• 5. Zetor Traktor Treffen 2021

Frage Hupe und Warnblinker nachrüsten

Kubota40

Mitglied
Dabei seit
11.11.2015
Beiträge
153
Ort
Weilen u.d.R. 72367
Traktor/en
Zetor 7045 Kubota 6045 Plattform David Brown
Hallo,
es geht zwar nicht um einen Zetor, aber in diesem Forum gibt es so viel geballtes Fachwissen, dass ich ich es mal versuche. Ich habe mir einen Bucher tm 800 aus der Schweiz gekauft und brauche nun ein Vollgutachten. Heute war ich mal unverbindlich beim TÜV und habe habe mich mal schlau gemacht. Soweit alles gut, nur eine Hupe und eine Warnblinkanlage muß ich nachrüsten. Hat hier jemand einen guten Tipp? Kann ich an mein Blinkrelais einfach einen Warnblinkschalter anschließen? Hupe, denke ich, ist kein großes Problem. Am liebsten würde ich ja eine Handhupe mit Gummibalg anschrauben, aber ich glaube der TÜV-Prüfer könnte mir das "krumm nehmen"...
Grüße
Andreas
 

Dettl

50 Super Auskenner
Dabei seit
16.12.2012
Beiträge
1.142
Ort
Penig
Vorname
Detlev
Traktor/en
2 Zetor 50 super, IHC 633, Mc Cormick D212 (in Pflege)
Ja, kannst Du..., ich meine ´nen Warnblinkschalter vor den Blinkgeber/ Blinkrelais schalten. :like
Der Warnblinkschalter wäre das erste Glied in der Blinkerkette. :)

Da wuseln schon einige Schaltpläne im Netz herum.
Ausschlaggebend wären erstmal Blinkgeber (wieviel Watt, elektronisch oder Hitzedraht) und Blinkschalter ( ein- oder zweikreisig). :ka:
 

Kubota40

Mitglied
Dabei seit
11.11.2015
Beiträge
153
Ort
Weilen u.d.R. 72367
Traktor/en
Zetor 7045 Kubota 6045 Plattform David Brown
Hallo Dettl, ich werde mal ein Bild von meinem Blinkerrelais machen und hier einstellen. Elektrik ist gar nicht mein Gebiet..
Grüße
 

Dettl

50 Super Auskenner
Dabei seit
16.12.2012
Beiträge
1.142
Ort
Penig
Vorname
Detlev
Traktor/en
2 Zetor 50 super, IHC 633, Mc Cormick D212 (in Pflege)
Ich hätte dazu schon einige Ideen!
Dazu müßte man einige Schaltpläne ( Deutz und Co) verschneiden.
Interessant! :like
Schaltplan von Deinem Bucher hast Du nicht etwa?
Bitte auch Blinkschalter zeigen!
 

Joachim

Zetor Teilehändler
Mitarbeiter
Dabei seit
6.07.2012
Beiträge
15.878
Ort
Wiedemar, Queiser Str. 1, Deutschland
Vorname
Zetorversteher
Traktor/en
Zetor 5011, Zetor 3045, Zetor 2011

alpenmann10

Mitglied
Dabei seit
16.08.2012
Beiträge
385
Ort
Deutschland 78559
Vorname
Sigi
Traktor/en
6911 mit Fritzmeier Verdeck und Frontlader, Bj 1980
Fendt Dieselross F 17 L, 1957
Hallo Andreas
Hupe echt kein Problem, hatte ich auch nach Restauration meines Dieselrosses. Das Kabel mitten in der Lenksäule durch das Lenkgetriebe hindurch ging einfach nichtmehr.
Die sind mit einer Hupe irgendwo und einem Knopf in erreichbarer entfernung vom Sitz aus zufrieden!

Bei den Warnblinkern bin ich auch überfordert. - Meine funktionieren zum Glück!
 

manne63

Mitglied
Dabei seit
21.07.2016
Beiträge
304
Ort
Belgern-Schildau
Vorname
Manfred
Traktor/en
Zetor5011
Iseki TX1410
Case JX90
Warnblinkschalter nachzurüsten ist schon etwas anspruchsvoller. Eigentlich sind genügend Schaltpläne im Forum und im Netz verfügbar. Diese an deine Gegebenheiten anzupassen geht mit sinnvollem Aufwand nur vor Ort. Kennst du nicht jemanden der sich ein bißchen mit Elektrik auskennt und dir dabei helfen kann? Ich möchte dich nicht um den Stolz und die Zufriedenheit bringen es selber geschafft zu haben, aber ich glaube das ist ein Punkt wo ein bißchen Hilfe sehr viel Lehrgeld spart.
"Elektrik" kann man auch lernen. Auch der versierteste KfZ-Elektriker ist nicht unter Spannung geboren worden. Aber nur dass es hinterher funktioniert ist noch keine Garantie das im Falle eines Kurzschluß es nicht zum Brand kommen kann.
Helfen gern, aber nicht alles geht online. Wichtig wären erstmal Fotos von den Gegebenheiten.
 

Gubbe

Mitglied
Dabei seit
24.12.2017
Beiträge
243
Ort
Schweden, 83564 Föllinge
Vorname
Dieter
Traktor/en
Zetor 4718 Bj. 1976, Eicher Leopard Bj. 1961, Eicher Tiger Bj. 1961, Fahr D270H Bj. 1955, David Brown >Cropmaster< Bj. 1954
Lüsterklemmen,ich sage nur Lüsterklemmen im Fahrzeug!!!
Für etwa 35.- Euro gibt es Relais und Schalter neu, da braucht man kein Gefummel mit Lüsterklemmen.
 

M38A1

Mitglied
Dabei seit
10.11.2013
Beiträge
350
Ort
Deutschland, 88097 Eriskirch
Vorname
Micha
Traktor/en
Zetor 3511
Jau Dieter Lüsterklemmen ... das Fahrzeug ist Baujahr 1973 und die sich dort nicht nachträglich reingemurkst worden sondern von Steyr-Puch so verbaut worden damit man die Leitungen einfach für Wartungsarbeiten vom Lenkstock und Blinkhebel trennen kann.
Am Lenkstock sind welche, hinten in der Anhänger-Dose, am Motorblock und an ein paar anderen Stellen auch. Sind so eine Art Bekelit und nennen sich Fahrzeugklemmen.
Ich selbst steht auch eher auf krimpen oder löten und verschrumpfen aber es gab einfach bisher keinen sinnvollen Grund den Originalzustand zu ändern, der mehr als 45 Jahre beim Militär und im harten Geländeeinsatz perfekt funktioniert hat ...
Übrigens ändert das nichts an der TÜV-konformen und ohne grossen Umbau durchgeführten Warnblinker Nachrüstung die auch problemlos beim Zetor funktioniert.

Speziell weil die Klemmen am Schalter gut beschrieben sind muss man lediglich die Kabel am Zetor suchen - dafür reicht ein Prüflämpchen und keine Schaltpläne oder tieferes Elektro-Wissen. Diese so schön wie es der persönliche Bedarf vorgibt anklemmen und ein Loch für die Schalterdurchführung bohren. That's all.
Ein Warnblinkrelais nachzurüsten ist wesentlich aufwändiger, fehleranfälliger (Relais gehen kaputt, sind wasseranfällig usw.) und man muss auch das Relais sinnvoll befestigen.
In Summe macht das dann mit mehr Aufwand definitiv den selben Job: "Warnblinken".

Grüssle Micha
 
Top