• Neue Landtechnik Kalender 2022

Bericht Thema Häcksler im Garten

Dalton

Mitglied
Dabei seit
6.08.2015
Beiträge
848
Ort
Bitcherland - Lothringen _ Frankreich
Vorname
Raymond
Traktor/en
Zetor 5011 - Soméca Som 35 - Baggerlader Case 580 G allrad
Hallo Jungs

Bin jetzt zeit einige Wochen mit meinem Buckel ( nicht meiner der operiert wurde :neinnein: ) sondern der Hügel hinter'm Haus : öfters 45 ° Steigung , 70 Meter hoch vom Strassenrande und so ça 50 Meter breit . Wurde schon etlichen Jahren nicht mehr geräumt , musste jetzt aber sein . Weill keine Ahnung wie lange ich es noch manchen kann . Grosse Bäume liegen schon , dann war es Motorsense mit Brombeerblatt ( hat mit Tante Google so übersetzt :wasnein ) , sowas eigentlich :
.Ich wollte den Mist nicht liegen lassen sonst im nächsten Jahr wird's nicht mehr möglich sein dies nochmals zu mähen . Hab' mir einen Häckslergekauft , na ja , satten 720 €uros :lalaPort inkl. , Marke DENQBAR , 7,5 PS , der ballert 7,5 cm dickes Holz durch , ob trocken oder grün .
Hab' mal 'ne Video gemacht , sorry , häckseln mit einer Hand und filmen mit der andere geht nicht so super :
Ach ja , wollte 'ne Frage dranhängen : der Mist wird mir so quasi 2 Tonnen Häckselgut geben , super trocken ( 11 bis 15 % Feuchtigkeit ) , wie könnte ich dies in meinem Heizungsofen verbrennen ? 'Ne Idee , danke .
Gehe zu: https://youtu.be/KsX-udcTl1E
 

Joachim

Zetor Teilehändler
Mitarbeiter
Dabei seit
6.07.2012
Beiträge
16.159
Ort
Wiedemar, Deutschland
Vorname
Zetorversteher
Traktor/en
Zetor 5011, Zetor 3045, Zetor 2011
Hallo Raymond,

wie groß sind denn die Häckselstücke ca. ?

Meine Heizung (REKA Holzofen) kann Getreide(in Deutschland bei der Kesselgröße nicht legal), Stroh, Holz-Pelltes, Nusskohle (Anthrazit, Koks!) und Hackschnitzel bis 32 mm und bis 30% Restfeuchte verbrennen - der ist aber auch dafür ausgelegt, ist ein dänischer Kessel.
 

Dalton

Mitglied
Dabei seit
6.08.2015
Beiträge
848
Ort
Bitcherland - Lothringen _ Frankreich
Vorname
Raymond
Traktor/en
Zetor 5011 - Soméca Som 35 - Baggerlader Case 580 G allrad
Haloo .

Nicht eimal 5 auf 5 m/m und ça 2 m/m dick , also Hauchdünn . Mein Ofen ist ja 'ne alte Gurke , so werden sie nicht brennen , eher ersticken . Aber ich mache mich mal schlau so etwas wie ein Eimmer mit Löcher oder einen Drahtkorb . Ich vermute du hast noch eine aktive Luftzufuhr in der Verbrennraum ?
 

Joachim

Zetor Teilehändler
Mitarbeiter
Dabei seit
6.07.2012
Beiträge
16.159
Ort
Wiedemar, Deutschland
Vorname
Zetorversteher
Traktor/en
Zetor 5011, Zetor 3045, Zetor 2011
Mein Kessel hat ein Gebläse, was direkt auf die Flamme bläst (Drehzahlgeregelt nach Rest O² im Abgas) und ein Rauchgasgebläse für konstanten Zug.
Hinzu kommt, er hat ein Stufenrost, was sich Zeitgesteuert bewegt und unterlüftet ist - deshalb kann der auch Kokskohle vertragen, ohne kaputt zu gehen. Und die Schamotsteine sind wie der Kesselstahl dicker als normal ausgelegt um auch mit hohen Restfeuchten klar zu kommen. Der ist Baujahr 2006, hat 14,9 kwh.

Alternativ:
mini-P1320368.jpg
Hat uns mal ein befreundeter Metallbauer spontan geschenkt. Extrem massiv, aus Stahlträgern, aber fahrbar mit ausziehbaren Griffen. :D ;)
 

Holzwurm13

Mitglied
Dabei seit
5.01.2014
Beiträge
53
Vorname
Holzwurm13
Traktor/en
Zetor Proxima Plus 9541
Deutz DX3.30
Hallo Zusammen,
Ich möchte mir einen kleinen Häcksler zu kaufen, mit dem ich in fast jeden Garten hineinkomme.:denk3
Er sollte mir in meinem Baumpflegebetrieb das Verräumen der Äste erleichtern. Wünschenswert wäre eine maximale Breite von 80cm um durch die Gartentürchen hineinfahren zu können. Benzin oder Dieselmotor und er sollte auch Blätter und dergleichen schlucken ohne immer zu verstopfen. Äste bis ca. 10 cm Durchmesser sollte er "hinuntermantschgen" auch wenn dies nicht die Regel ist. Weiters sollte er einen oberen Auswurf haben um direkt den Hänger zu beladen, oder das Hackgut irgendwo hinein zu blasen.
Das Material "muss" im Normalfall selbst eingezogen werden, also die seitlichen Röhrchen an den Häckslern für die dicken Äste sind für meinen Zweck sicher nicht ideal. Da bringt man ja keine Astgabel oder ein krummes Stück hinein. Und ich möchte ja eine Arbeitserleichterung und mich nicht immer ärgern.

Angeschaut habe ich vorwiegend Trommelhäcksler wie z.Bsp. den Jansen GTS1500, Deleks DK800, Häcksler 4, oder Rambo HC15 von Lumag.
Hat jemand Erfahrung mit solchen Teilen? Gebrauchte sind nur schwer aufzutreiben, verkauft werden diese aber zu tausenden. Ist an und für sich ja auch ein gutes Zeichen wenn man mit der Maschine zufrieden ist und sie behalten will.
In der Preisklasse von 1400€ bis 6000€ sind sie optisch fast ident. Viele sind komplett gleich außer der Farbe. Sind die Qualitätsunterschiede wirklich so groß oder bezahlt man nur den Namen. Denn vermutlich stammen alle aus der gleichen asiatischen Firma. Komplettiert wird dann in Europa und dann ist es europäische Qualität. Wird auch so ähnlich sein wie bei den Seilwinden oder Autos:lala:lala. Wer mehr in die Reklame investiert kann das gleiche Teil teurer verkaufen. Mann bin ich heute wieder böse.:haue:

Ja was mach ich mit dem Hackgut? Nach Möglichkeit im Garten unter einem Gebüsch verteilen. Im Winter wenn keine Blätter dran hängen kann ich es zu einem Hackschnitzelwerk bringen, und im Moment mit den Blättern noch entsorgen. Und das Entsorgen läuft auch ins Geld.
Wäre froh über Eure Erfahrungen und Tipps. Danke im Voraus.
 
Zuletzt bearbeitet:

Dalton

Mitglied
Dabei seit
6.08.2015
Beiträge
848
Ort
Bitcherland - Lothringen _ Frankreich
Vorname
Raymond
Traktor/en
Zetor 5011 - Soméca Som 35 - Baggerlader Case 580 G allrad
Hallo .

Na ja , zwei Big Bags von dem Häckselzeug auf Lager , ich muss euch mal Bilder senden wie ich das vom Berg ab bringe . Heute Abend erstes Feuer um die Bude etwas erwärmen , morgen's sind es reine Null .
Letzte Woche gab's ( für 99 €uros :lala:neinnein: ) einen solche Korb der dienen soll für Pellets brennen in einem normalen Ofen . Ok , aber nicht 99 Eier , sowas kann ich selbst bauen , pff , konnte nicht fertig machen Schutzgas all . Aber doch in den Ofen geklatscht , von dem Häckselzeug rein das funktionniert :


Gehe zu: https://www.youtube.com/watch?v=cEInPWx0k74&feature=youtu.be

Gehe zu: https://youtu.be/cEInPWx0k74
 

Dalton

Mitglied
Dabei seit
6.08.2015
Beiträge
848
Ort
Bitcherland - Lothringen _ Frankreich
Vorname
Raymond
Traktor/en
Zetor 5011 - Soméca Som 35 - Baggerlader Case 580 G allrad
Hallo .

Inzwischen wieder Schutzgas , hab' noch 30 m / m Flacheisen drauf geschweisst und 4 Füsschen drunter :

So sieht die Baustelle aus : Häcksler oben , 2 Bleche von 6 Meter mit dem PKW auf dem Bordstein etwas gewaltzt , den Big Bag an den Baggerlader und loos :

2 grosse Big Bags auf Lager , super trocken , das Zeug brennt wie noch nie : mache zuerst ein gutes Feuer und dann einen alten Kohleneimer voll von dem Zeug rein .
 

TheLaepper

Mitglied
Dabei seit
15.10.2017
Beiträge
83
Ort
Illingen, Deutschland
Vorname
Jan
Traktor/en
Eicher Geräteträger 220
Eicher Königstiger 74
Eicher Eichus 1
Lanz D1666
Zetor 5718
Wie hast du den das Zeug so trocken bekommen?

Stellst du die Schale einfach in das Feuer?
 

Dalton

Mitglied
Dabei seit
6.08.2015
Beiträge
848
Ort
Bitcherland - Lothringen _ Frankreich
Vorname
Raymond
Traktor/en
Zetor 5011 - Soméca Som 35 - Baggerlader Case 580 G allrad
Hallo . Das Zeug wurde schon im Frühjahr geschnitten und lag die letzten 3 Monate in einer brennender Sonne , staubt auch ganz schön bein häckseln . Den Korb ganz einfach auf ein gutes Feuer , einen Kohleneimer von dem Zeug rein , dauert über eine Stunde .
 

Dalton

Mitglied
Dabei seit
6.08.2015
Beiträge
848
Ort
Bitcherland - Lothringen _ Frankreich
Vorname
Raymond
Traktor/en
Zetor 5011 - Soméca Som 35 - Baggerlader Case 580 G allrad
Hallo .

Es geht immer weiter , teste immer noch mein " Korbprototyp " . Der Junior erwähnte ein Kamin in der Mitte um besseren Zug zu haben . Hab' mal in der Mitte was gebastelt ( sorry , Bilder kommen nach , jetzt " feuerst "und das funktionnert : vorher das Häckselgut erst nach einer halbe Stunde richtig los ging , jetzt schon nach 5 Minute flaggerst :

 
Zuletzt von einem Moderator bearbeitet:

Dalton

Mitglied
Dabei seit
6.08.2015
Beiträge
848
Ort
Bitcherland - Lothringen _ Frankreich
Vorname
Raymond
Traktor/en
Zetor 5011 - Soméca Som 35 - Baggerlader Case 580 G allrad
Hallo .

Und , Dalton , das Ergebnis ? Dieses Jahr ça 4 Steer Holz gespart , ist ja whol kein Durschschnitt , weill dieses Jahr kein kalter Winter war , aber immerhin , mindenstens 200 €uros in meinen Sack. Noch keine Ahnung ob ich so weiter mache , obwohl ich noch einen dicken Haufen zu häckseln habe . Must zuerts gucken warum mein Ofen soviel hartzt . Das Problem kommt nicht von der Feuchtigkeit , bin mit gutem Buchenholz oder Häckselgut um die 11 / 12 % Feuchtigkeit . Kamin ist blitze blank von A bis Z , 200 er Edelstahl Rohr 100 % dicht , geht schön über's Dach , Zug sehr gut . Meiner Ansicht nach könnte es von der obere Tür kommen , weill ich die Flammen von aussen sehe . Die Tür ist scheinbar etwas verzerrt ( Ofen ist gut über 30 Jahre alt ). Mal gucken ob ich dies mit einer Dichtung hinn kriege . Übringens , womit oder wie kann man den Hartz weg bekommen ?
Da , wenn ich Winter's 3 oder 4 Tage wegfahre , ist die Bude kalt wie ein Bunker , kann ja nicht verlangen das der Junior jeden Tag vorbei kommt um zu feuern . Deswegen , habe ich mir eine Wärmepumpe zugelegt . Die kann ich programieren und die Bude bleibt warm . Bei uns in Frankreich , kannst du nur eine WP bestellen , wenn du eine Bescheinigung eines zugelassenen Installateur mit der Bestellung sendest . Nix so in Italien , kaufst , installierts und los . Meine , 24 000 btu kostet runde 950 €uros fixo fixi . Wenn angschlossen , Vakuum pumpen , Gas öffnen und los gehts .
 

Joachim

Zetor Teilehändler
Mitarbeiter
Dabei seit
6.07.2012
Beiträge
16.159
Ort
Wiedemar, Deutschland
Vorname
Zetorversteher
Traktor/en
Zetor 5011, Zetor 3045, Zetor 2011
Oh wenn ich das lese...

Ich muss unsere Wärmepumpe dieses Jahr ersetzen lassen. Das Ding ist innen durchgerostet. Sonst völlig intakt. Ist eine Bloomberg Luft-Wärmepumpe. ... Denke mal da werde ich 2-3 tsd los sein...
 
Top