• 5. Zetor Traktor Treffen 2021

Hallo neu hier mit altem Zetor 5545

LarsO

Mitglied
Dabei seit
23.10.2019
Beiträge
20
Ort
33818 Leopoldshöhe, Deutschland
Vorname
Lars
Traktor/en
Zetor5545
upload_2019-10-23_21-22-11.png
Moin zusammen,

schön euch gefunden zu haben. Ich bin Lars und möchte meinen alten Zetor 5545 wieder fit machen. Da ich nächstes Jahr eine Hackschnitzelheizung bauen werde, muss der Trecker bis zum Mai 2020 wieder vernünftig laufen.

Leider ist mein Vater vor einigen Monaten verstorben. Ich habe daher unseren nicht mehr bewirtschafteten Bauernhof übernehmen wozu auch 1 Ha Wald gehört.

Mein Vater hatte vor vier Jahren einen alten Propedo Trecker gekauft. Hierbei wurde er leider übers Ohr gehauen. Am Wochenende ist dann der Frontlader gebrochen, so dass dieser nie wieder den Frontlader nutzen kann.

Hier kommt unser alter Zetor ins Spiel. Der Zetor läuft noch ganz gut, allerdings ist er technisch in schlechtem Zustand. Die Bremsen funktionieren schlecht und Öl wohin das Auge schaut.

Der Zetor ist seit Jahrzehnten auf dem Hof im Einsatz gewesen und wurde die letzten 4 Jahre nur für den Hydraulikspalter genutzt. Nun müssen beide Traktoren die Rollen tauschen.

Selber habe ich wenig Ahnung von Traktoren, aber mit einem guten Kumpel der KFZ Mechaniker und begnadeter Schrauber ist. Zusammen wollen wir ihn wieder fit machen.

Dafür werden wir ihn komplett zerlegen und alles austauschen was ausgetauscht werden muss. Hierfür habe ich 4000 € Budget und ca. 100-150 Stunden Arbeit zu zweit eingerechnet.

Ich freue mich über Ideen, Anregungen, Bezugsquellen und einen regen Austausch.

Gruß

Lars
 

alpenmann10

Mitglied
Dabei seit
16.08.2012
Beiträge
385
Ort
Deutschland 78559
Vorname
Sigi
Traktor/en
6911 mit Fritzmeier Verdeck und Frontlader, Bj 1980
Fendt Dieselross F 17 L, 1957
Hallo Lars
:servus hier bei uns im Forum.
Na bei deiner Einstellung, deinem Helfer und dem geballten Wissen hier im Forum wirst du das ganz sicher schaffen. So kompliziert ist der Zetor nicht. und bei dem Büdget lässt sich ja mal richtig klotzen, die Ersatzteile sind gegen viele der großen Namen richtig günstig.
 

Joachim

Zetor Teilehändler
Mitarbeiter
Dabei seit
6.07.2012
Beiträge
15.758
Ort
Wiedemar, Queiser Str. 1, Deutschland
Vorname
Zetorversteher
Traktor/en
Zetor 5011, Zetor 3045, Zetor 2011
Hallo und willkommen Lars! :welcome

Ich glaub wir hatten schon telefoniert diese Woche, wegen der Bremstrommeln. :)

Abgesehen von den Bremsen würde ich:
  • alle Öle zumindest auf Aussehen kontrollieren, vielleicht sogar wechseln. Hast du eine Bedienungsanleitung? Wenn nein, die findest du hier: https://www.zetor-forum.de/forum/ressourcen/bedienungsanleitung-zetor.1/
  • Da in dieser dann die alten tschechischen Paramo Ölsorten aufgeführt sind, findest du hier eine "Übersetzungshilfe": https://www.zetor-forum.de/forum/ressourcen/fluessigkeiten-uebersicht-oele-kuehlw-bremsfl-fett.27/
  • Bitte vor dem Winter das Kühlwasser zumindest einmal spindeln, also schauen, das es wirklich frostsicher ist
  • Wenn unbekannt ist, wie lange er schon steht bzw. wann der letzte Service war:
    • Dieselfilter ersetzen, den Grobfilter (im Glas) nicht vergessen und vielleicht auch mal in den Tank leuchten ob der halbwegs sauber ist. KEINEN reinen BIODIESEL fahren!
    • Den Saugfilter der Hydraulikpumpe erreicht man nur nach abbauen des kreis-runden Pumpendeckels unter dem Ausgleichgetriebe nach Öl ablassens. Die setzen sich mit den Jahren zu oder werden löchrig. Ersatz gibt es und ist bezahlbar.
    • Den Rücklauffilter der Hydraulik (unterm Sitz, die nicht mal Handteller große runde Aluverschraubung) reinigen (Sieb und Magnet) und sauber wieder einsetzen
    • Sieht fast so aus, als hätte dein 5545 die hydraulische Lenkhilfe - auf deren Tank vorm Kühler sitzt auch ein Rücklauffilter mit Magnet (wenn Öl fehlt, hier nur HLP 46 drauf, niemals SAE 80W-90!)
    • Das Öl im Lenkgetriebe auffüllen. Sollte die Lenkung Spiel haben (mehr als 4 Finger breit am Lenkrad) dann schauen wo das her kommt (Spurstangenköpfe, Lager oder Lenkgetriebe) Spurstangenköpfe gibts neu in Erstausrüsterqualität, und das Lenkgetriebe kann man meist aufarbeiten (da kann ich auch behilflich sein).
    • Vorderachse (die macht den 5545 durchaus wertvoll und gesucht!) hier unbedingt den Ölstand kontrollieren und ob diese dicht ist. Hier gehört ab Werk ein SAE 80W-90 drauf, aber ich würde ein SAE 140 mit Molybden Zusatz für sicherer halten. Die Allradachse hat im Ölbad laufenden Gelenke, die Abdichtung der Kugelenden li/re gibt es noch neu (auch hier kann ich gern helfen).
    • Ebenso freuen sich die Portalachsen hinten über SAE 140 mehr, als über die Werksvorgabe SAE 80W-90. Hier sollte man die Schrägrollenlager kontrollieren und ggf. nachziehen.
    • Ins Getriebe nur SAE 80W-90 denn das ist auch dein Hydrauliköl.
Ihr habt da ne echte kleine Perle, mit dem 5545. Es lohnt sich diesen wieder richtig schick herzurichten! Denn der ist eindeutig auch ein Sammlerstück.
So sah der mal ab Werk aus:
HIG61fc4b_155545.jpg 5545.jpg
Quelle: Werksfoto und Foto in der Zetor Gallery in Brno CZ

Ich selbst hab den Allrad-Urvater in Form eines ebenso raren Zetor 3045, der brauch glaube etwas mehr Zuwendung wie euer 5545. ;)
20190603_072727.jpg
:D ;)

Ansonsten, meine Telefonnummer hast du und WhatsApp auch. Wenn Fragen sind oder ihr Teile braucht (wir ( ETH-Weisse ) haben aktuell über 1.600 verschiedene Zetor Ersatzteile am Lager), melde dich einfach. :)
 

Napi

Mitglied
Dabei seit
1.01.2016
Beiträge
1.764
Ort
16269 Wriezen
Vorname
Peter
Traktor/en
3x Zetor 5211
1x UTB 302 DTCE - IF
Hallo und :welcome2 Lars,
für Tipp´s, trick´s und alle anderen technischen sachen bist hier genau richtig.
Vorteil wenn du den erstmal von vorn bis hinten durch hast
1. kennst du jede schraube mit vornamen und weist wozu sie ist
2. du weist jederzeit über den zustand bescheid
3. kleinere Mängel bekommst du schnell auch unterwegs behoben.
 

LarsO

Mitglied
Dabei seit
23.10.2019
Beiträge
20
Ort
33818 Leopoldshöhe, Deutschland
Vorname
Lars
Traktor/en
Zetor5545
Hallo und ein kurzes Update

ich bin leider zu müde für einen langen Text zu schreiben oder um Bilder hoch zu laden. Wir haben heute die Bleche abgenommen, diese lassen sich alle wieder aufarbeiten. Das Getriebe scheint auch noch in Ordnung zu sein, ein bischen Abrieb ist vorhanden. Aber wie gesagt, mein Vater hatte hier die letzen Jahrzehnte deder Motoröl noch Getriebeöl erneuert.
Wir haben heute auf dein anraten Joachim den Motor zerlegt. Mindestens ein Kolben ist hin. Wir haben drei Kolben bisher raus genommen. Die Laufbuchsen bereiten uns große Probleme um diese heraus zu ziehen.
Hat da jemand einen Tipp? Wir möchten vermeiden die Kurbelwelle heraus zu nehmen. Am Motor ist einiges zu tun, wir werden die Tage noch eine Liste machen. Das Öl ist einfach zu alt gewesen.
Mein Kollege möchte vorne die "Vorderache" zusammen lassen, meint Ihr das macht Sinn?
Wir sind heute auf jeden Fall gut voran gekommen.
Als nächstes werden wir den Motor zu Ende zerlegen und den Traktor trennen um an die Kupplung (die hat es auf jeden Fall auch hointer sich) heran zu kommen. Die Reifen abnehmen usw. .
Der Kühler ist auch hin, da lässt sich nichts mehr machen.
Fakt ist, dass der Zetor odentlich arbeiten musste und auch ganz schön gelitten hat.
Die Liste mit Teilen die ich bestellen muss wird auch immer länger.
Ich bin weiterhin für jeden Tipp zu haben.
 
Ok Joachim, habe gerade nochmal deinen letzten Beitrag gesehen, die Vorderachse wird definitiv gemacht.
 

oldtimerfreund

Admin
Mitarbeiter
Dabei seit
15.08.2012
Beiträge
560
Ort
04435 Schkeuditz, Deutschland
Vorname
Christian
Traktor/en
Zetor Pate von Joachim
Wir möchten vermeiden die Kurbelwelle heraus zu nehmen.
Hallo Lars,
das könnte sich im nachhinein als schwerer Fehler entpuppen.
Gerade wie bei dir, mit lange gelaufenen Öl, können die Lagerschalen im schlimmsten Fall die Kurbelwelle dort verschlissen sein.
Dann baust du wieder alles auseinander:unsure ,es lohnt sich schon deshalb weil die Ölkanäle mit Druckluft-Bremsenreiniger durchgespült werden können, ich habe da schon böse Dinge erlebt.
Vielleicht kann Joachim dir einen Buchsenzieher ausleihen.
 
Top