• Neue Landtechnik Kalender 2022

Hallo Ich bin die Neue - Saskias Zetor 4712

Joachim

Zetor Teilehändler
Mitarbeiter
Dabei seit
6.07.2012
Beiträge
16.166
Ort
Wiedemar, Deutschland
Vorname
Zetorversteher
Traktor/en
Zetor 5011, Zetor 3045, Zetor 2011
Banner ... da zahlt man mit dem Aufpreis ggü. Wettbewerbern aber auch nur deren Werbemaschine. Die Banner sind nicht besser wie andere, die weniger Geld in die Werbung stecken. ;)

Gleiches beim Thema "Dremel" - Proxxon war damit eher da und hat keinesfalls das schlechtere Werkzeug aber den besseren Preis. Doch dank Werbung hat man das gefühl alle kennen nur noch Dremel und meinen deshalb sei Dremel das bessere Werkzeug. Mit nichten. :lala

Zurück zum Thema - vergleichen wir doch mal:
Exide 100Ah Kälteprüfstrom 900A 89 Euro : https://www.autobatterienbilliger.de/Exide-Premium-Carbon-Boost-EA1000-100Ah-Autobatterie?curr=EUR
Banner Power Bull Professional P10040 100 Ah aber "nur" 800 A Kälteprüfstrom: https://www.autobatterienbilliger.d...sional-P10040-100Ah-Autobatterie-einbaufertig

Die Ah geben die Kapazität an, der Kälteprüfstrom kann als Indikator her halten was eine Batterie leisten kann, wenn die Umstände hässlich werden. Oder: Mehr Kälteprüfstrom = besser. ;)

PS. bei dem Anbieter oben, wir die Exide für den Kurzstreckenbetrieb empfohlen, die Banner nicht. Wenn man den Traktor nicht über Stunden tägl. einsetzt, dann wäre eine solche wohl besser.
 

zetor67

Mitglied
Dabei seit
26.11.2016
Beiträge
253
Ort
96199 Zapfendorf, Deutschland
Vorname
Christian
Traktor/en
Zetor 6711 Fendt Dieselross F15
Ich würde auch von Varta abraten, ich hab mir vor 3 Jahren eine neue Batterie für meinen 6711 gekauft 100 Ah 890 A von BSA hat 70 Euro gekostet und hatte bisjetzt noch keine Probleme damit
 

manne63

Mitglied
Dabei seit
21.07.2016
Beiträge
300
Ort
Belgern-Schildau
Vorname
Manfred
Traktor/en
Zetor5011
Iseki TX1410
Case JX90
Oder diese:
https://www.autobatterienbilliger.de/accurat-basic-b100-autobatterie-100ah-nassbatterie

Da bin ich mir nicht sicher ob das so ist. Geht meiner Meinung nach auf Kosten der Lebensdauer. Dünnere Platten u.ä.oder Platten die bis auf den Boden reichen so das . Der Strom muß auch verarbeitet werden. Wenn der Anlasser nur 400A aufnimmt?
Wie macht ihr das online mit dem Batteriepfand?
 

Joachim

Zetor Teilehändler
Mitarbeiter
Dabei seit
6.07.2012
Beiträge
16.166
Ort
Wiedemar, Deutschland
Vorname
Zetorversteher
Traktor/en
Zetor 5011, Zetor 3045, Zetor 2011
Jain.

Neben V, Ah, und Kälteprüfsteine kauf ich nach Gewicht. Sprich, die schwerere wird genommen, wenn die Werte sonst vergleichbar sind.
Bin damit bisher immer gut gefahren und ich gehöre zu denen, die ne Batterie eher nicht pflegen... :lala;)

Wo immer möglich greife ich deshalb zu den heavy duty Ausführungen (LKW Batterien). Kosten was mehr, aber enttäuschen auch nicht.
 

Gubbe

Mitglied
Dabei seit
24.12.2017
Beiträge
240
Ort
Schweden, 83564 Föllinge
Vorname
Dieter
Traktor/en
Zetor 4718 Bj. 1976, Eicher Leopard Bj. 1961, Eicher Tiger Bj. 1961, Fahr D270H Bj. 1955, David Brown >Cropmaster< Bj. 1954
Ich habe die Banner empfohlen, weil ich mehrere gehabt und noch habe und gute Erfahrungen damit gemacht habe, seit 2016 hatte ich zwei Varta Batterien, die eine hat ein ganzes Jahr gehalten, wurde umgetauscht und die zweite ist jetzt am Ende, läd nicht mehr und hält keinen Strom mehr.
Die Banner ist seit 2017 im Einsatz und tut ihren Dienst ohne murren, eine frühere Batterie von Banner tut seit 2010 ihren Dienst im David Brown, war ursprünglich im Scoda verbaut, im Winter brauch ich den Trecker nicht, einmal aufgeladen im Frühjahr tut sie ihren Dienst über den Sommer. Alle Batterien die verbaut sind, haben auch im Winter ein Erhaltungsladegerät.
Übrigens, eigendlich sollte man im Trecker eine Rüttelfeste Batterie verbauen, sind aber teurer und ich finde das die um die 100.-Euro Batterien ihren Dienst auch tuen, und Kaltprüfstrom bei 800 A oder 900 A, spielt meines erachtens eine untergeordnate Rolle, wer bei Kälte stellt den Trecker immer wieder ab um neu zu starten wenn er läuft, alleine wegen der Heizung starte ich den Trecker meist nur einmal mit Motorvorwärmung.
 

Joachim

Zetor Teilehändler
Mitarbeiter
Dabei seit
6.07.2012
Beiträge
16.166
Ort
Wiedemar, Deutschland
Vorname
Zetorversteher
Traktor/en
Zetor 5011, Zetor 3045, Zetor 2011
Ok, ich hatte bisher nur eine Banner - aber das hatte mir auch gereicht. Die hatte ich für den Trabant geholt und die hat keine 2 Jahre überlebt. In der Pappe hab ich seither eine Exide drin, die bleibt auch im Winter drin, ohne Erhaltungsladegerät und ist nu auch schon wieder im 5, nein 6. Jahr ohne Anzeichen ableben zu wollen. Sicher, passieren kann sowas bei allen Herstellern mal.

Der Kälteprüfstrom ist ein Indikator, der eine Orientierung gibt, wie leistungsfähig eine Batterie noch unter eher schlechten Bedingungen ist. Ich hatte im Famulus mal vor ewig und noch länger den direkten Vergleich, der höhere Kälteprüfstrom erwies sich schon ab unter 5°C als signifikantes Merkmal. Seither gibts für mich (das kann ja auch jeder machen wie er mag), die Regel: passende Kapazität, max. Kälteprüfstrom, max. Eigengewicht und erst dann der Preis. Da sind einige Hersteller erstaunlich schnell ausm Rennen und statt dessen schlüpft auch mal ne Baumarktbatterie mal in die engere Auswahl.

Aber das ist alles ne Sache, die jeder mit sich auszumachen hat. Ist vermutlich wie das Thema Farben oder Reifen. :)
 

kl721

Mitglied
Dabei seit
26.01.2019
Beiträge
37
Ort
Ebsdorfergrund, Deutschland
Vorname
Jürgen Hausner
Traktor/en
Zetor 3511
Jain.

Neben V, Ah, und Kälteprüfsteine kauf ich nach Gewicht. Sprich, die schwerere wird genommen, wenn die Werte sonst vergleichbar sind.
Bin damit bisher immer gut gefahren und ich gehöre zu denen, die ne Batterie eher nicht pflegen... :lala;)

Wo immer möglich greife ich deshalb zu den heavy duty Ausführungen (LKW Batterien). Kosten was mehr, aber enttäuschen auch nicht.

Joachim hat Recht, er kauft die Batterien nach Gewicht, die schwereren sind die haltbareren da wird noch mehr Blei verbaut. Die Batterien waren früher viel schwerer, heute wird weniger Blei verbaut. Deswegen halten die allgemein nicht mehr so lange
Eine 110 Ah Batterie konntest du vor 20 Jahren kaum alleine schleppen, heutzutage kein Problem

Gruß Jürgen .
 

Zazzy

Mitglied
Dabei seit
16.03.2020
Beiträge
11
Ort
Brachttal, Deutschland
Vorname
Saskia
Traktor/en
Zetor 4712
Soooo, lange nicht von mir gegeben. Da Mediamarkt sich gut Zeit mit meiner Lieferung (Aufladegerät) gelassen hat, musstd ich zwischenzeitlich eine neue Batterie besorgen, dami der Kleine überhaupt anspringt. Es ist zugegebenermaßen eine No-Name Variante geworden, da ich es eilig hatte znd sonst nichts im freien Handel zur Verfügung stand. Na js, so what er ist angesprungen wie der junge Morgen. Danke für die ganzen Empfehlungen. Ich werde darauf beim nächsten Kauf definitiv eingehen.
Als nächstes bräuchte ich eine Ackerschiene, die meinem Zetig passt. Ich habe eine zu Testzwecken ausgeliehen bekommen, deren Stife (wenn ihr versteht was ich meine) zu kurz sind. Gibt es für den 4712 eine passende Ackerschiene von der Stange oder muss man sich was zusammen schweißen?
 

oldtimerfreund

Admin
Mitarbeiter
Dabei seit
15.08.2012
Beiträge
582
Ort
04435 Schkeuditz, Deutschland
Vorname
Christian
Traktor/en
Zetor Pate von Joachim

Joachim

Zetor Teilehändler
Mitarbeiter
Dabei seit
6.07.2012
Beiträge
16.166
Ort
Wiedemar, Deutschland
Vorname
Zetorversteher
Traktor/en
Zetor 5011, Zetor 3045, Zetor 2011
Gibt es für den 4712 eine passende Ackerschiene
Jede Ackerschiene nach KAT 2 Spezifikation passt. Der 4712 hat am gesamten Heckhubwerk KAT 2 (oder 2S). Bekommst du z.B. bei fk-soehnchen.de, agrimarkt.de, ... Ebay. Aber Obacht, die billigsten sind meist auch nur wenig wert und biegen sich bei Belastung eher weg wie eine gescheite von z.B. Waltherscheid.
 
Top