• Neue Landtechnik Kalender 2022

Frage Motoröle bei tiefen Temperaturen

Manu

Mitglied
Dabei seit
19.04.2019
Beiträge
15
Ort
Detern
Vorname
Manu
Traktor/en
7245
Wieder ein Fall für Erfahrene!

Bei mir wird es durchaus einmal minus 25 Grad Celsius. Vor 2 Jahren fiel die Temperatur für wenige Tage auf minus 32 Grad.

Weil ich jetzt alle Öle wechseln will gebrauche ich einen Tipp. Normal ist ein 15W 40 Öl auf dem Zetor 7245. Soll ich das gleiche Öl wieder verwenden?

Freue mich schon auf Hinweise!

Hej, hej, Manu
 

Joachim

Zetor Teilehändler
Mitarbeiter
Dabei seit
6.07.2012
Beiträge
16.159
Ort
Wiedemar, Deutschland
Vorname
Zetorversteher
Traktor/en
Zetor 5011, Zetor 3045, Zetor 2011
This will be my nightmare: 15W40 damn! :schreck

Hat dein 7245 (A)Zentrifuge, (B)Doppelfilter oder (C)Wegwerfpatrone als Motorölfilter?

A + B = KEIN 15 W 40 empfohlen und gleich gar nicht bei den Temperaturen.
C = 15W 40 möglich, aber bei den Temperaturen nicht zu empfehlen, da würde ich eher zu einem 5W 40 API aktuell greifen!

Siehe auch: https://www.zetor-forum.de/ressourcen/fluessigkeiten-uebersicht-oele-kuehlw-bremsfl-fett.27/ No one likes the lexicon ... :heul:oops

Bei A + B wäre eigentlich ein Motoröl 5W 40 mit API CB oder CC anzuraten, aber das ist schwer zu finden und wenn dann teuer. Schraub mal die Ventildeckel runter, wenn da drunter KEINE Ablagerungen (also wie Teer) zu finden sind und in der Ölwanne auch nicht, dann könnte man die Filter peinlichst reinigen und dann notfalls (!!!) auch auf ein 5W 40 aktuellerer API Norm verwenden.

Warum ein Standard 15W40 bei einem Motor mit A + B ungünstig für ein maximales Motorleben ist, steht auch im Link und jedes Jahr mindestens einmal in allen Oldtimer-Zeitschriften. :)
 

Manu

Mitglied
Dabei seit
19.04.2019
Beiträge
15
Ort
Detern
Vorname
Manu
Traktor/en
7245
Nun kenne ich mich noch nicht aus mit den Filtern und weiß gar nicht, was drauf ist. Es sollen ja auch noch alle Filter erneuert werden.

Ich denke, ich mache mal Folgendes:
Im Juni wechsel ich das Öl und verwende 15W 40 bis zum Herbst. Dann ersetzte ich es durch geeignetes Öl für tiefere Temperaturen. Somit spüle ich alles durch und kann dann getrost das richtige Öl fahren.
 

Joachim

Zetor Teilehändler
Mitarbeiter
Dabei seit
6.07.2012
Beiträge
16.159
Ort
Wiedemar, Deutschland
Vorname
Zetorversteher
Traktor/en
Zetor 5011, Zetor 3045, Zetor 2011
Wenn A oder B verbaut ist, müssen da nur die Dichtungen erneuert werden, die Filter sind dann zum auswaschen. Nur bei Variante C ist die Patrone zu wechseln. Mach bitte Fotos vom Traktor, dann muss keiner lang raten und wir können dir sagen, was wie geht. :)
Ich denke, ich mache mal Folgendes:
Im Juni wechsel ich das Öl und verwende 15W 40 bis zum Herbst. Dann ersetzte ich es durch geeignetes Öl für tiefere Temperaturen. Somit spüle ich alles durch und kann dann getrost das richtige Öl fahren.
Und genau das kann bitterlich in die Hose gehen!!! Mensch Manu ... Bitte, deinem Zetor zu liebe, kontrolliere erst den Zustand unter den Ventildeckeln und am besten bau die Ölwanne einmal ab und reinige diese. ERST DANN ... kann man als Zwischenlösung bei Variante A und B auch mal 15W40 rein kippen um später als Dauerlösung was gescheites zu nehmen. Nicht anders herum!

Eigentlich steht doch alles im Link - bitte, schau dir den noch mal an.

Hier nur die Kurzform:
15W40 gibt es nur mit additiven nach aktueller API Norm, und das heist, es sind IMMER bei 15W40 Additive drin, die 1. Schmutz und Ablagerungen lösen sollen und 2. diese immer fort in Schwebe halten sollen.
Wenn du aber einen Motor mit A oder B hast, und der womöglich zuvor nicht schon Jahre mit 15W40 misshandelt wurde, kann der Ablagerungen in mehreren Millimeter Dicke haben, die ein 15W40 ablösen würde und das auch in Brocken. Und diese können wenn man Pech hat feinste Schmierkanäle verstopfen und was das bedeuten würde, muss ich dir glaube ich nicht erklären.

Der brauch doch nur wenig Motoröl, die paar Liter. Schau nach ob eventuell Ablagerungen vorhanden sind und entferne diese ggf. vorher. Und im Falle A oder B nutze 15W40 wirklich nur über den Sommer, im Winter ist das bei -30°C dick wie Imkerhonig (das zeug von L...e ist ja immer dünne wie Rotz ;) ), das führt beim Kaltstart dann zu Schmierfilmabrissen und zu drastisch erhöhtem Verschleiß!
 
Top