• 5. Zetor Traktor Treffen 2021

Frage Holms Schneepflug am Zetor 4712

Gubbe

Mitglied
Dabei seit
24.12.2017
Beiträge
240
Ort
Schweden, 83564 Föllinge
Vorname
Dieter
Traktor/en
Zetor 4718 Bj. 1976, Eicher Leopard Bj. 1961, Eicher Tiger Bj. 1961, Fahr D270H Bj. 1955, David Brown >Cropmaster< Bj. 1954
CIMG2309.JPGCIMG2309.JPGCIMG2312.JPGCIMG2315.JPGCIMG2316.JPG CIMG2311.JPG


Nachdem ich vorige Woche einen Holms Schneepflug für kleines Geld erworben und auf schnellstem Wege nach Hause geholt habe, brauche ich nun einige Tips für den Anbau an meinem 4718.
Soweit ersichtlich ist, ein Hilfsrahmen in Form eines U muß dem Trecker vorne angebracht werden auf den dann die Pflugaufnahme geschraubt werden kann.
Der Pflug wiegt ca. 380 kg wobei ein Teil auf die unter dem Trecker befindlichen Längstprofile für die Drückfunktion anfällt, die wird hinten am Hitschhaken befestigt sowie unter dem Getriebe.
Ich gehe mal davon aus das der Hilfsrahmen um den Trecker aus 10mm Flachstahl besteht, reichen da dann die am Trecker befindlichen Gewindelöcher für die Befestigung aus?
Ich möchte gerne das der Hilfsrahmen irgendwie bis zur Hinterachse geht und dort befestigrt wird, gibt es irgendwelche Zeichnungen wo man solche Hinterachskonstruktionen findet, zB.: für Frontladerabstützungen?
Bitte um Ideen, Danke schon mal im Voraus

CIMG2310.JPG CIMG2317.JPG
 
Zuletzt von einem Moderator bearbeitet:

Joachim

Zetor Teilehändler
Mitarbeiter
Dabei seit
6.07.2012
Beiträge
15.635
Ort
Wiedemar
Vorname
Zetorversteher
Traktor/en
Zetor 5011, Zetor 3045, Zetor 2011
Oh ha ...

Für max. Stabilität tät ich nicht nur die Löcher vorn im Gußrahmen nutzen, denn das Eigengewicht ist das eine, die dynamischen Kräfte das andere...

Hab eben wenig Zeit, aber ich tät den Hilfsrahmen hinten unter dem Ausgleichgetriebe am Zapfen des Zugpendels befestigen oder an der Unterlenkeraufnahme ebenfalls unter dem Ausgleichgetriebe. Gleichzeitig und zus. würde ich das vordere Kabinentragrohr mit nutzen, denn das machten früher auch viele Frontlader. Und vorne natürlich dann noch den Gußrahmen.
An je mehr Punkten am Schlepper der Hilfsrahmen befestigt ist, desto sicherer für den Schlepper.

Und was du zu 100% benötigen wirst:
- Ketten hinten
- Voller Radgewichtsatz
- und Zusatzgewicht im 3-Punkt
um genug Traktion ohne Allrad aufbauen zu können.
 

Gubbe

Mitglied
Dabei seit
24.12.2017
Beiträge
240
Ort
Schweden, 83564 Föllinge
Vorname
Dieter
Traktor/en
Zetor 4718 Bj. 1976, Eicher Leopard Bj. 1961, Eicher Tiger Bj. 1961, Fahr D270H Bj. 1955, David Brown >Cropmaster< Bj. 1954
Moin, Danke für die Antworten, Schneeketten liegen hier, Betongewicht ebenfalls und zur Front muß Hydraulik mit Steuerventil gelegt werden für Hoch und Runter. Sämtliche andere Steuerung wird an der Heckhydraulik mittels Schlauchleitungen nach vorne geführt und mittels Elektrik geschaltet bzw. verstellt, dafür gibt es einen Kreuzkippschalter für 4 Funktionen. Ansonsten werde ich wie Joachim geschrieben den Hilfsrahmen bis zum Kabinenrohr führen, leider ist die Schloßerei zur Zeit nicht in der Lage diesen zu fertigen, braucht also noch eine Weile, eventuel wird er erst im nächsten Winter einsetzbar.
 

Joachim

Zetor Teilehändler
Mitarbeiter
Dabei seit
6.07.2012
Beiträge
15.635
Ort
Wiedemar
Vorname
Zetorversteher
Traktor/en
Zetor 5011, Zetor 3045, Zetor 2011
Dieter - bitte für den bis zu den Unterlenker-Anbaustellen !!! Da ist auch mein Frontlader befestigt. Das Kabinentragrohr ist nur ein mäßiger Kompromiss, die Kupplungsglocke ist da soooo dick dann auch nicht.

So ist das bei meinem Frontlader:
Anbauschema.png
Das Kabinentragrohr, war von mir nur als zusätzliche Aufnahme angeführt, nicht als alleinige hintere. Was meinst, was bei Feindkontakt da für Kräfte drauf wirken, zumal du mit Tempo fahren musst um die Schwungmasse des Traktors zu nutzen.

Und behalt den Zustand und die Wartung deiner Vorderachse im Auge. Ich würde raten die Schmierintervalle mind. einzuhalten, eher zu kürzen. Und wenn oberhalb, zwischen Achsschenkel und Lenkhebel sich ein Luftspalt zeigt (auch wenns ein kleiner ist) dann ist das DAS Zeichen für Verschleiß an den Axiallagern der Vorderachse: Wenn man das zu lange übersieht, kann es zu Schäden am Achsschenkel kommen und teuer werden. Lieber in dem Fall das Lager frühzeitig wechseln, das kostet im Vergleich zum möglichen Schaden fast nichts.
 

Joachim

Zetor Teilehändler
Mitarbeiter
Dabei seit
6.07.2012
Beiträge
15.635
Ort
Wiedemar
Vorname
Zetorversteher
Traktor/en
Zetor 5011, Zetor 3045, Zetor 2011
Top