• Neue Landtechnik Kalender 2022

Neu! K 50 Kugelkopf Anhängekupplung am Zetor Traktor - zugelassen!

K 50 Pkw Kugelkupplung: Ich habe einen Zetor (UR1) und ...


  • Umfrageteilnehmer
    26

Joachim

Zetor Teilehändler
Mitarbeiter
Dabei seit
6.07.2012
Beiträge
16.159
Ort
Wiedemar, Deutschland
Vorname
Zetorversteher
Traktor/en
Zetor 5011, Zetor 3045, Zetor 2011
Also,

Schweißnähnte ...
das war auch so mein erster Gedanke. Ich schweiße selbst ja auch seit vielen Jahren, heute nur noch gelegentlich, aber ich denke besser als das was man sieht. Aber ok, es schaut schon aus als wenns halten würde.

Papiere ...
Es liegt ein Gutachten vom TÜV Nord nach §13 Einzelprüfung, bei. Max. 25 kmh, 3.500 kg / 150 kg. Das Eisenteil hat eine eingeschlagene ID/Prüfzeichen. Nicht Fahrzeug gebunden, d.h. die könnte auch an nem anderen ran. Der Anbau ist jedoch einmalig nach §19 oder §21 StVZO zu prüfen.
Ich frag die Tage mal beim Dekra Mann, was da nun noch nötig ist.

Welchen Zweck haben aber die vorderen Quertraversen unten und oben ?
Oben: denke mal zur Stabilisierung bei Bolzen-Montage - was ja ab Werk so gemacht wurde.
Unten: denke mal zur Stabilisierung der Traverse bzw. um Verwindungen abzufangen wo die Kupplung dran ist. Diese ist übrigens mit 2 Schrauben befestigt, welche in Innengewinde der Quertraverse greifen - keine Mutter drauf. So richtig sagt mir das nicht zu, aber ok, könnte man ja Muttern hinten noch drauf machen, die Schrauben sind leider Gottes ja lang genug...


Ich bin ehrlich gesagt auch arg angefressen wegen dem Ding zur Zeit. Vor allem erstmal, das es ewig nicht kam und dann nicht mal passt obwohl neu angefertigt für Zetor Traktoren und es gab nur 25er Bolzen, nie 30er. MMn. haben die das Teil noch nie an einem Zetor versucht anzubauen...

... und ich hab noch keinen erreichen können. :nolike
 

take_it_1999

Mitglied
Dabei seit
21.10.2012
Beiträge
156
Traktor/en
5211 und einen Menge Probleme daran
Mmh sieht schon komisch aus.

Als Ingenieur hätte man in der Mitte ne Strebe machen müssen, welche Verformung beim Seitenzug (also Rückwärtsrangieren, ....) verhindert.

@Joachim:
Mehr steht nicht im Gutachten? Also ich kenne Gutachten, da gibt es dann ein extra Kapital: Anbauprüfung oder Hinweise für den amtlich annerkannten Sachverständigen. Dort steht dann meist drin was zur Anbauprüfung gemacht werden muss.

@M38A1:
Ne Sachverständige für Einzelabnahmen gibt es eigentlich genug. Nur nicht jeder Prüfer der eine Werkstatt für HU anfährt darf auch Einzelabnahmen machen. Im schlimmsten Fall muss man an eine Technische Prüfstelle (abgekürzt TP) gehen. Die machen dann solche Prüfungen (nach Voranmeldung, etc.) und schlagen dann eine Nummer ein welche in der Regel mit "TP ...." beginnt. Aber auch nicht jeder an der TP macht gerne Anhängekupplungen (Verbindungseinrichtungen), da man dort schon bissel Erfahrung benötigt.

@ Joachim II:
Rede mal mit deinem Prüfer ob er dir eine Änderung einträgt für obere Strebe, Ich würde die ähnlich wie Rüdiger als Rohr ausführen. Wegen der Bohrungen könnte man über Verschleiß-Adapter nachdenken. Also Drehteile mit Bund die in die Bohrungen eingesetzt und verschweißt werden (ich hoffe du verstehst was ich meine).

@ Joachim III:
Zugpendel und Anhänger dürfen im Straßenverkehr schon fahren. Ist ähnlich wie mit Hitchhaken, der kann auch nicht um die Längsachse drehen (außer seinen Schwenkwinkel).
 

Joachim

Zetor Teilehändler
Mitarbeiter
Dabei seit
6.07.2012
Beiträge
16.159
Ort
Wiedemar, Deutschland
Vorname
Zetorversteher
Traktor/en
Zetor 5011, Zetor 3045, Zetor 2011
Also da ich rund 400 Euro für das Ding berappt habe, sehe ich jetzt erstmal den Hersteller in der Pflicht, denn mAn. ist dieser bislang der zugesagten Leistung nicht nachgekommen, bzw. mit erheblichen Sachmängeln behaftet. Dies hab ich diesem auch bereits mitgeteilt.

Also Drehteile mit Bund die in die Bohrungen eingesetzt und verschweißt werden
Genau dies hab ich dem Hersteller zwecks Mängelbeseitigung bereits vorgschlagen. Sehe ich auch als sinnvollste Lösung an.
und schlagen dann eine Nummer ein welche in der Regel mit "TP ...." beginnt.
Diese existiert bereits auf dem Stahlteil oberhalb der K50 Kugel UND im Gutachten.
Ich würde die ähnlich wie Rüdiger als Rohr ausführen.
Naja, die muss aber auch nicht noch schwerer werden als jetzt schon. Bei Rüdiger gefällt mir pers. auch nicht, das er den Lochabstand auf 5 cm angelegt hat, statt auf 10 wie bei der Serienkupplung. Das verschlechtert ja die Hebel- und somit Kraftverhältnisse schon wieder nicht gerade wenig, denke ich.


Zugpendel und Anhänger dürfen im Straßenverkehr schon fahren.
Das ist mir neu. Bisher konnte man zu dem Punkt stets lesen, das Anhänger nicht im Zugpendel im Bereich der STVO gefahren werden dürfen (weil unterschiedliche Kuppelsysteme, nicht verdrehbar) :denk2:
Ist ähnlich wie mit Hitchhaken, der kann auch nicht um die Längsachse drehen (außer seinen Schwenkwinkel).
Dessen Schwenkwinkel würde ich aber nicht unterschätzen, das ist schon nicht ganz wenig. Beim Zugpendel erreichst du nen Schwenkwinkel eigentlich nur, wenn die Zugöse viel zu groß ist. Das erkaufst du dir dann aber mit recht heftigem schlagen der Zugöse gegen den Bolzen des Zugpendels. Macht keinen Spaß, hatten wir am Amazone Catros so.

Aber lasst uns hier mal bitte bei der K50 Kugelkupplung bleiben, und nicht auf andere Kuppelsystem ausweiten. :)
 

Joachim

Zetor Teilehändler
Mitarbeiter
Dabei seit
6.07.2012
Beiträge
16.159
Ort
Wiedemar, Deutschland
Vorname
Zetorversteher
Traktor/en
Zetor 5011, Zetor 3045, Zetor 2011
Um noch mal auf die von Rüdiger zu sprechen zu kommen - deren Seitenteile erscheinen mir deutlich dünner, als die bei der von Dübbert gebauten. Oder täuscht das? :denk2:
 

Florian Rüdiger

Mitglied
Dabei seit
13.12.2018
Beiträge
15
Ort
19357 Dambeck , Deutschland
Vorname
Florian
Traktor/en
Zetor 5211
Moin moin
Also ich habe mit 10ner blech gearbeitet und zwei streben (rohr) eingeschweißt was eine verwindung in sich verhinter....
Stichwort Anhängelast?
Ich weiß ja nicht was ihr da schleppen wollt ich bin von Max 3.5 t ausgegangen und das Pack sie dicke....
Wenn man sich mal den ganzen plunder anschaut was mache Zb pickups verbaut haben traue ich meiner Konstruktion doch sehr!
Auch bei 5 cm lochabstand das muss nur genau gearbeitet sein und Schrauben müssen auch richtig fest sein!

Mfg
 

Joachim

Zetor Teilehändler
Mitarbeiter
Dabei seit
6.07.2012
Beiträge
16.159
Ort
Wiedemar, Deutschland
Vorname
Zetorversteher
Traktor/en
Zetor 5011, Zetor 3045, Zetor 2011
Ja, ging ja nur um die Art der Verstrebungen.

Ich möchte die Zapfwelle frei haben, und nicht fest anschrauben, sondern mit Bolzen bei Bedarf anbauen.

Für deinen Zweck ist deine top, keine Frage. Für mein Einsatzziel wäre sie halt nicht optimal, aber deswegen ist se ja nicht schlechter, nur anders. :) :like
 

Joachim

Zetor Teilehändler
Mitarbeiter
Dabei seit
6.07.2012
Beiträge
16.159
Ort
Wiedemar, Deutschland
Vorname
Zetorversteher
Traktor/en
Zetor 5011, Zetor 3045, Zetor 2011
So erneutes Zwischen-Fazit in Form eines Berichtes mit meiner abschließenden Meinung:

Ich kann, ruhigen Gewissens, die Zetor K50 Anhängekupplung der Firma Dübbert Stahlbau, nicht empfehlen. Leider.

Warum?
Die mit erheblicher Verspätung übersandte Anhängekupplung wies nachweißlich erhebliche Sachmängel auf:
- Befestigungslöcher statt wie zugesagt (Zeichnung) mit Buchsen und 25,5 mm Innendurchmesser, haben diese keine Buchsen und 30 mm Innendurchmesser​
- die obere Strebe verläuft genau da, wo der Oberlenkeranlenkpunkt ist​

Die Kupplung ist so bisher nicht mal mit beiden Augen zugedrückt, anbaubar.

Diese Sachmängel habe ich am 16.7. schriftlich per Email (wie die gesamte bisherige Korrespondenz) angezeigt und einfache Lösungen vorgeschlagen.
Es erfolgte bis heute keinerlei Reaktion auf diese Email.
Anrufe vom 16.7. blieben unbeantwortet und anfangs auch am 18.7. wobei der Cheff, Herr Dübbert mich dann doch noch irgendwann zurück rief.

Ich schilderte Ihm also den Sachverhalt und bat um eine einvernehmliche Lösung (Nachliefern von Drehteilen, also die fehlenden 4 Buchsen). Statt dessen konnte ich mir erstmal anhören, das er die Kupplung so schon seit vielen Jahren verkauft (Einwand, das kann bestenfalls seit Ende 2016 der Fall sein) und noch nie einer Probleme gehabt hätte. Auf meine wiederholte Frage nach Referenzen wurde nicht eingegangen. Auf meinen Einwand, das er doch erst Ende 2016 hier über dieses Forum und per Ebay Kleinanzeigen von mir die Maße für diese Kupplungen erhielt, kam die prompte Zurückweisung, das dies nicht der Fall gewesen sei, sein kann. Auch auf meinen Hinweis, ich könne ihm gerne die damalige Email Korrespondenz noch einmal zusenden, gabs weiterhin Abwiegelung.
Das ganze im teils recht harschen Tonfall.
Ich versuchte einzulenken und den Gesprächsfokus wieder auf die zu großen Befestigungsbohrungen zu lenken. Darauf hin schlug er mir vollen Ernstes vor, ich möge doch einfach große Karosseriescheiben und M24er Schrauben nehmen. Auf meinen energischen Einwand, das dies definitiv nicht Abnahmefähig sei, weil so nicht fest zu bekommen, meinte er das das überhaupt kein Problem sei. Auch auf meine Ansage hin, das dies mir kein Prüfer abnehmen würde, da ich mit diesem schon über den Sachverhalt zuvor sprach, gab es recht harsche Töne und eine mich dann doch verblüffende Aussage von ihm, dass er mir ja theoretisch hätte einfach die Drehteile nachsenden können, aber da ich - Zitat: "von Anfang an als Querulant aufgetreten bin" wird er dies nicht tun, ich solle die Kupplung zurück senden.
Zu dem Zeitpunkt hatte ich schon so langsam 180 Puls und war einfach nur fassungslos.
Etwas zögerlich, dann aber bestimmt, fragte ich, wenn ich die zurück sende, wer dann die Rücksendekosten für die, so wie ausgeliefert nicht verwendbare Kupplung, tragen würde und das ich das eigentlich nicht wolle...
... ab dem Punkt wurde es dann recht laut am Telefon, auch ich wurde dann laut - noch immer fassungslos. Ich hab dann irgendwann einfach aufgelegt, weil ich keine Lust hatte mir so einen, mit Verlaub: Scheiß - weiter anzuhören. :wut5:hmm

Fehler passieren, auch mir - aber es ist halt immer die Frage wie gehe ich mit eigenen Fehlern um, noch dazu wenn der Kunde nachweislich nichts dafür kann. Und mindestens an diesem Punkt kann ich nur vom komplett Versagen sprechen.

Deshalb, kann ich die Firma Dübbert Stahl & Maschinenelemente leider absolut nicht empfehlen.

Lieferverzug kann passieren, sehe ich nicht als riesen Drama, auch wenns natürlich unschön ist. Schlecht erreichbar sein ist auch unschön, aber bei Kleinbetrieben oft nicht anders machbar. Fehlerhafte Teile ausliefern - auch das kann passieren. Aber wenn ich dann den Kunden deswegen als Querulanten tituliere und am Telefon für dumm verkaufe, hörts halt auf. Das ist meine persönliche Meinung.



Schade - der ursprüngliche Plan sah anders aus. Ich wollte so eine Kupplung, ich hab aktiv an der Entstehung mit gewirkt und wäre sehr gern für ein gutes Produkt Werbung gefahren. Das war dann wohl nichts. ;)

Ich werde die Kupplung nun nicht zurück senden, da ich zumindest ein ungutes Gefühl habe dabei. Kann sein das ich mein Geld zügig erstattet bekomme, kann aber auch anders laufen. Wenn ich zurück sende, hätte der Hersteller mein Geld und die Kupplung und ich erstmal gar nichts. :lala ;)

Daher bleibt sie da, ich lass in Eigenregie passende Buchsen drehen und anschweißen, die Strebe wird heraus getrennt und durch ein stabileres Rohr an anderer Stelle ersetzt. Weiterhin werden im unteren Bereich 2 stabile Knotenbleche ergänzt um bei seitlicher Belastung eine Verformung auszuschließen. All das auf meine Kosten.
Ich denke am Ende wird das Teil mich statt 419 € ca. 600 € gekostet haben, aber ich hab dann eine (dann) vernünftige Kupplung und meine Ruhe zurück. :)
 

Christian 5211

Mitglied
Dabei seit
20.09.2015
Beiträge
431
Ort
Plötzkau
Vorname
Christian
Traktor/en
Zetor 5211
Zetor 6340
Das ist ein Armutszeugnis für den Hersteller der Kupplung.Ich hätte die Firma in der Pflicht gesehen nachzubessern bzw. einen Nachlass zu geben.
Eigentlich ist das was für nen Anwalt. Ein Haufen Geld und dann stellst du dich noch hin und baust den Schrott komplett um.
 

frieda

Zetor-Schlosser
Mitarbeiter
Dabei seit
20.07.2014
Beiträge
1.447
Ort
Ostsachsen, 01877
Vorname
Michael
Traktor/en
5211,
7441 Proxima Eko
5211" data-source="post: 43136" class="bbCodeBlock bbCodeBlock--expandable bbCodeBlock--quote js-expandWatch">
...und dann stellst du dich noch hin und baust den Schrott komplett um.
Mit der Gefahr, dass es, obwohl sicher besser als in Auslieferungszustand, bei der TÜV-Abnahme Probleme gibt oder (was wir nicht hoffen wollen) im Falle eines Unfalls die Versicherung nicht zahlt, weil selbst umgebaut. Die Einzelabnahme nach §13 erlischt ja, wenn man das Teil verändert oder täusche ich mich?

Leider wirklich ein Armutszeignis für die Firma.
 

werNer09

Mitglied
Dabei seit
20.04.2019
Beiträge
18
Ort
Altmarkl, Deutschland
Vorname
Ricco
Traktor/en
UT 082 und Eigenbau 1H65 Wasserverdampfer Traktor mit Hydraulik und Frontlader
Hallo zusammen ,
ich suche schon eine ganze Weile so ein Bock für meinen Trecker und habe nichts gefunden . meinen Wohni und meine Anhänger würde ich auch gern legal über die Strasse ziehen , vielleicht sogar mit 18 km/h zu den Traktortreffen wo wir gern hinfahren .
Ob das ein Versehen war von der Firma ?:(. Notfalls würde ich meinen Trecker aufladen, dahin fahren und das vor Ort ausmessen lassen .
 

Joachim

Zetor Teilehändler
Mitarbeiter
Dabei seit
6.07.2012
Beiträge
16.159
Ort
Wiedemar, Deutschland
Vorname
Zetorversteher
Traktor/en
Zetor 5011, Zetor 3045, Zetor 2011
Dein Ernst? ;) Das letzte Telefonat war nicht das erste, aber das schlimmste. Dazwischen gabs hinreichend Emails von beiden Seiten.

Notfalls würde ich meinen Trecker aufladen, dahin fahren und das vor Ort ausmessen lassen .
Hast du dir mal die Mühe gemacht und dieses Thema vom Anfang an gelesen, Ricco ? Dann solltest du wissen, das er A) die Maße von hier aus dem Forum hat und B) diese die Kupplung auch haben sollte, laut seiner eigenen Zeichnung zumindest was die Bolzenlöcher anbelangt. Die Strebe ist so oder so aber am falschen Fleck und wie hier schon gerade erst geschrieben steht, verliert das Ding seine Zulassung, wenn man die einfach so versetzt.

Just in Time ist bei der Firma auch nicht, er scheint gut aus- oder gar überlastet zu sein - aber all das steht ja doch schon hier im Thema zum nachlesen. ;)

Mein aktueller Plan schaut wie folgt aus:
Mit dem Teil bei der Dekra vorstellig werden und eine Einzelabnahme nach (!!) einer Nachbesserung seitens eines Fahrzeugbauers durch bekommen.

Daher:
Geh zur Dekra oder TÜV oder ... besprich das Thema mit denen und dann lass dir eine für deinen Traktor bei einem Fahrzeugbauer vor Ort anfertigen. Unterm Strich vielleicht etwas teurer als 400 Euro, aber Erfolg versprechender und Nerven schonender.
 

werNer09

Mitglied
Dabei seit
20.04.2019
Beiträge
18
Ort
Altmarkl, Deutschland
Vorname
Ricco
Traktor/en
UT 082 und Eigenbau 1H65 Wasserverdampfer Traktor mit Hydraulik und Frontlader
Ja ich habe von Anfang an gelesen . Das ist es ja was mir Hoffnung gemacht hat und dann so ein Ende .
Aber wenn man nichts findet wer oder wo man sowas bauen oder herbekommen kann klammert man sich eben an so etwas .
Ich habe das Netz hoch und runtergelesen aber nichts gefunden .In allen Traktorforen gab es keine Informationen ,die waren sich alle nicht einig . Nun haste du mir ja noch das mit der Dekra empfohlen , mal sehen ob sich da was machen lässt . Mein kleiner UT hat auch an der Ackerschiene eine angescheisste Anhängekupplung und die Schiene ist arretiert . Das hält schon seit Jahren so , nur möchte ich was legales . Ich möchte nicht zum Treffen fahren und die Rennleitung legt mein Gespann still :D.
 

Joachim

Zetor Teilehändler
Mitarbeiter
Dabei seit
6.07.2012
Beiträge
16.159
Ort
Wiedemar, Deutschland
Vorname
Zetorversteher
Traktor/en
Zetor 5011, Zetor 3045, Zetor 2011
Das ist es ja was mir Hoffnung gemacht hat
na frag mich mal ... ich hab nicht nur Hoffnung, sondern auch einiges an Zeit und letztendlich auch Geld rein gesteckt um am Ende im fast leeren Händen da zu stehen. ;)

Unterm Strich, hätte ich es mir von Anfang an selber bauen/bauen lassen sollen und dann vor Ort ne Einzelabnahme machen lassen. Wäre finanziell auf fast das gleiche raus gelaufen und hätte wohl weniger Frustpotenzial gehabt. ;)

Ich habs nun unter E wie Erfahrung abgehakt und werde wie geschrieben weiter verfahren. :like
 

werNer09

Mitglied
Dabei seit
20.04.2019
Beiträge
18
Ort
Altmarkl, Deutschland
Vorname
Ricco
Traktor/en
UT 082 und Eigenbau 1H65 Wasserverdampfer Traktor mit Hydraulik und Frontlader
Hallo , so nach einer Zeit des nichtstuns hab ich mal wieder Zeit gefunden an meinem UT die Halterung für die Kupplung zusammen zu braten. . So werde ich dem TÜV das mal zeigen und schaun was der sagt.

15684964808468254715712773639303.jpg 15684963912578682657891468412946.jpg

Die Kupplung selber ist ein Originaltitel vom multicar mit 2,3 t aber mein kleiner darf ja nur 1,5 t gebremst ziehen .
 
Zuletzt von einem Moderator bearbeitet:

Joachim

Zetor Teilehändler
Mitarbeiter
Dabei seit
6.07.2012
Beiträge
16.159
Ort
Wiedemar, Deutschland
Vorname
Zetorversteher
Traktor/en
Zetor 5011, Zetor 3045, Zetor 2011
Schaut sehr robust aus :like

Ich bin gespannt, ob du dafür die ersehnte offizielle Eintragung in die Papiere bekommst.
Hier bei uns sagt mir ein Dekra Mann, sinngemäß, erst vor kurzem: "Wenn so ein Eigenbau aubgenommen werden solle, offiziell, dann gehen schon mal 3 Stück bei der Materialprüfung kaputt und die 4. kannst du dann anbauen, wenn die Abnahme erfolgreich war."

Bitte berichte weiter, ich bin gespannt. :)
 

werNer09

Mitglied
Dabei seit
20.04.2019
Beiträge
18
Ort
Altmarkl, Deutschland
Vorname
Ricco
Traktor/en
UT 082 und Eigenbau 1H65 Wasserverdampfer Traktor mit Hydraulik und Frontlader
Nun ich denke nicht das dieses Teil eine Zulassung bekommt . Für die Seitenteile habe ich verschiedene Wandstärke (eine 12mm und die andere 10mm ) genommen , das was ich gerade so in der Werkstatt gefunden habe . Die Teile habe ich mit der Flex ausgeschnitten und selber geschweißt . Es geht mir nur darum was der Tüv Fritze davon hält und welche Änderungen er haben möchte oder solch ein Teil völlig ablehnt .
Wenn ich weiß wie das Teil aussehen soll , aus welchem Material und wer das schweißen darf bin ich schon weiter .

Bin am Sonntag mit Hänger durch die Gegend gefahren , kein Schaukeln wie an der Ackerschiene .
 

Joachim

Zetor Teilehändler
Mitarbeiter
Dabei seit
6.07.2012
Beiträge
16.159
Ort
Wiedemar, Deutschland
Vorname
Zetorversteher
Traktor/en
Zetor 5011, Zetor 3045, Zetor 2011
Schweißen darf es jeder mit entsprechendem Schweißerpass. Ein Fahrzeugbauer z.B..

Was soll der Tüv sagen? Sagt er ohne Annahme und Eintragung "ja, is doll" lässt er sich unter Garantie auf nichts annageln oder was schriftlich geben.
Nur ohne das, wirds halt illegal im Bereich der StvZO bleiben, auch wenns noch so stabil aus sieht.
Vielleicht "übersieht" das dann auch mal ne Streife. Aber sollte mal was passieren, wirds für die Versicherer ein gefundenes fressen, um sich aus der Affäre zu ziehen.

Und dennoch - ich drücke beide Daumen und bin weiter gespannt was bei raus kommt. :)
 

zetor50 super

Mitglied
Dabei seit
29.11.2012
Beiträge
107
Vorname
Juergen
Traktor/en
Zetor50 super
Zetor5211
Hallo Joachim.
Was macht deine Anhänerkupplung am Zetor?
Ich bin auch gerade am Knobeln
Beste Grüße
Jürgen
 

Joachim

Zetor Teilehändler
Mitarbeiter
Dabei seit
6.07.2012
Beiträge
16.159
Ort
Wiedemar, Deutschland
Vorname
Zetorversteher
Traktor/en
Zetor 5011, Zetor 3045, Zetor 2011
Die ist fertig für ne Abnahme. Aber den Hersteller kann ich nur noch meinen Feinden empfehlen... Leider. ;)
 

Hartmut

Mitglied
Dabei seit
13.09.2019
Beiträge
43
Ort
Neuenbrook, Deutschland
Vorname
Hartmut
Traktor/en
Zetor 4011
Hallo
Haben nicht alle älteren Trecker die kleine Ackerschiene?. Wollte da einen Kugelkopf anbauen. Die Höhe stimmt. Oder was hat diese Schiene für eine Funktion?
IMG_20200108_130433.jpg
 
Top