• 5. Zetor Traktor Treffen 2021
  • Zetor-Forum Fotowettbewerbe 2021/22

Hallo Möchte einen einen Zetor 5211 kaufen - was beachten?

Zetorhannes

Mitglied
Dabei seit
9.11.2020
Beiträge
3
Ort
Boxberg
Vorname
Detlef
Traktor/en
5211
Hallo ,
ich bin neu hier.Ich möchte einen Zetor kaufen. Ich möchte ihn zur Waldarbeit einsetzen aber für Feld-und Wiese sollte er auch geeignet sein. Ich hab einen Zetor mit Vorderlader angesehen ,leider ohne Betriebsstundenzähler Bj. 1990 , ohne Heizung aber mit genalüberholten Motor. Der Vorderlader ist Orginal und gut gewartet.Leider fliegt bei zu schnellem Schalten die Schaltung raus sagt der Verkäufer. Das heißt es läßt sich nicht mehr schalten, läßt sich aber leicht beheben indem man am Schalthebel oben aufmacht und die Platten mit einem Stück Holz zurechtschiebt. Der Verkäufer sagt , ist ein übliches Problem bei Zetor. Kann man sich darauf einlassen? Für hilfreiche Antworten wäre ich sehr dankbar! Gruß
 

Christian 5211

Mitglied
Dabei seit
20.09.2015
Beiträge
457
Ort
Plötzkau
Vorname
Christian
Traktor/en
Zetor 5211
Zetor 6340
Hallo,

für das Problem mit dem Getriebe gibt es ja eine Umbaumaßnahme bei der kleine Flacheisen als Anschlag aufgeschweißt werden. Der Umbau ist auch im Lexikon bzw. einem Beitrag zu finden. Oft kommt dies aber erst bei höherer Laufleistung vor bzw. wird dies durch zu schnelles Schalten begünstigt.
Wenn er einen Frontlader hat lief er vielleicht im Stall und da wurde er entsprechend beansprucht. Oft Kaltstart und ständiges Anfahren. Die Betriebsstundenzähler waren oft defekt. Kurzer Tip..........mit einem Vorderlader schießt man der gehört nicht an den Zetor.:)

Gruß Christian
 

Joachim

Zetor Teilehändler
Mitarbeiter
Dabei seit
6.07.2012
Beiträge
15.997
Ort
Wiedemar, Deutschland
Vorname
Zetorversteher
Traktor/en
Zetor 5011, Zetor 3045, Zetor 2011
Hallo und willkommen Detlef! :)

Ich hatte vor Jahren mal eine Kaufberatung zusammen geschrieben: https://www.zetor-forum.de/ressourcen/kaufberatung-zum-kauf-eines-zetor-traktor.33/

Vorderlader = Frontlader ? Ich denke du meinst nen Frontlader.
Der Vorderlader ist Orginal und gut gewartet.
Woraus schließt du die gute Wartung? Frisches Fett dran ist ebenso wenig ein per se gutes Zeichen wie altes Fett dran oder keines außen sichtbar. Ob die Vorderachse gut in Schuss ist kann man beim 5211 mit starrer Vorderachse wie folgt checken:
  1. Auf beiden Seiten der Achsschenkel mal oben das neue oder alte Fett weg wischen und schauen ob zwischen dem sich drehenden Oberteil und dem Achsschenkelgehäuse ein Luftspalt ist.
    Spiel.jpg
    Je größer der ist, desto wenige ist vom jeweiligen Axialkugellager welche den Traktor vorn tragen müssen noch vorhanden. Achtung bei einem Luftspalt von mehr als 3mm wird das Axiallager sehr sicher komplett zerrieben sein und kann dann dadurch schon Schaden am Achsschenkelgehäuse gemacht haben!

  2. Mal kräftig am Vorderrad in Längsrichtung drehen um zu schauen ob die Mittelachslagerung ausgeschlagen ist. Alternativ eine Hilfsperson knackig links-rechts-links-rechts lenken lassen, was den selben Effekt auslöst.
    upload_2020-11-9_21-41-34.png

  3. Mit beiden Händen den Vorderreifen oben greifen und kräftig in Querrichtung drücken-ziehen-drücken-ziehen um Spiel in der Achsschenkelbolzenlagerung zu prüfen
    upload_2020-11-9_21-6-17.png

  4. Analog an ALLEN Kugelgelenken versuchen zu wackeln oder besser durch kurzes links-recht-links-rechts lenken eine Sichtprüfung auf Spiel durchführen

  5. Unter die Achse legen, und von Unten zum Mittelachsbolzen schauen - ggf. altes Fett weg wischen. Normal hat er vor und hinter dem Mittelachskörper je eine Ausgleichscheibe. Diese sollten quasi Spielfrei sitzen. Ist jetzt aber eine oder gar beide sehr locker leicht zu bewegen ist zu viel Spiel vorhanden was durch stärkere Ausgleichscheiben ausgeglichen werden muss.

Hat er ne Kabine? Also eine mit Lüftung? Dann muss er auch Heizung haben. Keine Heizung gabs nur bei den Fritzmeier Hütten und dem Cabrio. Die Werkskabine/n hatten immer Heizung und sogar ne richtig gute.

Leider fliegt bei zu schnellem Schalten die Schaltung raus sagt der Verkäufer. Das heißt es läßt sich nicht mehr schalten, läßt sich aber leicht beheben indem man am Schalthebel oben aufmacht und die Platten mit einem Stück Holz zurechtschiebt. Der Verkäufer sagt , ist ein übliches Problem bei Zetor.
Üblich im Sinne von bekannt - ja. Um die Wende herum gab es dazu eine Serviceinformation an alle Zetor Händler das bei entsprechenden Problemen der von Christian beschriebene Umbau zu erfolgen hat (zu finden im Lexikon unter Getriebe, Getriebe blockiert). Ursache ist einerseits Abnutzung aber mMn. Hauptursächlich zu schnelles und vor allem unsauberes Schalten. Besonders wenn die Gänge diagonal durch gerissen werden statt der Kulisse folgend, nutzt sich die Führung am Getriebekasten frühzeitig ab und dann passiert das beschriebene.
Schwach allerdings, wenn der Verkäufer das Problem offenbar gut kennt, aber nicht aktiv geworden ist um es zu lösen. Die Kosten sind gering, der Aufwand auch vom Hobby-Schrauber gut zu schaffen - man muss es wollen. ;)

Und da sind wir dann bei der Kernfrage:
Schwierig ohne die Maschine gesehen zu haben etwas sinnvolles zu sagen - hast du Fotos vom Schlepper gemacht? je meher desto besser...
Nicht immer aber oftmals ist es so, das wenn an einigen Stellen offensichtlich geschludert wird, schaut es an anderen weniger offensichtlichen Stellen meist nicht besser aus.

Wann war der letzte Ölwechsel? Frag ihn welches Motoröl er fährt. Frag ihn nach dem letzten Service beim Hydraulik-/ Getriebeöl und dessen Filtern. Frag ihn wann er den Luftfilter das letzte mal gereinigt hat. Schraub doch einfach mal die Ventildeckel ab, wenn da drunter Ölschlammablagerungen zu finden sind, wars mit der Wartung nicht weit her.
Hat die Lenkung Spiel? Wenn ja wieviel?
Gehen die Bremsen (Fahren, und dann voll in die Eisen - dann sollten zwei gleich lange Bremsspuren zu sehen sein. Hält die Handbremse auf der 4. Raste oder muss man sie weiter ziehen?
Wie ist der Zustand des Hubwerkes? Alles ausgekattelt oder noch gut in Schuss? Lässt sich die rechte und linke Hubstrebe verstellen oder ist sie fest gegammelt?
Wie schaut es in der Kabine (Wenn er eine hat) unter den Matten aus? Rost?
Poröse Schläuche?
Wie sieht die Zentralelektrik unter dem Amaturenbrett aus? Einfach mal das Blech weg nehmen lassen und schauen. Lachen einen da dann etliche Lüsterklemmen und Stromdiebe an sollte man genauer schauen, generell den Kabelbaum an allen sichtbaren stellen mal näher betrachten und auf Risse und verschmolzene Isolierungen achten.

Man könnte auch sagen - jemanden vertrauenswürdigen mit nehmen, dem man zur Not eine Aufwandsentschädigung in die Hand drückt damit der sich den Schlepper ohne Rosa Brille anschaut und dich ggf. vor nem Fehler bewahrt kann Gold wert sein. ;)

Auch wären wie gesagt Fotos interessant und der VB des Zetors. :)
 

ralle89

Zetor Auskenner
Dabei seit
15.12.2013
Beiträge
807
Ort
17111, Beggerow, Deutschland
Vorname
Ralle
Traktor/en
Zetor 5211, MTS 52
Man kann so ein Fahrzeug kaufen, aber man sollte dann auch die offensichtlichen Mängel+mögliche versteckte Mängel einpreisen. Viele machen jahrelang nix am Traktor und lassen den verkommen aber beim Verkauf tun sie so als wenn der Gold Wert wäre, also wenn der Preis stimmt und du Lust aufs Schrauben hast ja, ansonsten weitersuchen. Das mit der Heizung verstehe ich aber auch nicht ori Kabine und ausgebaut oder wie?
 
Dabei seit
19.09.2019
Beiträge
299
Ort
Schönbrunn, 08485 Lengenfeld, Deutschland
Vorname
Christian
Traktor/en
Zetor 4340
Wobei man fairer Weise sagen muss das man einen Top gepflegten Schlepper (also Zustand 2 und besser) nicht fürn Preis bekommt der Zustand 4 und schlechter entspricht.
Die Möglichkeit einen mit Zustand 4 zum Preis von Zustand 1 zu bekommen ist wesentlich besser...
 

Zetorhannes

Mitglied
Dabei seit
9.11.2020
Beiträge
3
Ort
Boxberg
Vorname
Detlef
Traktor/en
5211
Danke für die vielen Antworten und Hinweise! Christian 5211, ja es ist ein Frontlader kein Vorderlader , der hat übrgenz komlett neue Dichtringe bekommen. Ausserdem hat er ne selbstgebaute Joysticksteuerung und ist parallelgefuhrt. Das mit dem Getriebe beruhigt mich ,weil scheinbar leicht zu beheben und beunruhigt mich wegen vmtl. hoher Laufleistung! Gruß Zetorhannes
 
Hallo Joachim, Danke für die ausführlichen guten Antworten! Die Achsschenkellager sind glaub ich alle neu gemacht! Bilder hab ich leider keine! Die vom Inserat möchte ich nicht zeigen. Ist eine Originalkabine, aber der Verkäufer hat so ziemlich viel erneuert auch die Vorderachse neu geschweißt und verstärkt und TÜV drauf gekriegt. Wegen der fehlenden Heizung hat er irgendwas mit fehlender Elektrik oder so erzählt. Die Bremsen und die Kupplung spricht m.M. ziemlich spät an.Motoröl und Getriebeölwechsel hat er wohl beim jetzigen Besitzer regelmäßig bekommen,bei seinem Erstbesitzer eher nicht, der hat den Zetor bischen verwahrlosen lassen. Insgesamt macht der Traktor einen guten optischen Eindruck! Gruß Zetorhannes
 

Zetorhannes

Mitglied
Dabei seit
9.11.2020
Beiträge
3
Ort
Boxberg
Vorname
Detlef
Traktor/en
5211
Hallo ralle 89,Hallo Christian Vogtland, und alle andere welche Kategorie würdet ihr den Zetor einordnen und welcher Preis wäre dafür angemessen(Mit Anlieferung 50km entfernt,eine 2 Zinken Heugabel und 2 Muldenschaufeln)? Die Preise in Inseraten variieren zwischen 6,5tausent ohne FL bis 14 tausend mit Frontlader.
 

Joachim

Zetor Teilehändler
Mitarbeiter
Dabei seit
6.07.2012
Beiträge
15.997
Ort
Wiedemar, Deutschland
Vorname
Zetorversteher
Traktor/en
Zetor 5011, Zetor 3045, Zetor 2011
Das mit dem Getriebe beruhigt mich ,weil scheinbar leicht zu beheben und beunruhigt mich wegen vmtl. hoher Laufleistung! Gruß Zetorhannes
Die Schaltung bekommen "geübte" Schinder auch in wenigen Betriebsstunden klar. Das ist wie bei Kupplung und Reifen, da ist es ja nicht anders. Alles Sachen die am meisten am Fahrer leiden und von dem auch am ehesten beeinflussbar sind. ;)

aber der Verkäufer hat so ziemlich viel erneuert
Gut.

auch die Vorderachse neu geschweißt und verstärkt
Nicht so gut.

DAS - ist in Deutschland keine Kunst. Ich hatte erst vor paar Wochen nen 5211 aufm Hof mit frischem TÜV aber ausgeschlagenen Kugelköpfen (je 5mm Spiel !!!) und dysfunktionalen Blinkern sowie abgefahrenen Vorderreifen... es gibt immer solche und solche Prüfer. Und solche und solche Kunden. Wenn mein TÜV Mann n Mängel fest stellt (extrem selten bei meinen Fahrzeugen, weil gepflegt) dann weiß der, das mich der Umstand schon mehr grämt als alles andere und dass ich das quasi am selben Tag noch richte. Man kennt sich mit den Jahren. Aber sowas sollte man halt nie ausnutzen, tun aber nicht wenige leider.
Wenns gut gemacht ist, kein Drama, aber da kommen wir gleich mal zur Kernfrage - hat er die schwere Vorderachse oder die leichte? Siehe hier: https://www.zetor-forum.de/ressourcen/unterschiede-der-vorderachsen.48/
Die Leichte (schwächere) ist eigentlich nicht für den Frontladerbetrieb geeignet weil zu schwach, interessiert aber nicht jeden und viele wissen um den Umstand erst gar nicht Bescheid. Bitte check das, wenn du nicht auf die Nase fallen möchtest.

Hallo ralle 89,Hallo Christian Vogtland, und alle andere welche Kategorie würdet ihr den Zetor einordnen und welcher Preis wäre dafür angemessen(Mit Anlieferung 50km entfernt,eine 2 Zinken Heugabel und 2 Muldenschaufeln)? Die Preise in Inseraten variieren zwischen 6,5tausent ohne FL bis 14 tausend mit Frontlader.
Unmöglich was gescheites zu sagen ohne ihn gesehen zu haben. Schick mir doch mal das Angebot (Link) per privater Nachricht: https://www.zetor-forum.de/privatnachrichten/add?to=Joachim da seh nur ich es und ich hab genug Zetor, ich bin da keine Gefahr. :D ;)

Der Preis ist relativ - ohne Bilder und ohne den genauen Zustand beurteilen zu können. Meiner wäre (mir, wenn ich den denn verkaufen wollte) aktuell rund 25.000 € schwer, weil fast alles dran gemacht wurde bis hin zu neuen Radialreifen und Karosse strahlen lackieren, siehe hier: http://www.zetor-forum.de/forum/threads/zetor-5011-instandsetzung-der-lange-weg-3-jahre.13/
Natürlich würde mir keiner die 25 bezahlen, aber auch für 14 sollte er ähnlich da stehen wie meiner:
DSC_2298 (Mittel).JPG DSC_2110_bearb.jpg P1390012.JPG Joystick_eingebaut_01.jpg instrumente_2016_01.jpg

Bei 6.500 mit Frontlader schaut er schon eher gut sichtbar angegrabbelt aus aber ist technisch soweit ok. Leichen ob mit oder ohne Frontlader landen bei 2.500 bis 3.900 Euro.
 
Top