Frage Lenkung TZ4K14 - Lenkung plötzlich schwer-gängig

Joachim

Zetor Teilehändler
Mitarbeiter
Dabei seit
6.07.2012
Beiträge
16.272
Ort
Wiedemar, Deutschland
Vorname
Zetorversteher
Traktor/en
Zetor 5011, Zetor 3045, Zetor 2011
Hallo.
Ins blaue geraten: Lenkhydraulik ausgefallen?
Also falls vorhanden die Lenkhydraulikpumpe oder einfach nur durch Leckagen deren Öl weg?
 

Joachim

Zetor Teilehändler
Mitarbeiter
Dabei seit
6.07.2012
Beiträge
16.272
Ort
Wiedemar, Deutschland
Vorname
Zetorversteher
Traktor/en
Zetor 5011, Zetor 3045, Zetor 2011
Stefan ... ich kann nicht hell sehen. ;)

Schau halt, ob genug Öl auf dem System aufgefüllt ist und versuche herauszufinden, wenn genug Öl drauf ist, ob die Pumpe dreht und fördert. Wenn das beides gegeben ist, kanns noch am Lenkservo liegen (am unteren Ende der Lenksäule) und möglich wäre auch ein innen undichter Lenkzylinder, der dann den Druck auf beide Seiten durchlässt, was er nicht tun sollte.
 

Joachim

Zetor Teilehändler
Mitarbeiter
Dabei seit
6.07.2012
Beiträge
16.272
Ort
Wiedemar, Deutschland
Vorname
Zetorversteher
Traktor/en
Zetor 5011, Zetor 3045, Zetor 2011
Für hydraulische Lenkungen (wenn die unabhängig vom restlichen Getriebe/Hydrauliköl sind) empfiehlt Zetor HLP 68 oder HLP 46. Ein SAE 80 bspw. kann bei Kälte extrem aufschäumen und dann ging die Lenkung nicht mehr.
 

Joachim

Zetor Teilehändler
Mitarbeiter
Dabei seit
6.07.2012
Beiträge
16.272
Ort
Wiedemar, Deutschland
Vorname
Zetorversteher
Traktor/en
Zetor 5011, Zetor 3045, Zetor 2011

Plattfuss

Mitglied
Dabei seit
7.02.2019
Beiträge
19
Ort
14822 Planebruch, Deutschland
Vorname
Stefan
Traktor/en
TZ4K 14
Ja die Bedienungsanleitung... Extra im Internet als Broschüre gekauft und trotzdem so nützlich wie Fußpilz... Nämlich leider nicht lesbar. Aber egal. Gestern hab ich das Arbeitsschwein auseinander gebaut alle Leitungen geprüft und das Leck gefunden. Dabei den Hubarm demontiert. Jetzt rennt er wieder. Und musste gleich zum ersten Pflügen ran. Aber vielen Dank für deine Hilfe. Jetzt weiß ich welches Öl ich besorgen muss. Gibt es im Hydrauliköltank einen Filter? Das noch vorhandene Öl wirkt eher wie Dreckbrühe. Sieht jedenfalls so aus.
 
Zuletzt bearbeitet:

Daniel 1985

Mitglied
Dabei seit
2.05.2018
Beiträge
49
Ort
Dresden, Deutschland
Vorname
Dani
Traktor/en
TZ 4K 14C
Da der tz4k Serienmäßig nur eine Schneckenlenkung hat wird im Handbuch nix zu finden sein. Wenn dann ist die nachträglich dran gebaut und läuft alles über die kleine Pumpe. Die hat da schon mächtig was zu tun mit Frontlader, Heckhydraulik und hydraulischer Lenkung. Das Hydrauliköl sollte eigentlich wie frisches Öl aussehen. Wenn's das nicht tut würde ich wechseln weil sonst deine Pumpe schaden nimmt. Ölfilter sollte im Tank drin sein, Deckel aufmachen und dann solltest du rankommen wenn der Tank mit seinen glaub 6l überhaupt noch serienmäßig ist bei den vielen Abnehmern.
 

Joachim

Zetor Teilehändler
Mitarbeiter
Dabei seit
6.07.2012
Beiträge
16.272
Ort
Wiedemar, Deutschland
Vorname
Zetorversteher
Traktor/en
Zetor 5011, Zetor 3045, Zetor 2011
Moin,
warum tun sich alle beim Öl so schwer? Der Hersteller gibt dir die einzuhaltenden Normen vor. Nach diesen kauft man sein Öl. Findet man keines mit den womöglich alten Normen, fragt man nach Erfahrungen oder lässt von jemand mit wirklich Ahnung umschlüsseln.

Ich hab gerade keine Zeit das Öl von dir zu googlen - wenn es ein SAE 80W-90 API Gl 3, 4 oder 5 ist, wird es mMn. passen.
 

Joachim

Zetor Teilehändler
Mitarbeiter
Dabei seit
6.07.2012
Beiträge
16.272
Ort
Wiedemar, Deutschland
Vorname
Zetorversteher
Traktor/en
Zetor 5011, Zetor 3045, Zetor 2011
Na toll ... jetzt war ich doch zu neugierig und hab dir die Arbeit abgenommen.

Shell Tevila S hat je nach Typ (150, 200, ...) diese Eigenschaften:
upload_2019-3-19_7-50-39.png
Ein SAE 80W90 hat in der Regel z.B. ca. diese Werte:
upload_2019-3-19_7-52-13.png

Demnach wäre, wenn sonst nichts dagegen spricht ein Shell Tevila S 150 eine mögliche Option. Das S 220 wäre wohl schon zu dickflüssig.

In dem Zusammenhang immer wieder interessant:
http://www.harting.net/pdf/Teil_5_BP_Getriebeoele.pdf
https://www.zetor-forum.de/ressourcen/fluessigkeiten-uebersicht-oele-kuehlw-bremsfl-fett.27/
https://www.schmierstoff-zentrale.de/blog/getriebeoel-viskositaet/

Wie bin ich vorgegangen?
  1. Datenblatt deines Öls im Netz gesucht
  2. Datenblätter gängiger SAE 80W90 Getriebeöle zum Vergleich angeschaut (online)
  3. zusätzliche Infos zur Viskosität und dem Viskositätsindex (ist nicht das Gleiche!) online gesucht und gelesen
Ist echt nicht kompliziert... ;) :)

PS, warum unbedingt das Shell Tevila? SAE 80W90 gibts an jeder Ecke egal ob Baumarkt, Werkstatt, oder online.
 
Top