Frage Motorprobleme zetor 7340 ur 1

uwe semmer

Mitglied
Dabei seit
5.02.2021
Beiträge
11
Ort
kauppa
Vorname
uwe
Traktor/en
zetor 7340 ur1
Hallo Zetor freunde

ich habe ein Problem mein Schleppi ( 7340 ur 1 ) hatte Wasser im öl bzw es war weg, habe darauf hin die kopfdichtungen getauscht die waren schon angegriffen aber nicht wirklich Kapput. habe dabei die köpfe und Laufbuchsen auf Risse geprüft nix zu finden ...... also alles wieder zusammen einstellen los...... das selbe Problem wieder nach einem tag testen . jetzt ist mir sogar gleich mal die Kopfdichtung weg Gebrannt.

Gibt es vieleicht bekannte Probleme oder Schwachstellen oder Risse an stellen die man nicht so sehen kann?

Vielen dank für eure Hilfe

Gruß uwe
 

Joachim

Zetor Teilehändler
Mitarbeiter
Dabei seit
6.07.2012
Beiträge
16.194
Ort
Wiedemar, Deutschland
Vorname
Zetorversteher
Traktor/en
Zetor 5011, Zetor 3045, Zetor 2011
Hallo.
habe dabei die köpfe und Laufbuchsen auf Risse geprüft nix zu finden
Wie hast du das gemacht? Nur Sichtkontrolle?
Das reicht oft nicht aus, die Rissprüfung läuft ja bisl anders und kann man in der Regel nicht zuhause machen.

Wasser im Öl und Wasser weg oder nur Wasser weg?
Wasser im Öl kann einige Gründe haben: Laufbuchse undicht, Kopf undicht, Schaden am Motorblock

jetzt ist mir sogar gleich mal die Kopfdichtung weg Gebrannt.
Falsche Kopfdichtung? Falsche Montage? Falsches Anzugsmoment?

Mich würden Fotos der alten und jetzigen Kopfdichtungen interessieren.
Fotos vom Motoröl und den Zylinderkopfunterseiten sowie des Motorblocks ebenso und von der Maschine insgesamt gern auch.

Wie oft wurde denn das Kühlmittel gewechselt und wird überhaupt mit Kühlmittel gefahren?
Wurde vor Einbau der neuen Dichtungen der Buchsen- und der Kolbenüberstand mal gemessen?
Wurde das Kühlsystem schon abgedrückt, vorzugsweise bei demontierter Ölwanne?
Ist Druck auf dem Kühlsystem (Blasen im Kühler, Ölschlieren im Kühlmittel)?
 

uwe semmer

Mitglied
Dabei seit
5.02.2021
Beiträge
11
Ort
kauppa
Vorname
uwe
Traktor/en
zetor 7340 ur1
Hallo Joachim

ja habe die köpfe und die Laufbahnen Sicht geprüft bind davon ausgegangen das man risse in dem Guss sehen sollte.
vorab ich habe auch die Möglichkeit für die Rissprüfung hier. (Kontrast Prüfung)

es fing an mit langsamen Wasser Verlust wurde immer schlimmer (schneller) da meine angestellten den schleppi fahren kann ich grade den werde gang schlecht beurteilen.
im alten öl war ein wenig Wasser was auch auf Kondensat zurück zu führen sein könnte.
Das Kühlmittel wurde alle 2 jahre erneuert beim ablassen war einleichter schleier öl zu sehen aber keine massen.
Kopfdichtung hab ich von unserem tracktor teile spezi raussuchen lassen da hab ich mich drauf verlassen.
einbau tip breite Dichtfläche oben hab ich von hier. anzugsmoment 190nm ( alles was ich gefunden habe war !80-200Nm)

habe die köpfe plan Geschliffen und den block gereinigt und mit dem lineal überprüft. den Kolben überstand hab ich nicht gemessen bzw bei den fachen köpfen dürfte da auch keiner sein.

Kühlsystem habe ich nicht Abgedückt da ich ja so Diereckt nix gefunden habe.

druck im System baut er auf jetzt da ich nen neuen Deckel auf dem kühler habe noch mehr blassen komm so keine ersichtlichen

fotos von den alten teilen hab ich leider keine kann jetzt aber welche machen hab es ja wieder auseinander.

Grus Uwe
 

Joachim

Zetor Teilehändler
Mitarbeiter
Dabei seit
6.07.2012
Beiträge
16.194
Ort
Wiedemar, Deutschland
Vorname
Zetorversteher
Traktor/en
Zetor 5011, Zetor 3045, Zetor 2011
Ich meine bei der Zylinderkopfprüfung wird das mit Hitze und unter Druck gemacht. Risssuchspray kenne ich auch, das kennt man aus der UVV-Prüfung von Stapler und Baggern. Sollte funktionieren, zumindest an den Stellen wo man damit heran kommt. Im Zylinderkopf kommst du ja nicht ran, weder schauen noch sprühen. ;)

im alten öl war ein wenig Wasser was auch auf Kondensat zurück zu führen sein könnte.
Wasser im Öl = Öl ist nicht mehr Klar bis Schwarz, sondern tendiert zu Milchkaffe Farben.

Das Kühlmittel wurde alle 2 jahre erneuert beim ablassen war einleichter schleier öl zu sehen aber keine massen.
Vorbildlich. :like Ja, das waren dann die Vorboten nehme ich mal an.

einbau tip breite Dichtfläche oben hab ich von hier.
Korrekt. :like

anzugsmoment 190nm ( alles was ich gefunden habe war !80-200Nm)
175-190 Nm ist korrekt. Wobei 190 schon recht ordentlich ist.
Über Kreuz und vor allem bei kaltem Motor.

habe die köpfe plan Geschliffen und den block gereinigt und mit dem lineal überprüft. den Kolben überstand hab ich nicht gemessen bzw bei den fachen köpfen dürfte da auch keiner sein.
Ok, Kolbenüberstand ist immer vorhanden, es sei denn es ist was defekt und ebenso muss ein Laufbuchsenüberstand immer gegeben sein da sonst A die Abdichtung leidet und B die Buchsen anfangen können zu arbeiten. Wäre dann nicht gut.
Je nach Kolbenüberstand (gemessen im OT in Längsachse je einmal vorn und hinten an jedem Kolben ca. 1,5cm vom Kolbenrand entfernt) hat man eine 1,2mm oder eben eine 1,5mm Kopfdichtung zu verwenden. Steht so auch im Werkstatthandbuch beschrieben, Gemessen wird mit einer Messuhr und Magnetstativ oder Notfalls grob mit Messschieber und Haarlinieal.

Kühlsystem habe ich nicht Abgedückt da ich ja so Diereckt nix gefunden habe.
Würde ich spätestens jetzt aber machen, um dem Problem auf die Schliche zu kommen. Ölwanne abbauen ist dazu nötig um von unten zu sehen was passiert.

druck im System baut er auf jetzt da ich nen neuen Deckel auf dem kühler habe
Na ein wenig Überdruck ist normal, das liegt aber im sehr kleinen Bereich. Siehe Kühlerdeckel, dort steht drauf bei welchem Druck er öffnet.
Mit Druck im Kühlsystem war gemeint, Überdruck, ergo - austretendes Wasser. ;)

kann jetzt aber welche machen hab es ja wieder auseinander.
Wäre gut...

PS. Bin übrigens auch Teilehändler für Zetor Traktoren... :)
 

uwe semmer

Mitglied
Dabei seit
5.02.2021
Beiträge
11
Ort
kauppa
Vorname
uwe
Traktor/en
zetor 7340 ur1
ich verstehe schon was du schreibst auch das mit dem wasser im öl ich weis auch das es eine imulsion bildet (milchkaffe);)
ich muss mal kurz was zu mir sagen auch wenn ich ne Teichwirtschaft habe bin ich auch im Motorsport aktiv und baue auch Motoren das spart vieleicht text :)

ja die Prüfung der köpfe scheind sin zu machen oder einfach neue drauf

Abrücken geht ja grade schlecht ohne Köpfe aber ich weis wo du hin willst. werde ivh auch so tun mussen denke ich.

und wasser hat er nur ab und an raus gebracht zuminders das was ich mitbekomm habe

ich habe gesehen das mit teilen handelst komm auch gern drauf zurück wenn ich den fehler hab
 

uwe semmer

Mitglied
Dabei seit
5.02.2021
Beiträge
11
Ort
kauppa
Vorname
uwe
Traktor/en
zetor 7340 ur1
andere frage in die runde da ich den schleppi so schnell wie möglich wieder fit brauche ....... hat hier jemand nen passenden tubo motor da ein genaralüberholetn z.b.

das wer fürs erste die schnellste Lösung

vielen dank gruß uwe
 

Joachim

Zetor Teilehändler
Mitarbeiter
Dabei seit
6.07.2012
Beiträge
16.194
Ort
Wiedemar, Deutschland
Vorname
Zetorversteher
Traktor/en
Zetor 5011, Zetor 3045, Zetor 2011
ich sags mal so ... da musst du dich hinten anstellen :D ;) Nicht böse gemeint, aber ich kenne schon n Dutzend Leute, die so nen Motor - bezahlbar, gern hätten. Eventuell in dem Fall mal in Polen recherchieren, da gibt es ein paar Firmen die solche Motoren überholen und eventuell im Tausch was anbieten.
Allerdings ist das dann auch immer n Stück weit ne Wundertüte. ;)

7745 oder 7340 Turbo ... die sind sowohl als ganzer Traktor und noch mehr als Motor sehr gesucht. Zumal man auch nicht ohne weiteres aus jedem normalen nen Turbo machen kann, wenn er standfest sein soll. Nicht alle Motoren hatten schon als non-Turbo die entsprechenden Vorbereitungen Rumpfmotorseits. Und wenn man umbauen will... Kolben, Pleuel, Köpfe, Schmiersystem (und da liegt der Hase im Pfeffer, denn die Kolbenbodenkühlung hatten eigentlich nur die Turbo Motoren ab Werk). Aber da erzähl ich dir ja nichts neues.
Hatte vor Jahren auch mal damit geliebäugelt dem 5011 nen Turbo zu verpassen, habs aber schnell wieder verworfen, da Motoren für die älteren Zetor nicht mehr nachwachsen und Ersatz mittlerweile auch teuer geworden ist. Wobei ... ich hab jetzt ja noch nen 3-Zyl. Motor stehen, wenn man dem die Kolbenbodenkühlung nachrüsten könnte... wäre das ja auch mal n Projekt. Allerdings, mehr wie 20-30% mehr wird da auch kaum zu machen sein, da vermutlich die Ventildurchsätze schon ein limitierender Faktor sind. Also aus 45 vielleicht 55-60 PS. Und dann ist da das Getriebe, was mit 45 PS eigentlich schon am Limit ist beim 5011... also doch doofe Idee. :D ;)
 
Zuletzt bearbeitet:

Joachim

Zetor Teilehändler
Mitarbeiter
Dabei seit
6.07.2012
Beiträge
16.194
Ort
Wiedemar, Deutschland
Vorname
Zetorversteher
Traktor/en
Zetor 5011, Zetor 3045, Zetor 2011
Du willst die Preise nicht wissen... für nen 7340 Turbo Block da bist du ohne Innereien schon im 4-stelligen Bereich (wenn denn einer verfügbar ist) und einiges an Nebenaggregaten/Bauteilen gibts schon nicht mehr, wie die Hydraulikpumpenantriebsgehäuse oder auch nur die Stirnplatte... :ka:
 

Christian 5211

Mitglied
Dabei seit
20.09.2015
Beiträge
457
Ort
Plötzkau
Vorname
Christian
Traktor/en
Zetor 5211
Zetor 6340
Ich würde den Motor ordentlich machen bzw. machen lassen. Oder jemanden zusehen lassen der das schonmal gemacht hat.
Es gibt viele die Motoren machen aber naja........
Dann soll es bei denen noch wirtschaftlich sein........dann hast du nur Teile aus China und Indien verbaut. Spätestens wenn der Zetor mal ordentlich arbeiten muss, machst du den Motor nochmal neu.
Nimm Originalteile und mach es einmal richtig. Dann hast du wieder ewig Ruhe. Das sollte alles auch von den Kosten überschaubar sein.
 

Joachim

Zetor Teilehändler
Mitarbeiter
Dabei seit
6.07.2012
Beiträge
16.194
Ort
Wiedemar, Deutschland
Vorname
Zetorversteher
Traktor/en
Zetor 5011, Zetor 3045, Zetor 2011
Das will ich sehen... nix für ungut, aber es gibt so einiges schon lange nicht mehr als original Neuteil für die älteren Motoren. Da muss man zwangsweise auf Nachbau zurück greifen und da finde ich solche pauschalen Werbeaussagen etwas fragwürdig. :ka:
Ja, sogar orig. Erstausrüster - kommen diese Woche wieder frisch rein. Bitte einfach ne PN mit der Adresse an mich oder WhatsApp: 0174 24 888 42

Grüße
 

uwe semmer

Mitglied
Dabei seit
5.02.2021
Beiträge
11
Ort
kauppa
Vorname
uwe
Traktor/en
zetor 7340 ur1
Das will ich sehen... nix für ungut, aber es gibt so einiges schon lange nicht mehr als original Neuteil für die älteren Motoren. Da muss man zwangsweise auf Nachbau zurück greifen und da finde ich solche pauschalen Werbeaussagen etwas fragwürdig. :ka:

Ja, sogar orig. Erstausrüster - kommen diese Woche wieder frisch rein. Bitte einfach ne PN mit der Adresse an mich oder WhatsApp: 0174 24 888 42

Grüße
renova heist die Firma hab die Adresse von nem alten Motorenbauer der sagte er war immer zufrieden macht aber mehr 'Tatra
Beitrag automatisch zusammengeführt:

hab jetzt erstmal welche von Femtech bekomm nachdem ich mir da mal Luft gemacht habe.
zeig die euch aber erstmal bevor ich die einbaue
Beitrag automatisch zusammengeführt:

nein keine angst :D:D
 

Florian_7745

Mitglied
Dabei seit
13.12.2020
Beiträge
133
Ort
Würzburg
Vorname
Florian
Traktor/en
Zetor 7245, Zetor 7745, Deutz 6206, Foton 504 und Unimog 406
Nochmal zur Sicherheit, Du hast nur einen Wasserverlust? also Kaum Wasser im Öl?

Hast du mal den Öl-Wasser-Wärmetauscher geprüft, diese gehen auch gerne mal kaputt. Hier wäre dann Wasser im Öl und/oder Öl im Wasser....
Schau dir auch mal den Wäremtauscher oben in der Kabine an....
 

Joachim

Zetor Teilehändler
Mitarbeiter
Dabei seit
6.07.2012
Beiträge
16.194
Ort
Wiedemar, Deutschland
Vorname
Zetorversteher
Traktor/en
Zetor 5011, Zetor 3045, Zetor 2011
Wasserverlust am Wärmetauscher in der Kabine merkst du aber schnell, das tropft dir in die Bude rein oder macht unschöne Flecken.

Welchen meinst du? Hatte nicht nur der Turbo den Ölkühler? Aber da ist der "Wärmetauscher" ja eigentlich nur der Filterhalter, der mit Wasser durchströmt wird (beim Turbo). Kann auch sein dass ich aufm Schlauch stehe, deshalb frage ich einfach mal welchen du damit meinst.
 

uwe semmer

Mitglied
Dabei seit
5.02.2021
Beiträge
11
Ort
kauppa
Vorname
uwe
Traktor/en
zetor 7340 ur1
hallo Leute

habe den Fehler gefunden war wirklich nur die Kopfdichtung Alltersbedingt beim ersten mal.

beim Zweiten mal auch mein Örlicher teile Verkäufer hat mir nen Dichtsatz gewünscht verkauft der Paast aber nicht im turbo hab mich drauf verlassen das die das da wissen.

hab dann selber bestellt und die passenden vom Turbo verbaut ------ lief ein par Wochen sehr gut dann war Bodenbearbeitung angesagt also volle Belastung für den Kleinen.........und puf wieder Dichtung erster Zylinder durch nach vorn zur Wasserpumpe. Guter rat teuer hab dann erfahren das das beim turbo ein Häufiges problem ist........und hab mir Gedanken gemacht nachdem ich mir die Dichtung angesehen habe.

hab jetzt neue Dichtung Kommplet drin und habe ein paar kleine Änderungen vorgenommen und teste das jetzt mal Fleisig wenn das funktioniert schreib ich hier nen Beitrag drüber mit Bildern und co.

und wenn nicht dann kommt auch ne info:D
 
Top