• 5. Zetor Traktor Treffen 2021

Frage Hydraulik Zetor 7745

Stetzenbach

Mitglied
Dabei seit
14.03.2015
Beiträge
41
Ort
Kreis Kaiserslautern
Vorname
Chris
Traktor/en
Zetor 7745, Belarus 250 (Wladimirec t25) kennt niemand
Hallo,
vorgestellt habe ich mich ja schon ein mal wegen dem Thermostat am zetor.

Nun bin ich dabei meine Hydraulik am Zetor 7745 abzudichten.
Habe auch einen neuen Zylinder mit Kolben besorgt und natürlich auch die Dichtungen. Bei mir sind die gelieferten Dichtungen aber Blau-Grün.
Nun zur eigentlichen Frage: Wie habt ihr die Dichtungen drauf bekommen und wie sieht die Richtige Einbau Lage aus?
Alles was ich in der Suche gefunden habe sieht da anders aus, Bzw, die Dichtmanschetten sehen anders aus.

Weiterhin habe ich zwei kleine kugeln gefunden im Gehäuse wo der Zylinder sitzt.
Auf dem Bild zu erkennen.
Hat so etwas jemand schon mal gesehen?
IMG_5159.JPG
IMG_5161.JPG
IMG_5147.JPG
Mit freundlichen Grüßen
Stetzenbach
 

Joachim

Zetor Teilehändler
Mitarbeiter
Dabei seit
6.07.2012
Beiträge
15.726
Ort
Wiedemar, Queiser Str. 1, Deutschland
Vorname
Zetorversteher
Traktor/en
Zetor 5011, Zetor 3045, Zetor 2011
Lade mal bitte noch paar Fotos von deinen Dichtungen hoch - sonst weiß ja keiner, welche du nun hast. Farbe hin oder her. ;)

Aufziehen der Dichtringe: Kolben und Dichtringe schön ölig halten, und dann mit kräftigen Fingern drüber ziehen und dabei nicht zu sehr in sich verdrehen - die kann man dann auch in der Nut sitzend noch korrigieren.
Einbaurichtung, falls es "U"-Dichtringe sind, mit der "offenen" Seite zum Zylinderboden hin, also zum Kolbenkopf hin einbauen. Das Öl drückt dann da rein und sorgt durch Anpressdruck für entsprechende Dichtung.
Aber lass mal deine Dichtungen sehen. :)


Die Kugeln:
Tjaaa.... nicht gut. Das sind vermutlich Kugeln eines Lagers. Ich grübel schon, welches klein genug wäre um diese Größe zu verlieren. :denk2: Bitte mal noch vermessen, danke. :)
 

Rico

Fritz Meier
Dabei seit
30.04.2016
Beiträge
345
Ort
Oberndorf 07586
Vorname
Rico
Traktor/en
Zetor 6745

Stetzenbach

Mitglied
Dabei seit
14.03.2015
Beiträge
41
Ort
Kreis Kaiserslautern
Vorname
Chris
Traktor/en
Zetor 7745, Belarus 250 (Wladimirec t25) kennt niemand
So hier die Bilder von den Dichtungen.
IMG_5183.JPG IMG_5184.JPG IMG_5186.JPG IMG_5187.JPG

Die 2 kugeln haben sich leider selbstständig gemacht. Irgendwo auf dem Werkstatt Boden.
 

Joachim

Zetor Teilehändler
Mitarbeiter
Dabei seit
6.07.2012
Beiträge
15.726
Ort
Wiedemar, Queiser Str. 1, Deutschland
Vorname
Zetorversteher
Traktor/en
Zetor 5011, Zetor 3045, Zetor 2011
Könnten die aus dem Steuerblock stammen?
:denk wo denn da? Soweit mir einfällt sind da nur geläppte Dichtkegel drin, hatte Antons Steuerblock ja schon mal zerlegt. Das kleineste Lager wäre das am Pumpenzahnrad, aber das ist ein Nadellager. :denk3
Wird doch nicht von den Hydraulikölanschlüssen sein? Da sind doch ringsum Kügelchen drin im Mutterstück (Dose) :ka:

Chris, wenn du den Grünling so anguckst, hat der eine Seite, wo der Außendurchmesser etwas größer ist. Die gehört zur Ölseite hin eingebaut, also zum Kolbenkopf, in Fahrtrichtung nach vorn. Die wird vom Öldruck dann an die Zylinderfläche gepresst und dichtet so erst richtig. Nur mit den Fingern gehts, kein Schraubendreher! Und beim Einsetzen in den Zylinder vorsichtig ringsum die Dichtlippe in den Konus am Zylinderausgang drücken und gleichzeitig (Hilfsperson) den Kolben hinein drücken. Öl hilft auch hier wieder enorm. :like


Heckkraftheber_kolben_neu_01.jpg
Fertig montiert - Zetor 5011 (meiner)


Hier mal die selben Dichtringe in Blau (ist nur ne Werkstofffrage, gibts auch in schwarz ;) ): Hier sind am Kolben die falschen Dichtungen montiert, was ein Hydraulikdienst fabriziert hatte und was gar nicht dichtete... Aber die blauen sollten wie deine grünen sein. :)
DSC_1911.JPG
Hier siehst du die "offene" Seite der Dichtringe, das ist die Ölseite, die muss in Fahrtrichtung zeigen, zum Zylinderboden, zum Kolbenkopf... :like

Wir haben die Dinger am Lager, also falls dir einer kaputt geht oder beschädigt wird, tausch ihn lieber aus - wenn es erst zusammen ist, wills ja keiner noch mal aufmachen. :D ;)
 

Stetzenbach

Mitglied
Dabei seit
14.03.2015
Beiträge
41
Ort
Kreis Kaiserslautern
Vorname
Chris
Traktor/en
Zetor 7745, Belarus 250 (Wladimirec t25) kennt niemand
So,
Trotz viel Öl ging der Kolben sehr schwer rein. Naja ist alles neu denke ich.
Mit den Kügelchen habe ich auch schon einen Steckanschluss in Verdacht gehabt. Ich hab die steckkupplungen vor 3 Jahren mal erneuert.
Morgen wird alles nochmal gereinigt und dann geht's wieder an den Zusammenbau.

Jetzt noch die Frage nach diesem Filter unter dem Sitz welcher wo anders mal beschrieben wurde. Kann mir jemand sagen wo das Teil sitzen soll? IMG_5192.JPG
 

Joachim

Zetor Teilehändler
Mitarbeiter
Dabei seit
6.07.2012
Beiträge
15.726
Ort
Wiedemar, Queiser Str. 1, Deutschland
Vorname
Zetorversteher
Traktor/en
Zetor 5011, Zetor 3045, Zetor 2011
Hallo,

Jetzt noch die Frage nach diesem Filter unter dem Sitz welcher wo anders mal beschrieben wurde. Kann mir jemand sagen wo das Teil sitzen soll?
Hat deiner da nicht.
Du hast einen Druckfilter vorn vor der Kabine am Motor neben dem/den Ölfilter/n für den Motor. Da ist ein Filtereinsatz drinnen, der muss gewechselt werden. Falls du den nicht hast, ich hätt den da... ;)

Trotz viel Öl ging der Kolben sehr schwer rein. Naja ist alles neu denke ich.
Mit den Kügelchen habe ich auch schon einen Steckanschluss in Verdacht gehabt. Ich hab die steckkupplungen vor 3 Jahren mal erneuert.
Ja, der geht schon sehr stramm rein mit den neuen Dichtungen, normal geht der auch nur mit Druckluft wieder raus. :D Aber vorsicht, falls du das mal machen wolltest. ;)

Na dann könntens die Kügelchen gewesen sein. Nur wie die da rein kommen konnten ist mir noch bisl rätselhaft :denk2: Denn die hätten ja durch den Filter vorn am Motor gehen müssen - guck mal ob da überhaupt ein Einsatz drin ist. :lala :)
 

Stetzenbach

Mitglied
Dabei seit
14.03.2015
Beiträge
41
Ort
Kreis Kaiserslautern
Vorname
Chris
Traktor/en
Zetor 7745, Belarus 250 (Wladimirec t25) kennt niemand
Danke!
Den Filter habe ich schonmal getauscht, wie auch alle Filter.
Nach der kompletten Instandsetzung werde ich den Hydraulikfilter auch nochmal tauschen. War nur verwundert da auch der Ausschnitt im Kabinen Boden vorhanden ist.
Die ganze arbeit mache ich mir, weil die Dreipunkthydraulik im warmen Zustand immer schlechter ausgehoben hat. Bei der arbeit mit schweren Geräten habe ich deshalb die Zapfwelle immer auf 1000 U/min gestellt. Diese springt bei starker Belastung aber auch raus. Daher hoffe ich das es jetzt mal wieder besser wird.
Die Pumpe habe ich auch schon getauscht gegen eine Verstärkte.
Und neues Öl habe ich auch schon besorgt.
 

Joachim

Zetor Teilehändler
Mitarbeiter
Dabei seit
6.07.2012
Beiträge
15.726
Ort
Wiedemar, Queiser Str. 1, Deutschland
Vorname
Zetorversteher
Traktor/en
Zetor 5011, Zetor 3045, Zetor 2011
Schätze mal ist noch das gleiche Bodenblech wie im 5011 ehemals und der hatte da noch den Rückflußfilter, dafür aber keinen Drucklosen Rücklaufanschluß wie deiner. Das sind die kleinen aber feinen Unterschiede zwischen kleinem und großem Getriebe in der UR1. :) :like

Frage: hob er nur schlecht oder sackte die Hydraulik auch ab, wenn du ausgehoben den Motor abschaltest?

Ich will dir keine Angst machen, aber wenn er hob, halt nur langsam, aber oben blieb - dann kann auch das Steigrohr undicht (z.B. gerissen) sein. Hatte ich schon mal live bei Bastis 5211 bewundern dürfen...
 

Stetzenbach

Mitglied
Dabei seit
14.03.2015
Beiträge
41
Ort
Kreis Kaiserslautern
Vorname
Chris
Traktor/en
Zetor 7745, Belarus 250 (Wladimirec t25) kennt niemand
Ja, sie sackte ab aber wirklich langsam. Das habe ich aber so oft es ging vermieden.
 

Joachim

Zetor Teilehändler
Mitarbeiter
Dabei seit
6.07.2012
Beiträge
15.726
Ort
Wiedemar, Queiser Str. 1, Deutschland
Vorname
Zetorversteher
Traktor/en
Zetor 5011, Zetor 3045, Zetor 2011
Na dann drück ich dir die Daumen, das es am Ende nicht das Steigrohr ist. Hast du Fotos, wie zuvor die Dichtungen des Hubzylinders aussahen?
 

Stetzenbach

Mitglied
Dabei seit
14.03.2015
Beiträge
41
Ort
Kreis Kaiserslautern
Vorname
Chris
Traktor/en
Zetor 7745, Belarus 250 (Wladimirec t25) kennt niemand
Hi, hab heute die hinteren Kabinenlager erneuert. Morgen hebe ich den Hydraulikbock wieder auf das Getriebe.

Hier mal die bei oder von dem alten Kolben und Zylinder

IMG_5203.JPGIMG_5205.JPG

Nun hat noch jemand eine Idee warum dann auch immer die 1000 1/min Zapfwelle rausspringt bei schwerer Last?
 
Zuletzt von einem Moderator bearbeitet:

Joachim

Zetor Teilehändler
Mitarbeiter
Dabei seit
6.07.2012
Beiträge
15.726
Ort
Wiedemar, Queiser Str. 1, Deutschland
Vorname
Zetorversteher
Traktor/en
Zetor 5011, Zetor 3045, Zetor 2011
Müsste man sehen, möglich erscheint:
- verbogene oder verschlissene Schaltgabel
- Sicherungsstift defekt oder verschlissen
- Verzahnung der Zapfwellenzahnräder verschlissen
 

Napi

Mitglied
Dabei seit
1.01.2016
Beiträge
1.764
Ort
16269 Wriezen
Vorname
Peter
Traktor/en
3x Zetor 5211
1x UTB 302 DTCE - IF
Bei uns waren es zwei Gründe Lagerdeckel am Zapfwellenstummel war lose und die Kappe des Umschalter steckte nicht richtig und somit war er sie nie richtig eingelegt.
Die Nase der Kappe muss (in 0 Stellung) genau gerade aus zeigen und beim einschalten fast bis an die semkrechte Gummimatte unterm sitz ran.
 

Joachim

Zetor Teilehändler
Mitarbeiter
Dabei seit
6.07.2012
Beiträge
15.726
Ort
Wiedemar, Queiser Str. 1, Deutschland
Vorname
Zetorversteher
Traktor/en
Zetor 5011, Zetor 3045, Zetor 2011
Moin Peter,
Lagerdeckel locker? Oha. Und da ist nichts ausgelaufen?
 

Napi

Mitglied
Dabei seit
1.01.2016
Beiträge
1.764
Ort
16269 Wriezen
Vorname
Peter
Traktor/en
3x Zetor 5211
1x UTB 302 DTCE - IF
Top