Hallo Neubesitzer von einem Zetor 5011

Kristian

Mitglied
Dabei seit
3.11.2020
Beiträge
14
Ort
Deutschland, Moxa
Traktor/en
5011
Hallo, ich bin Kristian, ich komme aus dem schönen Saale Orla Kreis in Thüringen. Ich habe mir vor 4 Wochen einen Zetor 5011 mit Hubarm gekauft. Jetzt steht er erstmal in der Werkstatt, das Getriebe macht Geräusche. Im Endeffekt ist ein Getriebelager kaputt. Der Käfig hat sich aufgelöst. Aber auch die Bremse ist völlig „nass“. Naja egal, jetzt wird alles notwendige gemacht und gut :)

37B6E041-DE38-4AE1-BD79-5A5C55D429C8.png 753E5069-0D53-49C7-8C68-C45B43E0B3D0.jpeg 45F590C8-7D41-4239-8E6F-2EADA7EFD2F4.jpeg FB10087F-B52E-4959-B023-9A8BA7C9C0C7.jpeg 7BF4FE0C-847C-4CC1-8CFE-2263E470E22C.jpeg
 

Joachim

Zetor Teilehändler
Mitarbeiter
Dabei seit
6.07.2012
Beiträge
16.156
Ort
Wiedemar, Deutschland
Vorname
Zetorversteher
Traktor/en
Zetor 5011, Zetor 3045, Zetor 2011
Hallo und willkommen Kristian,

aber sonst scheint dein 5011 noch gut da zu stehen. Da sind wir schon schlimmere gewohnt. ;) Schöne 14.9er Reifen hinten auf 28" sieht gleich viel besser aus wie die 32" normalerweise. :like

Verzahnung scheint noch gut auszusehen, mach bloß auch gleich die Bremswelle neu dicht, dann du ärgerst dich, wenn die dann in nem Jahr kommt, da fängste von vorne an. Am besten dort gleich Übermaß O-ringe. Die Bremse schaut komisch aus, was denn das für ein gelbes Glibberzeugs da? Aber einmal neue Beläge, Radbremszylinder und alle Dichtungen/Gummis und man hat wieder lange Ruhe.

Falls mal Teile benötigt werden, wir haben zufällig n Ersatzteillager. :lala :D ;)
 

leimarlene

Mitglied
Dabei seit
15.12.2014
Beiträge
961
Ort
Leipzig
Vorname
Frank
Traktor/en
Zotor 5211.1 , Porsche 339
Auch von mir willkommen im Forum u. lass uns teilhaben bei den Reparaturen.
Viel Spaß bei uns .:welcome2
 

Kristian

Mitglied
Dabei seit
3.11.2020
Beiträge
14
Ort
Deutschland, Moxa
Traktor/en
5011
Hallo und willkommen Kristian,

aber sonst scheint dein 5011 noch gut da zu stehen. Da sind wir schon schlimmere gewohnt. ;) Schöne 14.9er Reifen hinten auf 28" sieht gleich viel besser aus wie die 32" normalerweise. :like

Verzahnung scheint noch gut auszusehen, mach bloß auch gleich die Bremswelle neu dicht, dann du ärgerst dich, wenn die dann in nem Jahr kommt, da fängste von vorne an. Am besten dort gleich Übermaß O-ringe. Die Bremse schaut komisch aus, was denn das für ein gelbes Glibberzeugs da? Aber einmal neue Beläge, Radbremszylinder und alle Dichtungen/Gummis und man hat wieder lange Ruhe.

Falls mal Teile benötigt werden, wir haben zufällig n Ersatzteillager. :lala :D ;)
Der Schein trügt. Ich meine auf den Bildern sieht er schon nicht schlecht aus, aber bei genauen Betrachten muss schon einiges gemacht werden (Wie gesagt, das Getriebe, Scheibendichtungen in der Kabine, der Hubzylinder ist völlig hin, der Auspuff am oberen Ende ist nicht original, der Motor läuft nicht ganz rund, die Lenkung hat Spiel usw.

Da kommt schon ein bisschen was zusammen.

Meinst du die Welle der Getriebebremse (wo zwei O-Ringe und ein Wellendichtring verbaut sind)?
21x25 sin die originalen O-Ringe. Was für ein Maß sind denn Übermaß?

schönen Abend noch:)
 

Joachim

Zetor Teilehändler
Mitarbeiter
Dabei seit
6.07.2012
Beiträge
16.156
Ort
Wiedemar, Deutschland
Vorname
Zetorversteher
Traktor/en
Zetor 5011, Zetor 3045, Zetor 2011
Meinst du die Welle der Getriebebremse (wo zwei O-Ringe und ein Wellendichtring verbaut sind)?
21x25 sin die originalen O-Ringe. Was für ein Maß sind denn Übermaß?
Ja, genau die. Na ein 21x25 hätte eine 2mm Schnurstärke. Übermaß beginnt folglich bei 2,1 mm und geht in der Regel bis 2,3 mm manchmal bis 2,5 mm. Zuviel des Guten kann dann aber auch wieder ungünstig sein. Auch Wellendichtring ist nicht gleich Wellendichtring. Die gibts aus verschiedenen Materialien und in verschiedenen Ausführungen für ein und das selbe Einbaumaß.
Daher, macht die Abdichtung hier einmal neu und richtig und du hast Ruhe. Ich musste letzten Winter ran, und mit Kabine drauf geht das ungleich bescheidener. ;)

Mehr Infos bitte. Ich mein, es ist ein 3 Zylinder - der wird nie wie ein 6 Zylinder laufen, aber sollte halt auch nicht klappern/stampfen oder wie n Sack Nüsse klingen.

Ok, das ist relativ. Wo hat sie Spiel? Im Lenkgetriebe? und wenn da, dann wo? Weil es gibt da schon möglichkeiten nachzujustieren im gewissen Rahmen. Kugelköpfe? Dann da drauf achten hinterher alle Sollmaße zu prüfen un die Spur neu einzustellen ( https://www.zetor-forum.de/ressourcen/vorderachse-spur-vermessen-und-einstellen.298/ ).

Und glaub mir, es gibt schlimmere Kandidaten... :D ;)
 

Frank.S.

Mitglied
Dabei seit
18.01.2019
Beiträge
160
Ort
Neustadt an der Orla, Deutschland
Vorname
Frank
Traktor/en
5245, Deutz D30, Mähdrescher MF31(2x)

Kristian

Mitglied
Dabei seit
3.11.2020
Beiträge
14
Ort
Deutschland, Moxa
Traktor/en
5011
Ja, genau die. Na ein 21x25 hätte eine 2mm Schnurstärke. Übermaß beginnt folglich bei 2,1 mm und geht in der Regel bis 2,3 mm manchmal bis 2,5 mm. Zuviel des Guten kann dann aber auch wieder ungünstig sein. Auch Wellendichtring ist nicht gleich Wellendichtring. Die gibts aus verschiedenen Materialien und in verschiedenen Ausführungen für ein und das selbe Einbaumaß.
Daher, macht die Abdichtung hier einmal neu und richtig und du hast Ruhe. Ich musste letzten Winter ran, und mit Kabine drauf geht das ungleich bescheidener. ;)


Mehr Infos bitte. Ich mein, es ist ein 3 Zylinder - der wird nie wie ein 6 Zylinder laufen, aber sollte halt auch nicht klappern/stampfen oder wie n Sack Nüsse klingen.


Ok, das ist relativ. Wo hat sie Spiel? Im Lenkgetriebe? und wenn da, dann wo? Weil es gibt da schon möglichkeiten nachzujustieren im gewissen Rahmen. Kugelköpfe? Dann da drauf achten hinterher alle Sollmaße zu prüfen un die Spur neu einzustellen ( https://www.zetor-forum.de/ressourcen/vorderachse-spur-vermessen-und-einstellen.298/ ).

Und glaub mir, es gibt schlimmere Kandidaten... :D ;)

Guten Morgen :)
Danke für die Antwort Joachim. Also es ist nun so, dass ich erst die Hinterachse, also das Getriebe mit allem was dazu gehört erst einmal neu machen möchte ( Lager, Dichtungen, O-Ringe, Nadellager usw...) Das ist schon alles richtig viel Arbeit. Wenn die Sache hinten dann abgeschlossen ist, wollen wir uns der Sache weiter vorne widmen. Dann wird nach dem Motor geschaut.
Was uns außerdem noch negativ aufgefallen war, ist das wenn man los fährt, der Traktor sehr ruckartig los fährt (man kann mit dem Kupplungspedal das überhaupt nicht normal dosieren, ganz schlimm). Der Sache wollen wir auch noch auf den Grund gehen. Vielleicht lag es ja an dem defekten Getriebelager (Metallkäfig gab es nicht mehr, Kugeln lagen unten im Ring)

Mal schauen was noch kommt.
Lg


Auch von mir herzlich Willkommen aus dem "hohen Norden" des SOK.
Ja, die selbe Spedition hat mir auch meinen Zetor(ca 100km), und meine 2 Mähdrescher gebracht(ca 300km),ich sag mal so sie sind nicht ganz billig aber beim 2ten mal gab's dann bissl :"":Rabatt.

Hehe, ja billig sind die nicht, aber wir wollten halt nicht per Achse heim fahren. Außerdem hätten wir sonst auch nicht unsere Schaufeln, Grubber und Ackerpflug mitnehmen können.


Wie gesagt, nach dem Lenkgetriebe schauen wir dann erst, wenn das Getriebe wieder fertig ist. Schön von hinten nach vorne arbeiten :)
 
Zuletzt von einem Moderator bearbeitet:

Joachim

Zetor Teilehändler
Mitarbeiter
Dabei seit
6.07.2012
Beiträge
16.156
Ort
Wiedemar, Deutschland
Vorname
Zetorversteher
Traktor/en
Zetor 5011, Zetor 3045, Zetor 2011

Kristian

Mitglied
Dabei seit
3.11.2020
Beiträge
14
Ort
Deutschland, Moxa
Traktor/en
5011
Hier ist das böse Lager was uns soviel Arbeit beschert hat.... alles muss ausgebaut werden. Sogar die untere Getriebewelle muss nach hinten verschoben werden... zum brechen
52244A27-B30E-41FD-B662-0BCCEE4E1F5F.jpeg

Kurze Frage: bei der unteren Getriebewelle werden die Zahnräder ja mit Halbmonden bzw. Keilen auf der Welle befestigt. Ich merkte vorhin, dass da merkliches Spiel ist (also die Zahnräder auf der Welle hin und her wackeln).
Ich hoffe, dass wenn ich die untere Welle heraushauen möchte (um die Keile in der Nut zu wechseln) nicht noch das vordere Getriebegehäuse demontieren muss?

5945BAE4-3612-4775-AFE9-C0EF86E69B8A.jpeg E5A814AE-5C88-492F-8C5E-5EB1CD1E3644.jpeg EF77B3A6-4E95-41E1-AD0E-CCF4C7045F75.jpeg
 
Zuletzt bearbeitet:

Joachim

Zetor Teilehändler
Mitarbeiter
Dabei seit
6.07.2012
Beiträge
16.156
Ort
Wiedemar, Deutschland
Vorname
Zetorversteher
Traktor/en
Zetor 5011, Zetor 3045, Zetor 2011
Ich bin mir nicht sicher, aber - die Dauereingriffswelle wird von 5 Lagern (wenn man die Zapfwelle mit rechnet 6) getragen.
upload_2020-11-6_8-22-38.png
Vorn steckt sie in einem Lager (67) im vorderen Lagerdeckel des Schaltgetriebes, da sollte sie raus gehen. Ich bin mir gerade nicht sicher wie das mit dem 2. Lager (66) von vorn war, meine aber das war nur mit einem Seegering gesichert allerdings nach vorn hin... Ich hab das auch erst 2 mal so weit zerpflückt, aber wie Riko auch, dann immer erst den Schlepper getrennt.

Wäre ja aber nicht sooo wild, denke mal an die Kupplung willst du eh auch noch ran und wenn du schon soweit vordringst, dann auch die Lager und Dichtungen im vorderen Lagerdeckel... :D ;)
 

riko.639

Mitglied
Dabei seit
9.11.2012
Beiträge
64
Ort
CZ Břeclav
Traktor/en
Leider jetzt viel in der Werkstatt :-D
Meiner Meinung nach wird der Stau an diesem oberen Schacht auftreten. Bei einem normalen Getriebe ohne Reverz, Schaltung und (násobič) können Sie die Lager der Position 66 von hinten entfernen. Bewegen Sie dann die gesamte Welle einschließlich Lager und Seegering nach hinten, kippen Sie das vordere Ende nach oben und ziehen Sie es heraus. Und jetzt wird es einen Stopp für diese Welle geben. Aber genau in diesem Moment treffen Sie. Sorry uberzetze mit Google translator, tu viel Arbeit.
 

riko.639

Mitglied
Dabei seit
9.11.2012
Beiträge
64
Ort
CZ Břeclav
Traktor/en
Leider jetzt viel in der Werkstatt :-D
in Absprache mit einem Kollegen kann es aufgeschlüsselt werden. Aber der ursprüngliche Zetor-Abzieher müsste verwendet werden. nicht ohne ihn
 

Joachim

Zetor Teilehändler
Mitarbeiter
Dabei seit
6.07.2012
Beiträge
16.156
Ort
Wiedemar, Deutschland
Vorname
Zetorversteher
Traktor/en
Zetor 5011, Zetor 3045, Zetor 2011
Welcher Abzieher ist gemeint? Interessehalber. Ich hab ja einen fast vollständigen Satz original Zetor Werkzeug, vielleicht ist der ja dabei?
 

riko.639

Mitglied
Dabei seit
9.11.2012
Beiträge
64
Ort
CZ Břeclav
Traktor/en
Leider jetzt viel in der Werkstatt :-D
Auf jeden Fall ein Teil davon. Und eine Berichtigung. Es funktioniert auch ohne den originalen Abzieher. Aber mit ist besser. ..
 

riko.639

Mitglied
Dabei seit
9.11.2012
Beiträge
64
Ort
CZ Břeclav
Traktor/en
Leider jetzt viel in der Werkstatt :-D
Ja, ich weiß. Bild wieder :D .Dieser Vorgang ist auf den Zusammenbau zurückzuführen. Die Demontage ist einfach, das Problem ist die Montage. Und Zugang zur vorderen Seegering.

getribe.jpg
 

Kristian

Mitglied
Dabei seit
3.11.2020
Beiträge
14
Ort
Deutschland, Moxa
Traktor/en
5011
Ja, ich weiß. Bild wieder :D .Dieser Vorgang ist auf den Zusammenbau zurückzuführen. Die Demontage ist einfach, das Problem ist die Montage. Und Zugang zur vorderen Seegering.



Ach du Heiliger Bimbam. Immer diese Spezialabzieher. Shit. Das wird kompliziert. Aber danke für die schöne Zeichnung.

Also nochmal kurz zusammenfassend: die untere Welle geht raus mit einem Abzieher, ohne das der vordere Getriebekasten demontiert werden muss?
 

riko.639

Mitglied
Dabei seit
9.11.2012
Beiträge
64
Ort
CZ Břeclav
Traktor/en
Leider jetzt viel in der Werkstatt :-D
Ja, theoretisch :lala. Es sollte funktionieren ;). Aber wir haben es nie so gemacht. Die Abziehernummer Bild 2 kann leicht ausgetauscht werden. Nummer 1 ist etwas schlimmer.

stahovak.jpg
 
Top