Frage Elektrikproblem Zetor 5011

Sid

Mitglied
Dabei seit
11.11.2012
Beiträge
261
Ort
Külmla
Traktor/en
5011
Hallöchen,
Ich hab das Problem das mein Traktor Stromlos bleibt.
Die Batterie, der Haubtschalter, die Sicherungen und das Massekabel sind soweit ok. Ich finde leider keinen Schaltplan bzw hab ich keinen zur hand.
Geht das Plus von der Batterie direkt auf den Anlasser und falls ja müsste ich doch eine Spannung angezeigt bekommen wenn ich bei umgelegten Hauptschalter zwischen Anlasser und Motorblock messe?!
Hätte sont noch jemand Lösungsansätze?
 

Joachim

Zetor Teilehändler
Mitarbeiter
Dabei seit
6.07.2012
Beiträge
16.188
Ort
Wiedemar, Deutschland
Vorname
Zetorversteher
Traktor/en
Zetor 5011, Zetor 3045, Zetor 2011
Ressourcen >> Bücher und Prospekte >> Schaltpläne >> Zetor 5011- 7045 Cabrio
(es scheint keinen vom 5011 MIT Kabine zu geben, jedenfalls hab ich noch nie einen zu Gesicht bekommen.

Tipp. nimm den hier gerade genannten und dazu den vom 5211- 7745 mit Kabine. Der ist dann auch bunt und im Grunde war der 5011 schon sehr ähnlich, halt nur mit einigen Sachen weniger. Aber die Grundsätzlichen Bauteile sind praktisch gleich verdrahtet.

Geht das Plus von der Batterie direkt auf den Anlasser
Ja, geht es. Der Hauptschalter trennt normal immer den Masseanschluss.
müsste ich doch eine Spannung angezeigt bekommen wenn ich bei umgelegten Hauptschalter zwischen Anlasser und Motorblock messe?!
Ja, wenn der Hauptschalter intakt ist. Geh doch mit einem Kabel von Batterie Masse direkt rüber und miss dann dieses zum Pluss am Anlasser. Damit schaltest du den Hauptschalter als Fehlerquelle aus.
 

Dettl

50 Super Auskenner
Dabei seit
16.12.2012
Beiträge
1.164
Ort
Penig
Vorname
Detlev
Traktor/en
2 Zetor 50 super, IHC 633, Mc Cormick D212 (in Pflege)
`nabend Sid!

Du meinst ja eher den Lade-/ Erregerstromkreis, denke ich.
Die Ladeleitung führt eher von Klemme 30 Lima, über den externen Laderegler (Klemme 30), zum Zündschloß (Klemme 30).
Bemerke! :) Da gibts kaum was falsch zu machen.
Von der zweiten Klemme 30 Zündschloß, zurück zu Klemme 30 Anlasser (Dauerplus Batterie!), dort unten wird am Pluspol der Batterie geladen.

Ohne externen Regler, die Ladeleitung eben dann mit geregeltem Plus auch ans Zündschloß 30, von da 30 wie vorher an Klemme 30 Anlasser.
Kommt dort, Ladeleitung abgeklemmt und das Multimeter angehalten keine Spannung an, ist die Ladeleitung unterbrochen/ Zündschloß defekt. ;)
 

Sid

Mitglied
Dabei seit
11.11.2012
Beiträge
261
Ort
Külmla
Traktor/en
5011
Damit schaltest du den Hauptschalter als Fehlerquelle aus.
Hab ich eigentlich schon gemacht da ich vom umgelegten Hauptschalter auf Plus gemessen habe und die volle Voltzahl anlag.

ist die Ladeleitung unterbrochen/ Zündschloß defekt
Zündschloss kann ich glaub ich auch ausschliesen da selbst ohne Zündschloss das Warnblinklicht ging was jetzt auch aus ist,ich hab aber eins im ersatz was ich probieren könnte.
Wie wahrscheinlich ist ein Kabelbruch des Plus Kontaktes?
Oder kann es sein das der Stecker des Plus auf einmal so verkeimt
 

Joachim

Zetor Teilehändler
Mitarbeiter
Dabei seit
6.07.2012
Beiträge
16.188
Ort
Wiedemar, Deutschland
Vorname
Zetorversteher
Traktor/en
Zetor 5011, Zetor 3045, Zetor 2011
Naja, wenn der keimt dann nicht plötzlich sondern allmählich.

Hast du dir die Batterie und die Polklemmen denn mal angeschaut? Nicht das nur die Plus-Klemme abgefallen ist. ;)

Hab ich eigentlich schon gemacht da ich vom umgelegten Hauptschalter auf Plus gemessen habe und die volle Voltzahl anlag.
?? Vom Hauptschalter auf Plus... von wo genau nach wo genau? Wenn du am Anlasser Plus nimmst, und gegen Masse am Motor (Anlasser Schrauben) und da 12V hast, aber in der Kabine nicht, dann mal das Massekabel der Kabine prüfen, das geht normal vom Anlasser direkt an die Kabine überm Tank. Wenn das OK ist, dann mal vom Kabinen Massekabel gegen den Sicherungshalter (8er Block) mit dem Voltmeter prüfen.

Und dann schauen wir weiter.

Also sollte das Pluskabel der Batterie intakt sein und Masse liegt am Motorblock an?
 

Dettl

50 Super Auskenner
Dabei seit
16.12.2012
Beiträge
1.164
Ort
Penig
Vorname
Detlev
Traktor/en
2 Zetor 50 super, IHC 633, Mc Cormick D212 (in Pflege)
Warnblinklicht, lass uns daß mal zerpflücken.
Sollte eigentlich auf Klemme 30, gesichert,... am Hauptschalter, oder ...Zündschloß 30 angeschlossen sein, oder an ...Dauerplus 30, auf Sicherungsleiste geklemmt sein.
Warnblinke geht jetzt nicht mehr? ...Massefehler sehe ich.
Kabelbruch der Ladeleitung ist eher unwahrscheinlich. ;)
 

Joachim

Zetor Teilehändler
Mitarbeiter
Dabei seit
6.07.2012
Beiträge
16.188
Ort
Wiedemar, Deutschland
Vorname
Zetorversteher
Traktor/en
Zetor 5011, Zetor 3045, Zetor 2011
Vielleicht mal noch n Foto, wo in etwas das Massekabel, bzw. die Masseverbindung der Kabine zum Rumpf zu finden ist. Gerade durch den Frontlader übersieht man das gerne mal.
1616529649358.png
 

Sid

Mitglied
Dabei seit
11.11.2012
Beiträge
261
Ort
Külmla
Traktor/en
5011

Sollte eigentlich auf Klemme 30, gesichert,... am Hauptschalter, oder ...Zündschloß 30 angeschlossen sein, oder an ...Dauerplus 30, auf Sicherungsleiste geklemmt sein.
Warnblinke geht jetzt nicht mehr? ...Massefehler sehe ich.
Die Elektrik wurde etwas umgebaut, es ist quasi wenig Original. Im Grundprinzip ist es jetz so geschalten das das Warnblinklicht funktioniert auch wenn kein Zündschlüssel steckt, der Hauptschalter muss natürlich betätigt sein.
Hast du dir die Batterie und die Polklemmen denn mal angeschaut? Nicht das nur die Plus-Klemme abgefallen ist.
Hab ich gemacht,der Stecker ist am Pol und ich hab ja bis jetzt auch immer am Stecker gemessen. Das verkeimte währe höchstens vom Stecker zum Kabel.
Die Masse am Motorblock könnte ich aber noch überprüfen das war mir entfallen:lala


?? Vom Hauptschalter auf Plus... von wo genau nach wo genau?
Vom plus der Batterie Über den 2. Kontakt Vom Hauptschalter(also den der erst anzeigt wenn der HS betätigt ist)
Wo geht das Massekabel am Motorblock hin? ist zwar eine dumme Frage aber fall das wer aus dem kopf weis wäre es gut zu wissen, andernfalls folge ich morgen den kabel
 

Dettl

50 Super Auskenner
Dabei seit
16.12.2012
Beiträge
1.164
Ort
Penig
Vorname
Detlev
Traktor/en
2 Zetor 50 super, IHC 633, Mc Cormick D212 (in Pflege)

Joachim

Zetor Teilehändler
Mitarbeiter
Dabei seit
6.07.2012
Beiträge
16.188
Ort
Wiedemar, Deutschland
Vorname
Zetorversteher
Traktor/en
Zetor 5011, Zetor 3045, Zetor 2011
Batterie Minus geht über den Hauptschalter und von dem an die Verbindungsschrauben zwischen Motor und Getriebe (an der Kupplungsglocke). So bekommt der Rumpf Masse und die Kabine bekommt normal über eine der Anlasserschrauben mittels Kupferflecht-Flachkabel Masse direkt an den Kabinenrahmen siehe Foto oben.

Batterie Plus geht direkt an den Anlasser und von da mit einem deutlich dünneren Kabel in die Kabine an den Sicherungsverteiler (den 8er Block) und wird dort aufgeteilt. Deshalb solltest du auch dort messen. :)
 

Sid

Mitglied
Dabei seit
11.11.2012
Beiträge
261
Ort
Külmla
Traktor/en
5011
Es funktioniert wieder alles obwohl ich nicht weiß warum.
Ich hab heute den stecker vom plus an der batterie nachgesetzt hatte dann statt 0,0 V am Anlasser 0,02. Dann nach mehrmaligen betätigen des Schlüssels + Hauptschalter hat es auf einmal wieder funktioniert:ka:
 

Joachim

Zetor Teilehändler
Mitarbeiter
Dabei seit
6.07.2012
Beiträge
16.188
Ort
Wiedemar, Deutschland
Vorname
Zetorversteher
Traktor/en
Zetor 5011, Zetor 3045, Zetor 2011
Massefehler - ich tät dir raten die gesamte Hauptverkabelung zu kontrollieren: Kontakte lösen, säubern, wieder fest machen. Wackelkontakte können schnell auch mal zum Brand führen, das willst du sicher nicht erleben.

Meine Eltern hatten das in den 1990igern mal mit nem 5er BMW - der ging sporradisch einfach aus. Die hiesige Werkstatt hats nicht finden können, nach X Versuchen ging er dann nach Berlin zur Hauptniederlassung und dort haben sie es dann gefunden: Massekabel locker - hätte auch dumm ausgehen können.

Deshalb der gut gemeinte Rat - gib dich nicht zufrieden mit "geht wieder" sondern ergründe woran es lag/liegt.
 

Dettl

50 Super Auskenner
Dabei seit
16.12.2012
Beiträge
1.164
Ort
Penig
Vorname
Detlev
Traktor/en
2 Zetor 50 super, IHC 633, Mc Cormick D212 (in Pflege)
So denke ich auch! :bibber
Mache von der Batterie, wenigstens bis zum Zündschloß, sämtliche Kabelage neu.
Dir brennt die Hütte ab! :eek:
 

Joachim

Zetor Teilehändler
Mitarbeiter
Dabei seit
6.07.2012
Beiträge
16.188
Ort
Wiedemar, Deutschland
Vorname
Zetorversteher
Traktor/en
Zetor 5011, Zetor 3045, Zetor 2011
Ganz ehrlich - Blitzkorrosion gibts nicht an der Elektrik. Korossion kommt schleichend. Da wo Korrosion oder lockere Kabel/Kontakte sind, erhöht sich der Widerstand und damit einher geht bei Belastung (Strombedarf) eine mehr oder minder starke Wärmeentwicklung oder gar Funken bzw. Lichtbogen.

Sich jetzt damit zufrieden geben, dass es ja wieder geht ist so ein bisschen wie wenn das Getriebe n halbes Jahr leckt und dann plötzlich wieder dicht ist. ;) :D

Denk dran, du machst auch Waldarbeiten - wenn er dir im Forst zündelt, könnte es teuer werden.
 

Sid

Mitglied
Dabei seit
11.11.2012
Beiträge
261
Ort
Külmla
Traktor/en
5011
Ganz ehrlich - Blitzkorrosion gibts nicht an der Elektrik. Korossion kommt schleichend
Was heist Blitzkorrosion? Bei unseren Multicar hatten wir mal das Problem das er Problemlos gelaufen ist und auf einmal nicht mehr angesprungen ist wein die Pole zu verkeimt waren bzw nach Reinigung hat es wieder funktioniert.
Wie lang ist eigentlich das Kabel vom Plus zum Anlasser? Hättest du eins Joachim?
Der normale Verlegeweg war aber von der Batterie zwischen Kupplung und Motorblock zum Anlasser?
 

Joachim

Zetor Teilehändler
Mitarbeiter
Dabei seit
6.07.2012
Beiträge
16.188
Ort
Wiedemar, Deutschland
Vorname
Zetorversteher
Traktor/en
Zetor 5011, Zetor 3045, Zetor 2011
Den Erdungsleiter hätte ich, aber nicht das Batteriekabel. Sorry, da muss ich leider passen.

Meine Crimpe ich mir selbst (hab die Zange dafür). Am besten Batteriekabel aus dem Bootsbau als Meterware (Feinlitze mit mindestens 300 Leitern, mehr ist besser, aus Kupfer (nicht Kupfer kaschiertes AlU!!!)) und dazu diese Kabelschuhe mit Ringöse die auf der Seite der Ringöse geschlossen sind.
DSC_0035.JPG
Am besten die obere, wirklich geschlossene!

Sowie noch Schrumpfschlauch mit Kleber innen zum sauber abdichten der gecrimpten Kabelschuhe. Dann kann keine Feuchtigkeit an die Kupferleiter gelangen und diese korrodieren nicht.
DSC_0036.JPG
DSC_0038.JPGDSC_0039.JPG
Sieht man schön wie beim Schrumpfen mit Wärme der Kleber flüssig wird und dann super gut dichtet.

Das ganze am Ende noch durch nen 3/4 Zoll Wasserschlauch und das Kabel ist gut geschützt. :)

Ich sag mal so - ich würde dir die Kabel auch montieren, privat - dazu bräuchte ich die genaue Länge und die größen und Form der Ösen auf beiden Seiten sowie den gewünschten Kabelquerschnitt. 25 bis 50 mm² könnt ich verpressen gegen Materialkostenerstattung.



Im Normalfall reichen 34mm² starke Batteriekabel, ich hatte damals 50mm² genommen weil komplett stärker ausgelegtes Bordnetz bei mir. :D ;)
 

Sid

Mitglied
Dabei seit
11.11.2012
Beiträge
261
Ort
Külmla
Traktor/en
5011
Zuletzt bearbeitet:

Joachim

Zetor Teilehändler
Mitarbeiter
Dabei seit
6.07.2012
Beiträge
16.188
Ort
Wiedemar, Deutschland
Vorname
Zetorversteher
Traktor/en
Zetor 5011, Zetor 3045, Zetor 2011
Top