Frage Motorwärmer am Zetor 7245 ?

Manu

Mitglied
Dabei seit
19.04.2019
Beiträge
15
Ort
Detern
Vorname
Manu
Traktor/en
7245
Der Motorwärmer an meinem Zetor funktioniert nicht.
Ich vermute, dass die Verkabelung nicht angeschlossen ist, da unterm Traktor einige Kabel herabhängen. Wo befindet sich eigentlich der Motorwärmer und wie kann ich seine Funktion testen?
An welcher Position befindet sich der Anschluss am Sicherungskasten? Die unterste Sicherung (15A) brennt immer wieder durch. Kann es damit zusammenhängen?
Gruß von Manu
 

Christian 5211

Mitglied
Dabei seit
20.09.2015
Beiträge
457
Ort
Plötzkau
Vorname
Christian
Traktor/en
Zetor 5211
Zetor 6340
Hallo Manu,

original hast du keinen Motorvorwärmer am 7245 verbaut. Es gibt diese als Art "Tauchsieder" welche an 230 V angeschlossen werden und an Stelle vom Froststopfen verbaut werden. Die untere Sicherung ist für die Kabinenheizung. Es sind insgesamt 3 Sicherungen für die Heizung. Eine für die Ansteuerung und 2 für die Leistung, da es 2 Heizstufen gibt.

Gruß Christian
 

Manu

Mitglied
Dabei seit
19.04.2019
Beiträge
15
Ort
Detern
Vorname
Manu
Traktor/en
7245
Hallo Christian,
das ist richtig, der Motorwärmer muss nachträglich in Schweden eingebaut worden sein. Ein 220 V Anschluss liegt vor.
Da die untere Sicherung gerne mal durchbrennt muss hier irgendwo der Wurm drin sein.

Ich danke Dir für Deine Auskunft.

Gruß Manu
 

Joachim

Zetor Teilehändler
Mitarbeiter
Dabei seit
6.07.2012
Beiträge
16.296
Ort
Wiedemar, Deutschland
Vorname
Zetorversteher
Traktor/en
Zetor 5011, Zetor 3045, Zetor 2011
Nein - der Heizer ist niemals am Traktor abgesichert. Weil eben 220V.

Wenn die Sicherung kommt, fotografier doch mal aussagefähig wie es da unten rum beim 7245 mit der Elektrik aussieht. Viele Zetor sind da arg verbastelt und Sicherungen überbelegt, was dann zu Schäden bis hin zum Brand führen kann.

Was für Sicherungen sind denn drin? Also wie viel Ampere jeweils?
 

Manu

Mitglied
Dabei seit
19.04.2019
Beiträge
15
Ort
Detern
Vorname
Manu
Traktor/en
7245
Sieht böse aus, nicht wahr?

IMG_20190422_113045.jpg IMG_20190422_111342.jpg IMG_20190422_111355.jpg IMG_20190422_113045.jpg
 
Auf dem 2. Bild die unterste, rote Sicherung, 15 A, brennt durch.
Ich hatt mir gedacht, den Sicherungskasten zu ersetzen und die Kabelschuhe zu erneuern.
Was ist das eigenbtlich für ein Kabel auf dem ersten und letzten Bild (Grau)? Da fehlt fast die ganze Isolierung.
 

oldtimerfreund

Admin
Mitarbeiter
Dabei seit
15.08.2012
Beiträge
579
Ort
04435 Schkeuditz, Deutschland
Vorname
Christian
Traktor/en
Zetor Pate von Joachim
Das erinnert mich an die völlig verbastelte Elektrik von Joachims 5011 wo selbst die Blinker verkehrt herum gingen.
Sei mal froh das dein Zetor noch nicht abgebrannt ist!
Das sieht wirklich schlimm aus, da hilft nur entweder alles neu oder mindestens ein großflächiger Eingriff in die Elektrik.
Was auch immer das für ein völlig abisoliertes Kabel ist, das wirst du wohl selbst erkunden müssen.

Christian
 

Joachim

Zetor Teilehändler
Mitarbeiter
Dabei seit
6.07.2012
Beiträge
16.296
Ort
Wiedemar, Deutschland
Vorname
Zetorversteher
Traktor/en
Zetor 5011, Zetor 3045, Zetor 2011
Ich denke mal ein Massekabel, was überlastet wird/wurde wo die Isolierung weg geschmolzen ist. Die Sicherungshalter sind doch völlig i.O. Aber die fette rote Sicherung, 2. und 3. von oben ist so wohl nicht ok, normal sind dort alles 15 oder 16 A Sicherungen verbaut.
 

Manu

Mitglied
Dabei seit
19.04.2019
Beiträge
15
Ort
Detern
Vorname
Manu
Traktor/en
7245
Was wird denn empfohlen zu tun? - Was kann ich machen?
Ich bin dort in Schweden auf mich allein gestellt.
 
Gibt es denn jemanden, der mal in Lappland Urlaub machen möchte und ein wenig helfen kann?
 
Ferienhaus und Natur pur mit Angeln und und und stelle ich.
 

Joachim

Zetor Teilehändler
Mitarbeiter
Dabei seit
6.07.2012
Beiträge
16.296
Ort
Wiedemar, Deutschland
Vorname
Zetorversteher
Traktor/en
Zetor 5011, Zetor 3045, Zetor 2011
Schick mir ne neue Wirbelsäule und dazu nen Klone-Apparat, dann kanns los gehen... ;)

Ich mach wirklich gern KFZ-Elektrik speziell an Traktoren, hab am 5011 quasi den kompletten Kabelbaum neu gemacht und hab das auch am 2011 noch zu machen - und ich machs wirklich gerne....

... aber - zeitlich absolut unmachbar für mich, sorry.

Wenn du bereit wärst dich da rein zu fuchsen und ein Multimeter kein Fremdwort ist, bin ich und sicher andere auch gern bereit dir aus der Ferne zu helfen das Thema an zugehen. Elektrik ist beherrschbar, wenn man sauber arbeiten kann und ein paar Grundregeln beachtet.

Um dir Hilfe zur Selbsthilfe zu geben, wären nötig:
  1. Bestandsaufnahme am Traktor - welche elektrischen Verbraucher gibt es, wie sieht der Kabelbaum aktuell aus und viiiiiele Fotos von der gesamten Elektrik
  2. Original Schaltplan (kann ich dir geben)
  3. Werkzeug und Wille. Multimeter, 2-3 spezielle Zangen, ein paar Rollen (10m) farbiges Kabel, ein paar Kabelschuhe und Aderendhülsen in den gängigen Größen, Schrumpfschlauch, ... sowas halt
Und dann kann mans angehen. Soooooo schlimm schaut das was ich sehen kann bisher noch gar nicht mal aus.
 

Christian 5211

Mitglied
Dabei seit
20.09.2015
Beiträge
457
Ort
Plötzkau
Vorname
Christian
Traktor/en
Zetor 5211
Zetor 6340
Die Sicherung müsste für die schnelle Lüfterstufe sein. Klemm den dünneren roten Draht einfach mal ab. Der ist da original nicht dran, dann kannst du schon 50% ausschließen. Wenn die Sicherung dann hält und der Lüfter in der schnellen Stufe läuft kannst du den Teil ausschließen.
 

Gubbe

Mitglied
Dabei seit
24.12.2017
Beiträge
243
Ort
Schweden, 83564 Föllinge
Vorname
Dieter
Traktor/en
Zetor 4718 Bj. 1976, Eicher Leopard Bj. 1961, Eicher Tiger Bj. 1961, Fahr D270H Bj. 1955, David Brown >Cropmaster< Bj. 1954
Wie ich sehe muß ich wohl eher kommen, mach mal ein paar Bilder von der 220V Heizung und deren Anschlüße, gehe von einer Kalix aus die wurden hier oft verbaut.
Die Sicherungen würde ich ersetzen durch neue Kästen mit Stecksicherungen, Schade war die Tage bei Biltema, und auch sonst mal über die Elektrik schauen.
 
Top