• 5. Zetor Traktor Treffen 2021

Hallo Restauration ZETOR Hubarm ND5-018

ND5-018 Ausgleichzylinder-> Welche Gesamtlänge hat die Ausgleichzylinder-Kolbenstange?

  • 320mm?

    Stimmen: 0 0,0%
  • 310mm?

    Stimmen: 0 0,0%

  • Umfrageteilnehmer
    0
Dabei seit
21.09.2020
Beiträge
5
Ort
Lichtenberg/Erzgebirge, Deutschland
Vorname
Matthias Schuffenhau
Traktor/en
Zetor5211
Wir haben auf unserem Hof einen Zetor 5211 an dem ein Hubarm des Models ND5-018 angebaut ist. Dieser ist mittlerweile sehr stark reparaturbedüftig und nun hab ich die Restauration des gesamten Arms in Arbeit. Hierzu bräuchte ich von den Zetorfreunden ein klein wenig Hilfe ;)
 

Joachim

Zetor Teilehändler
Mitarbeiter
Dabei seit
6.07.2012
Beiträge
15.869
Ort
Wiedemar, Queiser Str. 1, Deutschland
Vorname
Zetorversteher
Traktor/en
Zetor 5011, Zetor 3045, Zetor 2011
Hallo und willkommen Matthias. :)

Bitte schau dir mal das Bild an.
upload_2020-9-21_11-27-9.png

;) :lala :)
Wir haben hier kaum Regeln - aber sich kurz vorzustellen gehört bisl zum guten Umgangston, a la "Hallo, ich bin der .... und hab nen Traktor ... Grüße") ;)
Technische Fragen gehören dann auch nicht in den Bereich für die Vorstellungen...


Zu deiner Frage schon mal soviel vorab:

...soll der Zylinder komplett ersetzt werden oder soll nur die Kolbenstange ersetzt werden? Letzteres ist zwar machbar, macht aber oft keinen Sinn, weil der Zylinder innen auch schon gelitten hat und neue komplette Zylinder nicht soooo viel kosten.

Die Frage wäre dann (nach deiner Vorstellung) im Bereich Zubehör und Anbauteile gut aufgehoben. :)
 
Dabei seit
21.09.2020
Beiträge
5
Ort
Lichtenberg/Erzgebirge, Deutschland
Vorname
Matthias Schuffenhau
Traktor/en
Zetor5211
Hallo Joachim!
Das tut mir sehr Leid. Leider war ich noch nie in einem Forum und tue mich deren Benutzung etwas schwer aber ich werde mich auf jeden Fall bessern. :)
 
Mein Name ist Matthias (36) und von Beruf Techniker für Maschinentechnik und gelernter Werkzeugmacher. Ich bin in der Landwirtschaft aufgewachsen und habe schon diverse Fahrzeuge in der Reparatur gehabt. Angefangen bei Fendt Farmer 2D; Fendt 250s über Claas Compact 20 bis hin zum Zetor 5211. Dieser gehört meinem Schwiegervater. Nachdem der hubarm des Zetor einige Leckagen aufwies bin ich nun zur Totalrestauration des guten Stückes übergegangen. Bilder werden auf jeden Fall folgen...
 

Joachim

Zetor Teilehändler
Mitarbeiter
Dabei seit
6.07.2012
Beiträge
15.869
Ort
Wiedemar, Queiser Str. 1, Deutschland
Vorname
Zetorversteher
Traktor/en
Zetor 5011, Zetor 3045, Zetor 2011
Dabei seit
21.09.2020
Beiträge
5
Ort
Lichtenberg/Erzgebirge, Deutschland
Vorname
Matthias Schuffenhau
Traktor/en
Zetor5211
Die Zylinder sind noch in Takt und sehen innen noch wie geleckt aus. Die Kolbenstangen wurden vom Vorbesitzer ziemlich massakriert. Kolbenstangenenden, welche eigentlich geschraubt waren, wurden mit 1cm breiten Schweißnähten angesetzt weil das Gewinde der Augen nicht mehr vorhanden war. Die neuen Kolbenstangen sind schon gefertigt aber durch das unsachgemäße Nacharbeiten ist die tatsächliche Kolbenstangenlänge schwer zu ermitteln.
 

leimarlene

Mitglied
Dabei seit
15.12.2014
Beiträge
946
Ort
Leipzig
Vorname
Frank
Traktor/en
Zotor 5211.1 , Porsche 339
Hallo und Willkommen im Forum Matthias,
das zurecht finden im Forum ist nicht so schwer u. wird mit der Zeit auch immer besser, sieht am Anfang nicht so aus.
Ansonsten einfach fragen u. helfen lassen. Das gleiche gilt natürlich auch für Deine Fachfragen.
Viel Spaß bei uns !
 

Joachim

Zetor Teilehändler
Mitarbeiter
Dabei seit
6.07.2012
Beiträge
15.869
Ort
Wiedemar, Queiser Str. 1, Deutschland
Vorname
Zetorversteher
Traktor/en
Zetor 5011, Zetor 3045, Zetor 2011
Moin,

ich hab mal die Unterlagen durch geschaut und zur Länge der Kolbenstangen keine Angaben finden können, es müsste also jemand sein, der die Kolbenstangen auch schon ersetzt hat. Rein subjektiv auch aus diversen Reparaturberichten, tauschen die meisten die Zylinder komplett gegen Standard-Zylinder wie man sie z.B. bei FK-Söhnchen oder HyTec Hydraulik aber auch bei jedem Hydraulikservice bekommt. Ich wüsste jetzt auch keinen, der schon mal vom Wechsel der Kolbenstange/n berichtet hätte.
 

frieda

Zetor-Schlosser
Mitarbeiter
Dabei seit
20.07.2014
Beiträge
1.477
Ort
Ostsachsen, 01877
Vorname
Michael
Traktor/en
5211,
7441 Proxima Eko
Ich wüsste jetzt auch keinen, der schon mal vom Wechsel der Kolbenstange/n berichtet hätte.
Hallo zusammen,

ich habe zwar noch nicht darüber berichtet, es aber vor der Forumszeit hier schon an meinem ND 5 - 018 gemacht.
Bei mir war an einem der kleinen Zylinder für die hydraulische Parallelführung die Kolbenstange kaputt. Ich habe nur diese ersetzt. Ich glaube das waren damals um die 100,- EUR für die Stange.
 

Joachim

Zetor Teilehändler
Mitarbeiter
Dabei seit
6.07.2012
Beiträge
15.869
Ort
Wiedemar, Queiser Str. 1, Deutschland
Vorname
Zetorversteher
Traktor/en
Zetor 5011, Zetor 3045, Zetor 2011
Die Länge oder ne Bezugsquelle hast du nicht mehr oder?
 

frieda

Zetor-Schlosser
Mitarbeiter
Dabei seit
20.07.2014
Beiträge
1.477
Ort
Ostsachsen, 01877
Vorname
Michael
Traktor/en
5211,
7441 Proxima Eko
Die Länge oder ne Bezugsquelle hast du nicht mehr oder?
Doch. :D

Die ganz kurze Kolbenstange ist 200 x 40 mm. ETN: 532 082 211 055

Bezug z.B. über https://www.fahrzeugteile-scheibel....0-hydraulikzylinder-zetor-frontlader-neu.html

Preis immer noch ca. 100 EUR.
 
ich hab mal die Unterlagen durch geschaut und zur Länge der Kolbenstangen keine Angaben finden können,
Die Angaben stehen m.E. im Ersatzteilkatalog zum Frontlader.
Falls die angegebene Länge nicht die richtige ist, einfach mal bei Michael Scheibel anfragen und ihn bitten mal nachzumessen.
 

Joachim

Zetor Teilehändler
Mitarbeiter
Dabei seit
6.07.2012
Beiträge
15.869
Ort
Wiedemar, Queiser Str. 1, Deutschland
Vorname
Zetorversteher
Traktor/en
Zetor 5011, Zetor 3045, Zetor 2011
Die Angaben stehen m.E. im Ersatzteilkatalog zum Frontlader.
jaein... man muss se sich zusammen reimen. Die Länge kann man aus der Überschrift der Ersatzteilgruppe erahnen (400 steht dort) und den Durchmesser von den Maßen der Dichtringe. Ansonsten hat man halt die ETN dort zu stehen.

Preis ist aktuell 109,95 Euro ... bei FS.

Wenn ich das so sehe, werd' ich wohl doch mal paar so Teile ans Lager legen so langsam. :lala :D ;)
 
Dabei seit
21.09.2020
Beiträge
5
Ort
Lichtenberg/Erzgebirge, Deutschland
Vorname
Matthias Schuffenhau
Traktor/en
Zetor5211
Hallo liebe Leute und vielen Dank für den ganzen Input. Ich bin riesig dankbar, dass mir doch einige etwas weiterhelfen konnten. Die Origianlkolbenstange (je Stück) des Ausgleichzylinders kostet im Internet ca. 110€. Auf Grund dessen habe ich mir Meterware an Kolbenstange gekauft und da kosten 2 Stück a 400ter Länge ca. 50€ den Ansatz inkl. Gewinde für das Drückstück habe ich selbst angedreht. Das Maß 400mm ist vermutlich auf den Augenabstand zurückzuführen. Demnach dürfte die Einzellänge der Kolbenstange ca. 310mm sein. Bevor ich die neuen Kolbenstangen absäge und das Innengewinde noch einarbeite, wollte ich halt nur die richtige Länge sicher wissen.
 
Die Länge oder ne Bezugsquelle hast du nicht mehr oder?

Die alte Kolbenstange habe ich zwar noch aber die Vorbesitzer haben es bei der Reparatur ordentlich krachen lassen. Gewinde an den Kolbenstangenauge gab es nicht mehr also wurde der Inverter bemüht und cm-dicke Schweißnähte zieren nun das Ende der Kolbenstange. Ich konnte das ganze relativ schonend trennen, mit Flex und leichtem Gerät. Dadurch konnte ich das ledierte Auge im Ganzen entnehmen und auch von den Kolbenstangen viel erhalten aber halt nicht die exakte Länge.
 

take_it_1999

Mitglied
Dabei seit
21.10.2012
Beiträge
151
Traktor/en
5211 und einen Menge Probleme daran
Hallo,

bitte nicht über deinen Vorbesitzer schimpfen. Ich habe auch solch eine Reparatur mit Schweißgerät an dieser Kolbenstange gemacht. Der Grund ist ganz einfach, die Zylinderlänge passt im Original nicht ganz (wirst Du merken, wenn du das System am laufen hast, denn die Gabel bleibt nicht immer paralell; wobei ehrlich der Anlenkungspunkt konstruktionsseitig nicht stimmt, aber mit den damaligen Bestimmungsmitteln ohne PC war das schon großartig). Dazu kommt, dass dadurch (und wenn du viel ganz oben oder ganz unten arbeitest) man eine Biegung auf den Zylinder bekommt.

Ein Biegung können aber Hydraulikzylinder nicht ab, aber die Kolbenstange ist recht stark, also kann die das schon mehr ab, als das kleine Gewinde des Auges. Ergo auch dir wird früher oder später wahrscheinlich wieder das Auge abbrechen (Dauerbruch in Folge Biegemoment auf der Kolbenstange).

Wenn die Dichtungen des Zylinders i.O. sind kann man das Schweißen. Selbst wenn die Dichtungen nicht i.O. sind kann man die Kolbenstange auch von innen demontieren.

Ergo in der Regel hat die Schweißnaht Sinn, da diese auf jeden Fall mehr Biegemoment und vorallen dauerhaft standhält, da der Durchmesser deutlich größer ist. Man sollte nicht so stark viel Hitze geben sonst hat man Chromprobleme an der Kolbenstange, aber normal ist die eh zu lang und selbst wenn ganz eingefahren steht die glaub ich 20mm drüber raus.

Wenn man sowas trennen muss dann in der Regel mit einer kleinen Flex, der Einbrand ist meist nicht tiefer als 4 mm, ergo reicht eine Schnitttiefe von 5mm aus.

Wie gesagt die exakte Länge ist unwichtig (weil eigentlich eh zu lang), besser ist beide gleichlang zu machen, damit beide Zylinder gleichmäßig in den Innenanschlag fahren. Sonst bekommst man Verdrehungen in die Schwinge.

Viel Spaß erstmal und Gruß
 
Dabei seit
19.09.2019
Beiträge
287
Ort
Schönbrunn, 08485 Lengenfeld, Deutschland
Vorname
Christian
Traktor/en
Zetor 4340

Joachim

Zetor Teilehändler
Mitarbeiter
Dabei seit
6.07.2012
Beiträge
15.869
Ort
Wiedemar, Queiser Str. 1, Deutschland
Vorname
Zetorversteher
Traktor/en
Zetor 5011, Zetor 3045, Zetor 2011
Ich sags mal so - selbst in der Neuzeit bekommen sogar gestandene Frontlader Firmen die Kippwinkel nicht immer optimal hin. Und ich denke, selbst für nen polnischen TUR wird mittlerweile n PS benutzt zur Berechnung. :D ;)

Warum das so schwer ist, versteh ich auch nicht ganz, weil es ist trockene Kinematic, das ließe sich tatsächlich gescheit berechnen wenn man wollte. Wie fliegen zum Mond und zurück, da sollte sowas zu schaffen sein. Aber wenn man sich Testberichte durchliest, ist gar zu oft genau das bemängelt weil nicht gut gelungen. :ka:
 
Dabei seit
21.09.2020
Beiträge
5
Ort
Lichtenberg/Erzgebirge, Deutschland
Vorname
Matthias Schuffenhau
Traktor/en
Zetor5211
Hallo,

bitte nicht über deinen Vorbesitzer schimpfen. Ich habe auch solch eine Reparatur mit Schweißgerät an dieser Kolbenstange gemacht. Der Grund ist ganz einfach, die Zylinderlänge passt im Original nicht ganz (wirst Du merken, wenn du das System am laufen hast, denn die Gabel bleibt nicht immer paralell; wobei ehrlich der Anlenkungspunkt konstruktionsseitig nicht stimmt, aber mit den damaligen Bestimmungsmitteln ohne PC war das schon großartig). Dazu kommt, dass dadurch (und wenn du viel ganz oben oder ganz unten arbeitest) man eine Biegung auf den Zylinder bekommt.

Ein Biegung können aber Hydraulikzylinder nicht ab, aber die Kolbenstange ist recht stark, also kann die das schon mehr ab, als das kleine Gewinde des Auges. Ergo auch dir wird früher oder später wahrscheinlich wieder das Auge abbrechen (Dauerbruch in Folge Biegemoment auf der Kolbenstange).

Wenn die Dichtungen des Zylinders i.O. sind kann man das Schweißen. Selbst wenn die Dichtungen nicht i.O. sind kann man die Kolbenstange auch von innen demontieren.

Ergo in der Regel hat die Schweißnaht Sinn, da diese auf jeden Fall mehr Biegemoment und vorallen dauerhaft standhält, da der Durchmesser deutlich größer ist. Man sollte nicht so stark viel Hitze geben sonst hat man Chromprobleme an der Kolbenstange, aber normal ist die eh zu lang und selbst wenn ganz eingefahren steht die glaub ich 20mm drüber raus.

Wenn man sowas trennen muss dann in der Regel mit einer kleinen Flex, der Einbrand ist meist nicht tiefer als 4 mm, ergo reicht eine Schnitttiefe von 5mm aus.

Wie gesagt die exakte Länge ist unwichtig (weil eigentlich eh zu lang), besser ist beide gleichlang zu machen, damit beide Zylinder gleichmäßig in den Innenanschlag fahren. Sonst bekommst man Verdrehungen in die Schwinge.

Viel Spaß erstmal und Gruß

Ich will doch nicht über die Vorbesitzer schimpfen. Das liegt mir völlig fern, da ich die damaligen Gründe über die Reparatur eh nicht kenne und mir das auch nicht anmaßen möchte. Wie du aber geschrieben hast, ist die Chromschicht mehrfach verletzt und durch Risse in der Kolbenstange das gesamte Dichtungspaket schrott. Das ganze Konstrukt ist ja auch nicht mehr das Jüngste. Der Arm hat schon einige Miseren durchgestangen. Selbst der Vorderbau war gebrochen und wurde gerichtet. Ich versuche nur das mir Mögliche um den Hubarm wieder in Betrieb zu nehmen. Es soll für uns ja eine Erleichterung sein und der Arm hat uns ja schon gute Dienste geleistet.

Inked20200622_191626_LI.jpg 20200720_164546.jpg IMG-20200829-WA0006.jpg InkedIMG-20200829-WA0008_LI.jpg IMG-20200829-WA0010.jpg
 

take_it_1999

Mitglied
Dabei seit
21.10.2012
Beiträge
151
Traktor/en
5211 und einen Menge Probleme daran
Hallo,

guck dir mal deine "Gegenkonsolen" an. Also die Teile, welche in die Konsole eingehangen werden. In der Regel sind dort Schweißnähte leicht angerissen, also wenn du dir die Arbeit machst, könnte es Sinn machen die auch gleich zu reparieren, solange die Zylidner noch abgebaut, etc. sind.

Das Problem ist, dass die Zylinder nur durch einfache Bolzen gesichert sind, aber beide Wangen wo die Bolzen eingreifen könnten sich unterschiedlich bewegen, deshalb gibt es in der "Gegenkonsole" Versteifungsrippen, welche wie der Bolzen quer zur Fahrtrichtung liegen. Diese Rippe sorgen dafür, dass die jeweils rechte und linke Wange sich nicht voneinder wegbewegen können. Wenn man nur gerade den Frontlader nutzt merkt man das nicht, aber je länger man einen Frontlader hat, desto mehr neigt man dazu auch mal in ner leichten Kurve zu benutzen und da bekommst Du Seitendruck auf ne Wange. Wenn dann die Schweißnaht im inneren angerissen ist, kann man ganzschnell viel Schrott produzieren.
 
Top