Frage Rauch/ Dampf aus Kurbelwellenentlüftung

  • Ersteller des Themas Sebastian E
  • Beginn
S

Sebastian E

Mitglied
Dabei seit
26.08.2019
Beiträge
15
Ort
Reutlingen 72766
Vorname
Sebastian
Traktor/en
Zetor 4911
Hallo zusammen,

ich habe an meinem Zetor 4911 ein paar Themen - habe diese aber in unterschiedlichen Themen geschrieben, dass es später besser für andere zum nachlesen ist.

Ich habe letztes Jahr das Thermostatventil im Kühlwasser getauscht. Seitdem kommt der 4911 mit Kühlerjalousie auch wieder schön auf 70-90°C Betriebstemperatur. Mir ist aufgefallen, dass er wenn er richtig warm ist relativ stark aus der Kurbelwellenentlüftung dampft. Wenn man den Finger draufhält baut sich auch ein leichter Druck auf.
Einen Kühlwasserverlust kann ich nicht wirklich feststellen. Das Öl sieht am Messstab auch gut aus.

Was ich so gelesen habe könnte noch Diesel ins Öl gelangen? Beim 4911 ist die ESP ja aber nicht zwangsgeschmiert bzw. nicht mit dem Ölkreislauf verbunden, oder?

Was könnte sonst noch die Ursache sein? Oder ist das in einem gewissen Maße normal? Habe es leider nicht sauber auf ein Video bekommen...

Viele Grüße
Sebastian
 
Florian_7745

Florian_7745

Mitglied
Dabei seit
13.12.2020
Beiträge
969
Ort
Würzburg
Vorname
Florian
Traktor/en
Zetor 7245, Zetor 7745t, Deutz 6206, Foton 504 und Unimog 406
Dazu müsste man ein Video sehen.
Wie alt ist das Öl?
 
Bodo

Bodo

Mitglied
Dabei seit
17.09.2015
Beiträge
787
Ort
68128 Village-Neuf Frankreich
Traktor/en
Zetor 3511, Renault D30, Gärtner T28 ,Gehl Lader 4610
Wie Christan schon schreibt deutet es auf Verschlissene Kolbenringe oder Laufbüchsen hin einfach mal Kompression messen und man weiß wo ran man ist
 
Joachim

Joachim

Zetor Teilehändler
Mitarbeiter
Dabei seit
6.07.2012
Beiträge
17.800
Ort
Wiedemar, Deutschland
Vorname
Zetorversteher
Traktor/en
Zetor 5011, 3045, 2011, 7745
Bitte Kompression
messen und bei Auffälligkeiten eine Druckverlustprüfung
hinterher schieben um zu ermitteln wo der Druckverlust ist. Aber über die Kolbenringe ist wohl schon fast sicher.

bzw. generell die halbe Abteilung hier:
;)
 
S

Sebastian E

Mitglied
Dabei seit
26.08.2019
Beiträge
15
Ort
Reutlingen 72766
Vorname
Sebastian
Traktor/en
Zetor 4911
Hallo,
Danke für die vielen Tipps.
Das Öl ist circa ein 1,5 Jahre drin mit wenig Stunden.
Dann werd ich mal schauen wo ich ein Messgerät für die Kompressionsmessung herbekomme.

Grüße Sebastian
 
Hägar181

Hägar181

Mitglied
Dabei seit
14.11.2019
Beiträge
146
Ort
93346 Ihrlerstein, Deutschland
Vorname
Hagen
Traktor/en
Zetor 6945
Den Universaltester mit Düsenstockkegel usw gibt es für ca.€45.- neu
Den Motortester gibt es gerade bei Ebay für €180.- gebraucht
 
Joachim

Joachim

Zetor Teilehändler
Mitarbeiter
Dabei seit
6.07.2012
Beiträge
17.800
Ort
Wiedemar, Deutschland
Vorname
Zetorversteher
Traktor/en
Zetor 5011, 3045, 2011, 7745
Oder mal einen Fragen in der Nähe... Lkw-Schrauber haben auch oft was. Gebraucht aus BW-Bestand gibts auch brauchbares.
 
S

Sebastian E

Mitglied
Dabei seit
26.08.2019
Beiträge
15
Ort
Reutlingen 72766
Vorname
Sebastian
Traktor/en
Zetor 4911
Hallo, bin aktuell noch nicht dazu gekommen. Erstmal hat auch mein anderes Thema mit der tropfenden ESP Priorität.
 
Ruebe

Ruebe

Mitglied
Dabei seit
5.01.2021
Beiträge
653
Ort
Wolgast OT Pritzier
Vorname
Stefan
Traktor/en
Zetor 5211
Du brauchst dann abdr auch noch einen düsenstock zum umbauen, da ja der Zeti nix zum einschrauben hat.
Such mal im Lexi, ich glaub @Joachim hatte da mal was gebastelt
 
Joachim

Joachim

Zetor Teilehändler
Mitarbeiter
Dabei seit
6.07.2012
Beiträge
17.800
Ort
Wiedemar, Deutschland
Vorname
Zetorversteher
Traktor/en
Zetor 5011, 3045, 2011, 7745
Wenn da kein Konus dabei ist wird das eher nichts.
Bau mal einen Düsenstock aus - dann siehst du wie der Adapter geformt sein muss - oder schau ins Lexikon:
... gleich aufm ersten Bild ist mein Adapter von dem Stefan sprach und dazu einiges an Hintergrundwissen.
Eventuell wäre auch eine Druckverlustprüfung bei dir zielführender - weil eine Kompressionsmessung sagt nur: ist OK oder ist nicht mehr OK. Sie sagt aber nichts darüber aus warum sie nicht OK ist bzw. wo der Schaden zu verorten ist. Das kann aber eine anständig durchgeführte Druckverlustprüfung. Auch dafür gibts Tester in der Bucht - nimm aber nicht den billigsten wenns verwertbar sein soll. ;) Gilt übrigens auch für den Kompressionstester.
 
S

Sebastian E

Mitglied
Dabei seit
26.08.2019
Beiträge
15
Ort
Reutlingen 72766
Vorname
Sebastian
Traktor/en
Zetor 4911
Hallo zusammen,
Danke für die vielen Infos... Bin ziemlich neu in dem Thema. Kann mir jemand einen Tester empfehlen, mit dem er Erfahrungen gemacht hat?
 
Hägar181

Hägar181

Mitglied
Dabei seit
14.11.2019
Beiträge
146
Ort
93346 Ihrlerstein, Deutschland
Vorname
Hagen
Traktor/en
Zetor 6945
Hallo Hägar181,

Ist das das Gerät, das du gemeint hast?


Grüße
Sebastian
Hi,
KOMPRESSIONSPRÜFER DIESEL MOTOR ZYLINDER DRUCK KOMPRESSION TESTER TDI CDI 16-tlg (https://www.bandel-online.de/werkzeuge/diagnose-obd-pruefwerkzeuge/kompressionspruefer-diesel-motor-zylinder-druck-kompression-tester-tdi-cdi-16-tlg.html?gclid=EAIaIQobChMIzOGwtKKK_AIVVgKLCh1NYAsbEAQYASABEgJ0fPD_BwE)
1671610806585.png
 
Joachim

Joachim

Zetor Teilehändler
Mitarbeiter
Dabei seit
6.07.2012
Beiträge
17.800
Ort
Wiedemar, Deutschland
Vorname
Zetorversteher
Traktor/en
Zetor 5011, 3045, 2011, 7745
Frage (@Hägar181 )
- Der "Dicht-Kegel" - ist es der welchen du beim Zetor verwendest? Und das ist dann dicht? Weil der schaut schon sehr spitz zulaufend aus. :ka:
- ist in dem Schlauch vom Manometer eine Stahlseilseele oder ist der Schlauch einfach hohl?
- Wie lang ist der Adapter und wie ist dessen Innendurchmesser?

Hintergrund ist der - selbst das Motormeter (Werkstatt Kompressionsprüfer/-schreiber) reagiert mit deutlich niedrigeren Werten als tatsächlich vorhanden auf jeden Kubikmilimeter zu viel Luftvolumen im Adapter und dem Schlauch zum Manometer. Motometer hat deshalb in den Schläuchen eine Stahlseele drin die das Innenvolumen auf ein Minimum reduziert. Bei meinem Adapter muss ich noch mal nachbessern, der hat noch zu viel Innenvolumen. :denk

@Sebastian E
Wichtig - es muss ein Set für Dieselmotoren sein - die Kompressionsdrücke zwischen Benzinern/modernen Dieseln und einem alten Diesel wie dem Zetor unterscheiden sich deutlich - das Manometer sollte bis ca. 30 - maximal 60 bar gehen.
Bitte lies dir die Einträge im Lexikon zu den Themen Kompression messen und Kompression bewerten durch - ohne die bekommst du nur schlechte Laune nach dem prüfen. ;)
Und noch mal - was versprichst du dir von der Kompressionsmessung?
Das einzige was diese sagen kann: die Kompression ist noch OK und die Unterschiede zwischen den Zylindern sind noch OK (max. 3 bar Abweichung zulässig, weniger ist besser).

Wichtig:
Kompression wird normal am warmen Motor gemessen, der Ölfilm an den Laufbuchsen sollte frisch noch vorhanden sein, die Batterie voll geladen, der Anlasser nicht schwächeln und es ist mindestens 5 Sekunden der Motor drehen zu lassen je Messung. Je mehr Luftvolumen im Adapter und Zuführschlauch, desto niedriger fallen die "gemessenen" Werte aus. Korrekt sind hingegen in der Regel die Druckunterschiede zwischen den Zylinder, wenn die Messbedingungen identisch sind (siehe Ausführungen zuvor).
Bei kaltem Motor wird man immer schlechtere Kompressionswerte messen als bei warmen Motor. Ebenso sorgt ein schwacher Anlasser für schlechtere Werte.
Das man VORHER die Ventileinstellungen überprüft sollte sich von selbst verstehen, ebenso dass der Luftfilter i.O. ist und nicht zugesetzt. ;)

Ein Kompressionstest sagt dir aber nicht, ob die schlechten Werte durch:
- defekte/verschlissene Ventile
- und/oder defekte/verschlissene Kolbenringe
- und/oder defekte/verschlissene Laufbuchsen
- und/oder defekte/verschlissene Köpfe
- und/oder defekte/verschlissene Zylinderkopfdichtungen
kommen.

Das kann dir nur eine Druckverlustprüfung - richtig durchgeführt, sagen.
 
S

Sebastian E

Mitglied
Dabei seit
26.08.2019
Beiträge
15
Ort
Reutlingen 72766
Vorname
Sebastian
Traktor/en
Zetor 4911
Hallo,
Habe jetzt einen Drucktester gekauft. Jetzt muss ich mir nur noch einen Adapter bauen...
Hat jemand einen alten kaputten Düsenstock den ich ihm abkaufen könnte?

Grüße
Sebastian
 
Florian_7745

Florian_7745

Mitglied
Dabei seit
13.12.2020
Beiträge
969
Ort
Würzburg
Vorname
Florian
Traktor/en
Zetor 7245, Zetor 7745t, Deutz 6206, Foton 504 und Unimog 406
Müsste noch welche haben, kann ich über die Feiertage mal schauen
 
Bert Zegers

Bert Zegers

Mitglied
Dabei seit
4.05.2021
Beiträge
56
Ort
Ontario Kanada
Vorname
Bert
Traktor/en
Zetor 8011 - Zetor 7045 - Kubota L2900
Verwenden Sie für eine gute Messung Aluminiumscheiben unter dem Dusenstock.
 

Users who are viewing this thread

Ähnliche Themen

M
Antworten
9
Aufrufe
1K
Joachim
sommerfahrrad26
Antworten
5
Aufrufe
523
Florian_7745
Bennebgen
Antworten
4
Aufrufe
349
Joachim
Top