Frage Technisches Problem am Zetor 5211

H

Heide

Mitglied
Dabei seit
27.03.2021
Beiträge
8
Ort
Leimbach- Kaiseroda
Vorname
Heide
Traktor/en
52qq
Hallo,
ich habe nun einen 5211. Wasserauffüllen nicht möglich. Es läuft aus dem Frostschutzstopfen. Wie wechselt man den? Wie bekomme ich den alten raus? An der unteren Stelle hat der ein schönes Rostloch.
Danke für Antworten!
 
Bodo

Bodo

Mitglied
Dabei seit
17.09.2015
Beiträge
778
Ort
68128 Village-Neuf Frankreich
Traktor/en
Zetor 3511, Renault D30, Gärtner T28 ,Gehl Lader 4610
Hallo Heide willkommen im Forum
Also die froststopften muss man mit einem Schraubendreher vorsichtig raus stemmen aber aufpassen das du nicht dir Dichtflächen beschädigst ich schweiße normal eine Mutter auf und ziehe denn Deckel raus
 
Joachim

Joachim

Zetor Teilehändler
Mitarbeiter
Dabei seit
6.07.2012
Beiträge
17.606
Ort
Wiedemar, Deutschland
Vorname
Zetorversteher
Traktor/en
Zetor 5011, 3045, 2011, 7745
Hallo,

vorweg - hier ist der Beriech für eine eigene Vorstellung, also: "Hallo ich bin der oder die xxx und habe einen/viele Zetor yyy." idealerweise mit einem Foto vom Traktor ;) und dann gibt es diverse Bereiche, wo man seine technischen Fragen stellen kann, deine wäre z.B. hier gut aufgehoben: Zetor 2011-7341 (UR1)
Weiterhin wäre es schön, wenn im Titel nicht nur "Technische Probleme" stünde, sondern grob worum es dir geht, wie z.B. "Technische Probleme am Zetor 5211", also etwas aussagekräftiger. Dankeschön. :)

Ich verschiebe dein Anliegen in den entsprechenden Bereich, würde es aber begrüßen, wenn du deine Vorstellung noch nachholen würdest. :)

Zum Froststopfen:
Werkzeug:

- Schlitzschraubendreher mit Durchschlag​
- Dorn oder Stück vom Besenstiel​
- Hammer
- Hochtemperaturdichtmasse (Dirko HT z.B.)​

Vorgehen:
Den Schlitzdschraubendreher mittig auf den Froststopfen setzen, mit dem Hammer ihn nun in den Froststopfen schlagen, aber nur so, dass der Schraubendreher vielleicht 2 cm hindurch geht. Dann mit dem Schraubendreher den Froststopfen heraus hebeln.​
Nun den Dichtsitz des Froststopfens säubern.​
Ist das getan, den Dichtsitz mit etwas (nicht wie Zahnpasta! ;) )Dichtmasse versehen, den Froststopfen mit der Wölbung nach außen aufsetzen und diesen mittels Hammer und Dorn (es geht auch ein Stück vom Besenstiel) ein wenig flach klopfen, so das die Wölbung weniger wird, aber auf keinen Fall nach innen zeigt.​

Hat man alles richtig gemacht ist es für die nächsten 30 Jahre dicht.

PS. Kühlwasser wechselt man alle 2-3 Jahre, weil dieses seine ROSTschutz Wirkung mit der Zeit verliert. Das schützt auch die Froststopfen vor Korrosion.
 
H

Heide

Mitglied
Dabei seit
27.03.2021
Beiträge
8
Ort
Leimbach- Kaiseroda
Vorname
Heide
Traktor/en
52qq
Vielen Dank für die Antwort! Ich habe so einen Pfropfen in der richtigen Größe jetzt bestellt. Ich hatte mir einen 4,5 cm besorgt- der ist leider zu klein. 30 Jahre?
Mein Vater hat halt immer Wasser aufgefüllt, ich glaube gewechselt hatte er das Teil bereits.
Hat der 5211 noch mehr Schwachstellen wo das Wasser auslaufen kann?
 
Joachim

Joachim

Zetor Teilehändler
Mitarbeiter
Dabei seit
6.07.2012
Beiträge
17.606
Ort
Wiedemar, Deutschland
Vorname
Zetorversteher
Traktor/en
Zetor 5011, 3045, 2011, 7745
PS. wir ( ETH-Weisse.de) sind auch ein Ersatzteilhandel für Zetor Traktoren. :lala ;)

Der 5211 hat nur 52mm (2) und 30mm(12) Froststopfen - bis hierhin hast du uns noch nicht verraten wo genau er denn undicht ist, also an welchem der Froststopfen. Fotos? ;)
Mein Vater hat halt immer Wasser aufgefüllt,
Katastrophe ...
Sorry, aber ich hab schon zu viele Traktormotoren von innen gesehen. Was bitte bringt einen dazu, blankes Wasser aufzufüllen, statt Kühlmittel? Das kostet verglichen mit den wahrscheinlichen Schäden am Motor fast gar nichts. Statt dessen fördert man massiv den Rost, quält die Dichtungen und riskiert im Ernstfall einen Frostschaden. Kühlmittel schützt nicht nur vor Frostschäden, es enthält auch Bestandteile die die Dichtungen schützen und vor allem ROSTschutz. Und weil diese Bestandteile sich durch chemische Prozesse aufbrauchen, muss Kühlmittel alle 2-3 Jahre erneuert werden. Dann fault einem auch nicht so schnell ein Froststopfen durch. ;)

Zeig mal ein Foto vom alten Froststopfen und eines vom Loch wo er drin war und wie es dahinter ausschaut. Je nach dem kann ein Austausch weiterer Froststopfen sinnvoll werden und bitte, kein blankes Wasser, sondern künftig Kühlmittel benutzen. z.B. das Fertiggemisch AG11 von Mannol zu bekommen bei www.motor-oel-guenstig.de wäre geeignet und da reichen 2 Behälter a 4 Liter...


Hat der 5211 noch mehr Schwachstellen wo das Wasser auslaufen kann?
Prinzipiell hat der Zetor 5211 keine typischen Stellen, wo mal eben das Wasser weg läuft. Im Gegenteil, wenn er die normale vom Hersteller vorgeschriebene Pflege bekommt, gilt er als äußerst Robust und langlebig. Aber es gibt leider genug Zeitgenossen, die meinen Tanken und Öl nachfüllen müssen reichen. Und dann schmiert es den Käufer eines solchen Zetor eben an und er darf nachholen was der Vorbesitzer die letzten Jahrzehnte unterlassen hat und noch mehr, dadurch entstandene unnötige Schäden beseitigen.

Fotos - lade hier doch mal ein paar aussagekräftige Fotos von deinem Zetor 5211 hoch, so dass wir uns mal ein Bild machen können von dessen Zustand. Dann kommen vielleicht noch ein paar zielführende Tipps wo du mal schauen solltest. :)
 
H

Heide

Mitglied
Dabei seit
27.03.2021
Beiträge
8
Ort
Leimbach- Kaiseroda
Vorname
Heide
Traktor/en
52qq
Ja, ich habe auch kein Ahnung. Bin im Bereich Traktor Anfänger.;) Habe den Zetor von meinem Vater übernommen. Wollte ihn zum Starten bekommen. Da lief dann das Wasser. Habe jetzt ein 5 cm Teil. Denke das passt? Fast zu groß schon..
Mache den Tracktor sauber und will ihn mit Anhänger verkaufen.
 

Anhänge

  • 16170968226964912534615247068989.jpg
    16170968226964912534615247068989.jpg
    192,5 KB · Aufrufe: 240
Joachim

Joachim

Zetor Teilehändler
Mitarbeiter
Dabei seit
6.07.2012
Beiträge
17.606
Ort
Wiedemar, Deutschland
Vorname
Zetorversteher
Traktor/en
Zetor 5011, 3045, 2011, 7745
Es muss wenn dann 52mm sein - ich mach das nicht zum ersten mal. :)
Das muss schon richtig sitzen, sonst wird es nicht halten.

Ich sags mal so - so wie der Froststopfen ausschaut, wird der gesamte Motor innen aussehen - genau das passiert, wenn mit Wasser statt Kühlmittel gefahren wird und/oder das Kühlmittel nicht regelmäßig gewechselt wurde.
Hinter dem rostigen Froststopfen wird dich mit hoher Wahrscheinlichkeit viel Dreck erwarten, den bitte heraus holen und dann noch mal ein Foto um zu beurteilen wie es innen ausschaut.

Mache den Tracktor sauber und will ihn mit Anhänger verkaufen.
Schade, na dann wird der potenzielle Käufer halt den "Spaß" mit dem restlichen Rost noch haben. :lala
 
H

Heide

Mitglied
Dabei seit
27.03.2021
Beiträge
8
Ort
Leimbach- Kaiseroda
Vorname
Heide
Traktor/en
52qq
Hallo Joachim,
na kann ich denn das Teil mit 52 mm bei dir erwerben?
Ich habe meinen Nachbar gebeten mir beim wechseln zu helfen. Ich hoffe der hat auch so Paste die dann um den Stopfen kommt.
Mein Vater hat mit 85 den Traktor noch bewegt, hat halt sein Ding gemacht.
Wegen Kühlwasser und so.
Viele Grüße
 
Joachim

Joachim

Zetor Teilehändler
Mitarbeiter
Dabei seit
6.07.2012
Beiträge
17.606
Ort
Wiedemar, Deutschland
Vorname
Zetorversteher
Traktor/en
Zetor 5011, 3045, 2011, 7745
Wenn du noch keinen hast, natürlich - haben wir am Lager. Einfach eine PN mit deiner Adresse und er geht heut noch vor Ostern raus. :)
 
H

Heide

Mitglied
Dabei seit
27.03.2021
Beiträge
8
Ort
Leimbach- Kaiseroda
Vorname
Heide
Traktor/en
52qq
Ich habe nochmal eine Frage. Die Frostschutzstopfen haben wir getauscht und sind dicht. Batterie geladen. Es kommt kein Saft an. Habe jetzt mal Elektronik unterm Lenkrad geöffnet und geguckt ob Kabel oder was hängt. Auch mal angefasst und gewackelt. Ein Kabel ist mir aufgefallen das lose hängt. Ich mach mal Foto. Oder ist das normal das nicht alles angeklemmt?
Danke für eurere Ideen!
 

Anhänge

  • 16206380107002914754736921135464.jpg
    16206380107002914754736921135464.jpg
    198,6 KB · Aufrufe: 215
Joachim

Joachim

Zetor Teilehändler
Mitarbeiter
Dabei seit
6.07.2012
Beiträge
17.606
Ort
Wiedemar, Deutschland
Vorname
Zetorversteher
Traktor/en
Zetor 5011, 3045, 2011, 7745
Hallo Heide,

ich sehe auf deinem Foto jetzt leider nicht, was da konkret nicht angeklemmt sein soll.

  1. Lichtmaschine mit eigenem Regler oder nicht (Fotos?)?
  2. Ist der alte externe Regler noch angeklemmt (Fotos) unterm Amaturenbrett, vezinkte Blechbox, von der Beifahrerseite her sichtbar?
  3. Wurde die Ladekontrollleuchte geprüft?
Es fehlen einfach Infos, um gezielt Ratschläge zu geben. :)
 
H

Heide

Mitglied
Dabei seit
27.03.2021
Beiträge
8
Ort
Leimbach- Kaiseroda
Vorname
Heide
Traktor/en
52qq
Hallo, auf dem Foto sieht man liegend auf dem roten Teil ein schwarzes Kabel. Da weiss ich nicht wohin. Ich mach nochmal Fotos dann.
Danke!
 
H

Heide

Mitglied
Dabei seit
27.03.2021
Beiträge
8
Ort
Leimbach- Kaiseroda
Vorname
Heide
Traktor/en
52qq
Hallo, ich habe mal wieder eine Frage. Strom hat mein Zetor 5211 endlich. Licht geht! Jetzt wollte ich starten, da nuckelt er ewig. Dann brummt es ganz laut vorne. Hab den Hauotschalter ausgemacht und Batterie abgeklemmt. Jetzt habe ich gesehen das was gelaufen ist. Ich hänge mal Foto dran. Was kann das wieder sein?
Viele Grüße
 

Anhänge

  • 20220129_151442.jpg
    20220129_151442.jpg
    156,7 KB · Aufrufe: 120
  • 20220129_151419.jpg
    20220129_151419.jpg
    119,2 KB · Aufrufe: 126
oldtimerfreund

oldtimerfreund

Admin
Mitarbeiter
Dabei seit
15.08.2012
Beiträge
626
Ort
04435 Schkeuditz, Deutschland
Vorname
Christian
Traktor/en
Zetor Pate von Joachim
Ich würde sagen der Anlasser hat blockiert o.ä..
Da ist einer der Froststopfen durchgerostet, das sieht typisch nach ewig nicht gewechselten Kühlwasser aus.
 
H

Heide

Mitglied
Dabei seit
27.03.2021
Beiträge
8
Ort
Leimbach- Kaiseroda
Vorname
Heide
Traktor/en
52qq
Danke für die Antwort. Hm, 2 Stopfen hatten wir bereits gewechselt. Sitzt da drunter noch einer?
 
Joachim

Joachim

Zetor Teilehändler
Mitarbeiter
Dabei seit
6.07.2012
Beiträge
17.606
Ort
Wiedemar, Deutschland
Vorname
Zetorversteher
Traktor/en
Zetor 5011, 3045, 2011, 7745
Könnte man die Bilder etwas zahlreicher und mit mehr drauf vom Zetor machen bitte?

Wenn man nur sieht wo es hin läuft, ist es nur raten wo es her kommt. Geht es dir um das Öl oder die Rostbrühe?

Öl: Kopfdichtung
Wasser, je nach dem wo es her kommt: Kopfdichtung oder auch defekter Froststopfen an einem oder mehreren Köpfen und/oder gerissener Kopf und/oder durchgerostete Buchse eines oder mehrerer Düsen im Zylinderkopf.

Daher bitte mehr Fotos und Details. :)

Ganz ehrlich - nach dem was bis jetzt bekannt ist, würde ich die Köpfe alle mal runter bauen und auch die Ölwanne mal abnehmen um an möglichst vielen neuralgischen Punkten nach dem Rechten sehen zu können. Was man sieht lässt auf Pflegenotstand schließen, da hast du noch bisl was vor dir um aufzuholen was zuvor offenbar unterlassen wurde.
 
Florian_7745

Florian_7745

Mitglied
Dabei seit
13.12.2020
Beiträge
874
Ort
Würzburg
Vorname
Florian
Traktor/en
Zetor 7245, Zetor 7745t, Deutz 6206, Foton 504 und Unimog 406
Hmm nach Kopfdichtung sieht das Öl nicht aus, über der Einspritzpumpe ist er ja trocken :denk2:

Der wasserstopfen ist durch, ja.
Raus machen und dahinter gleich alles sauber machen, ab besten das komplette System mit nem Reiniger spülen.
Post automatically merged:

Glaube es würde nicht schaden wenn du die Ölwanne abnimmst und nach den Gewichten der Kurbelwelle schaust.
3 Zylinder und Geräusche beim anlassen da kommt mir das sofort in den Sinn.
 

Ähnliche Themen

Users who are viewing this thread

Ähnliche Themen

perla85
Antworten
6
Aufrufe
450
Joachim
sommerfahrrad26
Antworten
7
Aufrufe
287
Florian_7745
S
Antworten
15
Aufrufe
343
Joachim
Florian_7745
Antworten
5
Aufrufe
313
Joachim
C
Antworten
2
Aufrufe
415
Ciprian
Top