Frage Probleme mit Hubwerksregelung

Toni Beerwald

Mitglied
Dabei seit
13.08.2020
Beiträge
7
Ort
Rechlin, Deutschland
Vorname
Toni
Traktor/en
Zetor 5011 ,O&K L4,
Hallo,

Ich habe ein Problem mit der Hubwerksregelung an meinem 5011.

Weil die Hydraulik immer abgesackt ist habe ich mich entschlossen die Manschetten und das Sicherheitsventil zu wechseln. Nach der Demontage des Heckkrafthebers habe ich dann Den Kompletten Hubwerkszylinder gewechselt inklusive des Sicherheitsventils am Zylinder und der Kupferringe. Alles wieder Zuszmmengebaut und Jetzt hebt er gar nicht mehr. Der Aussenkreis funktioniert also liegt schonmal Druck im Steuerschieber an.Also wieder Auseinander altes sicherheitsventil eingebaut funktioniert auch nicht. In welche Richtung müssen die Dichtringe auf dem Kolben sein? Der Alte Zylinder hatte keine Ringe mehr und hat trotzdem gehoben.Kann mann da irgendwo eine Schraube herausdrehen damit man die Undichte stelle mit einer Kamera findet? Oder gibt es da noch andere Lösungen?
 

Joachim

Zetor Teilehändler
Mitarbeiter
Dabei seit
6.07.2012
Beiträge
16.003
Ort
Wiedemar, Deutschland
Vorname
Zetorversteher
Traktor/en
Zetor 5011, Zetor 3045, Zetor 2011
Du meinst die Manschettenringe, die müssen immer mit der offenen Seite des U-Profils zum Öl zeigen. Nur so kann der Öldruck diese gegen Kolben und Zylinder pressen um optimal zu dichten.

Hast du denn vor dem Wiedereinbau die Hydraulik mal mit Pressluft abgedrückt?
Erfahrungsgemäß ist gar nicht selten der Übergang aus zwei verschweißten Ringösen zwischen Steuerblock und Hubzylinder Teil des Problems. Wurde das neue DBV denn mal abgedrückt vor dem Einbau? Die sind selten optimal eingestellt, kann man mit nem Düsenprüfgerät testen.
Die Ringe an der Übergangshülse sind neu?

Vielleicht ne blöde Frage, aber das gabs auch schon - der Hebel des Mengenteilers steht korrekt oder in der Mitte?
 

Toni Beerwald

Mitglied
Dabei seit
13.08.2020
Beiträge
7
Ort
Rechlin, Deutschland
Vorname
Toni
Traktor/en
Zetor 5011 ,O&K L4,
Danke für die schnelle Antwort.

Dann habe ich die Manschettenringe schonmal Richtig verbaut. Habe Jetzt mal das Alte Ventil mit neuen Kupferringen verbaut und mit Luft Abgedrückt allerdings bekomme ich diese nicht 100 Prozentig dicht. Der Kolben müsste doch eigentlich ausfahren bis an die Kolbenstange. Bin am überlegen mir 2 Einschrauber zu holen und ein Stück hydraulikleitung mit Schneidringen das wird auf jeden fall dicht
 

Joachim

Zetor Teilehändler
Mitarbeiter
Dabei seit
6.07.2012
Beiträge
16.003
Ort
Wiedemar, Deutschland
Vorname
Zetorversteher
Traktor/en
Zetor 5011, Zetor 3045, Zetor 2011

Toni Beerwald

Mitglied
Dabei seit
13.08.2020
Beiträge
7
Ort
Rechlin, Deutschland
Vorname
Toni
Traktor/en
Zetor 5011 ,O&K L4,
Hi,
ja das der kolben Schlagartig heraus kam hab ich auch Festgestellt. Habe mir Jetzt andere Dichtringe besorgt aus Aluminium mit gummidichtlippe innen diese dichten auch noch wenn sich der Hubzylinder ein wenig verspannt beim festziehen. Jetzt Hebt er wieder Ordentlich und hält auch die Hubhöhe.
 

Maax

Mitglied
Dabei seit
5.06.2019
Beiträge
132
Ort
St. Egidien
Vorname
Max
Traktor/en
Zetor 5245
Zetor 5211 mit Hublader
Zetor 5211
Zetor 7045 aber nur in Pension

T157
GT124
Weidemann Bj 1981
Kleiner Tipp, lass die Sicherheitsventile prüfen! Hatte mir neue gekauft (nicht bei Joachim, das war der Fehler) und es ging nicht. Hab die Neuen und die Alten abdrücken lassen. Die neuen waren direkt für die Tonne, haben durchgelassen und waren nicht einstellbar, doch die Alten haben wir eingestellt und seitdem geht es.

Gruß Max
 

Joachim

Zetor Teilehändler
Mitarbeiter
Dabei seit
6.07.2012
Beiträge
16.003
Ort
Wiedemar, Deutschland
Vorname
Zetorversteher
Traktor/en
Zetor 5011, Zetor 3045, Zetor 2011
Ich wollt gerade sagen... die aktuell neu erhältlichen Manschetten dichten hervorragend ab, ich fahre die seit 2016 auch im 5011 und der hält das Hubwerk oben. Auch mein 2011, den kann ich Stunden mit dem Mulcher dran ausgehoben stehen lassen, da passiert nichts.

Habe mir Jetzt andere Dichtringe besorgt aus Aluminium mit gummidichtlippe innen
Hast du mal ein Fotos/Bild davon? Ich stell mir gerade Usit-Ringe vor, aber die sind außen aus Stahl und innen Gummi... :denk2:
auch noch wenn sich der Hubzylinder ein wenig verspannt beim festziehen
Was genau meinst du damit? Normal zieht man den Hubzylinder erst an und dann baut man die Verschraubungen der Ölzufuhr dran. Da sollte sich nichts verziehen können, eigentlich. :denk2:

Jetzt Hebt er wieder Ordentlich und hält auch die Hubhöhe.
Das ist dann die Hauptsache, am Ende solls funktionieren. :like :)
 
Top