• 5. Zetor Traktor Treffen 2021
  • Zetor-Forum Fotowettbewerbe 2021/22

Frage Hydrauliköl welche spezifikation

zetor3340

Mitglied
Dabei seit
2.04.2013
Beiträge
370
Ort
Deutschland 64757
Vorname
Lars
Traktor/en
Zetor 3340
Hi,

Laut Lexikon soll es ein UTTO sein.

In dem Fall würde ich mal direkt beim Herstellers anfragen ob die das Öl für den Gebrauch greigeben.


Grüße
 

frieda

Zetor-Schlosser
Mitarbeiter
Dabei seit
20.07.2014
Beiträge
1.481
Ort
Ostsachsen, 01877
Vorname
Michael
Traktor/en
5211,
7441 Proxima Eko
Mein letztes war von Pennasol. Gab es hier beim örtlichen Händler.
Andere schwören auf Addinol.
Das wichtigste ist sicher erstmal die richtige Spezifikation. Danach kommt der Preis. ;)
Ich persönlich kaufe gern günstig, nicht unbedingt billig. Ob's richtig ist? :ka:
 

Andreas Adel

Mitglied
Dabei seit
9.05.2015
Beiträge
143
Ort
Deutschland
Vorname
Andreas
Traktor/en
Proxima
Hallo Tom, habe noch 60 Liter Addinol (siehe Bilder) günstig abzugeben. 110 Euro für alle drei. Grüße Andreas

20180222_091531.jpg 20180222_091551.jpg
 

Andreas Adel

Mitglied
Dabei seit
9.05.2015
Beiträge
143
Ort
Deutschland
Vorname
Andreas
Traktor/en
Proxima
Sehe gerade das ich 527 km von Dir entfernt......in Brandenburg wohne. Da lohnt selbst der gute Preis die Anreise nicht. Grüße Andreas
 

motocrossbohrer

Mitglied
Dabei seit
6.11.2013
Beiträge
112
Ort
94227 Zwiesel
Traktor/en
Zetor 5245

Christian 5211

Mitglied
Dabei seit
20.09.2015
Beiträge
457
Ort
Plötzkau
Vorname
Christian
Traktor/en
Zetor 5211
Zetor 6340
Hallo Tom,

ich habe das "normale" Getriebeöl (Mannol 80W 90 GL4) mal gegen das (UTTO Pennasol 10w 30) getestet. Es schaltet sich im Getriebe sanfter und in der Allradachse läuft es auch viel ruhiger als das UTTO. Gerade das UTTO von Pennasol wird im Sommer sehr dünnflüssig (wie Spülöl). Dein 5245 hat am Getriebe noch Papierdichtungen dort tritt das dünnere UTTO auch schneller aus. UTTO ist fast doppelt so teuer wie normales Getriebeöl. In der DDR liefen die Zetor-Traktoren auch ohne UTTO zuverlässig. Einziger Vortei vom UTTO ist dass Hydraulikschläuche durch eventuelle Zusätze geschützt werden und Steuerventile sauber bleiben. Selbst im Winter ist das dickere Getriebeöl kein Problem.
Ich fahre das 80W 90 GL4 Universalgetriebeöl von Mannol auf Getriebe, Portal, Vorderachsdifferenzial und Reduktoren der Vorderachse........also auf jedem Getriebe am 6340.....und funktioniert super.
Ich persönlich sehe das normale Getriebeöl vorn......bei dem Preis kann man auch einmal öfter tauschen.

Gruß Christian
 

motocrossbohrer

Mitglied
Dabei seit
6.11.2013
Beiträge
112
Ort
94227 Zwiesel
Traktor/en
Zetor 5245
Hallo Tom,

ich habe das "normale" Getriebeöl (Mannol 80W 90 GL4) mal gegen das (UTTO Pennasol 10w 30) getestet. Es schaltet sich im Getriebe sanfter und in der Allradachse läuft es auch viel ruhiger als das UTTO. Gerade das UTTO von Pennasol wird im Sommer sehr dünnflüssig (wie Spülöl). Dein 5245 hat am Getriebe noch Papierdichtungen dort tritt das dünnere UTTO auch schneller aus. UTTO ist fast doppelt so teuer wie normales Getriebeöl. In der DDR liefen die Zetor-Traktoren auch ohne UTTO zuverlässig. Einziger Vortei vom UTTO ist dass Hydraulikschläuche durch eventuelle Zusätze geschützt werden und Steuerventile sauber bleiben. Selbst im Winter ist das dickere Getriebeöl kein Problem.
Ich fahre das 80W 90 GL4 Universalgetriebeöl von Mannol auf Getriebe, Portal, Vorderachsdifferenzial und Reduktoren der Vorderachse........also auf jedem Getriebe am 6340.....und funktioniert super.
Ich persönlich sehe das normale Getriebeöl vorn......bei dem Preis kann man auch einmal öfter tauschen.

Gruß Christian
Hallo Christian, danke für deine Empfehlung, so sehe ich und der LM auch. ;)
Grüße Tom
 
Top