Güldner G40 ESP und andere Probleme

max98

Mitglied
Dabei seit
27.11.2012
Beiträge
306
Ort
deutschland, 35745
Traktor/en
Zetor 6748, Hela D415AL, Güldner G40, Güldner G35S
Moin zusammen.
Ich schreibe das mal hier rein, da ich glaube hier bessere Antworten zu finden als sonst wo.
Wir haben unseren G40 lange stehen lassen und uns ist aufgefallen, dass Wasser im Tank war. Nun habe ich alles sauber gemacht, alles neu abgedichtet usw. Jetzt springt der immer noch nicht an. :heul

Nun ist mir zu Ohren gekommen, dass irgendwo an der Einspritzpumpe ein Rückschlagventil sitzen muss. Würde gut passen, da die Kiste kein Druck auf die Leitungen bekommt ich pumpe mit der Handpumpe habe da null Druck. Diesel tritt aus und sobald ich aufhöre zu pumpen läuft der Diesel zurück. :sorry
Nun ist meine Frage: Wo sitzt denn das Ventil? Hier und da mal gehört in der Hohlschraube vom Filter zur ESP ein anderer sagt neben der Handpumpe in der Hohlschraube.

Hoffe ihr könnt mir helfen!
Gruß Max :)
 

Joachim

Zetor Teilehändler
Mitarbeiter
Dabei seit
6.07.2012
Beiträge
16.194
Ort
Wiedemar, Deutschland
Vorname
Zetorversteher
Traktor/en
Zetor 5011, Zetor 3045, Zetor 2011
Hallo Max,

das Rückschlagventil, auf welches beim Traktor Hof Forum verwiesen wurde - hast du das nun schon wieder eingebaut oder nicht?

Aber - ist ja ein niedlicher Traktor - zeig doch mal Fotos. :)

Ansonsten rate ich mal drauf los:

Die Handpumpe schaut ähnlich der des Zetor aus, ist die dicht? Wenn er auch so ein Schauglasfilter hat, ist das auch dicht? Filtergehäuse, dicht?

Bei Zetor sitzt ein Ventil in einer Hohlschraube an der Rückseite der ESP - eventuell hat der Güldner da auch eines - ansonsten würde ich, wenn ich keinen ETK oder Reparaturhandbuch habe einfach der Reihe nach alle Leitungen und die Hohlschrauben heraus nehmen, sicht prüfen und mit neuen Kupferringen wieder einbauen.
Wenn das alles dann nicht fruchtet, also alle möglichen Ventile ok und die Leitungen (durchgeblasen), Filter, Handpumpe dicht sind könnte es noch an der Kraftstoffförderpumpe liegen, auch die verschleißen und gehen irgendwann kaputt.

Aber ohne ETK und/oder Rep. Handbuch tappe ich da auch nur im dunkeln. Sorry.
 

max98

Mitglied
Dabei seit
27.11.2012
Beiträge
306
Ort
deutschland, 35745
Traktor/en
Zetor 6748, Hela D415AL, Güldner G40, Güldner G35S
Ich habe noch kein Ventil eingebaut, ich weiß ja nicht mal wo das sitzen soll. Schauglas Handpumpe alles dicht und alles mit Kupferringen neu abgedichtet.

Ich kann mich noch dran erinnern, dass mir damals irgendwas heraus gefallen ist, da ich aber ein Fass darunter stehen hatte habe ich nicht mehr gesucht. Wäre natürlich wirklich die Förderpumpe kaputt, dann wird es ja teuer. Ich glaube aber, dass die funktioniert, da sie fördert doch sobald ich den Motor nicht mehr laufen lasse der Diesel zurückfließt.
Gruß Max
 

Joachim

Zetor Teilehändler
Mitarbeiter
Dabei seit
6.07.2012
Beiträge
16.194
Ort
Wiedemar, Deutschland
Vorname
Zetorversteher
Traktor/en
Zetor 5011, Zetor 3045, Zetor 2011
Dann saug doch mal den ETK vom G40 aus dem Güldner Forum und wenns ein Handbuch oder Rep. Handbuch gibt, dann das gleich mit - solls in den Downloads für lau dort geben. ;)

Dann können wir ja noch mal richtig nach sehen. :like
 

max98

Mitglied
Dabei seit
27.11.2012
Beiträge
306
Ort
deutschland, 35745
Traktor/en
Zetor 6748, Hela D415AL, Güldner G40, Güldner G35S
Ich habe heute mal wieder nach dem Güldner geschaut.
Ich habe als etwas mit den Druckventilen vermutet und jetzt hab ich die mal ausgebaut.
Die Ventile sitzen in diesen haltern Bombenfest und sie lassen sich kein Stück bewegen. Die Federn drücken sie auch nicht runter. Als ich gepumpt habe, kam der Diesel raus, ist aber sofort wieder zurückgelaufen. Ist es normal, dass die Ventile so fest sitzen oder ist das vielleicht der Fehler der esp?
Habe da echt keine Ahnung, ich kenne diese Ventile nur freilaufend.
Das rechte hat ganz schön auf die Ohren bekommen aber die anderen sehen bis auf die Sache mit dem festsitzen ok aus.

Gruß Max

DSC_0715.jpg DSC_0721.jpg DSC_0722.jpg DSC_0723.jpg DSC_0724.jpg
 

max98

Mitglied
Dabei seit
27.11.2012
Beiträge
306
Ort
deutschland, 35745
Traktor/en
Zetor 6748, Hela D415AL, Güldner G40, Güldner G35S
Moin zusammen...
das mit dem Güldner war ja nicht mehr hinzukriegen. Habe bemerkt, dass das Regelgestänge in der Pumpe fest war, also hab ich geschaut und eine gebrauchte Pumpe von einem G30 ziemlich günstig gefunden & gekauft. Der Verkäufer (ein Landmaschinenschlosser) hat mir versichert, dass die Pumpe passt. Ich habe mir gedacht, er weiß was er sagt. Als die Pumpe am Samstag kam habe ich alles gesäubert, neue Dieselschäuche pressen lassen & alle Filter erneuert. Als ich nun die Pumpe mit einer Dichtung einsetzen wollte kam die erste Überraschung: Der Flansch war ein anderer! Ich habe es dann einfach gewagt neue Löcher in den Block zu bohren... und nun saß sie passend..
Danach folgten noch einige Umbauten am Axialgebläse, da der Anschluss der Dieselleitung direkt darunter saß, und es warum auch immer nicht gepasst hat. Das Regelgestänge musste ich auch abändern.. Habe dann alles entlüftet und versucht zu starten. Die Pumpe fördert, baut Druck auf und es scheint alles zu klappen, aber er sobald er anspringen will, bremst sich der Motor wieder aus .. Ich habe nun mal neue Einspritzdüsen bestellt um mal zu sehen was dann ist.
Bilder & das Video folgen ..
Habt ihr noch andere Ideen woran es liegen kann, dass er nicht läuft ?
 

Joachim

Zetor Teilehändler
Mitarbeiter
Dabei seit
6.07.2012
Beiträge
16.194
Ort
Wiedemar, Deutschland
Vorname
Zetorversteher
Traktor/en
Zetor 5011, Zetor 3045, Zetor 2011
Öhm ich sags mal so...

Motor, Kraftstoffförderpumpe, Pumpe, Regler, Düsen - das sollte zueinander passen. Selbst beim Zetor kannst du da nicht wild mischen ohne dann doch noch Probleme zu bekommen. :denk3

Aber ich drück dir die Daumen das es noch klappt, bin ja nun kein Güldner Spezi. :sorry: :like
 

max98

Mitglied
Dabei seit
27.11.2012
Beiträge
306
Ort
deutschland, 35745
Traktor/en
Zetor 6748, Hela D415AL, Güldner G40, Güldner G35S
Moin, also eigentlich sind die ja alle baugleich. Düsen sind auch die selben und alle Einstellungen sind die selben...
 

Joachim

Zetor Teilehändler
Mitarbeiter
Dabei seit
6.07.2012
Beiträge
16.194
Ort
Wiedemar, Deutschland
Vorname
Zetorversteher
Traktor/en
Zetor 5011, Zetor 3045, Zetor 2011
Dann ist die Pumpe womöglich doch defekt oder es wurde schon dran herum gebastelt/verstellt? Eventuell bei nem Boschdienst mal prüfen lassen?
 

max98

Mitglied
Dabei seit
27.11.2012
Beiträge
306
Ort
deutschland, 35745
Traktor/en
Zetor 6748, Hela D415AL, Güldner G40, Güldner G35S
Hm, also fördern tut sie ja wie gesagt aber ich kann sie ja wenn das mit neuen Düsen nicht klappt mal prüfen lassen.
 

Joachim

Zetor Teilehändler
Mitarbeiter
Dabei seit
6.07.2012
Beiträge
16.194
Ort
Wiedemar, Deutschland
Vorname
Zetorversteher
Traktor/en
Zetor 5011, Zetor 3045, Zetor 2011
Wenn du die Daten dazu hast, könntest du ja mal auslitern, wie viel aus den Düsenleitungen gefördert wird und ob beim Gas geben auch mehr raus kommt. ;)
 

max98

Mitglied
Dabei seit
27.11.2012
Beiträge
306
Ort
deutschland, 35745
Traktor/en
Zetor 6748, Hela D415AL, Güldner G40, Güldner G35S
Danach hatte ich geschaut, also es wird mehr! Aber es reicht halt irgendwie nicht ganz, hoffe einfach es sind die Düsen, da sie ja auch ewig trocken standen.
 

Joachim

Zetor Teilehändler
Mitarbeiter
Dabei seit
6.07.2012
Beiträge
16.194
Ort
Wiedemar, Deutschland
Vorname
Zetorversteher
Traktor/en
Zetor 5011, Zetor 3045, Zetor 2011
Eventuell reicht der Druck den die ESP aufbaut nicht, die Düsen zu öffnen? Obwohl, das ist quatsch - dann würde es im Standgas auch nicht gehen... :denk1: :ka:
 

max98

Mitglied
Dabei seit
27.11.2012
Beiträge
306
Ort
deutschland, 35745
Traktor/en
Zetor 6748, Hela D415AL, Güldner G40, Güldner G35S
Also was meinst du ? :D
Doch die Düsen ? Wobei ich dazu sagen muss, 2 Einspritzleitungen waren undicht, eventuell ging dort Druck verloren - habe aber neue bestellt.
 

Joachim

Zetor Teilehändler
Mitarbeiter
Dabei seit
6.07.2012
Beiträge
16.194
Ort
Wiedemar, Deutschland
Vorname
Zetorversteher
Traktor/en
Zetor 5011, Zetor 3045, Zetor 2011
Ich sag mal: systematisch checken. :D ;) ;)
 

Joachim

Zetor Teilehändler
Mitarbeiter
Dabei seit
6.07.2012
Beiträge
16.194
Ort
Wiedemar, Deutschland
Vorname
Zetorversteher
Traktor/en
Zetor 5011, Zetor 3045, Zetor 2011
Vergiss nicht Fotos zu machen - du weist ja wie das geht. ;) :D
 

max98

Mitglied
Dabei seit
27.11.2012
Beiträge
306
Ort
deutschland, 35745
Traktor/en
Zetor 6748, Hela D415AL, Güldner G40, Güldner G35S
So, hier geht's auch mal weiter...
...da der Güldner nicht mehr zu retten war, wollte ich ihn ausschlachten und dann die Teile verkaufen.


Doch dann hab ich den hier gesehen:

Die Idee war dann, die Teile die ich nicht von dem G40 brauche zu verkaufen und das was ich brauche an den G35 zu hauen.

ziemlich mies zugerichtet, keiner von denen wusste, was für einer das ist. Ich habe dann geschaut und herausgefunden, dass es ein G35 ist. Wir sind dann dahin und er sah soweit in Ordnung aus :"": also rauf auf den Hänger..


Zuhause ist mir dann aufgefallen, dass ich die Probefahrt mit dem 3. Gang bestritten hatte, dabei hat der ja 4. Das heißt es ist ein G35S, der läuft knappe 40km/h und das macht echt Spaß. :D :D

Was mich von Anfang an gewundert hatte war, dass die Kupplung schliff und er ohne Starterspray überhaupt nicht angesprungen ist. Habe dann mit ein paar Leuten geschrieben und dabei ist herausgekommen, das er eine Verteilerpumpe hat und die wahrscheinlich kaputt sei. Der Mann hat einen G30 mit den gleichen Schmerzen und jetzt lassen wir unsere Pumpen zusammen überholen bzw. reparieren. Davor kam aber die erste Probefahrt! Habe dann orginale Kotflügel angeschraubt und dann ging es los.
Dabei hab ich aber dann den Rest der Kupplung zerfetzt.



Naja, mal sehen was es jetzt damit gibt - die Pumpe(siehe oben) bekomme ich sehr günstig repariert und die Kupplung bekomme ich dann auch noch hin :)

1.JPG IMG_1226.JPG IMG_1247.JPG IMG_1358.JPG IMG_1357.JPG IMG_1376.JPG IMG_1378.JPG IMG_1390.JPG
 

Anhänge

  • IMG_1309.PNG
    130,8 KB · Aufrufe: 182
  • IMG_1323.PNG
    142 KB · Aufrufe: 156

max98

Mitglied
Dabei seit
27.11.2012
Beiträge
306
Ort
deutschland, 35745
Traktor/en
Zetor 6748, Hela D415AL, Güldner G40, Güldner G35S
Moin zusammen ich wollte mal fragen ob ihr mir sagen könnt wie ich die doppelkupplung von unserem g35 einstelle, da ich nur die Scheiben wechseln wollte, statt einen Automat im Austausch zu nehmen
 
Top