• 5. Zetor Traktor Treffen 2021
  • Zetor-Forum Fotowettbewerbe 2021/22

Frage Hydraulikpumpe surrt nicht mehr...

harald helling

Mitglied
Dabei seit
25.10.2015
Beiträge
30
Ort
9310 Sørreisa, Norwegen
Traktor/en
Zetor 7045
Hydraulikpumpe surrt nicht mehr.

Beim ausmisten der Winterweide bin ich mit den Frontlader ein wenig tief ins Erdreich eingedrungen. Die Last war dann zu schwer auch bei Erhöhung der Drehzahl. Und plötzlich war die Hydraulikpumpe Still.
Weder Frontlader, Heckanbaugeraete noch Zapfwelle funktionieren. Die Funktion der Hydraulikpumpe verabschiedete sich ohne Dramatik, war plötzlich einfach aus. Servolenkung funktioniert allerdings.

Vermute dass sich die Hydraulikpumpe verabschiedet hat, oder?
Gibt es für einen der sonst nur mit Honda Enachsschlepper (1980 er) vertraut ist Fallgruben die beim Reperaaturversuch zu beachten sind?
Ein hochmotivierter möchtegern Schrauber ist dankbar für Rückmeldungen :)
 

frieda

Zetor-Schlosser
Mitarbeiter
Dabei seit
20.07.2014
Beiträge
1.481
Ort
Ostsachsen, 01877
Vorname
Michael
Traktor/en
5211,
7441 Proxima Eko
Du hast nicht zufällig die Pumpe nur (versehentlich) ausgeschalten? Oder der Hebel ist aus seiner Position gesprungen?

Weder Frontlader, Heckanbaugeraete noch Zapfwelle funktionieren.
ZW hat mit der Hydraulikpumpe erstmal direk nichts zu tun. Die sollte, wenn eingeschalten, funktionieren.

Als aller erstes: Schalte mal den Hebel für ZW und Pumpe ganz nach vorn und probiere ob es geht.

Nachtrag: Ich habe bei @Joachim mal ein Foto geborgt. :lala (erstes Bild in der untersten Reihe)

Zetor-Forum.de | UR 1, Zetor 2011 - 7340 Major | Bericht - Zetor 5011 Instandsetzung - der lange Weg... (3 Jahre) (https://www.zetor-forum.de/threads/zetor-5011-instandsetzung-der-lange-weg-3-jahre.13/page-25#post-11670)

Der Hebel für die Pumpe ist der mit der gelben "Mütze". Nur, falls du da Zweifel hast. :like
 
Zuletzt bearbeitet:

Joachim

Zetor Teilehändler
Mitarbeiter
Dabei seit
6.07.2012
Beiträge
15.997
Ort
Wiedemar, Deutschland
Vorname
Zetorversteher
Traktor/en
Zetor 5011, Zetor 3045, Zetor 2011
Bodenblech_vorn_06.jpg
Das ist Neutralstellung beider Hebel - gelb ist Zapfwelle/Hydraulik, Schwarz ist Gruppenschaltung

Den gelben Hebel ganz nach vorn-unten ist nur die Hydraulik an.
Den gelben Hebel zwischen ganz nach vorn-unten und Neutral ist Hydraulik und Motorzapfwelle an
Den gelben Hebel ganz nach hinten ist die Wegzapfwelle an, keine Hydraulik

Ich sehe folgende Möglichkeiten:
- Hebel heraus "geflogen", das würde für ein verschlissenes Schaltgestänge und/oder Zahnrad sprechen
- Hebel ist drin, geht dennoch nicht, dann kann es die Hilfsantriebskupplung erwischt haben (Gerät an die Zapfwelle hängen und schauen ob das belastbar noch betrieben werden kann) oder es hat die die Zahnradzähne der Hohlwelle entschärft (unwahrscheinlich, aber möglich).

Fotos von deinem Schlepper und wie die Hebel bei dir stehen würden helfen... :lala
 

harald helling

Mitglied
Dabei seit
25.10.2015
Beiträge
30
Ort
9310 Sørreisa, Norwegen
Traktor/en
Zetor 7045
Hallo
Wenn Du glaubst dass ich so dämlich bin das ich daran nicht schon gedacht habe hast Du leider recht :)

Ich meine eigentlich ganz schön sicher dass ich alle Hebel durchprobiert habe - ohne Erfolg. Habe aber dann nochmal obige Anweisung befolgt und sie da auf Wunderbare Weise ist die Hydraulikpumpe wieder zum Leben erweckt.....

Beuge mein Haupt voller Demut - naja die Hydraulikpumpe die ich vorsorglich bestellt habe kann man ja immer mal gebrauchen....

Hat Umsatz 30L/min scheint ja nicht so schwierig sein sie auszutauschen - finde das meine Hydraulik am Frontlader ein wenig Schach auf der Brust ist ?!
Macht das SINN?

In jedem fall vielen herzlichen Dank dass jemand die Mühe macht auf solche dilettanten Fragen zu antworten hat mir jetzt viel geholfen - vor allem nach dem Ausbau hätte die Hydraulik ja auch nicht funktioniert.... :)
 

Joachim

Zetor Teilehändler
Mitarbeiter
Dabei seit
6.07.2012
Beiträge
15.997
Ort
Wiedemar, Deutschland
Vorname
Zetorversteher
Traktor/en
Zetor 5011, Zetor 3045, Zetor 2011
Na lass mal - mir ging es ja selber auch schon mal so ähnlich mit genau dem gleichen Hebel. :D ;)

Du kannst die Hydraulikpumpe "auslietern" - in einen der externen Anschlüsse einen Hydraulikschlauch mit offenem Ende stecken und dann Zapfwelle (wenn vorhanden 1000er) und Hydraulik einschalten. Jetzt mit Stoppuhr (Smartphone) 10 Sekunden lang bei Nenndrehzahl das Öl auffangen und auslietern (also messen wie viel es war). 6x die gemessene Menge = die grobe Lieter/min. Leistung deiner Pumpe ohne Druck wohlgemerkt. Man kann das mit etwas mehr Aufwand auch mit Druck messen, aber das führt jetzt hier zu weit.

Vorsicht, das du dich dabei nicht verletzt, Hydraulikflüssigkeit die unter Druck steht kann schlimme Verletzungen bringen!
 

harald helling

Mitglied
Dabei seit
25.10.2015
Beiträge
30
Ort
9310 Sørreisa, Norwegen
Traktor/en
Zetor 7045
danke fürs wohlwollende Verständnis :) - naja aus Fehlern lernt man ja bekanntlich :)

Guter TIP die wirkliche Leistung meiner Pumpe zu bestimmen.

Die Umlaufleistung der Pumpe is wohl rein praktisch ca, äquivalent zu Hebedruckleistung? . wenn sonst alles unverändert ist..

Dann kann ich ja sehen ob sich der Einbau lohnt :)
 

frieda

Zetor-Schlosser
Mitarbeiter
Dabei seit
20.07.2014
Beiträge
1.481
Ort
Ostsachsen, 01877
Vorname
Michael
Traktor/en
5211,
7441 Proxima Eko
Habe aber dann nochmal obige Anweisung befolgt und sie da auf Wunderbare Weise ist die Hydraulikpumpe wieder zum Leben erweckt.....

In jedem fall vielen herzlichen Dank dass jemand die Mühe macht auf solche dilettanten Fragen zu antworten

Wie so oft, zum Glück, kleine Ursache große Wirkung. Und das ganze leicht wieder gerade zu rücken. :top:

Auf jeden Fall schön, wenn wir dir "so einfach" helfen konnten. :freu
 
Top