Frage Es brennt! Beide Bremsen qualmen - Zetor 3511

Grünten Zetor

Mitglied
Dabei seit
28.03.2020
Beiträge
10
Ort
Rettenberg, Deutschland
Vorname
Jörg
Traktor/en
Zetor 3511
oder zumindest haben wir viel Rauch erzeugt. Beim Berg auf fahren mit Anhänger, (ohne) Ladung) kurz vor dem trauten Heim, begann es aus den beiden Gittern links und rechts vom Sitz zu qualmen.
Vom Geruch her sind es die Bremsen.
Ich haben den Guten dann erstmal abkühlen lassen.
Sind die Bremsbänder fest gegangen oder was kann es sonst sein?

Danke schon mal für ein paar Tips.

Jörg
 

gerdis oldiepark

Mitglied
Dabei seit
4.11.2018
Beiträge
85
Vorname
Gerd
Traktor/en
Zetor 4511
hy in die runde das probem sind wohl die bremsbelänge vom der fussbreme sein .die alu bremsbacken sind in stalbolzen eingesetzt..die haben sich im laufe der zeit sich eingefcresse (stahl auf Alu geht garn nicht ) da muss wohl ran.viel spass. corona machts möglich-bleib gesund mfg
 

Joachim

Zetor Teilehändler
Mitarbeiter
Dabei seit
6.07.2012
Beiträge
16.156
Ort
Wiedemar, Deutschland
Vorname
Zetorversteher
Traktor/en
Zetor 5011, Zetor 3045, Zetor 2011
Muss aber nicht...

Kann durchaus auch die Bandbremse sein. Wenn die zu locker sitzt kann die auf den Steg auf der Trommel rauf laufen und dort klemmt se sich dann fest und es kommt zum stinken und qualmen.

Aber so oder so, das das auf beiden Seiten gleichzeitig passiert ist doch recht ungewöhnlich.

Da hilft nur nachsehen. Bleche runter und auch mal Fotos machen, dann kann man mit gucken. ;)

Beide Seiten gleichzeitig... merkwürdig. :denk3
 

gerdis oldiepark

Mitglied
Dabei seit
4.11.2018
Beiträge
85
Vorname
Gerd
Traktor/en
Zetor 4511
Hallo in der Runde
So wird es sein Fuss oder Handbremse.Die Achstrichter müssen runter.Viel Spas aber es ist keine Hexenkunst-
 

Joachim

Zetor Teilehändler
Mitarbeiter
Dabei seit
6.07.2012
Beiträge
16.156
Ort
Wiedemar, Deutschland
Vorname
Zetorversteher
Traktor/en
Zetor 5011, Zetor 3045, Zetor 2011
Nur wenn es die Fußbremsen sind. Die Bandbremse bekommst du doch von oben gerichtet, solange se nicht auseinander gefallen ist.

Schauen wir mal, hoffentlich klärt er uns nach beseitigen des Problems auf. :)
 

gerdis oldiepark

Mitglied
Dabei seit
4.11.2018
Beiträge
85
Vorname
Gerd
Traktor/en
Zetor 4511
Hallo in der Runde
Die Bandbremse kann nicht das Problem sein.Nach dem langenstehen sind wohl die Alu Backen im Stahlbolzen vom Halter wohl festgefressen.Eine etwas ungünstige Konstellation von Materialien.Das ist wie VA in Aluminium.Mfg
 

Joachim

Zetor Teilehändler
Mitarbeiter
Dabei seit
6.07.2012
Beiträge
16.156
Ort
Wiedemar, Deutschland
Vorname
Zetorversteher
Traktor/en
Zetor 5011, Zetor 3045, Zetor 2011
Stimmt schon - nur können sich die Bolzen doch auch im Stahlguss des Bockes drehen. Die sind ja (vermutlich aus gutem Grund ;) ) nicht verdrehgesichert montiert. Das Sicherungsblech hindert die Bolzen ja nur am heraus rutschen, nicht aber am sich verdrehen.
Im Alu fest gegammelte Bremsbacken (weil leider oft trocken montiert) hatte ich auch schon öfter gesehen, aber das die Backen komplett fest sind, da muss er schon wirklich über Jahre stehen und das draußen. Aber so schaut sein 3511 ja nun auch wieder nicht aus.
 

gerdis oldiepark

Mitglied
Dabei seit
4.11.2018
Beiträge
85
Vorname
Gerd
Traktor/en
Zetor 4511
Hallo in der Runde
Wohl war joachim.Die frage stellt sich wie oft er benutzt wird und wo er steht(drinnen oder draussen) Zum anderen stellt sich die Frage wie und wann die Bremsflüssigkeit gewechselt worden ist.(Dot 3) mfg
 

Joachim

Zetor Teilehändler
Mitarbeiter
Dabei seit
6.07.2012
Beiträge
16.156
Ort
Wiedemar, Deutschland
Vorname
Zetorversteher
Traktor/en
Zetor 5011, Zetor 3045, Zetor 2011
Das wäre auch meine Vermutung. Fest gegammelte Radbremszylinder oder halt die Bremsbänder.
 

Grünten Zetor

Mitglied
Dabei seit
28.03.2020
Beiträge
10
Ort
Rettenberg, Deutschland
Vorname
Jörg
Traktor/en
Zetor 3511
Vielen Dank für eure Tips, Ideen und Ratschläge.
Der gute Zetor steht drinnen. Mit dem vürbergehenden Parken eines Fendt Farmer D draußen, habe ich schon üble Erfahrungen machen dürfen.

So schnell konnte ich noch nichts machen. Auf dem Hof stand ja der Leih-Spalter...Das Holz ist jetzt gespalten. Die Maschine zieht super durch - subjektiv besser wie der 20 PS stärkere Same. :boah

Danach habe ich eine kleine Probefahrt über meine Wiese gemacht. Die Hauptbremse funktioniert einwandfrei, es verzögert alles normal.
Allerdings ist dennoch ein leichtes Schleifen zu hören. Es wird also das Band von der Handbremse sein. Da bin ich wohl selbst schuld - habe auch schon mal vergessen, die Handbremse beim Anfahren zu lösen. :love5

Gute Idee: In der nächsten Zeit ersetze ich die Bremsflüssigkeit.

Mein Plan:
Das Gestänge lösen und schauen, ob das Band löst und das Schleifen weg ist. Wenn nein, das Gestänge zerlegen und gängig machen.

Noch eine (dumme) Frage: Wie kommt man denn von oben an das Handbremsband ran?

Nochmals vielen Dank - ich halte Euch auf dem Laufenden....

IMG_20200423_184753[1].jpg IMG_20200425_180430[1].jpg
 

Joachim

Zetor Teilehändler
Mitarbeiter
Dabei seit
6.07.2012
Beiträge
16.156
Ort
Wiedemar, Deutschland
Vorname
Zetorversteher
Traktor/en
Zetor 5011, Zetor 3045, Zetor 2011
Ganz weg wird das schleifen nie sein, die Bremsbänder laufen je nach Modell durch ihr Eigengewicht auf der Trommel locker mit. Aber immer so locker, das es nicht stinkt und qualmt.

Nimm doch mal die Kiemen-Bleche runter, ist doch nur 1 6er Schraube, 10er Schlüsselweite. Schau rein. und ggf. zupf mal am Bremsband obs locker ist (bei gelöster Handbremse) oder stramm. Und dann stell die Handbremse ggf. nach Vorgabe einmal neu ein und probiere.

bremse_re_04.jpg
Bremstrommel

bremse_re_20.jpg
Bremsband ausgebaut

bremse_re_23.jpg
Bremsband eingebaut

upload_2020-4-27_11-11-31.png
Kiemenbleche was man ganz fix weg schrauben kann

Oft kommt es zum stinken und qualmen, wenn die Bremsbänder viel zu locker sind, seltener wenn sie zu straff sind. Sind die zu locker, kann das Band seitlich auf den Steg der Bremstrommel rauf rutschen (Schlagloch reicht) und dann stinkt es und qualmt es halt. Daher: Sichtkontrolle und dann einmal neu sauber einstellen. Erst links, wobei dazu rechts locker sein muss und dann rechts bis die Bremsspur gleich ist bei beiden Rädern. Bei deinem kommt man ja noch prima ran, geht dadurch fix. :)
 

Grünten Zetor

Mitglied
Dabei seit
28.03.2020
Beiträge
10
Ort
Rettenberg, Deutschland
Vorname
Jörg
Traktor/en
Zetor 3511
Hallo Joachim,
hatte jetzt ein bisschen Streß mit meinem Käfer- und Sturmholz. Mikado für Fortgeschrittene! Daher erst jetzt ein kurzer Lagebericht:
Das Vater und Sohn - Gespann hat jetzt das Bremsband überprüft und neu eingestellt. Bislang riecht jetzt nichts mehr und brennen tut´s auch nicht mehr. Vielen Dank für deine Bilder und deine Unterstützung.
Weil die Maschine nach der Testrunde richtig warm war, habe ich ihm auch gleich neues Öl verpaßt - nostalgisches Einbereichsöl. Für den Winter kommt dann wieder ein 20er rein.
In die Portalachsen hinten kommt 80er Öl oder?
Vielen Dank nochmal an alle.:danke
 

Joachim

Zetor Teilehändler
Mitarbeiter
Dabei seit
6.07.2012
Beiträge
16.156
Ort
Wiedemar, Deutschland
Vorname
Zetorversteher
Traktor/en
Zetor 5011, Zetor 3045, Zetor 2011
Das freut zu hören. :)

In die Portale kommt SAE 80W90 API GL4 oder auch ein minimal dickeres. Molybden-Zusatz im Öl ist hilfreich, die oberen Lager leiden besonders bei "Stehern" und "Kriechern" unter Mangelschmierung, da oben nur ausreichend Öl landet, wenn man auch mal zügig fährt.
 
Top