• Neue Landtechnik Kalender 2022

URSUS... Frontlader TUR II

LackiererPat

Mitglied
Dabei seit
10.08.2016
Beiträge
60
Ort
01471 Radeburg
Vorname
Patrick
Traktor/en
Ursus C-330/Ursus C-360/Multicar 24
Moin,
unser Ursus C360 besitzt schon den weiterentwickelten Frontlader TUR II.
Dieser hat zum Glück eine andere verbesserte Geräteaufnahme. Dennoch ist mir diese Polnisch.
Bisher kenne ich von sämtlichen anderen Fabrikaten das diese mit einem Federdruckbelasteten Bolzen arretiert werden. Ist das hier nur festgeschweißt bzw Polnisch verfruttelt?


Mit freundlichen Grüßen
Pat

image.png
 

Joachim

Zetor Teilehändler
Mitarbeiter
Dabei seit
6.07.2012
Beiträge
16.158
Ort
Wiedemar, Deutschland
Vorname
Zetorversteher
Traktor/en
Zetor 5011, Zetor 3045, Zetor 2011
Also hier tät ich nicht lange fackeln und was gescheites draus machen. Die Verschlüsse hab ich schon als Ersatzteile gesehen, für kleines Geld.

Euro Umbau willst nicht gleich machen?

Leider sind die TUR Lader technisch eher altertümlich konstruiert, hätte mich vor zwei Jahren mal mit denen beschäftigt wegen Neukauf - bin dann bei www.hydrometal.pl gelandet und habs absolut nicht bereut. Denn da liegen Welten zwischen. Ok, die TUR sind oft nochmal günstiger, aber dennoch.
 

LackiererPat

Mitglied
Dabei seit
10.08.2016
Beiträge
60
Ort
01471 Radeburg
Vorname
Patrick
Traktor/en
Ursus C-330/Ursus C-360/Multicar 24
Ja die TUR sind wohl Standard an den Ursus. Da kann ich von Glück reden das der 360er schon die II hat und nicht wie der 330 den I. Weil der ist ja völlig hinterher.

Wie nennen sich denn die Verschlüsse? Wonach muss ich suchen?

Euroaufnahme, Hmm..., ne wenn dann nur einen Adapterrahmen.


Mit freundlichen Grüßen
Pat
 

Joachim

Zetor Teilehändler
Mitarbeiter
Dabei seit
6.07.2012
Beiträge
16.158
Ort
Wiedemar, Deutschland
Vorname
Zetorversteher
Traktor/en
Zetor 5011, Zetor 3045, Zetor 2011

LackiererPat

Mitglied
Dabei seit
10.08.2016
Beiträge
60
Ort
01471 Radeburg
Vorname
Patrick
Traktor/en
Ursus C-330/Ursus C-360/Multicar 24
Jetzt hast Du mir ja wieder eine Seite gezeigt. Hach da werde ich wieder nicht fertig mit schnüffeln. Kannte ich noch nicht. Ich denke das die einfachen verschlussbolzen mehr als ausreichen für unsere Zwecke. Wir haben auch nur zwei Geräte für den TUR. Eventuell überlege ich dann bei dem 330er dann alles ordentlich auf Luxus zu wechseln. Aber das dauert noch bis ich den Anfange. Ich sehe ja solche Sachen immer gerne aus 1000 Winkeln bei Fotos an fertigen Geräten. Auf Bildern bei den Händlern kommt es manchmal schwer zum Ausdruck. Wie gesagt, mit der Landwirtschaft habe ich erst seit kurzem was am Hut
 

Joachim

Zetor Teilehändler
Mitarbeiter
Dabei seit
6.07.2012
Beiträge
16.158
Ort
Wiedemar, Deutschland
Vorname
Zetorversteher
Traktor/en
Zetor 5011, Zetor 3045, Zetor 2011
Kleiner Luxus schaut so aus:
hmf_10.jpg hmf_11.jpg hmf_13.jpg

5011_schnee_2016_43_fb (Individuell).jpg DSC_2179.JPG DSC_2337.JPG

:D
... böse, ich weiß. ;)
 

LackiererPat

Mitglied
Dabei seit
10.08.2016
Beiträge
60
Ort
01471 Radeburg
Vorname
Patrick
Traktor/en
Ursus C-330/Ursus C-360/Multicar 24
Ja ein wenig böse war der schon Nein, ich meine so Original wie der 330er ausgeliefert wurde an die KIM mit dem TUR soll er auch wieder werden. Nur etwas optimiert für mehr Komfort.

Was bezahlt man etwa dafür? Habe gesehen das hydrometal den AT5 und AT5 plus auch mit Konsole für den C330 und C360 anbietet. Zur Neugierde.
 

Joachim

Zetor Teilehändler
Mitarbeiter
Dabei seit
6.07.2012
Beiträge
16.158
Ort
Wiedemar, Deutschland
Vorname
Zetorversteher
Traktor/en
Zetor 5011, Zetor 3045, Zetor 2011
Alles was du auf Bild 1 siehst, also wirklich komplett, inkl. Hydraulik, Dämpfung, 3. Steuerkreis... 5 Scheine. In PL gekauft etwa 4.5 und als TUR vielleicht 3.5 - aber man sieht dann auch den Unterschied. Der hier ist Roboter geschweißt, perfekte Schweißnähte, und Pulver beschichtet in Wunschfarbe (ja, ich wollte schwarz).

Hier mal der kleine Lader im Einsatz: diesmal am Traktor vom Kumpel, der hat den selben Lader gekauft. ;)
DSC_0193_2.JPG DSC_0488.JPG DSC_1140 (Individuell).JPG DSC_2792.JPG

... und all das ohne Heckgewicht. Die Radgewichte reichen locker.
 

LackiererPat

Mitglied
Dabei seit
10.08.2016
Beiträge
60
Ort
01471 Radeburg
Vorname
Patrick
Traktor/en
Ursus C-330/Ursus C-360/Multicar 24
Dämpfer? Welche Dämpfer?
Wie viel kg wiegen die Ballen!? Unserer trägt bzw muss welche um die 470KG tragen. Der 330er hat gerade so zwei angehoben. Der war hinten auch zu leicht trotz 300KG Radgewichte. Dort habe ich die 12Liter Hydraulikpumpe die tot war durch eine Hylmet mit 22-24Liter gewechselt. Endlich konnte er wieder heben. Das war wie als würde Dir ein Engel in den Hals pullern beim Ballen stapeln. Vorher hatte er kaum noch den TUR leer hoch bekommen. Der 360er hat beim Vorbesitzer erst eine neue Hydraulikpumpe bekommen. Leider habe ich bei der kein gutes Gefühl DENN wenn ich den TUR runter lasse kommen Geräusche von unten. Könnte diese noch nicht eingrenzen und oder beschreiben. Weiter finde ich das er mit den 500KG etwas an der Grenze läuft DENN er braucht etwas höheren standgas damit das halbwegs zügig von statten geht, also das heben. Wenn ich dann parallel dazu noch den Ballen ausrichte oben (hoch runter drehe) dann passiert fast nichts mehr. Das konnte der 330er bei weitem schneller und im standgas. Dieser hatte aber noch seilzug zum Frontlader betätigen.

Die Pumpe haben wohl zwei Polen bei ihm eingebaut. Genaueres könnte der Vorbesitzer nicht sagen. Daher vermute ich das diese eine sehr schwache eingebaut haben.

Ich suche mal ein Foto. Eventuell habe ich es auf dem Telefon. Dort sieht man eh noch etwas mit kurioses.
 

LackiererPat

Mitglied
Dabei seit
10.08.2016
Beiträge
60
Ort
01471 Radeburg
Vorname
Patrick
Traktor/en
Ursus C-330/Ursus C-360/Multicar 24
Edit: 5000 ist mir auch zu viel. Da reicht mein TUR mit noch lange. Auch wenn mir eine Palettengabel fehlt ;)
 

Joachim

Zetor Teilehändler
Mitarbeiter
Dabei seit
6.07.2012
Beiträge
16.158
Ort
Wiedemar, Deutschland
Vorname
Zetorversteher
Traktor/en
Zetor 5011, Zetor 3045, Zetor 2011
Palettengabel macht aber eigentlich auch nur Sinn mit Parallelführung, oder? ;) Ich hatte halt die Wahl: 1.500-2.500 für nen gebrauchten Trac-Lift Zetor Frontlader (Schwingengewicht 600kg!, KEINE Achsabstützung) oder für 5 was ordentliches mit Garantie und Gewährleistung und allem was man sich eigentlich wünscht, wenn man es schon Jahre nicht mehr anders kennt. Dazu ist die Schwinge des AT5plus nur 325kg schwer und er hat ne ordentliche Hinterachsabstützung. Werkzeuge brauchte ich auch - da gabs nicht viel zu überlegen. :)
Bedienung über Joystick:
Joystick_eingebaut_01.jpg

Der AT5 (ohne Parallelführung) und der AT5plus heben bei 120 bar jeweils gut 900kg. So ein Ballen wiegt etwa 260kg, also waren über 500kg auf den Spießen. Der Mist war schwerer, aber der wird noch dazu mit der Greifzange geladen, die wiegt ja auch noch. Aber es geht und die Achslasten des Tschechen werden nicht so martialisch überschritten wie bei den original Ladern. Hier mal Vergleichsbilder:
vs_ND5-AT5_01.jpg vs_ND5-AT5_02.jpg
Ich denke man sieht die Unterschiede schon deutlich. :D

Der Zetor 5011 hat normal auch nur ne 20l/min Ölpumpe - aber die Hubzylinder sind etwas dünner wie die vom original Lader, weswegen er ihn eher etwas zügiger hebt. Ich will meinen aber auf die 30l/min Pumpe umbauen, vielleicht sogar noch mehr...
Im Standgas kann bei den Zahnradpumpen ja auch kaum was passieren - da fehlt der nötige Arbeitsdruck! So ne Zahnradpumpe baut mit zunehmender Drehzahl ja erst den entsprechenden Arbeitsdruck auf den es brauch ordentlich zu heben. Standgas und schwere Last sollte zwar gehen, aber eben recht langsam.

Der 360er hat beim Vorbesitzer erst eine neue Hydraulikpumpe bekommen.
Ja - du glaubst nicht was die Leute so teilweise unter "Neu", "restauriert", "Komplett gemacht", "sehr guter Zustand" teilweise verstehen. :shock:wech
 

Joachim

Zetor Teilehändler
Mitarbeiter
Dabei seit
6.07.2012
Beiträge
16.158
Ort
Wiedemar, Deutschland
Vorname
Zetorversteher
Traktor/en
Zetor 5011, Zetor 3045, Zetor 2011

LackiererPat

Mitglied
Dabei seit
10.08.2016
Beiträge
60
Ort
01471 Radeburg
Vorname
Patrick
Traktor/en
Ursus C-330/Ursus C-360/Multicar 24
Ja das mag sein. Alles richtig. Wie gesagt mit reicht ein TUR mit hydraulischer Gerätebetätigung. Immerhin hatten wir bisher nur klink-Seil-Betätigung, diesen dreck. Im 330er ist auch eine Zahnradpumpe verbaut.

Der 360er hebt auch in die dritte Ebene die knapp 500kg Ballen aber dennoch bin ich da etwas enttäuscht wie er sich tut. Der 330er war da viel viel besser.

Welche Alternativen von Pumpen bleiben mir noch? Habe schon überlegt die Zylinder durch stärkere zu ersetzen denn laut Unterlagen geben die auch nicht mehr als 500 können.

Der AT3 passt nicht an den Polen.

image.png
 

Joachim

Zetor Teilehändler
Mitarbeiter
Dabei seit
6.07.2012
Beiträge
16.158
Ort
Wiedemar, Deutschland
Vorname
Zetorversteher
Traktor/en
Zetor 5011, Zetor 3045, Zetor 2011
Lass es.

Echt jetzt - du willst die Hubzylinder größer machen damit er mehr hebt? Das würde ich tunlichst lassen, in der Regel ist die Schwinge und deren Konsolen auf diese Traglast ausgelegt. Das da was reißt oder bricht ist das eine, aber es könnte auch wer verletzt werden. Noch dazu hebt er dann ja noch langsamer, weil er noch mehr Öl zum füllen der Zylinder brauch. ;)

Die reichlich 20l/min hat deine Pumpe, genau so wie meine, erst mit etwa Halbgas und auch da baut die Pumpe in etwa den Druck auf der benötigt wird. Um deinen Frontlader im Standgas hoch zu jubeln, brauchst du mind. eine 40-50l/min Pumpe, die im Stand dann vielleicht 15l/min schafft. Damit kommt aber das Problem der Schlepperleistung zum tragen, 50l/min bei mind. 160 bar kosten eben auch Kraft, Leistung.

Dann kommt dann noch das Thema Traglast bei deinem Schlepper - wie viel Traglast hat die Vorderachse denn maximal? Beim Zetor 4011 waren das:
upload_2016-8-28_14-40-42.png
Quelle: BDA Zetor 2011-4011

Mein 5011 hat dagegen:
1.500 bis 2980kg

... da liegen Welten zwischen! Die Traglasten beziehen sich auf die Vorderachsen.


Ist dein Hydrauliksystem intern denn eigentlich dicht? Nur zu oft gibt kleinste Leckagen im Getriebe und dann kann am Lader auch nicht mehr alles ankommen... Und ist die Hydraulik so eingestellt, das alles Öl in den Außenkreis geht? Sollte bei dir n kleines Hebelchen auf dem oberen Hydraulikdeckel sein, unterm Sitz.
 

LackiererPat

Mitglied
Dabei seit
10.08.2016
Beiträge
60
Ort
01471 Radeburg
Vorname
Patrick
Traktor/en
Ursus C-330/Ursus C-360/Multicar 24
Hmm okay. Dann werde ich das mal lassen :)

Ob innen alles Dicht ist nehme ich an, kann es aber nicht genau sagen. Werde ich auch vor dem Winter nicht dazu kommen das ganze zu prüfen.

Es ist ein Unikum unser Pole. Wegen dem hebelchen wollte ich die Bilder (wie oben erwähnt) suchen nur keine gefunden. Ich habe einen ganz kleinen Hebel und ein Stück daneben einen etwas größeren. Der größere ist mit einem Draht in einer Stellung fest gestellt. Der Verkäufer sagte noch das der Pole von dem er den damals gekauft hatte meinte das dieser so stehen muss und da soll nichts verändert werden. So hat er ihn uns dann auch übergeben. Daher habe ich mich noch nicht getraut an dem herum zu spielen. Der kleine Hebel habe ich nach vorne gelegt. Danach hob er den Frontlader viel leichter. Allerdings liegt denn die Ackerschiene fast unten auf.

Oh man ich merke schon was ich mir da für einen Haufen angelacht habe und wie unwissend ich bin. Allerdings schön das es einige Parallelen zu Zetor gibt.
 

Joachim

Zetor Teilehändler
Mitarbeiter
Dabei seit
6.07.2012
Beiträge
16.158
Ort
Wiedemar, Deutschland
Vorname
Zetorversteher
Traktor/en
Zetor 5011, Zetor 3045, Zetor 2011
Ok, deinem Bericht entnehme ich, das der Innenkreis deiner Hydraulik - das Hubwerk, nicht mehr dicht ist und das der Vorbesitzer davon wusste.
Blöd, aber normalerweise reparabel, mit bisl Schrauberaufwand.

Dein Ursus wird die Zetormatic Hydraulik haben, wie auch der Zetor 4011. :like
 

LackiererPat

Mitglied
Dabei seit
10.08.2016
Beiträge
60
Ort
01471 Radeburg
Vorname
Patrick
Traktor/en
Ursus C-330/Ursus C-360/Multicar 24
Ich habe gesehen das es im Lexika, richtig?, einen prüfanschluss mit Anleitung gibt. Der wird mir doch sicher dabei helfen das festzustellen.

Ich habe mal eben Bilder gemacht.
Der kleine Hebel macht was? Und der große macht was?

image.jpeg image.jpeg image.jpeg
 

Joachim

Zetor Teilehändler
Mitarbeiter
Dabei seit
6.07.2012
Beiträge
16.158
Ort
Wiedemar, Deutschland
Vorname
Zetorversteher
Traktor/en
Zetor 5011, Zetor 3045, Zetor 2011
upload_2016-8-30_9-24-33.png

1 - Außenkreishebel (einfach bzw. doppeltwirkendes Steuerventil, hier hängt dein Frontlader dran)
2 - Innenkreishebel (Hubwerkhöhenverstellung
3 - Regelartenwählhebel (Oberlenkerzugkraftregelung, Mischregelung (M), Lageregelung (P wie Position, Normalstellung des Hebels!))
4 - "Reaktionsgeschwindigkeitshebel" hier regelt man ob mehr Öl fürs Hubwerk oder für die Hydraulikanschlüsse (Frontlader) zugeteilt werden soll (Mittelstellung = gleichviel Öl für Innen und Außenkreis)
5 - Hydraulikölrücklauffilter (Siebfilter + Magnet)

Lade dir doch mal die eh kostenlosen Handbücher zum 2011- 4011, 2511- 4511 und 4712-6748 runter - da ist das Meiste sehr gut beschrieben.
 
Top