• 5. Zetor Traktor Treffen 2021

Frage Tank 8011/ab wann wurde eine Tankuhr verbaut/Nachrüstsatz?

Zetor 8011

Mitglied
Dabei seit
24.11.2017
Beiträge
24
Habe leider keine Tankanzeige und bin schon wieder unerwartet stehen geblieben. Obwohl ich 20 Liter vor kurzem nachgefüllt habe. Der Traktor hat danach höchstens ca. 3 Betriebsstunden gelaufen. Den Tankinhalt mit einem Stab abzuschätzen ist schwierig. Nachfüllen und entlüften ist zwar kein Problem, jedoch etwas beunruhigend wenn er tatsächlich so viel verbrauchen würde. Möglich wäre auch Wasser im Tank/Dreck im Filter ist der sich dann absetzt so das nach dem entlüften der Motor wieder läuft. Frage: Wie viel Liter darf der Motor ohne Last in der Stunde verbrauchen? Gibt es eine Nachrüstungsmöglichkeit oder muss ein anderer Tank mit passendem Instrument rein? Gibt es Unterschiede in der Tankgröße?

Gruß aus DK, Norbert
 

Joachim

Zetor Teilehändler
Mitarbeiter
Dabei seit
6.07.2012
Beiträge
15.758
Ort
Wiedemar, Queiser Str. 1, Deutschland
Vorname
Zetorversteher
Traktor/en
Zetor 5011, Zetor 3045, Zetor 2011
Auf die Schnelle hab ich nichts besseres gefunden:


upload_2017-12-5_22-57-19.png


upload_2017-12-5_23-5-0.png


276,3 g/kW/h x 50,6 kW MAX = 13,981 kg Kraftstoff

Diesel hat nach DIN 590 eine Dichte von 820 - 845 kg/1000 Liter, also 0,832 kg/Liter.

Macht dann also ca. 16,8 Liter Dieselkraftstoff pro Stunde bei Vollast und das ist ein für damalige Verhältnisse guter Wert. ;)
 

TheLaepper

Mitglied
Dabei seit
15.10.2017
Beiträge
83
Ort
Illingen, Deutschland
Vorname
Jan
Traktor/en
Eicher Geräteträger 220
Eicher Königstiger 74
Eicher Eichus 1
Lanz D1666
Zetor 5718
Hallo,

hatte das gleiche Problem bei meinem Eicher.

Der Fehler war ein undichter Dieselhahnen und der Tank hat leicht gesabbert an den Ecken.
Da der Tank schwer zu bekommen ist die ganze kacke raus gebaut agelassen, geputzt, gespült usw. und geschweisst.
Nach dem 3. Hahnen hatte ich dann auch einen bekommen von Ganacker der dicht war :).

Kenne mich mit Zetor nich so aus, ob du da hin siehst ob es undicht ist.
Wenn du ihn dementsprechend wo stehen hast, wo man es nicht wirklich sieht ob was ausläuft, kann es durchaus sein.
Ein anderer Kumpel hatte mal das Problem, welcher seinen Traktor in einem Unterstand nur stehen hatte, dass ihm Diesel geklaut wurde immer wieder.
Da haben wir auch ewig gesucht und irgendwann eine Wildkamera installiert.

Vielleicht ist ja was von den hier angesprochenen Sachen was für dich dabei.

Viele Grüße
 

zetor3340

Mitglied
Dabei seit
2.04.2013
Beiträge
369
Ort
Deutschland 64757
Vorname
Lars
Traktor/en
Zetor 3340
Wenn der Motor wie Norbert schreibt, einen Turbo drauf hat, wurde mit Sicherheit auch die Fördermenge der ESP verändert.

Damit kann es sein, dass die Maschine deutlich mehr als die von Joachim errechneten 16 L/h braucht, das aber auch nur wenn er "arbeiten" muss.

Ne Tankuhr lässt sich ja relativ einfach nachrüsten, zur Not so ein Steigrohr außen dran machen.

viele Grüße
 

Gerspacher Josef

Mitglied
Dabei seit
7.05.2017
Beiträge
88
Ort
79618, Rheinfelden (Baden), Deutschland
Vorname
SEPP
Traktor/en
Zetor 4911
Güldner Toledo
Hallo Norbert, Schau mal nach dem Ölstand im Motor, hatten wir auch mal, wir hatten Ihn an einen Tabakbauer verliehen, da ist er den ganzen Tag vor der Setzmaschine mit Ca.800- 1000 Umdrehungen unter Last gelaufen und am Abend ist das Motoröl ist aus allen Fugen und Ritzen gelaufen sogar zum Ölmessstab. da war der Simmerring in der Einspritzpumpe undicht, ich habe Ihn erneuert und einen elektrischen Benzinhahn verbaut seither ist er wieder Sparsam und der Ölstand bleib auf dem gleichen Nivo.Wenn du eine Tankuhr nachrüsten willst schau mal im Bootsshop nach da findest Du bestimmt was brauchbares.
 

Joachim

Zetor Teilehändler
Mitarbeiter
Dabei seit
6.07.2012
Beiträge
15.758
Ort
Wiedemar, Queiser Str. 1, Deutschland
Vorname
Zetorversteher
Traktor/en
Zetor 5011, Zetor 3045, Zetor 2011
Sepp, beim 8011 läuft der Sprit nicht aus dem Tank zur Pumpe, der wird hoch gepumpt ausm Tank. Daher bringt bei nem dichten System ein Benzinhahn beim Zetor 8011 nicht so richtig was.

Ich denke auch, der Turbo wird nur drauf gepfuscht worden sein und der Honk der das verbrochen hat, hat sicher auch an der ESP gespielt. Turbo runter, ESP neu einstellen lassen und fertig.
 

Joachim

Zetor Teilehändler
Mitarbeiter
Dabei seit
6.07.2012
Beiträge
15.758
Ort
Wiedemar, Queiser Str. 1, Deutschland
Vorname
Zetorversteher
Traktor/en
Zetor 5011, Zetor 3045, Zetor 2011
Ja sicher kann sie das - nur nützt dann beim Betrieb auch der Dieselabsperrhahn nichts. ;) Und wenn die Pumpe leck ist, dann gehört die einmal ordentlich gemacht und fertig ist. :)
 

Zetor 8011

Mitglied
Dabei seit
24.11.2017
Beiträge
24
Hallo Leute,
war leider ein einige Tage nicht online, so das ich nicht auf eure Anregungen/Vorschläge eingehen konnte. Ich habe selber damit ein Problem wenn ein Thema eröffnet wird und man sich mit Lösungen einbringt und dann alles im Sande verläuft.

Es gibt 2 Möglichkeiten: 1) Einen Originaltank mit dazugehöriger Tankuhr einzubauen, ab wann wurde der verbaut? Ich habe mir viele Videos und Bilder vom 8011 angesehen, nur wenige hatten eine Tankuhr. Bei den meisten war eine Anzeige für die Druckluftbremse verbaut.

2) Eine nachträgliche Tankanzeige verbauen, aus dem Bootsbereich. Instrument und Fühler kosten zusammen ca. 55 €. Frage ist nur wie bekomme ich ein entsprechendes Loch in den Tank und die Bohrspänne wieder heraus? Hat jemand das schon einmal gemacht?

Zum Verbrauch:
Da hatte ich schon einige Fehlerquellen gefunden, beim Entlüften drückte es beim pumpen Kraftstoff aus der Handpumpe und es leckte auch zeitweise aus dem Benzinhahn mit dem Schauglas. Nach einschrauben der Handpumpe war es aber dicht und auch der Kraftstoffhahn war irgendwann wieder dicht. Danach lief er dann aber 3 Wochen ohne Probleme.

Das mit der ESP etwas nicht stimmt könnte sein, aber Motor läuft bei allen Drehzahlen gut, rund und sauber und hängt gut am Gas.

Der Schwerpunkt der Frage ist die Tankanzeige, der Rest sind vielleicht die Filter, Handpumpe (Dichtring?) und Kraftstoffhahn.
Werde alles nacheinander in Angriff nehmen, zur Zeit erstmal Hydraulik. Getriebe und Heizung.
 

Rico

Fritz Meier
Dabei seit
30.04.2016
Beiträge
345
Ort
Oberndorf 07586
Vorname
Rico
Traktor/en
Zetor 6745
2) Eine nachträgliche Tankanzeige verbauen, aus dem Bootsbereich. Instrument und Fühler kosten zusammen ca. 55 €. Frage ist nur wie bekomme ich ein entsprechendes Loch in den Tank und die Bohrspänne wieder heraus? Hat jemand das schon einmal gemacht?
Hi Norbert, ich habe genau dasselbe gerade vor wie du. Ich habe ein Loch in den Tank gebohrt und einen Stutzen (http://www.ebay.de/itm/VDO-TANK-FLA...e=STRK:MEBIDX:IT&_trksid=p2057872.m2749.l2649) eingeschweißt. In diesen kann ich dann einen Tauchrohrgeber einbauen (https://www.ebay.de/itm/VDO-KRAFTST...lar-Level-Sensor-FUEL-GAUGE-TANK/112675851910). Die Länge musst du natürlich selbst messen. Gibt verschiedene. Der Vorteil eines Tauchrohrgebers gegenüber eines Schwimmers ist, dass er auch bei holpriger Fahrt eine genaue Anzeige liefert, da der Füllstand im Tauchrohr nicht mit dem Rest des Tankes schwankt.
 
Top