Frage Kraftheber senkt sich nicht ganz - Zetor 50 Super

Robin_K

Mitglied
Dabei seit
10.11.2017
Beiträge
85
Ort
Grimma, Deutschland
Vorname
_
Traktor/en
Zetor 50 Super,
W50 LAZ,
Agria 2600 RL
Guten Abend, ich habe das Problem das sich der Kraftheber an meinem 50 Super nicht komplett absenkt, laut Betriebsanleitung wäre die niedrigste Stellung 25 cm aber meiner bleibt bei 35 - 40 cm stehen. Ausserdem geht er auch manchmal wenn er runter fährt einfach wieder hoch obwohl der Hebel unten ist.

Ich weis nun nicht ob es da eine Schwimmstellung gibt (falls Zetor 1962 schon soweit war) die aktiviert wird wenn der Hebel ganz vorn ist.

Desweiteren hab ich wenn die Hydraulik ausgerückt ist bei dem Höhenverstellhebel ca. in der Mitte einen Anschlag der verschwindet wenn die Hydraulikpumpe eingerückt ist.

Den Ölstand hab ich kontrolliert, der stimmt.

Hier noch Bilder:

20171214_192753.jpg 20171214_192936.jpg
Ich weis ja nicht ob irgendwas am Kraftheber verändert wurde da ich keinen Vergleich hab wie es Original sein muss.

Ich bedanke mich schonmal im voraus,
Mfg Robin
 

Joachim

Zetor Teilehändler
Mitarbeiter
Dabei seit
6.07.2012
Beiträge
16.003
Ort
Wiedemar, Deutschland
Vorname
Zetorversteher
Traktor/en
Zetor 5011, Zetor 3045, Zetor 2011
Eventuell stecken die Hubarme nicht richtig auf der Hubwelle? Also um 1-2 Zähne verdreht. :denk2:
 

Robin_K

Mitglied
Dabei seit
10.11.2017
Beiträge
85
Ort
Grimma, Deutschland
Vorname
_
Traktor/en
Zetor 50 Super,
W50 LAZ,
Agria 2600 RL
Ich denke mal das wäre zu einfach, denn das wäre keine Erklärung dafür das die Hydraulik macht was sie will, quasi der Kraftheber wieder hoch geht wenn der Hebel unten ist und das bei 8 von 10 versuchen. 2 mal geht er dann halbegs runter wenn man nicht am Hebel wackelt.
 

frieda

Zetor-Schlosser
Mitarbeiter
Dabei seit
20.07.2014
Beiträge
1.481
Ort
Ostsachsen, 01877
Vorname
Michael
Traktor/en
5211,
7441 Proxima Eko
Ausserdem geht er auch manchmal wenn er runter fährt einfach wieder hoch obwohl der Hebel unten ist.
Macht das der Kraftheber auch, wenn du ein (schweres) Gewicht dran hast. Ggf. reicht es schon, wenn du dich auf die Unterlenker stellst.
Macht das der Kraftheber auch, wenn das Öl richtig warm ist? Dis richtige Ölsorte hast du drin?

Zum komplett absenken, würde ich @Joachim 's Tipp mal überprüfen. :like
Wie hoch bewegt sich der Kraftheber denn? Vielleicht wollte der Vorbesitzer hoch heben und nicht tief absenken... ;) :ka:
 

Joachim

Zetor Teilehändler
Mitarbeiter
Dabei seit
6.07.2012
Beiträge
16.003
Ort
Wiedemar, Deutschland
Vorname
Zetorversteher
Traktor/en
Zetor 5011, Zetor 3045, Zetor 2011
Geht er denn bis ganz runter, wenn du den Motor aus hast und am Lagehebel "spielst"?
 

Robin_K

Mitglied
Dabei seit
10.11.2017
Beiträge
85
Ort
Grimma, Deutschland
Vorname
_
Traktor/en
Zetor 50 Super,
W50 LAZ,
Agria 2600 RL
Ich hab heute mal das innere des kleinen Deckels über dem Krafthebezylinder genau angeschaut und da ist an dem Gestänge vom Höhenverstellhebel noch eine Art Feder die überspringt wenn der Hebel nur ein klein wenig zu schnell betätigt wird. Dadurch schnellt das Gestänge wieder hoch und der Kraftheber hebt sich...

Wenn man also mit viel Feingefühl arbeitet funktioniert es.
Werd ich den Kraftheber nurmal wenn ich viel Zeit hab ausbauen und mir das mit der Feder genauer anschauen müssen.

Aber er senkt sich trotzdem nur auf 35 cm was aber auch nicht weiter gehen wird.

Vielen dank trotzdem für die schnellen Antworten.
Mfg Robin

Aber mal noch eine andere kurze Frage:
Ist es möglich den Kraftheber anzuheben und in der Luft zu lassen, dann umzuschalten und die zusatzhydraulik anzusteuern ohne das der Kraftheber absackt?
 
Zuletzt von einem Moderator bearbeitet:

Leo ^^

Mitglied
Dabei seit
24.09.2017
Beiträge
69
Ort
Österreich
Vorname
Leonhard
Traktor/en
Zetor Super bj. 57 (42PS)
für was hast du die ''zusatzhydraulik'' angebaut? (will's bei mir auch machen)
 

Dettl

50 Super Auskenner
Dabei seit
16.12.2012
Beiträge
1.153
Ort
Penig
Vorname
Detlev
Traktor/en
2 Zetor 50 super, IHC 633, Mc Cormick D212 (in Pflege)
Hallo Robin!

Mir scheint, die Schiebekulisse vorn rechts, zum Hebel rauf/ runter, wäre so nicht original, da diese eigentlich am Sitz angeschraubt ist. Der bei Dir aufragende Verstellhebel hat eine Klemmmuffe mit Feinverzahnung. Dort kann der Hebel feinfühlig umgesetzt werden, wenn die Wege des Gestänges im Inneren nicht stimmen.

Ich rate Dir erst einmal dringenst, eine Bedienanleitung (25€) zu besorgen, wo die doch etwas komplizierte Hydraulik, vor allem auch die Gegenschlupfhydraulik, wie Du sie hier zeigst, beschrieben wäre. :buch
Im Reparaturhandbuch ( nochmal 25€) wäre dann nachzulesen, wie die hinteren Hubhebel auf der Hubwelle zu montieren sind. :lies

Wenn vielleicht ein Nichtfachmann, ohne Reparaturhandbuch zusammenschraubte, sind Fehlfunktionen nicht ausgeschlossen.

Ob sich nun der Außenkreislauf ansteuern ließe, ohne das sich die Ackerschiene (Innenkreislauf) absenkt, habe ich mit meinen Gerätschaften noch nicht ausprobieren können. Ich hab nur Geräte zum Dreipunktanbau, ohne eine 2. hydraulische Funktion.
Das müßte ich mal probieren, meine Hydraulik funktioniert tadellos. :denk2:
 

Robin_K

Mitglied
Dabei seit
10.11.2017
Beiträge
85
Ort
Grimma, Deutschland
Vorname
_
Traktor/en
Zetor 50 Super,
W50 LAZ,
Agria 2600 RL
für was hast du die ''zusatzhydraulik'' angebaut?

Ich benötige beide Hydraulikkreisläufe für meinen Staplermast.



Die 2 genannten Handbücher befinden sich in meinen Besitz nur hab ich da nichts genaueres gefunden.
Im Wärkstettenreperaturhandbuch stand nur was über die de- und Montage des Krafthebers und in der Bedienungsanleitung stand nur etwas über Nutzung des Krafthebers und die Funktion der Hebel.
Nichts über die Einstellung an dem Gestänge der Höhenregulierung.
Aber ich werde mich mal nach der feinverzahnung umsehen.


Wegen der Schiebekulisse von der Höhenregulierung, die ist an einem Flacheisen angeschweist welches unter dem Sitz angeschraubt ist da es nichtmehr der originale Sitz ist.


Zu dem Thema das der Kraftheber "runter fällt" wenn ich auf den Außenkreislauf wechsle...
Ich war vorhin bei einem Kumpel der auch einen 50 Super hat, bei dem hält der Kraftheber trotz aktiviertem Außenkreislauf wunderbar. Also nehme ich an das an meinem Umschaltventil etwas nicht stimmt, denn auch denn ich die Mittelstellung gewehlt habe was ja eigentlich die Gegenschlupfhydraulik wäre läuft bei mir nur der Außenkreislauf.
 

Robin_K

Mitglied
Dabei seit
10.11.2017
Beiträge
85
Ort
Grimma, Deutschland
Vorname
_
Traktor/en
Zetor 50 Super,
W50 LAZ,
Agria 2600 RL
Nabend, ich wäre sehr dankbar über einen Tipp wo der Hebel wo man von innen- auf außen- Hydraulikölkreislauf genauer beschreiben ist, quasi der Steuerblock.
Auch wo sich die halteventile befinden.

Ich habe wiedermal nichts im Handbuch gefunden.

Eine gute Skizze würde auch helfen.
 

Joachim

Zetor Teilehändler
Mitarbeiter
Dabei seit
6.07.2012
Beiträge
16.003
Ort
Wiedemar, Deutschland
Vorname
Zetorversteher
Traktor/en
Zetor 5011, Zetor 3045, Zetor 2011
upload_2017-12-18_19-37-21.png upload_2017-12-18_19-37-43.png

upload_2017-12-18_19-35-59.png upload_2017-12-18_19-36-20.png upload_2017-12-18_19-36-42.png

upload_2017-12-18_19-39-2.png upload_2017-12-18_19-39-51.png upload_2017-12-18_19-41-8.png

... bei der Arbeit. :lala
 

Robin_K

Mitglied
Dabei seit
10.11.2017
Beiträge
85
Ort
Grimma, Deutschland
Vorname
_
Traktor/en
Zetor 50 Super,
W50 LAZ,
Agria 2600 RL
Genial, besser gehts nicht! :top:

Die Explosionszeichnungen hab ich leider in meinem Büchern nicht aber sowas hab ich gesucht.

Vielen dank!
 

Dettl

50 Super Auskenner
Dabei seit
16.12.2012
Beiträge
1.153
Ort
Penig
Vorname
Detlev
Traktor/en
2 Zetor 50 super, IHC 633, Mc Cormick D212 (in Pflege)
Explosionszeichnungen? :boah
So was nennt sich Ersatzteilkatalog.

Ich hab da auch mal was gespielt, solltest Du eigentlich aus der Bedienanleitung kennen:

Hydraulik Zetor - Kopie.jpg


Für mich ist das Umstellventil einfach nur ein Dreiwegehahn,
in Stellung vorn, nur zum Hubkolben;
mittig zum Hubkolben, über das einstellbare Druckventil und
hinten zum Außenkreis. :)
 

Robin_K

Mitglied
Dabei seit
10.11.2017
Beiträge
85
Ort
Grimma, Deutschland
Vorname
_
Traktor/en
Zetor 50 Super,
W50 LAZ,
Agria 2600 RL
Mein Problem ist, Stellung vorn geht bei mir nur zum Hubkolben, Mitte und hinten gehen zum Außenkreislauf...
Und nur der Außenkreislauf hält den druck wenn ich den Hebel umlege.
Wenn ich von innen- auf außenKreislauf umschalte knallt der Kraftheber runter als gäbe es da kein Halteventil

Und rechts die 3 bilder fehlen bei mir in der Betriebsanleitung
 
Zuletzt von einem Moderator bearbeitet:

Dettl

50 Super Auskenner
Dabei seit
16.12.2012
Beiträge
1.153
Ort
Penig
Vorname
Detlev
Traktor/en
2 Zetor 50 super, IHC 633, Mc Cormick D212 (in Pflege)
Ein Halteventil gibt's da auch nicht.
Problem für mich, ist bei dir, daß du die vordere Schubkonsole nicht verstellen kannst, da angeschweißt.
Das Gestänge regelt die Ölzufuhr zum Hubkolben, oder eben zum Außensteuerkreis.
Die Hydraulikpumpe wird auf Nullförderung gestellt, sobald eine bestimmte Stellung erreicht ist, die zur Auslenkung der Ackerschiene, oder eben zum Weg des Zylinders am Außenkreis passt.
Bei mir sieht`s so aus.

040.JPG
von hinten

037.JPG
von vorn


Mit den zwei Schrauben am schwarzen Winkel könnte ich feinfühlig verstellen.
Im Bild 1 die Klemmbacke mit der Feinverzahnung.
 

Robin_K

Mitglied
Dabei seit
10.11.2017
Beiträge
85
Ort
Grimma, Deutschland
Vorname
_
Traktor/en
Zetor 50 Super,
W50 LAZ,
Agria 2600 RL
Verzeihung, aber das erklärt mir nicht warum der Kraftheber runter fällt wenn ich den Hebel von in und Außenkreislauf umstelle... Die Höhenverstellung funktioniert ja in beiden Kreisläufen.

Ja und die Klemmbacke mit der Feinverzahnung hab ich ja leider nicht, aber verstellt man damit nicht sowieso nur die Höhe des Krafthebers?
 
Zuletzt bearbeitet:

Dettl

50 Super Auskenner
Dabei seit
16.12.2012
Beiträge
1.153
Ort
Penig
Vorname
Detlev
Traktor/en
2 Zetor 50 super, IHC 633, Mc Cormick D212 (in Pflege)
Sieh es mal so,
Der vordere Hebel ist "nur" eine Lagerregelung. Die Ackerschiene hebt nur soweit, wie der Hebel ausgelenkt ist. Der Außenkreis macht das gleiche, aber vielleicht nicht im Gleichklang.
Im Inneren bestehen 2! Gestänge (Bild oben!), die auf die Pumpe wirken. Wenn eines von zwei Gestängen verstellt ist, was wollte die Hydraulik machen?

Hast PN. ;)
 

Dettl

50 Super Auskenner
Dabei seit
16.12.2012
Beiträge
1.153
Ort
Penig
Vorname
Detlev
Traktor/en
2 Zetor 50 super, IHC 633, Mc Cormick D212 (in Pflege)
`nabend!

Da ich mich ja bei den meisten Problemen mit 50 super etwas angesprochen fühle, hab ich mal etwas gekramt.
Es existieren unterschiedliche Bedienanleitungen, zum einen, die im Netz legal :ka: herunterladbare PDF- Version von `62 und eine Kaufbare von `67.
Ich hab beide und diese dabei einmal verglichen.
In der Ausgabe von 1967 hab ich dann dieses gefunden, Absatz "Einstellung des Hubes der Hydraulik".

Hydraulik in BA.jpg
In 1962 definitiv nicht zu finden!

Nun noch ein Problem was ich sehe.
@Robin_K, Du möchtest die Hydraulikanlage an einem Staplermast einsetzen?
Die Hydraulikanlage des 50super ist, so wie ich das sehe, nur einfachwirkend.
Das Öl könnte nur von einer Seite in den Hubzylinder des Mastes gedrückt werden.
Ist dieser einfach oder doppelt wirkend?
Da stehe ich immo auf dem Schlauch, hab das zwar täglich vor Augen, aber nie drauf geachtet.
Die zweite TGL- Hydraulikkupplung im Foto oben, sollte eigentlich an der Hutmutter über der 1.Hyd.-kupplung am Hydraulikverteiler angeschlossen sein. Zum druckvollen herauf oder herunter müßte immer umgestöpselt werden. :wtf
Den Schlauch zur Einfüllbohrung braucht´s so eigentlich nicht. Wie jetzt angeschlossen wäre es nur ein druckloser Rücklauf ins Getriebegehäuse.
 

Joachim

Zetor Teilehändler
Mitarbeiter
Dabei seit
6.07.2012
Beiträge
16.003
Ort
Wiedemar, Deutschland
Vorname
Zetorversteher
Traktor/en
Zetor 5011, Zetor 3045, Zetor 2011
Die Frage ist, muss man mit Druck absenken - beim Staplermast? Ich hab auch einen fürs Heck und der geht "nur" einfachwirkend und runter geht der auch schnell genug, da der Zylinder nicht zu viel Volumen hat (3 teiliger Mast).
 
Top