Frage Hydraulikpumpen mit mehr Leistung

Joachim

Zetor Teilehändler
Mitarbeiter
Dabei seit
6.07.2012
Beiträge
16.272
Ort
Wiedemar, Deutschland
Vorname
Zetorversteher
Traktor/en
Zetor 5011, Zetor 3045, Zetor 2011

Joachim

Zetor Teilehändler
Mitarbeiter
Dabei seit
6.07.2012
Beiträge
16.272
Ort
Wiedemar, Deutschland
Vorname
Zetorversteher
Traktor/en
Zetor 5011, Zetor 3045, Zetor 2011
Beid er könnte ich schwach werden - zumal 2 Jahre Garantie immerhin... :lala
 

ralle89

Zetor Auskenner
Dabei seit
15.12.2013
Beiträge
809
Ort
17111, Beggerow, Deutschland
Vorname
Ralle
Traktor/en
Zetor 5211, MTS 52
Wobei l/min ja nur Geschwindigkeit ist, es sollte ja auch noch steuerbar bleiben.

Das Gehäuse ist ja ausm Vollen gefräst:eek: und das alles für 113€o_O
 

Napi

Mitglied
Dabei seit
1.01.2016
Beiträge
1.764
Ort
16269 Wriezen
Vorname
Peter
Traktor/en
3x Zetor 5211
1x UTB 302 DTCE - IF
Die große frage kommt das Steuerventil im Getriebedeckel mit der Menge klar 40 l/min ist nicht wenig und die Bohrungen in den Steuerelementen sind nicht so groß und bedenke höhere Öltemperatur aufgrund der höheren fließgeschwindigkeit.
 

Joachim

Zetor Teilehändler
Mitarbeiter
Dabei seit
6.07.2012
Beiträge
16.272
Ort
Wiedemar, Deutschland
Vorname
Zetorversteher
Traktor/en
Zetor 5011, Zetor 3045, Zetor 2011
Moin,

die 40l/min wird man eh nur im 4-Zylinder Getriebe erreichen, weil dort hat das kleine Zahnrad auf dem Pumpendeckel einen Zahn weniger und die Pumpe bringt wohl erst dadurch die volle Leistung. Der Rohrdurchmesser vom Steigrohr ist für den Fall bei mir kein Thema mehr, würde in dem Zuge eh umbauen (Druckweiterleitung über ein externes Steuerventil) und dann könnte man ja über nen Nebenstromfilter im Zweifelsfall noch was für die Ölsuberkeit tun. 30l/min kann das Steuerventil auf jeden Fall ab, und das erreichst du beim kleinen Getriebe mit reinem Tausch der Pumpe zur 30l Version nicht, wegen der geringeren Drehzahl der Pumpe.

Und dann ist da noch die Frage, wann ich mit Vollgas fahre. Auf der Straße - aber da hab ich die Pumpe eh zu 99% aus, weil wozu - das Hubwerk bleibt oben und der FL auch oder wird gesperrt. Ergo fährt man doch meist niedertourig bis mitteltourig und genau da könnte so eine Pumpe nen echten Gewinn bringen.

Deinen Einwand halte ich dennoch für gerechtfertigt und für zu bedenken. Aber eben auch für lösbar.

Zuerst will ich aber messen, ob nicht doch das "schnellere" Zahnrad im neuen Pumpendeckel mit den Kleinen Getrieben harmoniert, wenn ja, dann könnte es auch schon eine 30l Pumpe tun. Leider haben die wenigsten Pumpen ein ordentliches Typenschild dran, so das ich nicht sagen kann was für eine Pumpe ich hier noch liegen hab (Neuteil). Könnte bereits eine 30l Pumpe sein, und müsste man dann halt mal auslietern, oder kann man das auch anders messen? Über befüllen mit Öl das Hubvolumen der ZR-Pumpe messen? :denk2:
 

ralle89

Zetor Auskenner
Dabei seit
15.12.2013
Beiträge
809
Ort
17111, Beggerow, Deutschland
Vorname
Ralle
Traktor/en
Zetor 5211, MTS 52
Ja stimmt Strömungsgeschwindigkeit /Leitungsquerschnitte sind auch noch nen Thema, sonst hat man durch Reibung wieder hohe Druckverluste und das ist ja kontraproduktiv.
 
Dabei seit
30.04.2020
Beiträge
20
Ort
74673 Mulfingen, Deutschland
Vorname
Andreas
Traktor/en
Zetor 6945
Deutz Agrokid 230
Zu dem Thema habe ich jetzt auch mal eine Frage:

Normalerweise werden Ölpumpen nicht in L/min angegeben sondern in cm3/U da diese Angabe nicht Drehzahl abhängig ist. Hat jemand für die Zetor Pumpen diese Angabe?
Oder auf Welche Drehzahl bezieht sich die L/min Angabe, auf 540er oder 1000er Zapfwellendrehzahl? Und wie schnell dreht die Pumpe bei diesen Zapfwellengeschwindigkeiten?

Wäre top wenn jemand eine oder mehrere dieser Fragen beantworten könnte
 

Sid

Mitglied
Dabei seit
11.11.2012
Beiträge
261
Ort
Külmla
Traktor/en
5011

Anhänge

  • Pumpe.JPG
    Pumpe.JPG
    140,2 KB · Aufrufe: 30

Joachim

Zetor Teilehändler
Mitarbeiter
Dabei seit
6.07.2012
Beiträge
16.272
Ort
Wiedemar, Deutschland
Vorname
Zetorversteher
Traktor/en
Zetor 5011, Zetor 3045, Zetor 2011
Hersteller geben auch die L/Min. an, ebenso wie die max. Drehzahl der Pumpe, der Nominal Druck und das Fördervolumen. Aus letzteren dreien ergibt sich dann grob die theoretische Literleistung.

Deshalb sag ich heut (der Beitrag hier war ja schon über 4 Jahre alt! ;) ) immer dazu, theoretisch und maximal sowie abhängig von der Pumpendrehzahl. Bei gleicher maximaler Pumpendrehzahl, kann man davon ausgehen, das ein 20L Pumpe weniger Fördervolumen wie ein 40L Pumpe bietet.
 
Dabei seit
30.04.2020
Beiträge
20
Ort
74673 Mulfingen, Deutschland
Vorname
Andreas
Traktor/en
Zetor 6945
Deutz Agrokid 230
Für Hydraulikpumpen kenn ich eigentlich nur L/min vorallem für Zahnradpumpen da die ja eh Drehzahlabhängig ist
Ja das passt, dann steht aber normalerweise immer auch die Nenndrehzahl dabei, wie auf deinem Bild zusehen ist, somit kann man berechnen wie viel die pumpe bei welcher Drehzahl fördert.
Hersteller geben auch die L/Min. an, ebenso wie die max. Drehzahl der Pumpe, der Nominal Druck und das Fördervolumen. Aus letzteren dreien ergibt sich dann grob die theoretische Literleistung.

Deshalb sag ich heut (der Beitrag hier war ja schon über 4 Jahre alt! ;) ) immer dazu, theoretisch und maximal sowie abhängig von der Pumpendrehzahl. Bei gleicher maximaler Pumpendrehzahl, kann man davon ausgehen, das ein 20L Pumpe weniger Fördervolumen wie ein 40L Pumpe bietet.
Danke für die Informationen, weißt du auch bei welcher Zapfwellendrehzahl die 20L/min oder 40L/min gillt? Bei den Zetor Getrieben hängt die Drehzahl der Hydraulikpumpe ja auch von der Zapfwellendrehzahl ab.
 

Sid

Mitglied
Dabei seit
11.11.2012
Beiträge
261
Ort
Külmla
Traktor/en
5011
Dabei seit
30.04.2020
Beiträge
20
Ort
74673 Mulfingen, Deutschland
Vorname
Andreas
Traktor/en
Zetor 6945
Deutz Agrokid 230
Ne bei den meisten älteren Zetor Traktoren ist die Hydraulikpumpe im Getriebe verbaut und lässt sich mit dem Schalthebel für die Zapfwelle auch abschalten. Zudem kann man die Drehzahl und damit die Förderleistung durch Umschalten zwischen 540 und 1000 Zapfwellenumdrehungen (Sofern diese umschaltung verbaut ist) verändern.
 

Joachim

Zetor Teilehändler
Mitarbeiter
Dabei seit
6.07.2012
Beiträge
16.272
Ort
Wiedemar, Deutschland
Vorname
Zetorversteher
Traktor/en
Zetor 5011, Zetor 3045, Zetor 2011
Bei 540/1000 mit der Serienpumpe 20/30 Liter.
Halt bei 540/1000 Upm auf der Antriebswelle, und sicher mehr (das doppelte ?) auf der Abtriebswelle der Pumpe.

Ausnahme die 2011- 4011 und glaube auch 2511- 5545, da kann die Pumpe auch Gangabhängig betrieben werden, was im 5. Gang dann ca. 1.300 Upm wären auf der Antriebswelle, aber ich kann nicht sagen, wieviel das auf der Abtriebswelle an der Pumpe dann ist, da gab es auch verschiedene Zahnradpaarungen.
 
Top