es dir hier herunter:
https://www.zetor-forum.de/ressourcen/bedienungsanleitung-zetor.1/

Mit den Angaben aus der Bedienungsanleitung schaust du dann mal hier:
https://www.zetor-forum.de/ressourcen/fluessigkeiten-uebersicht-oele-kuehlw-bremsfl-fett.27/

Zum Ölfilter schreib ich morgen etwas. :like

Ach, und herzlich willkommen! :)
 

Werner

Mitglied
Dabei seit
14.10.2018
Beiträge
49
Ort
Salzburg
Traktor/en
5243T
Danke im vorraus :)

Hab die Anleitung auf der Seite gefunden, leider ist gerade diese Anleitung nur auf tschechisch :lala.
Muss ich mein Tschechisch auffrischen, nur blöd das ich es nie gelernt hab:zufrieden2

Spaß bei Seite, gibt ja übersetzungsseiten.

Die was wir selbst haben steht nicht viel drinnen, außer die Gewichte und Reifendrücke und vieles doppelt, wahrscheinlich schlecht übersetzt
 

Werner

Mitglied
Dabei seit
14.10.2018
Beiträge
49
Ort
Salzburg
Traktor/en
5243T
Gute Neuigkeiten :)

Er läuft, nach den ersten Startversuchen kam kein Diesel zu den Einspritzdüsen.
Ich hab dan die rechte Kolbenpumpe der einspritzpumpe ausgebaut und bemerkter das sich das Zahnrad nicht bewegen ließ.
Durch Zufall hab ich gleich das richtige ausgebaut, es war ja durch diese Pumpe die ganze Zanstange blockiert, danach hab ich eine 2te ausgebaut ob es bei der auch so is, die war um eineges länger und das zahnrad ließ sich bewegen.

Bei der defekten das rückschlagventil rausfallen lassen und raus geklopft, kolben und Hülse wieder eingerieben und wieder zusammengebaut und jetzt das schwierigste das Zahnrad bei der Nut wieder in die Zahnstange einfädeln.:lala

Nachdem kam zwar Diesel zu den Düsen aber laufen wollte er trotzdem nicht.

Schnell zu Atu rüber Startspray gehollt, dan is er gleich mal gelaufen o_O, ich weis, nicht gut fürn Motor.
Am anfang hatt er geraucht und gequalmt, nach 2mal durchdrücken lief er dan normal.
Dan hatt er ne halbe Stunde später nochmal luft gefangen, is dan nach längerem kurbeln ohne Spray wieder an.

Ich hab gehört das die esp ne ölfüllung hatt?
Eine Einspritzdüse gehört neu, da is die Spitze komplett verrostet, da ja ein Zylinder festgerostet war.
 
Zuletzt von einem Moderator bearbeitet:

Joachim

Zetor Teilehändler
Mitarbeiter
Dabei seit
6.07.2012
Beiträge
16.320
Ort
Wiedemar, Deutschland
Vorname
Zetorversteher
Traktor/en
Zetor 5011, Zetor 3045, Zetor 2011
Ich hab das mehrfach gleiche mal entfernt... ;) einmal absenden reicht. :)
 

Joachim

Zetor Teilehändler
Mitarbeiter
Dabei seit
6.07.2012
Beiträge
16.320
Ort
Wiedemar, Deutschland
Vorname
Zetorversteher
Traktor/en
Zetor 5011, Zetor 3045, Zetor 2011
Ich hab gehört das die esp ne ölfüllung hatt?
Das halte ich beim 5213, 5243 und 5243 Turbo für ein Gerücht. ;) Der sollte eine Pumpe ähnlich dem 5211 haben und die haben bereits einen Anschluss an das Schmiersystem des Motors. Das kannst du leicht prüfen - von der Einspritzpumpe sollte eine dünne Stahlleitung vorn um den Motor herum (unter der Wasserpumpe) verlaufen die auf der anderen Seite vorn, seitlich, am Motor endet.
Wenn du die hast, dann hast du keinen Ölwechsel an der ESP zu machen. Generell kannst du das meiste aus der Bedienungsanleitung vom 5211 auch beim 5243 übernehmen, Einzig bei den Füllmengen und die Maße sind natürlich anders.

Eine Einspritzdüse gehört neu, da is die Spitze komplett verrostet, da ja ein Zylinder festgerostet war.
Einspritzdüsen hätte ich am Lager, wahlweise von Motorpal original oder von Zircon als Nachbau etwas günstiger. Falls da Interesse besteht... ( Ersatzteilhandel Weisse) ;)

Ach ja - und ich seh keine Fotos. :D ;)
 

Werner

Mitglied
Dabei seit
14.10.2018
Beiträge
49
Ort
Salzburg
Traktor/en
5243T
Hab leider keine gemacht :unsure
Ich muss meistens Halbüberdacht arbeiten, da er mit der Kabine nicht in die Garage passt und ich ihn immer nur mit dem vorraus reinschiebe, weils bei uns ziemlich stürmisch zugeht, vergess ich meistens drauf:(.

Das mitn absenden is mitn Handy passiert o_O

Würde gern bei dir bestellen, suche noch immer nen einteiligen Papierölfilter(hab zur Zeit den alten in Betrieb, laut meinem Vater hatte er den kurz bevor ern stehen lies getauscht, natürlich sichtkontrolle durchgeführt:lala) und die Einspritzdüse, finde beides leider nicht im Shop, kann auch an meinem Handy liegen.

Morgen mal schaun das ich die Lichtmaschine zum laufen bekomm bevor ich die Verkleidung wieder raufpack.

Ps bin auch kein Mechaniker sondern Betriebselektriker:D
 
Zuletzt bearbeitet:

Joachim

Zetor Teilehändler
Mitarbeiter
Dabei seit
6.07.2012
Beiträge
16.320
Ort
Wiedemar, Deutschland
Vorname
Zetorversteher
Traktor/en
Zetor 5011, Zetor 3045, Zetor 2011
Der Motorölfilter ist ein Patronenfilter, den haben wir am Lager.
upload_2018-10-25_1-27-57.png


Der Dieselfilter ist jedoch ein Papierfilter, Einstufig:
upload_2018-10-25_1-28-45.png
Meinst du den? Hätten wir auch am Lager...


Oder meinst du den Papierfilter der Lenkhydraulik - vorn, vorm Kühler? :denk2:

Am besten mal ein Foto machen, gern auch per WhatsApp... Tel. siehe: www.eth-weisse.de :like
 

Werner

Mitglied
Dabei seit
14.10.2018
Beiträge
49
Ort
Salzburg
Traktor/en
5243T
Leider nicht er hatt auf der rechten Seite fast das gleiche Gehäuse wie auf der linken und drinnen is ein Papierfilter :(, Dieselfilter hab ich schon getauscht.
 

Joachim

Zetor Teilehändler
Mitarbeiter
Dabei seit
6.07.2012
Beiträge
16.320
Ort
Wiedemar, Deutschland
Vorname
Zetorversteher
Traktor/en
Zetor 5011, Zetor 3045, Zetor 2011
Dann am besten doch mal ein Foto bitte. :like
 

Werner

Mitglied
Dabei seit
14.10.2018
Beiträge
49
Ort
Salzburg
Traktor/en
5243T
20181025_125143.jpg
So sieht der ölfilter aus :)
Ein anliegen hätte ich noch, anscheinend sind die 2 Bremslichtschalter abhanden gekommen.:zensiert
 

Joachim

Zetor Teilehändler
Mitarbeiter
Dabei seit
6.07.2012
Beiträge
16.320
Ort
Wiedemar, Deutschland
Vorname
Zetorversteher
Traktor/en
Zetor 5011, Zetor 3045, Zetor 2011
Ah, ok - das ist dann abweichend vom Ersatzteilkatalog. Ich schau und meld mich morgen bei dir. :like
Bremslichtschalter sollte ich aber da haben, auch das schau ich morgen früh...
 

Werner

Mitglied
Dabei seit
14.10.2018
Beiträge
49
Ort
Salzburg
Traktor/en
5243T
Danke mal im vorraus :)

Zurzeit is er wieder komplett zusammen, hinten muss ich noch eine komplette Rückleuchte tauschen, hydrauliköl tauschen, öl in der vorderachse tauschen und servoöl auffüllen, Tür einbauen, die 2te is as Glas hinüber, Drehlicht montieren.

Wir ham die Reifen auf breit gestellt, er wird bei uns nur noch zum Schneeräumen hergenommen, da wir schon lange keine Weinbau mehr besitzen brauchen wir ihn nicht mehr schmal :like
 
Zuletzt bearbeitet:

Werner

Mitglied
Dabei seit
14.10.2018
Beiträge
49
Ort
Salzburg
Traktor/en
5243T
Eine Frage hätte ich noch zur Getriebebremse, der Hebel der ins Getriene geht steht bei einem Schrauben an, kan sein das er deswegen nicht bremst, oder heißt es sie is abgenutzt?

Leider glaube ich das diese von Anfang an so eingestellt war das sie durchgehend bremst und sie es jz hinter sich hat.

Gänge einlegen hört sich an wie beim mf230.
 

Joachim

Zetor Teilehändler
Mitarbeiter
Dabei seit
6.07.2012
Beiträge
16.320
Ort
Wiedemar, Deutschland
Vorname
Zetorversteher
Traktor/en
Zetor 5011, Zetor 3045, Zetor 2011
Unbedingt ein Hypoidgetriebeöl mit Molybden verwenden.
Auf keinen Fall das selbe wie im Getriebe - HLP 46 oder HLP68 gehört hier drauf.
Getriebebremse, der Hebel der ins Getriene geht steht bei einem Schrauben an, kan sein das er deswegen nicht bremst, oder heißt es sie is abgenutzt?
Ob sie abgenutzt ist kann man eigentlich nur "sehen" - also Getriebedeckel mal runter, Öl soll ja eh gewechselt werden und rein schauen.
2013-02-24_17-52-14_337.jpg
links neu, rechts verschlissen

Leider glaube ich das diese von Anfang an so eingestellt war das sie durchgehend bremst und sie es jz hinter sich hat.
Gänge einlegen hört sich an wie beim mf230.
Dann als erstes schauen das die Kupplungen als solches sauber nach Vorschrift eingestellt sind. Erst wenn die es sind, dann wird die Getriebebremse ebenfalls nach Vorschrift eingestellt...
Siehe auch: https://www.zetor-forum.de/ressourcen/getriebebremse-zetor-vorgelegewellenbremse.29/

Wenn dann beides sauber eingestellt ist sollte er sich zumindest mit zwischen kuppeln und Gas geräuschfrei rauf und runter schalten lassen. Geht ja beim 5011 auch, der hat nicht mal Synchronringe... Aber selbst ohne Getriebebremse, sollte er sich mit etwas Geduld beim schalten, mit funktionierender Kupplung geräuschfrei schalten lassen, nur halt etwas langsamer.


Nun zum Motorölfilter - den hab ich da und ja, ist ein Papierfilter. Möchtest die Dichtringe auch dazu? Schreibs mir ggf. einfach per PN und packst deine Adresse dazu: https://www.zetor-forum.de/conversations/add?to=Joachim

Bremslichtschalter - hab ich auch am Lager.
upload_2018-10-26_9-55-28.png
 
Top