• 5. Zetor Traktor Treffen 2021

Frage Probleme mit der bremse am 6911

Bodo

Mitglied
Dabei seit
17.09.2015
Beiträge
736
Ort
68128 Village-Neuf Frankreich
Traktor/en
Zetor 3511, Renault D30, Gärtner T28 ,Gehl Lader 4610
Na super und was will uns das sagen
was, wie ,wo :nolike:nolike:nolike
Meine Bremse geht:lala;)
Bilder sind gut oder Fehler so gut es geht Beschreiben sonst können wir nicht helfen:like
 

Schoko

Mitglied
Dabei seit
27.03.2020
Beiträge
16
Ort
4861 Schörfling am Attersee, Österreich
Vorname
Schoko
Traktor/en
Zetor 6945,6911,7745
Hab alles neu gemacht packen zylinder leitungen usw. Alles zus. Gebaut und jedesmal beim entlüften blockiert die rechte seite komplett darf der neue radbremszylinder eher schwehr zusammen gehen oder leicht?
 
Zuletzt bearbeitet:

frieda

Zetor-Schlosser
Mitarbeiter
Dabei seit
20.07.2014
Beiträge
1.477
Ort
Ostsachsen, 01877
Vorname
Michael
Traktor/en
5211,
7441 Proxima Eko
darf der neue radbremszylinder eher schwehr zusammen gehen oder leicht?
Naja, zumindest so leicht, dass die Bremse nicht blockiert.
Hast du beim Zusammenbau an den beweglichen Teile Bremsenpaste verwendet?
Hat die Feder, die die Bremsbacken zusammenzieht noch genügend Zugkraft? Ist die Feder richtig montiert?

Hast du Fotos vom Zusammenbau die du zeigen kannst?
 

Schoko

Mitglied
Dabei seit
27.03.2020
Beiträge
16
Ort
4861 Schörfling am Attersee, Österreich
Vorname
Schoko
Traktor/en
Zetor 6945,6911,7745
Die federn sind noch sehr gut ich vermute jetzt mal das der radbremszylinder zuschwer geht weil eine seite zieht sich zurück und die andere garnicht und auch im ausgebauten zustand geht er relativ schwer
 

Bodo

Mitglied
Dabei seit
17.09.2015
Beiträge
736
Ort
68128 Village-Neuf Frankreich
Traktor/en
Zetor 3511, Renault D30, Gärtner T28 ,Gehl Lader 4610
Hast du den BZ im ein gebauten zustand mit Bremsleitung zusammen gedrückt oder nur den BZ könnte sein das eine Bremsleitung zu ist oder einen Knick hat
 

Joachim

Zetor Teilehändler
Mitarbeiter
Dabei seit
6.07.2012
Beiträge
15.873
Ort
Wiedemar, Queiser Str. 1, Deutschland
Vorname
Zetorversteher
Traktor/en
Zetor 5011, Zetor 3045, Zetor 2011
Moin,

ich mach jetzt mal den Grinch... Sorry.
@Schoko
Das hier, ist (steht oben drüber) der Bereich "Meine Traktorvorstellung" - da stellt man sich und seinen Traktor als erstes mal kurz und am besten mit nem Foto vom Traktor vor. Also ein kurzes "hallo ich bin der Schoko und das ist mein Traktor ..." z.B.
Für technische Fragen, ist dann anschließend einer der anderen Bereiche im Forum auszusuchen, der am besten zu deiner Frage passt. Diese ist dann, wie @Bodo schon schrieb, so zu stellen, dass Leute die nicht neben dir stehen, diese auch nachvollziehen können. Fotos helfen dabei ungemein. Und dann purzeln die Antworten auch nur so herein... :)

Ich verschiebe das Thema nun in den passenden Bereich, und du @Schoko holst doch bitte zeitnah einfach deine kurze Vorstellung dann dort:
https://www.zetor-forum.de/foren/traktor_vorstellungen/create-thread
nach. Dankeschön. :)

Warum ist das so bei uns hier?
Weil hier nicht wie in Facebook alles kreuz und quer gepostet werden soll, damit man auch später mal noch geschriebenes wieder finden kann und so womöglich schon die Antwort auf seine Frage.

Und das mit der Vorstellung ist so:
Wenn ich zu jemand den ich noch nicht kenne nach Haus komme, dann klopf ich an und stell mich kurz vor bevor ich anfange Fragen zu stellen. Macht sicher jeder so. Und das würden wir gern auch hier so sehen. Ist doch auch schnell gemacht, tut nicht weh und kostet nichts. Machen viele ja auch anderswo so (Facebook) z.B.. Dadurch ist man näher beisammen und kann besser, freundlicher auf einander eingehen. :)
 

Joachim

Zetor Teilehändler
Mitarbeiter
Dabei seit
6.07.2012
Beiträge
15.873
Ort
Wiedemar, Queiser Str. 1, Deutschland
Vorname
Zetorversteher
Traktor/en
Zetor 5011, Zetor 3045, Zetor 2011
Hab alles neu gemacht packen zylinder leitungen usw. Alles zus. Gebaut und jedesmal beim entlüften blockiert die rechte seite komplett darf der neue radbremszylinder eher schwehr zusammen gehen oder leicht?
Leicht nicht, aber auch nicht hakelig. Die gehen stramm. Man sollte neue Radbremszylinder auch immer vor dem Einbau mit Bremsenpaste fetten, auch dessen Gummis. Nur so kann man eine maximale Standzeit erreichen und auch nur so sieht man schon vor dem Einbau ob mit dem Zylinder alles i.O. ist.
Welches Fabrikat wurde denn eingebaut? Gibt ja von Erstausrüster Fragokov (die kommen immer im Siegelkarton des Herstellers!) bis China alles.

Neben dem Genannten könnte auch sein:
Bremsschlauch innen aufgequollen, dann baut man beim Pumpen Druck auf, der kaum wieder entweichen kann, durch die Federkraft der Federn an den Bremsbacken.

Ging denn die Trommel leicht drauf, oder musste gewürgt werden?
Wurden alle beweglichen Teile mit Kupferpaste neu verbaut? z.B. die Bolzen der Bremsbacken. Aber auch die Federenden.
 
Top