• 5. Zetor Traktor Treffen 2021

Frage TZ 4K - eingelaufenen Lagersitz der Hydraulikpumpe reparieren

Lemmi

Mitglied
Dabei seit
17.04.2016
Beiträge
87
Ort
01896 Lichtenberg
Vorname
Lemmi
Traktor/en
TZ4K-14
:denk2:Hallo Traktorfreunde!

Hier ist wieder Lemmi, die Nervensäge! :bibber
Ich habe wieder ein Problem mit meinem Oldie(Baujahr 1976)
Lagersitz für Riemenscheibe Hydraulikpumpe war mal einer. Einseitig um 2 mm eingelaufen.
Würdet Ihr das neue Lager einkleben?

LOCTITE 4090 Spaltfüllender Kleber (bis 5 mm!)
LOCTITE EA 3493 STEEL STICK ( stahlhaltige Rep.-Kitte)

Ich hoffe, Ihr könnt auf den Bildern mein Problem erkennen, Die Riemenscheibe ist zu- und abschaltbar und läuft über das Lager auf abgebildetem Achsstumpf von Pumpe.
Hier ist guter Rat teuer!!!

Euer Lemmi :denk2:

IMG_20160622_105212.jpg IMG_20160622_105101.jpg IMG_20160622_105138.jpg IMG_20160622_105256.jpg
 

Lemmi

Mitglied
Dabei seit
17.04.2016
Beiträge
87
Ort
01896 Lichtenberg
Vorname
Lemmi
Traktor/en
TZ4K-14
Habe das Lager mit LOCTITE EA 3450 an der eingelaufenen Stelle verklebt. Ist ein Stahlhaltiger und Spaltfüllender Kleber(bis 5mm),Extra Hart!! und Lösungsmittelbeständig. Im Falle eines erneuten Wechsels des Lagers, läßt sich Kleber mit Speziallöser oder Abbeizer auflösen. Im Probelauf sah es sehr gut aus! Den Rest wird die Zeit zeigen.

Lemmi
 

Joachim

Zetor Teilehändler
Mitarbeiter
Dabei seit
6.07.2012
Beiträge
15.649
Ort
Wiedemar, Queiser Str. 1, Deutschland
Vorname
Zetorversteher
Traktor/en
Zetor 5011, Zetor 3045, Zetor 2011
He Lemmi,

danke für das Feedback - ich selber hätte solche Lagersitze bisher für nicht rettbar gehalten, wenn das aber hält, dann hätte ich die Radnabe mit eingelaufenem Lagersitz wohl doch nicht in den Schrott werfen sollen. :denk2: Man lernt eben nicht aus und dazu ist das Forum ja auch da. :like
 

oldtimerfreund

Admin
Mitarbeiter
Dabei seit
15.08.2012
Beiträge
555
Ort
04435 Schkeuditz, Deutschland
Vorname
Christian
Traktor/en
Zetor Pate von Joachim
@Joachim,
bei einer Radnabe sind ganz andere Kräfte am Werk.
Hast du die Nabe wirklich weggeworfen?
Ich hatte dir doch gesagt das man die Nabe ausdrehen lassen kann und mit einem Adapterring wieder hinbekommt.
Bei dem Loctite habe ich Zweifel, das dies wirklich hält.
 

Joachim

Zetor Teilehändler
Mitarbeiter
Dabei seit
6.07.2012
Beiträge
15.649
Ort
Wiedemar, Queiser Str. 1, Deutschland
Vorname
Zetorversteher
Traktor/en
Zetor 5011, Zetor 3045, Zetor 2011
Da ich sehr günstig an eine neue kam... Ja, ich glaub die ist weg. Ich guck aber noch mal.
 

Bodo

Mitglied
Dabei seit
17.09.2015
Beiträge
736
Ort
68128 Village-Neuf Frankreich
Traktor/en
Zetor 3511, Renault D30, Gärtner T28 ,Gehl Lader 4610
Ich halt nichts davon ich hätte den Lagersitz abgedreht und eine Büchse angefertigt oder ein Lager mit kleineren Innendurchmesser gesucht . Wenn das Lager nicht genau mittig auf den Alten Sitz kommt eiert die Riemenscheibe und das macht auch Loctite nicht lange mit aber es ist ja ein Versuch wenn klappt dann ist ja Gut
 

Lemmi

Mitglied
Dabei seit
17.04.2016
Beiträge
87
Ort
01896 Lichtenberg
Vorname
Lemmi
Traktor/en
TZ4K-14
Hallo Bodo!
Der Lagersitz war nicht komplett verdorben, sondern nur der innenliegende Lagersitz. Geschuldet eines jahrelangen defekten Lagers und einer fehlenden Riemenflucht!!
Ist auf den Bildern auch zu erkennen! Ich brauchte nur den fehlenden halben Sitz ausfüllen. Die Praxis wird die Haltbarkeit zeigen und Dünnblech beilegen war auch nicht der Brüller!
Zum großen Abdrehen fehlt die Wandungsstärke, das Getriebe muß zerlegt werden und welche Dreherei befaßt sich mit solchem "Kleinkram" :wasnein :schlecht:

Lemmi
 

Joachim

Zetor Teilehändler
Mitarbeiter
Dabei seit
6.07.2012
Beiträge
15.649
Ort
Wiedemar, Queiser Str. 1, Deutschland
Vorname
Zetorversteher
Traktor/en
Zetor 5011, Zetor 3045, Zetor 2011
Machen wir es doch einfach - Lemmi hält uns auf dem laufenden und die Zeit wird zeigen wie lang es denn nun hält. Das dies so nicht für jeden ausgeleierten Lagersitz geht dürfte klar sein, aber Loctide ist nun auch keine NoName Klitsche. :)
 
Top